0 Boeing hat ein Plasma-Kraftfeld zum Schutz vor Stosswellen patentiert | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Dennis Young auf Pixabay

Boeing hat ein Plasma-Kraftfeld zum Schutz vor Stosswellen patentiert

2. November 2019 | Allgemein | Kriege | Revolutionen | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

Wenn die Waffen immer ausgefeilter werden, versuchen Forscher, Verteidigungssysteme zu bauen, die Schritt halten können, und was ist besser als ein Kraftfeld?

Der Luft- und Raumfahrt- sowie Verteidigungsriese Boeing hat ein Patent zur Entwicklung eines kraftfeldähnlichen Systems eingereicht, das Militärfahrzeuge vor Stosswellen nach Explosionen durch Raketen oder improvisierte Sprengkörper schützen könnte.

Das von Boeing entwickelte System beinhaltet die Verwendung einer Kombination aus Lasern, Strom und Mikrowellen, um die Luft zwischen dem Fahrzeug und einer Explosion schnell aufzuheizen. Diese Wärme erzeugt einen Plasmaschild, das dichter ist als die Umgebungsluft und somit in der Lage ist, die Energie der einfallenden Schockwelle abzulenken oder zu absorbieren.

Im Gegensatz zu den undurchdringlichen Kraftfeldern von Science-Fiction-Filmen ist das System nicht darauf ausgelegt, direkte Stöße oder Splitter zu verhindern. Stattdessen ist das System von Boeing so konzipiert, dass es ein Ziel – das ein Fahrzeug mit Truppen, ein Gebäude wie eine Kommandozentrale oder ein Krankenhaus sein kann – vor den Folgen von Explosionen in der Nähe schützt.

Das System, das wahrscheinlich auf einem Militärfahrzeug oder einem anderen Ziel montiert wäre, hätte Sensoren, die die Geschwindigkeit und Form einer eingehenden Bedrohung erfassen können. Das System wäre auch in der Lage, die Größe und Kraft der resultierenden Explosion zu bestimmen.

Seine Sensoren und Computer könnten die Zeit berechnen, die die Stoßwelle von einer Explosion benötigt, um das Ziel zu erreichen, und aus welcher Richtung jene stammt. Dies ist wichtig, da das erzeugte Kraftfeld nur einen kleinen Bereich des Ziels schützen würde, anstatt das gesamte Objekt zu umschließen.

Sobald das System den Zeitpunkt der Stoßwelle bestimmt hat, ist es das Ziel des Systems, die Luft um das Ziel herum zu erwärmen und ein „flüchtiges Medium“ zu erzeugen, das die Stoßwelle abfängt und die Energiedichte reduziert.

 

https://goldgrammy.de

 

Wie Evan Ackerman von IEEE Spectrum erklärt:

„Das Konzept besteht darin, mit einem elektromagnetischen Lichtbogen dieses Zwischenmedium in der Luft sehr kurzfristig zu erzeugen, indem man mit einer gewaltigen Energiemenge die Luft zu einem Plasma erhitzt.“

Das Plasma, das viel heißer ist als die Umgebungsluft, weist ebenfalls eine andere Dichte und Zusammensetzung auf. Boeing glaubt, dass dieses Plasmafeld ausreicht, um die durchfließende Energie umzuleiten, zu reflektieren oder zu absorbieren.

In seiner Anwendung skizziert Boeing mehrere verschiedene Ausführungsformen der Systeme, mit unterschiedlichen Methoden zur Erkennung von Bedrohungen und zur schnellen Erzeugung des Plasmafeldes.

Eine Option verwendet konvergierende Laser- oder Mikrowellenstrahlen, um einen sphärischen Bereich des Plasmas zu erzeugen. Alternativ könnte das Kraftfeld auch durch das Abfeuern von Lasern erzeugt werden, die Plasmakanäle in der Luft induzieren, die einen Weg für eine elektrische Entladung zur Erzeugung des Plasmaschildes bieten. Diese gleichen Wege könnten durch die Einführung von Metallpellets geschaffen werden, die beim Fliegen leitende Spuren hinterlassen.

 

https://www.youtube.com/channel/UCkNppIeHOWm6MLgA8NzqpFg/featured

 

 

Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.sciencealert.com/boeing-has-patented-a-plasma-force-field-to-protect-against-shock-waves
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This