0 Aufgedeckt: Die Symbole, die Pädophile verwenden, um ihre schmutzigen Vorlieben in den sozialen Medien zu signalisieren | connectiv.events
Seite auswählen

Das FBI hat schon seit 2007 ein Bulletin herausgegeben, in dem die Symbole aufgezeigt werden, die Pädophile benutzen, um sich gegenseitig zu erkennen und sie unbemerkt in der Öffentlichkeit zu "implantieren". Der Missbrauch und die sexuelle Ausbeutung von Kindern soll als ganz normale Variante der Sexualität dargestellt werden. (Bildmontage: pixabay, Niki Vogt)

Aufgedeckt: Die Symbole, die Pädophile verwenden, um ihre schmutzigen Vorlieben in den sozialen Medien zu signalisieren

26. April 2019 | Familie | Soziales | Gesundheit | Ernährung | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | connectiv.events

 

Die scheinbar harmlosen, pastellfarbenen Bildchen zeigen Schmetterlinge, Liebesherzen und Spiralen. Sie sind aber alles andere als harmlos, sondern Symbole, die Pädophile verwenden, um ihre schmutzigen, sexuellen Vorlieben untereinander zu signalisieren. FBI-Agenten sind den Codes aus hübsch anmutenden Kringeln und Schmetterlingen schon vor zehn Jahren auf die Schliche gekommen. Eines der Symbole, beispielsweise ein blaues, spiralförmiges Dreieck, das von einem anderen Dreieck eingerahmt wird, wird als „BoyLover“-Logo bezeichnet. Es wird von Pädophilen verwendet, die Jungen in der Frühpubertät als Opfer bevorzugen. Die Ermittler stellten diese Zeichen zu einem PDF-Dokument zusammen und schickten sie an die Strafverfolgungsbehörden in ganz USA. Das Dokument wurde auch von WikiLeaks und Anonymous veröffentlicht. Es zeigt Fotos von Schmuck mit diesen eingravierten Symbolen, Anhänger, Ringe und Münzen. Auch solche Gegenstände sind unauffällig und werden von Pädophilen als Erkennungszeichen untereinander verwendet – Unwissende übersehen sie und denken sich nichts dabei.

 

Das FBI Bulletin mit den Pädophilen-Symbolen, (Copyright FBI)

 

„Pädophilie-Symbole auf Schmuck, Münzen, Websites und andere Effekte sind Werbemethoden, die von sexuellen Raubtieren von Kindern verwendet werden, um ihre Anliegen zu fördern“, heißt es in dem Dokument.

 

Ein ganz ähnliches Zeichen benutzen Pädophile, die Jungen im Kleinkindalter bevorzugen. Dieses als „LittleBoyLover“-Logo bezeichnete Symbol ist ebenfalls eine blaue Dreieckspirale, jedoch in einer kindlichen ungelenken Kritzelzeichnung gestaltet:

 

 

Wer auf kleine Mädchen scharf ist, macht das deutlich, indem er das sogenannte „GirlLover“-Logo benutzt. Das ist ein Herz in einem Herzen, das darauf hinweist, dass der männliche oder weibliche Pädophile junge Mädchen oder kleine Mädchen bevorzugt.

 

 

Dann gibt es noch Pädophile, die keine Vorliebe für ein bestimmtes Geschlecht haben, denen es hauptsächlich um Kinder geht. Sie verwenden das „ChildLover“-Logo, einen Schmetterling, der aus rosa und blauen Liebesherzen besteht.

 

 

Schließlich gibt es noch das Childlove Online Media Activism-Logo, das Pädophile als Symbol für ihre „Sache“ einsetzen: Die sexuellen Beziehungen zwischen Erwachsenen und Minderjährigen sollten entkriminalisiert werden. Das Symbol – ein Dreieck, ein Liebesherz und ein Kreis, der zu einem verschmolzen ist – zirkuliert seit Jahren in den Bereichen Social Media, Blogs und Webcasts.

 

 

Es ist sogar auf einigen Kinderspielzeugen zu finden. Diese Symbole gibt es, wie gesagt, auch als Schmuck aller Art zu kaufen, Anhänger, Ringe usw. und sie tauchen mit Absicht immer mehr als Gestaltungsmittel auf, quasi, um in die „Gesellschaft eingeführt“ zu werden. Man soll sich sozusagen daran gewöhnen. Mithilfe des Symbols auf einem Spielzeug sollen die Kinderschänder angeblich beabsichtigen, das Kind, dem das Spielzeug gehört, sozusagen energetisch zu „branden“, ihm also als „Besitzer“ eine Art seelisches Brandzeichen aufzudrücken und es für sie zugänglich zu machen, heißt es. Die Herstellerfirma des Spielzeugs, Feld Entertainment, entschuldigte sich sehr, beteuerte, die Bedeutung des Zeichens nicht gewusst zu haben und nahm das Spielzeug vom Markt.

 

 

Viele haben auch in diesem Herzchen auf einem Starbucks-Kaffeebecher das „GirlLover“ Emblem gesehen. (Bild: Screenshot Youtube)

 

Die Eiscremefirma Langnese wäre sicherlich gut beraten, ihr Logo zu ändern, wenn sie nicht in ein schlechtes Licht geraten will. Denn das sieht den vom FBI veröffentlichten Symbolen zum Verwechseln ähnlich. In Österreich wird dasselbe Logo für die Marke „Eskimo“ benutzt, in den USA für „Good Humor“-Eiscreme. Alle Eiscremes, die zur Unilevergruppe gehören, benutzen dieses Zeichen. Man fragt sich, ob Unilever das nicht längst weiß und wenn ja, warum die Firma das nicht ändert.

Bisher sind diese Zeichen noch gar nicht allgemein bekannt, sondern nur denen, die sich mit dem Thema beschäftigen (müssen). Es sollte aber bekannt gemacht werden, damit Eltern  –  und Kinder, die noch jung genug sind, um gefährdet zu sein, aber schon alt genug, um zu verstehen – vielleicht aufgrund des Wiedererkennens eines solchen Symbols frühzeitig gewarnt werden. Denn die Pädophilen sind gut organisiert und ist ein Kind einmal in ihren Klauen, stehen die Chancen, es heil wiederzubekommen sehr schlecht. Selbst große Kinderhändlerringe und jahrelange Missbräuche bleiben unglaublich lange unbehelligt, wie die Fälle Maddie McCann, Peggy Knobloch, Marc Dutroux, die Vorgänge auf dem Campingplatz Lügde oder das Treiben hochstehender Kardinäle, wie George Pell usw. usf. uns deutlich vor Augen führen.

Gleichzeitig versuchen diese Leute immer mehr, ihre dunklen Neigungen als eine ganz normale Spielart der Sexualität darzustellen, so, als ob die Kinder so etwas auch wollten und frei entscheiden könnten. Selbst Kinder, die diese schrecklichen Erfahrungen überleben, sind für’s Leben gezeichnet, viele aber sterben dabei und oft sehr grausam. Man sollte also wachsam sein und die Zeichen kennen. Und seine Kinder schützen, damit sie nicht solchen Verbrechern in die Hände fallen. Das Zeichen, was für die Darstellung der Pädophilie als eine „ganz normale sexuelle Spielart“ steht, sieht so aus:

 

 

Liebe Mütter, Väter und Anverwandte von Kindern, sollte Euch so ein Symbol bei jemandem ins Auge fallen, sorgt in erster Linie dafür, dass kein Kind dieser Person zu nahe kommt. Er oder sie ist sehr wahrscheinlich ein gefährliches, sexuelles Raubtier – oder ein vollkommen Ahnungsloser. Aber darauf sollte man sich nicht verlassen.

 

http://www.goldgrammy.de

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectivevents

oder via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

___________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Unsere Kur Unser Planet Thomas Röper Tagesdosis sternenlichterblog2 Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pravda TV Pierre Kranz Peter Andres Oliver Janich Niki Vogt NachdenkSeiten Martin Strübin Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger Dr. Reinhard Kobelt Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech ARTE Anna Maria August Airnergy

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This