0 Altägyptische Präsenz in Nordamerika: Die geheimnisvolle Fawn Hoof Mumie | connectiv.events
Seite auswählen
Mammoth Cave Mummy, Mammoth Cave National Park, Kentucky

Mammoth Cave Mummy, Mammoth Cave National Park, Kentucky

Altägyptische Präsenz in Nordamerika: Die geheimnisvolle Fawn Hoof Mumie

3. Juni 2021 | Geschichte | connectiv.events

Vor etwa 200 Jahren wurde eine sehr ungewöhnliche Mumie in der Mammoth Cave, Kentucky, entdeckt.

Es gibt ein paar Dinge über die Mumie, die völlig in Frage stellen, was wir aus Geschichtsbüchern glauben gelernt zu haben. Insbesondere über die Fähigkeiten und Leistungen der alten Ägypter, ihre unerschrockenen Überseereisen und ihren Einfluss auf andere alte Kulturen.
Die Mumie, die als Fawn Hoof bekannt ist, wird von vielen als Beweis dafür angesehen, dass Geschichtsbücher falsch sind und dass uns gefilterte Informationen gegeben werden, wenn es um alte Zivilisationen und die Ursprünge der Menschheit geht.

Die Mumie wurde in dem Buch Prehistoric Mummies from the Mammoth Cave Area, von Angelo I. George erwähnt, wo der Autor angibt, dass die Mumie im September 1811 in der Höhle gefunden wurde.

Laut George erhielt die antike Mumie im Jahr 1815 den Namen “ Fawn Hoof“ und dass „Tausende“ von Menschen die Mumie sahen, als sie zur Schau gestellt wurde.

Aber was ist die Geschichte hinter der Mumie und warum ist sie so wichtig?

Irgendwann zwischen 1811 und 1813 (verschiedene Autoren variieren beim Datum) arbeitete eine Gruppe von Bergarbeitern in einer der Höhlen von Kentucky, die als Short Cave bekannt sind. Einer der Arbeiter, der grub, stieß auf eine harte Oberfläche, die sich als ein großer Felsen mit einer flachen Oberfläche herausstellte. Nachdem die Bergleute den Felsen entfernt hatten, entdeckten sie eine Gruft, in der sich eine Mumie befand. Aber es war keine gewöhnliche Mumie.

In der Vergangenheit wurde solchen Entdeckungen keine große Bedeutung beigemessen und man versuchte, aus der Geschichte Profit zu schlagen. Im Jahr 1816 besuchte Nahum Ward aus Ohio die Höhle, kaufte zahlreiche Artefakte und die Fawn Hoof Mumie. Zusätzlich kaufte Ward auch andere Mumien, von denen einige angeblich über 2500 Jahre alt waren.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

Die Jahre vergingen und die von Ward gekaufte Sammlung wurde in eine Wanderausstellung von Raritäten aufgenommen. Im Laufe der Jahre reiste die Fawn Hoof Mumie durch das ganze Land. Zuerst wurde sie nach Lexington, Kentucky, gebracht und später an die American Antiquarian Society übergeben.

Im Jahr 1876 wurde sie von Isaiah Thomas, dem Gründer der American Antiquarian Society, an die Smithsonian Institution übergeben. Da die Mumie unzureichend gepflegt und viel transportiert wurde, erlitt die Mumie Schäden. Forscher des Smithsonian untersuchten die Mumie, sezierten sie und berichteten über ihre Ergebnisse.

Irgendwann danach – wie viele andere Dinge, die die Geschichte herausfordern – ging die Fawn Hoof Mumie komplett verloren.

Das sagen die 5.000 Jahre alten altägyptischen Hieroglyphen in Australien

Laut ersten Berichten soll es sich bei der Mumie um eine etwa 1,80 Meter große Frau gehandelt haben. Die Mumie war in ein Hirschleder gewickelt, das wiederum mit Blatt- und Rankenmustern verziert war. Die Mumie befand sich in einem extrem gut erhaltenen Zustand, obwohl die Mumie erst über 60 Jahre nach ihrem Fund von Forschern untersucht wurde. Zu den ungewöhnlicheren Funden gehörte die Tatsache, dass diese Mumie – wie andere Mumien, die in jüngster Zeit in Peru und Bolivien gefunden wurden – rote Haare hatte. Man kam zu dem Schluss, dass das Haar auf eine Länge von einem Achtelzoll geschnitten war, mit Ausnahme des Hinterkopfes der Mumie, wo das Haar etwa zwei Zoll lang war. Aufgrund der Artefakte, die dort gefunden wurden, wo die Mumie begraben war, wird angenommen, dass die Frau in der Antike von großer Bedeutung war.

Allerdings, bemerkten die Forscher, dass eines der faszinierendsten Details über die Fawn Hoof Mumie die Tatsache ist, dass sie in einer unheimlich ähnlichen Weise vorbereitet und einbalsamiert wurde, wie es die alten Ägypter taten. Berichten zufolge waren die Hände, Ohren, Finger und der Rest des Körpers zwar getrocknet, aber extrem gut erhalten.

Aber wie ist es möglich, dass die Mumie verloren gegangen ist? Ist es möglich, dass die Mumie historische Doktrinen in Frage gestellt hat, die von bestimmten Institutionen aufgestellt wurden?

Viele Menschen glauben, dass die Fawn Hoof Mumie einer der vielen Indikatoren ist, der beweist, dass vor tausenden von Jahren, vor der geschriebenen Geschichte, alte Kulturen rund um den Globus eng miteinander verbunden waren und dass überseeische Reisen viel früher stattfanden, als Mainstream-Wissenschaftler bereit sind zu akzeptieren.

 

https://goldgrammy.de

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

Weiter lesen auf:

https://www.ancient-code.com/the-mysterious-fawn-hoof-mummy-ancient-egyptian-presence-in-north-america/
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This