0 Coronavirus: WHO ruft globale Notlage aus | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Pixaline auf Pixabay

Coronavirus: WHO ruft globale Notlage aus

30. Januar 2020 | Allgemein | Familie | Soziales | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

Ob dies nun gerechtfertigt ist oder nur Panikmache, wissen wir nicht. Fakt ist, in Deutschland wird schon dazu geraten sich impfen zu lassen. Womöglich werden deswegen auch noch andere Maßnahmen im Namen einer „Pandemie“ getroffen. Außerhalb von China ist noch niemand daran gestorben. Wie immer gilt: Angst ist kein guter Berater und auch kein schlauer Begleiter, zur Kenntnisnahme reicht erstmal völlig aus.

Das Coronavirus wurde von der Weltgesundheitsorganisation offiziell zum globalen Gesundheitsnotstand erklärt. Gesundheitsexperten gaben dies am Donnerstagabend im Anschluss an eine Sitzung des WHO-Notfallkomitees in Genf, Schweiz, bekannt. Sie bestätigten, dass es nun 98 Fälle in 18 Ländern außerhalb Chinas gibt, während es in Deutschland, Japan, Vietnam und den USA acht Fälle mit Übertragung von Mensch zu Mensch gab. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die britischen Mediziner das Risiko in Großbritannien heute Abend von einem niedrigen auf ein moderates Niveau erhöht haben.

Rund 150 britische Bürger sollen am Freitag um 7 Uhr Ortszeit (Donnerstag, 23 Uhr britische Zeit) von einem Flug zurückgebracht werden, der das chinesische Epizentrum Wuhan verlässt. Der Generaldirektor der WHO, Tedros Adhanom, sagte, dass das Virus trotz der „außerordentlichen“ Anstrengungen Chinas zur Eindämmung des Ausbruchs in einer noch nie dagewesenen Weise „eskaliert“ sei.

„In den vergangenen Wochen waren wir Zeugen des Auftretens eines bisher unbekannten Erregers, der zu einem beispiellosen Ausbruch eskaliert ist und auf den eine noch nie dagewesene Reaktion erfolgte“, sagte er. Wie ich seit meiner Rückkehr aus Peking wiederholt gesagt habe, ist die chinesische Regierung zu den ausserordentlichen Massnahmen zu beglückwünschen, die sie zur Eindämmung des Ausbruchs ergriffen hat, trotz der schwerwiegenden sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen, die diese Massnahmen auf das chinesische Volk haben. Wir hätten inzwischen viel mehr Fälle außerhalb Chinas erlebt – und wahrscheinlich auch Todesfälle -, wenn es nicht die Bemühungen der Regierung und die Fortschritte gegeben hätte, die sie zum Schutz ihres eigenen Volkes und der Menschen in der Welt gemacht hat. Er fügte hinzu: „Ich zolle auch den Tausenden von tapferen Gesundheitsfachleuten und allen an vorderster Front tätigen Personen, die mitten im Frühlingsfest rund um die Uhr daran arbeiten, Kranke zu behandeln, Leben zu retten und diesen Ausbruch unter Kontrolle zu bringen, meinen tiefen Respekt und Dank. Mindestens 170 Menschen sind in China an dem Virus gestorben, während Tausende infiziert wurden, aber bisher gab es keine Todesfälle außerhalb des Landes – wofür wir, wie Herr Adhanom sagte, „alle dankbar sein müssen“. Obwohl diese Zahlen im Vergleich zur Zahl der Fälle in China noch relativ gering sind, müssen wir jetzt alle gemeinsam handeln, um die weitere Ausbreitung zu begrenzen“, fügte er hinzu. Die überwiegende Mehrheit der Fälle außerhalb Chinas hat eine Reisegeschichte nach Wuhan oder Kontakt zu jemandem mit einer Reisegeschichte nach Wuhan. Wir wissen nicht, welchen Schaden dieses Virus anrichten könnte, wenn es sich in einem Land mit einem schwächeren Gesundheitssystem ausbreiten würde. Wir müssen jetzt handeln, um den Ländern zu helfen, sich auf diese Möglichkeit vorzubereiten. Aus all diesen Gründen erkläre ich den weltweiten Ausbruch des Coronavirus zu einem öffentlichen Gesundheitsnotstand von internationaler Tragweite. Dies ist eine Eilmeldung, weitere folgen…

 

mehr zum Thema: 

Studie: Chlordioxid-Lösungen inaktivieren den Coronavirus

Corona Virus stammt aus Labor in Wuhan – Gefahr weitaus größer als gedacht

Coronavirus: Biowaffe außer Kontrolle geraten? – Von Chinesischen Agenten aus kanadischem Labor gestohlen – Erdrückende Beweise!

Coronavirus, eine breite Basis für zahlreiche Medizinpatente

Wuhan, erste Provinz mit vollständiger 5G Abdeckung – jetzt das Zentrum des tödlichen Virus

Was hat der Corona-Virus mit 5G zu tun?

Neues Virus als wahrscheinliche Ursache einer mysteriösen Krankheit in China identifiziert

https://connectiv.events

 

Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

 

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This