0 Darmdiagnose, Darmsanierung, Metallausleitung, Schutz vor Glyphosat | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Pixabay

Darmdiagnose, Darmsanierung, Metallausleitung, Schutz vor Glyphosat

14. Mai 2019 | Allgemein | Autarkie | Freies Leben | Gesundheit | Ernährung | Medizin | connectiv.events

von Dr. Reinhard Kobelt

Metall-, Glyphosat-Belastung und chronische Müdigkeit

Die Bedeutung des Darmes als zweites Gehirn kann gar nicht überschätzt werden. Ebenso die starke Wechselwirkung zwischen beiden. Man hat herausgefunden, dass sich bei Patienten nach einem Schlaganfall das Mikrobiom, also die Darmflora verändert. Patienten mit psychischen Erkrankungen haben in der Regel eine gestörte, eine pathologische Darmflora.

80% des Immunsystems sind eng mit dem Darm verbunden. Ist das Gleichgewicht der Immunzellen z.B. das Verhältnis der Th1/Th2 Immunzellen durch Gifte aus Impfstoffen, durch Metallgifte, durch eine ungesunde Ernährung gestört, kommt es unter anderem zu chronischen, „stillen“ Entzündungen und oft zu Allergien, Asthma, aber auch zu Autoimmunerkrankungen, da es dann für das Immunsystem schwerer wird, die notwendige Unterscheidung zwischen eigenen und körperfremden Antigenen zu machen.

Wenn es zu einem „leaky gut“ gekommen ist, d.h., wenn die Darmzellen nicht mehr dicht an dicht angelegt sind, kommt es zur Erhöhung von LPS (Lipopolysaccharide), ein Nerven- und Mitochondrien-Gift mit vielen unangenehmen Folgen. Eine davon ist das chronische Ermüdungssyndrom (chronic fatigue syndrom), da dann die Mitochondrien versuchen sich zu schützen, indem sie sich in einen Abwehrstatus mit starker Bildung von freien Sauerstoffradikalen wandeln und in diesem Zustand die Energieproduktion stark vermindern ist.

Wir haben im Darm ca. 2-3 kg Bakterien in uns, mit einem genetischen Material etwa gleich groß mit dem unserer eigenen Zellen. Wir leben in Symbiose mit unseren Darmbakterien, die einer gewissen Pflege bedürfen. Z.B. zerstören Antibiotika Teile unsere Darmflora für eine lange Zeit, über Jahre, sofern wir während der Einnahme keine Gegenmaßnahmen ergreifen. Das ständige Waschen mit antiseptischen Präparaten ist ebenfalls schädlich für unseren Darm. Im Gegenteil, weniger Hygiene ist insbesondere für Kinder von Vorteil. Z.B. hat man herausgefunden, dass die Keime des Erdbodens mit der Huminsäure besonders günstig für unseren Darmbakterien sind.

Die einfachste, sicherste und inzwischen auch sehr aussagekräftige Darmuntersuchung ist die moderne Stuhlanalyse (gentechnische Verfahren).

Welche Fragestellungen können an das Ergebnis einer Stuhluntersuchung gestellt werden und haben therapeutische Relevanz?

Frage, ob die schützende Schleimschicht (sigA) in ausreichender Menge vorhanden ist. Ob Schleimhautentzündungen vorliegen, ob die Schleim (Mucin)-Schicht und Buthyrat bildenden Bakterien Akkermasia und Praunizii in genügend großer Zahl vorliegen.

 

https://baden.jungbrunnen.tips

 

Sehr wesentlich ist die Antwort auf die Frage, ob ein „leaky gut“ vorliegt, mit schweren gesundheitlichen Folgen wie Adipositas, Insulinresistenz, psychische Erkrankungen. Aber auch die Frage nach einer Histaminose mit der Folge einer Überreizbarkeit, fehlendes Glücksempfinden, schlechter Schlaf !! Übrigens Histaminosen sprechen gut auf Vitamin C-Infusionen an.

Bei einer positiven Belastung durch Schwermetalle, einschl. Aluminium kann eine Ausleitung mit Infusionen und oder oraler Therapie veranlasst werden.

Grundsätzlich ist es wichtig, auch auf Nahrungsunverträglichkeiten zu achten und die Menschen anzuhalten, sich möglichst gesund zu ernähren.

D.h. möglichst keine Konservierungsstoffe und andere industriell eingesetzten „Hilfsstoffe“ zu sich zu nehmen, möglichst wenig Brot (Gluten, Glyphosat-Belastung), viel, viel Gemüse, weiße Bohnen, Erbsen, Süßkartoffeln und gesunde Fette, Omega 3 Öle vom Wildlachs, Maccadamia-Öl, Oliven-Öl, Avocados, gute Eier, gutes Fleisch von freigrasenden Tieren usw..

Ich empfehle die Einnahme von Enterosgel oder Bambuspulver, um Aluminium auszuscheiden und gleichzeitig Zeolithe, z.B. das Klinoptilolith, um Toxine -wenn sie im Darm sind- auch zur Ausscheidung zu bringen. Ebenso empfehle ich dringend verschiedene Einläufe z.B. mit grünen Kaffee.

Wer Einläufe für sich aus welchen Grund auch immer ablehnt dem kann ich das Darmsanierungsprogramm von LifePlus oder das vom Regenbogenkreis empfehlen.

Näheres über das Thema Darmdiagnose, Darmsanierung, Metallausleitung, Schutz gegenüber Glyphosate können Sie auf dem nächsten Vortrag im Wohlfühlhaus erfahren.

Wann: Donnerstag,16. Mai 2019 um 19:00 Uhr
Wo: Im Wohlfühlhaus von Michaele Scherenberg, Schmidtgasse 8, 61348 Bad Homburg
Kostenbeitrag: 15.- Euro

Herzlich Willkommen!

Dr. Reinhard Kobelt

Wenn Sie mit dem Auto kommen, bitte am besten in der Schlossgarage parken, Von dort zum Wohlfühlhaus ist es ein ca. 3 min Spazierweg durch die Altstadt. In der Altstadt gibt es keine Parkplätze.

Dr. rer. nat. Dr.med. Reinhard Kobelt
Kaiser-Friedrich-Promenade 82
61348 Bad Homburg
Tel: 0172/8001957

E-Mail: mail@drkobelt.de
Web: www.drkobelt.de

 

https://connectiv.events/events/tp1-7-tage-praxisseminar-nach-grabovoi-in-thailand/

 

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectivevents

oder via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events   319817318

Weiter lesen auf:

https://www.drkobelt.de/5/start
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

Dr. Reinhard Kobelt

Quelle:

connectiv.events

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This