0 Daniel Prinz: Ehemaliger britischer Politiker spricht über Reptiloide, Mantiden und die Grauen | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Aliensworld auf Pixabay

Daniel Prinz: Ehemaliger britischer Politiker spricht über Reptiloide, Mantiden und die Grauen

21. Februar 2020 | Allgemein | Bewusstsein | Spiritualität | Geschichte | Grenzwissenschaften | Kriege | Revolutionen | Psychologie | Gesellschaft | connectiv.events

 

Im Auftrag und exklusiv für connectiv.events geschrieben!! Dieser Artikel darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache mit connectiv.events inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden!! Der Artikel soll selbstverständlich viel geteilt werden. Danke!

von Daniel Prinz

Simon Parkes war britischer Politiker in der Labour-Partei, trat aber zurück, um sich voll und ganz seiner Aufklärungsarbeit zu widmen. Seine Mutter war in den 1960er und 1970er-Jahren für den britischen Geheimdienst MI5 tätig und ihre Tätigkeit dort war, Berichte über UFO-Abstürze abzutippen, die von amerikanischen Spezialeinheiten geborgen worden waren. Sein Großvater war britischer Diplomat und arbeitete für den britischen Auslandsgeheimdienst MI6. Während dieser Zeit wurde er mit den Orden Order of the British Empire und Commander of the British Empire ausgezeichnet. Zeit seines Lebens stand Parkes mit Außerirdischen in Kontakt. Er gibt an, auf Seelenebene zu einem Drittel Mensch, einem Drittel Mantid und einem Drittel Reptiloid zu sein. Auf Seelenebene soll seine Mutter ein Mantid sein und die Mantiden seien seine geistigen Führer.

Die Reptiloiden

Die Erde, so Parkes, sei unter der Kontrolle von Reptiloiden, Mantiden und den Grauen, wobei die Reptiloiden hier die führende Kraft seien. Die Grauen wiederum sollen die Arbeitskräfte der Mantiden und Reptiloiden sein. Die Reptiloiden beschreibt er als 1,80m bis 2,40m groß, von kräftiger Statur und kämpferischer Art und mit starken mentalen Fähigkeiten, mit denen sie Menschen hypnotisch kontrollieren können. Sie sehen nicht alle gleich aus. Unter den Reptiloiden gäbe es eine Art Kastensystem, dem genetische Unterschiede zugrunde liegen. Die Anführer sollen rudimentäre Flügel besitzen, mit denen sie aber nicht fliegen können.

Laut Parkes würden sich die Reptilien von unseren negativen emotionalen Energien ernähren
(„Loosh“). Sie hätten vor ca. 120.000 Jahren damit angefangen, die Menschheit zu manipulieren und vor 15.000 Jahren die vollständige Kontrolle über sie erlangt. Einige der Reptilien seien schon seit langer Zeit hier auf Erden und wollen uns Menschen daher nicht akzeptieren. Andere Repto-Gruppen kämen aus anderen Teilen des Universums. Eine spezielle Gruppe der Reptilien seien die Dracos, die von Alpha Draconis stammen. Sie sollen 3m bis 3,50m groß sein und eine grau gefleckte Haut haben. Jene mit weißer Haut scheinen die königlichen Führer zu sein. Werden von ihnen mal menschliche Kinder verspeist, so sei das normal und nichts Außergewöhnliches, denn wir Menschen würden ja auch Tiere essen – ein interessanter und nicht ganz von der Hand zu weisender Vergleich, auch wenn er meiner Meinung nach etwas hinterher hinkt.

Auf der astralen Ebene würden Reptilienseelen auch Menschen besetzen, um sie an der spirituellen Weiterentwicklung zu hindern. Diese Seelen seien in der Astralwelt gefangen
und könnten sich spirituell nicht weiterentwickeln. Da sie ständig Energie bräuchten (also die emotionalen Energien von Menschen), hätten sie sowohl auf der physischen als auch in der astralen Ebene ein System, eine Energie-Matrix, erschaffen, damit die Menschen ständig in einem Zustand von Gewalt, Krieg und Angst gehalten werden. Diese spezielle Matrix werde laut Parkes vom Mond aus gesteuert.

 

https://aquarius-prolife.com/de/

Die Mantiden

Die Mantiden wiederum seien im Universum diejenigen, die wichtige Entscheidungen treffen würden und als Problemlöser bekannt wären. Sie stammen ursprünglich von der Erde und seien auch hier auf der Erde energetisch verankert. Sie sind zwischen 2,50m und 2,80m groß, der Anführer sogar 3,50m. Obwohl sie Entführungsopfern als lieb und weise erscheinen, seien sie in Wirklichkeit kontrollierend und manipulierend. Sie hätten ein Kontrollschiff außerhalb der Erde und überwachen das menschliche Bewusstsein und seien zudem in der Lage, wahrscheinliche Zukünfte zu sehen. Sollte jemand eine Bedrohung für ihre Agenda darstellen, so würden Aktionen gegen diese Person eingeleitet werden. Die Mantiden würden sich in menschliche Belange einmischen, weil sie in der vierten Dimension gefangen wären. Da unser Planet und die Menschheit sich im Aufstiegsprozess befinden, wollen sie sich mit den Menschen verbinden, da sie hoffen, dadurch ebenfalls mit aufsteigen zu können. Sie seien bereit – im Gegenzug zu den negativen Reptilien – ihr negatives Verhalten zu ändern, das sie an ihrer Entwicklung hindert.

Parkes gibt an, dass die Mantiden in der Vergangenheit zwar ein Doppelspiel gespielt haben. Es hätte sich aber mittlerweile herauskristallisiert, dass die Mantiden sich wünschen, dass die Menschheit sich weiterentwickelt. Sie stünden zudem jetzt in direkter Kommunikation mit den Nordischen und nicht mehr mit den Reptilien, was in der Vergangenheit anders gewesen war.

Die Grauen

Von den Grauen gäbe es laut Parkes drei Sorten. Die kleinen Grauen würden die Routinearbeiten während den Entführungen durchführen. Die mittelgroßen Grauen führen kleinere Eingriffe an den Entführten durch inkl. dem Einpflanzen von Implantaten, und die großen Grauen würden das ganze Prozedere überwachen und auch die Schiffe fliegen, mit denen Menschen entführt werden. Im Gegensatz zu den beiden vorgenannten hätten die großen Grauen mehr Emotionen. Die Grauen hätten ebenfalls starke psychische Fähigkeiten und könnten Bilder und Emotionen in die Menschen hineinprojizieren.

 

https://connectiv.events/referent/arthur-traenkle/

Die Schaffung von Hybriden zwecks Unterwanderung der Menschheit?

Die Reptiloiden und Mantiden hätten ihre eigenen Agenden. Die Erde diene allgemein zum Abbau von Ressourcen für den Handel mit anderen außerirdischen Rassen im Universum. Eine Agenda sei laut Parkes, eine humanoide Hybridrasse zu erschaffen, also eine Kreuzung aus ETs und Menschen. Entführte hätten von verschiedenen Arten von Hybriden berichtet. Manche würden den Außerirdischen sehr ähnlich sehen, andere sehr menschlich. Das Ziel sei es, einen menschlich aussehenden Hybriden zu erschaffen, der starke psychische Fähigkeiten besitzt, um die Gedanken der Menschen zu kontrollieren. Da sie sehr menschenähnlich aussehen, würden sie unerkannt unter uns weilen. In welchem Maße die Mantiden an solchen Hybridprogrammen (noch) beteiligt sind, ist unklar, jedoch dürften die Reptilien hier eine dominante Rolle in negativer Hinsicht spielen. Bei diesem Hybridszenario hat Insider und Buchautor Jason Mason in seinem Buch „Mein Vater war ein MiB“ zwei Varianten dargestellt, von denen keine gut für die Menschheit wäre:

  1. Es handelt sich um eine große Gruppe von außerirdischen Seelen, welche in die
    Hybridkörper auf der Erde ,schlüpfen’, die dann unter uns leben. Diese Hybriden
    sollen später die reduzierte menschliche Population psychisch kontrollieren.
  2. Die Aliens werden damit fortfahren, ihre Seelen in Hybriden zu pflanzen, während
    die menschliche Population verdrängt wird. Es wäre möglich, dass das bereits heute
    geschieht und die reptiloiden Kontrolleure in ihren erschaffenen Hybridkörpern auf
    der Oberfläche leben. Das wäre eine stille Übernahme des Planeten. Die parasitä-
    ren ETs könnten auf diese Weise unerkannt die Regierungen mit ihresgleichen unterwandern und die Kontrolle über die Erde übernehmen, falls das nicht schon passiert ist.“

Punkt zwei ist meines Wissens nach schon lange geschehen und das nicht nur innerhalb von Regierungskreisen.

Orion-Imperium und Sirius-Konföderation

Ende 2016 führte Project Camelot ein zweistündiges Interview mit Parkes, in dem er weitere sehr interessante Aussagen zu verschiedenen Themen machte. Im Zusammenhang mit der Kontrolle der Erde und den Reptilien nannte er das Orion-Imperium und die Sirius-Konföderation. Die Sirianer seien nach seinen Aussagen mehr reptilisch als jene vom Orion. Die reinrassigen Reptilien hätten versucht, alles Mögliche zu hybridisieren, um reptilisches in die Rassen einzubringen, diese zu „assimilieren“. Die Reptilien seien von der KI infiziert und beherrscht. Die ursprünglichen Anunnaki seien nach seinen Aussagen wahrscheinlich sehr weißhäutig gewesen (so als hätten sie sich mit weißer Farbe angemalt) und hätten nur wenig Reptilisches in sich gehabt. Vom Aussehen her seien sie den Nordischen ähnlich. Reptilien könnten sich als Nordische maskieren und somit die Menschen täuschen. Der Vatikan hätte deshalb sein „Lucifer“-Teleskop, um Ausschau zu halten, wann die Anunnaki-„Götter“ wiederkehren. Parkes hält es für möglich, dass diese oder andere Wesen wieder zur Erde zurückkehren, um ihren Herrschaftsanspruch wieder persönlich geltend zu machen (solange dient die Kabale als deren Verwalter der Erde, sozusagen als „Geschäftsführer“). Parkes hofft, dass die Menschheit bis dahin aufgewacht und souverän genug ist, um denen dann sprichwörtlich den Finger zu zeigen, wenn es so weit mal kommen sollte. Seine Sorge gilt dem Vakuum, also der Phase, während die Menschen aufwachen und erst anfangen zu kapieren, wer sie wirklich sind und dass sie die ganze Zeit belogen wurden. In dieser sensiblen Phase könnte „irgendetwas“ oder „irgendjemand“ die Gelegenheit nutzen und sich als sonst etwas präsentieren bzw. die Macht ergreifen. In dieser sensiblen Phase befinden wir uns gerade.

 

https://genesis-pro-life.idevaffiliate.com/81.html

Geld, Banken und schwarze Magie

Auf Geld wurde Parkes Aussagen nach ein schwarzmagischer Fluch gesetzt. Alle großen Banken seien deshalb auf Energiepunkten der Erde gebaut worden. Der einzige Weg, um die Menschheit wirklich zu befreien, sei es daher, ihre Verbindung zum Geld zu entfernen. Die Erde sei nach seinem Kenntnisstand der einzige Planet, wo Geld alles sei. Auf den meisten Planeten gäbe es ein Tauschhandelssystem und zu diesem sollten wir auch so schnell wie möglich übergehen (d. h. kein neues Finanzsystem und keine Goldwährung o. ä.!). Für die EU sieht er einen Kollaps voraus. Dem vorausgehen würde die Pleite einer großen italienischen Bank. Er warnt vor selbst ernannten Heilsbringern und auch davor, sich auf keinen Fall impfen zu lassen. Wir sollten stattdessen Vertrauen in uns selbst setzen!

Man muss nicht mit allem konform gehen, was Parkes so erzählt, vieles reiht sich aber an die Aussagen anderer Insider und Whistleblower an. Nicht jeder kennt die absolut 100%-ige Wahrheit und daher liegt es an uns, zu filtern und die richtigen Puzzleteile zu einem Gesamtbild zusammenzusetzen. Simon Parkes’ Webseite kann unter simonparkes.org erreicht werden.

Weitere Aussagen von Simon Parkes sowie diverser weiterer Whistleblower und Super-Insider aus dem Geheimen Weltraumprogramm – welches übrigens seit Jahrzehnten parallel zur NASA existiert – mit hochbrisanten Hintergründen können Sie in meinem Buch „Wenn das die Menschheit wüsste…“ unzensiert nachlesen!

https://www.amazon.de/Wenn-das-die-Menschheit-wüsste/dp/3938656891/ref=pd_bxgy_14_img_2/259-1342670-6858502?_encoding=UTF8&pd_rd_i=3938656891&pd_rd_r=7b4e6d8f-2008-4976-b4d7-501e4d06a697&pd_rd_w=8jQni&pd_rd_wg=QDqvJ&pf_rd_p=449f5fd6-8f81-46b7-aa57-ca96572671a1&pf_rd_r=C2F203P5H3FZ5QTWFJV8&psc=1&refRID=C2F203P5H3FZ5QTWFJV8Vom Autor Daniel Prinz sind bisher zwei Bücher erschienen, 2014 der Bestseller „Wenn das die Deutschen wüssten…“ und Ende 2017 „Wenn das die Menschheit wüsste… wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!“ (drei Bände in einem). Beide Bücher – vor allem sein neueres Werk – sorgen für kontroverse Diskussionen und haben auch Stimmen aus bestimmten Kreisen auf den Plan gerufen, die die Verbreitung dieser Art von Enthüllungen am liebsten verhindern wollen. Auch beim Kopp-Verlag erhältlich.

Im Auftrag und exklusiv für connectiv.events geschrieben!! Dieser Artikel darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache mit connectiv.events inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden!! Der Artikel soll selbstverständlich viel geteilt werden. Danke!

 

 

mehr zum Thema: 

UFO-Kongress „the next generation”

 

 

Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This