0 Blutdruck-Senker seit Jahren verunreinigt – Apotheker vermuten riesigen Arzneimittelskandal | connectiv.events
Seite auswählen

Blutdruck-Senker seit Jahren verunreinigt – Apotheker vermuten riesigen Arzneimittelskandal

13. Juli 2018 | Gesundheit | Ernährung | Medizin | wize.life

Deutschlandweit wird in den Apotheken derzeit der häufig verordnete Blutdrucksenker Valsartan zurückgerufen. Grund ist eine Verunreinigung mit der potenziell krebserregenden Substanz N-Nitrosodimethylamin (NDMA). Dahinter könnte sich einer der größten Arzneimittelskandale der jüngeren Geschichte verbergen. Wie der Branchendienst APOTHEKE ADHOC berichtet, ist verunreinigte Ware bereits seit Jahren auf dem Markt.

Die Verunreinigung war beim chinesischen Wirkstofflieferanten Zhejiang Huahai Pharmaceutical aufgetreten. Nach Informationen von APOTHEKE ADHOC hatte die Firma ihre Produktion bereits 2012 umgestellt. Dies soll laut der europäischen Arzneibuch-Kommission EDQM auch der Grund für die Verunreinigung sein. Mit anderen Worten: Seit sechs Jahren könnte hierzulande verunreinigte und potenziell gesundheitsgefährdende Ware auf dem Markt sein.

 

Blutdruckmittel Valsartan wegen Verunreinigung zurückgerufen. Es geht um die Hälfte des Marktes. – APA/BARBARA GINDL Die Arzneimittelwirkstoff-Produktionskette bis nach China sorgt für eine Medikamenten-Affäre. In Europa, auch in Österreich, erfolgt der Rückruf …

 

Derzeit prüfen die Behörden das Ausmaß. Dabei geht es vor allem um die Frage, in welcher Konzentration die Verunreinigung in den Fertigarzneimitteln enthalten ist. NDMA zählt zu den Nitrosaminen und kann auch in gepökeltem Fleisch sowie in alkoholischen Getränken vorkommen. Einen verbindlichen Grenzwert gibt es derzeit nicht.

 

 

Nur 3 Hersteller nicht betroffen

Seit Donnerstag erhalten die Apotheken immer neue Meldungen, welche Arzneimittel sie nicht mehr abgeben dürfen. Große Firmen wie Ratiopharm, Hexal und Stada haben ihre Ware zurückgerufen. Neben dem Originalhersteller Novartis gibt es nur drei der insgesamt rund ein Dutzend Firmen, die nicht betroffen sind. Da die Liefersituation zuletzt ohnehin schon angespannt war, könnte es hier neue Engpässe geben.

Das Bundesinsitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte Patienten aufgefordert, Valsartan-haltige Arzneimittel nicht eigenmächtig abzusetzen. „Ein akutes Patientenrisiko besteht nicht“, so die Behörde.

Eine aktuelle Übersicht der betroffenen Präparate finden Sie unter: http://ots.de/BFXjGt

 

______________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events.

_______________________________________________________________________________

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This