0 „Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump – Was der Mainstream verschweigt!“ | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Sambeet D auf Pixabay

„Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump – Was der Mainstream verschweigt!“

25. November 2019 | Allgemein | Geschichte | Politik | Geo-Politik | Wirtschaft | Finanzen | connectiv.events

von Guido Grandt

Das Amtsenthebungsverfahren der Demokraten gegen Trump entwickelt sich immer mehr zu einem Bumerang. Natürlich hören wir in den hiesigen Massenmedien nichts davon, dort behauptet man gebetsmühlenartig, dass der jeweilig aktuelle Zeuge nun Donald Trumps ins Schwitzen bringen würde. Dabei haben wir weiterhin nur Zeugen gesehen, die „gehört haben, dass jemand etwas gehört hat…“

Der Haupthörensagenzeuge, der auch nichts selbst direkt mitbekommen hat, der sogenannte „Wistleblower“ ist derjenige, dessen Name nicht genannt werden darf. Er ist sozusagen der Lord Voldemort in den USA. Sobald jemand den mittlerweile eigentlich allseits bekannten Eric Ciaramella in Facebook oder Twitter nennt, wird dieser Beitrag schnell zensiert.

Nun, der „Wistleblower“ war wohl bei der CIA und dort der Mann Obamas in der Ukraine. Das möchte man nicht so gerne in der Öffentlichkeit bekannt sehen.

Es zeigt sich jetzt aber zunehmend, dass nicht nur der Sohn von Ex-Vizepräsident Biden in der Ukraine massiv Korruption betrieben hatte und hohe Gelder von dem Gasunternehmen Buriska kassierte, sondern auch die Familie von Ex-Außenminister Kerry und wohl auch Pelosi und Romney sind involviert.

Die Ukraine möchte das auch selbst nun noch genauer untersuchen und der Amtsenthebungsverfahrenschef Schiff, der hier als Ankläger, Richter und Exekutor in einer Person agiert, reagierte recht plump darauf.

„Die richtige Message an die Ukraine, unsere US-Politikmessage ist: Macht keine politischen Ermittlungen.“

Der ukrainische Präsident Wladimir Selenski zeigte sich aber sichtlich genervt über die Fragen eines US-Reporters zum Thema Burisma in die gleiche Richtung:

„Ich denke, jeder in der Ukraine hat die Nase voll von Burisma. Wir haben unser Land, wir haben unsere Unabhängigkeit, wir haben unsere Probleme, that’s it.“

Da der tiefe Staat scheinbar mittlerweile auch nicht mehr daran glaubt, dass man bei den Demokraten und deren Dummheit und Verbrechen noch einen geeigneten Präsidentschaftskandidaten finden könnte, der oder die nur den Hauch einer Chance gegen Trump hätte, holt man jetzt ein neues Pferd aus dem Stall.

Michael Bloomberg will sich jetzt auch als Kandidat für das Präsidentenamt bewerben. Er ist aber als Gründer und Besitzer einer der größten Nachrichtenagenturen der Welt ganz offensichtlich dem tiefen Staat zu 100% verpflichtet.

Mein Tipp ist: er könnte es deshalb werden, denn er dürfte zunächst nicht wie die anderen Kandidaten in Skandalen untergehen. Die Tatsache, dass er nun ins Rennen geschickt wird, deutet an, dass wir demnächst damit rechnen können, endlich Untersuchungen und Anklagen gegen die Demokraten zu sehen.

Der Horrowitz-Report zu den FISA-Vergehen ist für den 9. Dezember zur Veröffentlichung angekündigt, am 11.12. soll Justizminister Barr in einer Anhörung dazu öffentlich aussagen.

Spannend, dass es ausgerechnet an einem 11. geschehen soll. Diese Tatsache und auch, dass man dieses nun sehr lautstark öffentlich angekündigt hat, deutet ebenfalls daraufhin, dass dann der Gegenschlag endlich beginnen wird.

https://www.epubli.de/shop/buch/Hexenjagd-auf-Donald-Trump-Guido-Grandt-9783748546085/87028

Senator Lindsey Graham:
„Herr Horowitz wird am 11. Dezember vor dem Justizausschuss des Senats erscheinen, wo er einen detaillierten Bericht über seine Ermittlungsergebnisse sowie Empfehlungen zur Verbesserung unserer Justiz- und Ermittlungssysteme vorlegen wird“.

In unseren Massenmedien wird man vermutlich darüber aber erst einmal nichts hören …

Links:

https://twitter.com/MichaelCoudrey/status/1194782094800539648
https://deutsch.rt.com/international/94906-droht-trumpjaeger-adam-schiff-ukraine/
https://www.nytimes.com/2019/11/07/us/politics/michael-bloomberg-president-2020.html
https://tagesereignis.de/2019/11/politik/endlich-es-gibt-am-11-dezember-eine-oeffentliche-anhoerung-zu-den-fisa-ermittlungsergebnissen/12908/

Originalquelle: http://krisenrat.info/newsletter.html (Denkbrief v. 23.11.2019)

 

https://goldgrammy.de

 

Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

http://www.guidograndt.de/2019/11/24/kollegenbeitrag-krisenrat-info-amtsenthebungsverfahren-gegen-donald-trump-was-der-mainstream-verschweigt/
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

Guido Grandt

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This