0 17 Lebensmittel, die du nicht in jedem Land kaufen kannst | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

17 Lebensmittel, die du nicht in jedem Land kaufen kannst

16. September 2019 | Familie | Soziales | Gesundheit | Ernährung | Natur | Umwelt | Wissenschaft | Forschung | YouTube

 

Jedes Land hat seine eigenen Bräuche … und eine Liste an verbotenen Lebensmittelinhaltsstoffen. Jawohl. Manche Dinge, die du im Supermarkt um die Ecke immer findest, könnten irgendwo anders auf der Erde tabu sein. Das ist nicht nur ein kulturelles Phänomen, sondern eine Sache der Gesundheit und Sicherheit.

In Europa und Großbritannien zum Beispiel ist es seit 1997 verboten, mit Chlor behandeltes Hühnchen zu verkaufen. Seit 2010 sind chlorierte Hühnchen auch in Russland verboten. Farmlachs ist in Ländern wie Australien, Neuseeland nicht erlaubt. Rohmilch, oder nicht pasteurisierte Milch ist in Europa, vor allem in Österreich und der Schweiz weit verbreitet. Man kann sie an Automaten kaufen. In der Hälfte Amerikas wurde sie allerdings vor 30 Jahren verboten. Also vielleicht magst du deine Einkaufsliste nochmal überarbeiten.

ZEITMARKEN: Hühnchen 0:35 Müsliriegel 1:07 Farmlachs 1:38 Sojasoße 2:11 Fleisch 2:40 Chips 3:04 Äpfel 3:44 Kaugummi 4:10 Gummitierchen 4:52 Zitronenbrause 5:20 Brot 5:48 Verpackte Pasta 6:15 Rohmilch 6:39 Milchprodukte 7:08 Instant-Kartoffelpüree 7:40 Künstliche Lebensmittelfarbe 8:10 Margarine 8:44 Bonus 9:11

 

https://www.youtube.com/channel/UCkNppIeHOWm6MLgA8NzqpFg/featured

 

ZUSAMMENFASSUNG: – Der dänischen Veterinär- und Lebensmittelbehörde zufolge können sie einen Überschuss toxischer Substanzen enthalten, welche bei regelmäßigem Konsum nachteilige Effekte auf Leber und Nieren bei Kindern haben können. – Einer 2016 im Science Direct veröffentlichten Studie zufolge sind 82% der angebauten Sojabohnen genetisch modifiziert. – Das Fleisch von Rindern, Schweinen und Truthähnen wird häufig mithilfe von Ractopamin produziert. Wissenschaftler glauben, dass das Hormon für Menschen schädlich sein und kardiovaskuläre Krankheiten auslösen könnte. – Kartoffelchips enthalten Olestra, einen synthetischen Fettersatzstoff, der in Kanada und Europa verboten ist. Er reduziert den Gehalt an Fetten, Kalorien oder Cholesterin in der Nahrung. – Eine Inspektion des Landwirtschaftsministeriums der USA hat 2014 ergeben, dass 80% der Äpfel Diphenylamin enthalten. In Europa wird DPA als schädliche Substanz, die Krebs auslösen kann, angesehen. – Die zwei Konservierungsmittel, die viele Kaugummis enthalten: BHA und BHT sind in Japan und Teilen der EU verboten. – Der Europäischen Kommission zufolge sind Gummitierchen extrem gefährlich für kleine Kinder, da sie leicht verschluckt werden. – Bromiertes Pflanzenöl ist ein Hauptbestandteil von orange gefärbten Brausen und eine giftige Chemikalie. – Bestimmte Sorten Nudeln, TG-Fertiggerichte und abgepackte Backwaren enthalten Azodicarbonamid (auch bekannt als ADA, E927) In Australien und Europa ist es verboten. – Für die Herstellung von Instant-Kartoffelpüree wird häufig Butylhydroxyanisol (BHA oder E320, um es einfacher auszudrücken) verwendet. Das Nationale Institut für Gesundheit führte mehrere Studien durch und schloss, dass dieses Konservierungsmittel für die menschliche Gesundheit potenziell schädlich ist. – Viele Lebensmittel von Cornflakes und Backwaren, über Süßigkeiten, zu Getränken enthalten künstliche Farbstoffe. Sie machen das Essen ansehnlicher, werden aber aus Chemikalien hergestellt, die aus Erdöl gewonnen werden. – Der Verzehr von Transfetten kann zu metabolischen Erkrankungen, Bluthochdruck und kardiovaskulären Krankheiten führen. Den höchsten Anteil an Transfetten findet man in Margarine.

 

https://baden.jungbrunnen.tips

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.youtube.com/watch?v=IDb2Ceckwww
Bildredakteur:

YouTube

Textredakteur:

YouTube

Quelle:

YouTube

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This