0 Alarm: Ein 25-Kilometer Riss bei der San-Andreas-Verwerfung | connectiv.events
Seite auswählen

Alarm: Ein 25-Kilometer Riss bei der San-Andreas-Verwerfung

9. Juli 2018 | Natur | Umwelt | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

Offenbar sind die geologischen Erdmantel-Platten bei der berühmten San-Andreas-Störung mehr in Bewegung, als man dachte. Die riesige Verwerfung in den Schichten der Erde ist ein Riss, der durch die Wanderung der Kontinentalplatten auf der Erde hervorgerufen wird. Er zieht sich über 900 Kilometer Länge von Mexiko hinauf bis Nordkalifornien. Der US-Staat Kalifornien erstreckt sich damit über zwei Kontinentalplatten.
San Francisco liegt auf der Nordamerikanischen Platte und Los Angeles auf der Pazifischen Platte. Nur der Teil der Verwerfung, der durch Kalifornien führt, wird San-Andreas-Graben genannt.
Die Pazifische Platte bewegt sich mit durchschnittlich fünf Zentimeter pro Jahr in horizontaler Richtung gegen die Nordamerikanische Platte. Daneben treten auch vertikale Verschiebungen auf. Auf diese Weise entstehen Spannungen in der Erdkruste, die heftige Erdbeben auslösen können. Das ist schon mehrfach so geschehen in San Francisco: In den Jahren 1906, 1940 und 1989. Geologen und Erdbebenexperten rechnen mit hoher Wahrscheinlichkeit mit weiteren großen Erdbeben in dieser Region – und das in naher Zukunft. Das jüngste Beben vom 19. September 2017 in Mexiko bestätigt diese Befürchtungen.
Man geht davon aus, dass es sich dann auch wahrscheinlich um ein größeres Beben handelt. In den USA spricht man von „the big one“, „das ganz Große“. Es kann jeden Tag geschehen, aber auch noch zwanzig Jahre dauern. Doch je länger es noch ruhig bleibt, umso mehr Spannung baut sich zwischen den Erdplatten auf, umso katastrophaler wird das Beben werden.

Ein Erbeben in Norditalien zeigt, wie verheerend schon wesentlich schwächere Beben sein können. Häuser stürzen zusammen, wie Bauklotztürmchen.

Nun hat es vor vier Tagen offenbar ein deutliches Vorzeichen gegeben. Wissenschaftler haben in der San-Andreas-Verwerfung eine 25 Kilometer lange Erdformation gefunden, die die stets latent vorhandene Angst vor dem großen Beben schürt: Geologen und Seismologen untersuchen nun diesen neu entdeckten Abschnitt der San-Andreas-Verwerfung, ob dies die Stelle sein könnte, die man die tektonische Zeitbombe“ nennt. Möglicherweise beginnt dort ein Riss Gestalt anzunehmen, der entweder langsam weiter aufklafft, möglicherweise aber auch rasend schnell zu einem Inferno werden könnte. Südkalifornien wartet im Prinzip schon seit Jahren auf ein Erdbeben der Stärke sieben plus, es ist eigentlich schon überfällig. Im Mai 2017 warnte ein Experte davor, dass so ein Mega-Erdbeben sogar im schlimmsten Fall den Bundesstaat Kalifornien im Meer versinken lassen könnte. Die Seismologin Dr. Lucy Jones vom US Geological Survey empfiehlt  den Menschen dringend, sich selbst um ihren eigenen Schutz zu kümmern und die drohende Gefahr nicht einfach zu ignoreren.

Die verdächtige Boden-Struktur oberhalb des Salton Sea südlich von Palm Springs wird nun in den Medien die „Durmid Ladder Structure“ (Durmid-Leiter-Struktur) genannt, weil sie aus der Luft wie eine endlos lange, auf dem Boden liegende, leicht verkrumpelte Strickleiter aussieht.

 

 

Diese Bodenstruktur mit ihren zusammengeschobenen Gesteinsmassen und den hunderte Meter langen, tiefen Rissen heißt „Durmid-Leiter“ nach dem nächstliegenden Berg … und versetzt Kalifornien in Angst und Schrecken. Bild: http://www.sanandreasfault.org/Pictures.html

 

 

Die im Foto oben zu sehende, riesige Struktur wurde beim Kartieren entdeckt, als kürzlich eine geplante, umfangreiche geologische Studie der Geological Society of America in der Südspitze der San-Andreas-Störungszone durchgeführt wurde. Fachleute gehen davon aus, dass hier in dieser Region das nächste „Killerbeben“ ausgelöst wird. Überdies hat eine neue Studie festgestellt, dass innerhalb der nächsten 30 Jahre eine 75-prozentige Chance für ein großflächiges Beben der Größe sieben plus in Nord- und Südkalifornien besteht. Das liegt an den sogenannten „langsamen Erdbeben“, die fast unbemerkt bleiben, aber von den Seismographen aufgezeichnet wurden. Laut den Experten können sie aber auch plötzlich große, zerstörerische Erschütterungen auslösen.

Die Stärke des Erdbebens würde davon abhängen, ob die gesamte Struktur auf einmal kollabiert oder ob jede der Bruchlinien einzeln ausgelöst wird. Im schlimmsten Fall könnte die Durmid-Leiter jedoch ein verheerendes Erdbeben verursachen, was die großen Städte Kaliforniens stark in Mitleidenschaft zieht. Seismologen sind der Meinung, dass weitere Studien erforderlich sind, bevor sie Aussagen darüber machen können, wie gefährlich diese neue Störungsstelle wirklich ist.

 

 

 

______________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events.

_______________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

YouTube Unser Planet RT Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Yavuz Özoguz Wolfgang H. Meyer Wolfgang Eggert Walter Häge Uta Faerber Unsere Kur Unser Planet Tina Knabe Thomas Röper Tagesdosis sto. sternenlichterblog2 Selbstheilung Online Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pressetext Pravda TV Pierre Kranz Peter Denk Peter Andres Orania Zentrum Oliver Nevermind Oliver Nevermid Oliver Janich Niki Vogt NADH NachdenkSeiten Mikro Dosus Martin Strübin Martin Auerswald Marc Friedrich & Matthias Weik Lebensfreude aktuell Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger EMG Dr. Wolfram Fassbender Dr. Reinhard Kobelt Dr. Rath Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech Body Effects Arthur Tränkle ARTE Anna Maria August Andreas Humbert  Andreas Beutel Ali Erhan Airnergy AE aus P in Z  Mikro Dosus

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This