0 Adrenochrom: Presse schützt Täter | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von 4924546 auf Pixabay

Adrenochrom: Presse schützt Täter

6. April 2020 | Allgemein | Autarkie | Freies Leben | Familie | Soziales | Kriege | Revolutionen | Kultur | Kunst | Musik | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | connectiv.events

 

von Dr. Marcel Polte

Xavier Naidoo bringt den Stein ins Rollen

Der erfolgreiche Künstler Xavier Naidoo ist einer von sehr wenigen Prominenten, die den Mut haben, auf die durch pädophile und satanische Netzwerke verübten Verbrechen an Kindern aufmerksam zu machen. Bereits 2012 veröffentlichte er auf dem Album „Gespaltene Persönlichkeit“ zusammen mit dem Rapper Kool Savas den HiddenTrack „Wo sind sie jetzt?“, in dem er rituelle Gewalt an Kindern thematisiert. Infolgedessen gegen ihn erstattete Anzeigen wegen Volksverhetzung und weiteren angeblichen Straftaten wurden von der Staatsanwaltschaft Mannheim nicht weiter verfolgt und die Ermittlungen eingestellt. Schon damals hätten die Medien diesen deutlichen Hinweis auf die Verbrechen satanischer Kreise zum Anlass nehmen können, die Fakten zu recherchieren und darüber zu berichten. Leider ist dies nicht geschehen. Und wie wir jetzt sehen: Die Geschichte wiederholt sich.

Wie bekannt ist, hat sich Xavier Naidoo in einem emotionalen Video erneut zum Thema geäußert. Dort spricht er  über die von pädophilen Netzwerken und satanischen Kreisen verübten Verbrechen an Kindern, insbesondere zur Gewinnung der chemischen Substanz Adrenochrom, die als Folge der Folterung im Blut der Kinder entstehen soll. Das Video wurde am 2. April mit weiteren Hinweisen unter anderem von Oliver Janich auf Youtube veröffentlicht und wurde bereits über 400.000 Mal aufgerufen.

 

https://vita-system8.de/?ref=132

 

Reaktion der Medien

Die Presse reagierte umgehend auf die Aussagen von Naidoo und bezeichnet diese als wirre/wilde/seltsame/gefährliche „Verschwörungstheorie“ (FOCUS online, musikexpress, Nordkurier, RollingStone etc.). Unter anderem schreibt der musikexpress: 

Bei so viel Schwachsinn könnte man nur lachend den Kopf schütteln und Xavier Naidoo eine gute Genesung wünschen, würde dieser Adrenochrom-Mythos nicht auf antisemitischem Gedankengut basieren – womit jegliche Anhänger*innen dieser Verschwörungs­theorie grundsätzlich als gefährlich einzustufen sind.“ Und bei FOCUS online reicht bereits die Überschrift, um den Sänger verächtlich zu machen: „Jetzt faselt Verschwörungstheoretiker Naidoo von Blut trinkenden Kinderschändern“. Diese Reaktionen auf Naidoos Adrenochrom-Statement lassen nur zwei Optionen zu: Entweder sind die Urheber dieser Texte schlichtweg ignorant und kommen ihrer journalistischen Aufgabe nicht im Mindesten nach – das heißt, sie verfassen Texte ohne zuvor recherchiert zu haben – oder die satanischen Täterkreise werden bewusst geschützt, indem solche Vorwürfe lächerlich gemacht und als gefährliche Verschwörungstheorien dargestellt werden. Dass solche Medienberichte eine effektive Aufklärung oder gar Ermittlungen behindern, liegt auf der Hand. Nicht nur Polizeibeamte und Staatsanwälte laufen Gefahr, sich bei ihren Kollegen und Vorgesetzten lächerlich zu machen, sollte sie trotz dieser Medienkampagne tatsächlich einmal Ermittlung gegen satanische Kreise in Erwägung ziehen. Auch den Opfern ritueller Gewalt wird durch diese Berichterstattung der Mut und jede Hoffnung genommen, dass sie mit ihren Erfahrungen Gehör finden werden. Es ist schließlich schon lange bekannt, dass es gerade die Grausamkeit und Monstrosität dieser Verbrechen ist, welche es Laien schwermacht, die Realität dieser Taten zu akzeptieren.

 

https://www.youtube.com/watch?v=Zw3AmmFFA1k

 

Faktenlage

Vor diesem aktuellen Hintergrund ist es umso wichtiger, dass die Diskussion auf Grundlage seriöser Fakten geführt wird. Dies betrifft zunächst die Frage, ob es in Deutschland und anderen Ländern tatsächlich satanische Kulte gibt, die Kinder missbrauchen, quälen und töten, und ob dies vielleicht nur sehr seltene Einzelfälle sind. An dieser Stelle soll es genügen darauf hinzuweisen, dass unter anderem deutsche und US-amerikanische Therapeuten seit rund dreißig Jahren in zahlreichen Fachpublikationen und Vorträgen über sogenannte „rituelle Gewalt“ berichten. Diese wird von destruktiven (meist satanischen) Sekten an Kindern und Jugendlichen verübt, die in Familien mit generationenübergreifendem Missbrauch aufwachsen. Immer wieder werden dabei Vergewaltigungen, Folter, Opferungen, Kannibalismus und hochkomplexe Mind Control-Techniken genannt. Die Verbreitung ritueller Gewalt wurde bereits in diversen Studien und Datenerhebungen untersucht und belegt. Dazu zählen die Datenerhebung des „Arbeitskreises Rituelle Gewalt“ mit einer Befragung von Vertragstherapeuten in Rheinland-Pfalz, Saarland und dem Ruhrgebiet (2005, 2007), die Professional-Extreme Abuse Survey  (2007) und die 2019 abgeschlossene Studie der „Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs“ unter Leitung von Prof. Dr. Peer Briken. Die Realität und Verbreitung ritueller Gewalt steht somit schon lange außer Frage.

Kommen wir damit zu der Behauptung, die gefolterten Kinder würden als Quelle für Adrenochrom benutzt werden. Bereits bei Wikipedia ist nachzulesen, dass dieses Stoffwechselprodukt des Adrenalin eine halluzinogene Wirkung hat. Vor diesem Hintergrund spielt daher wohl auch die Folter der jungen Opfer ein wesentliche Rolle während der satanischen Rituale. So schreibt Prof. Dr. Adelheid Herrmann-Pfandt, dass in satanistischen Ritualen die Gewalt gegen die Opfer so grausam und quälend wie möglich ausgeübt werde und schmerzstillende Mittel verpönt seien.[i] Der Überlebende David Shurter führt den dahinterstehenden Zweck näher aus. Sein satanischer Vater und dessen Freunde hätten ihn gelehrt, dass die während großer Angst oder Schmerzen in das Blut freigesetzten Endorphine für die Folterer wie ein Aphrodisiakum wirkten, wenn sie das Blut im Moment des äußersten Leidens ihres Opfers trinken.[ii] Diese Erklärung erhielt auch die Kult-Überlebende Angela Lenz (Pseudonym), über die Ulla Fröhling in ihrem anerkannten Insiderbericht „Vater Unser in der Hölle“ schreibt: Im Blut kreise die Lebensenergie eines Wesens. In dessen warmen Blut sei es noch erhalten; wer das trinke, nehme diese Energie in sich auf.[iii] Diese Sichtweise wird auch von CIA-Insider Robert David Steele bestätigt. Demnach werde das mit Adrenalin vollgepumpte Blut der gefolterten Opfer als Verjüngungsmittel angesehen. Auch Kristy Allendie im April 2018 als mutmaßliche Mind Control-Überlebende und Opfer satanischen rituellen Missbrauchs vor dem International Tribunal for Natural Justice aussagte, nennt Adrenochrom. Eine Bestätigung für Adrenochrom und Kannibalismus gibt auch der Insider Jessie Marsson, der hierüber mit Anna Maria August in einem ausführlichen Interview auf connectiv talk berichtet.

 

https://www.toca.site/products/no-signal-sleeve-100-radiation-free-phone-case

 

Weitere Informationen und Hintergründe zu ritueller Gewalt und Mind Control finden sich in meinem Buch „Dunkle Neue Weltordnung“.

Eine Richtigstellung zum Thema Adrenochrom kann als frei verwendbares PDF-Infoblatt weiter verbreitet werden. Das PDF ist auf dem Telegram Kanal von connectiv.events zu finden: https://t.me/ConnectivEvents

 

https://www.amazon.de/Dunkle-Neue-Weltordnung-Teil-rituelle/dp/1687139660/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=marcel+polte&qid=1567540467&s=gateway&sr=8-2

[i] In: Arbeitskreis Rituelle Gewalt der Bistümer Osnabrück, Münster und Essen (Hrsg.): „Rituelle Gewalt“ (2014) S. 208.

[ii] „Rabbit Hole“ (2012) S. 18.

[iii] „Vater Unser in der Hölle“ (3. Aufl. 2018) S. 268.

 

 

 

siehe auch: 

Dunkle neue Weltordnung: MK-Ultra Mind Control, rituelle Gewalt & eine globale Agenda


Anzeige

Das könnte Sie interessieren: 

Wir haben noch kein besseres Preis / Leistungsverhältnis gefunden und auch nicht so eine Vielfalt, wie beim folgendem CBD ÖL 
.

 

Unter anderem gilt es als:

Für die Produktübersicht bitte auf das Bild klicken

– Antibakteriell
– Hindert das Wachstum von Krebszellen
– Neuroprotektiv
– Unterstützt das Knochenwachstum
– Reduziert den Blutzuckerspiegel
– Unterstützt die Funktion des Immunsystems
– Entzündungshemmend
– Schmerzlindernd
– Hilft bei Angstzuständen
– Gegen Übelkeit und Erbrechen
– Wirkt beruhigend
– Mentale und körperliche Schmerzen werden gelindert
– Die Schlafqualität wird verbesser
– Die Leistungsfähigkeit wird in jeder Hinsicht erhöht
– Die Zellerneuerung wird gefördert
– Das enthaltende Vitamin E ist für die hervorragende Anti-Aging-Wirkung bekannt
– Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe uns Chlorophyll und Carotinoide werden zugeführt
– Das Immunsystem wird gestärkt
– Bringt Sportlern mehr Leistung bei weniger Muskelkater und besserem Muskelwachstum
– Dämpft Heißhunder auf ungesunde Lebensmittel
– Altersbedingter Muskelabbau wird reduziert
– Der Blutzuckerspiegel wird reguliert; beugt Diabetes vor
– Stress wird reduziert
– Kann zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden


Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

Dr. Marcel Polte

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This