0 Das Gehirn: Wie es manipuliert werden kann | connectiv.events
Seite auswählen

Das Gehirn: Wie es manipuliert werden kann

12. August 2018 | Allgemein | YouTube

 

 

Ein zentrales Merkmal der Intelligenz ist die enorm hohe Geschwindigkeit des Denkens. Intelligente Menschen sind in der Lage unterschiedlichste Problemstellungen innerhalb kürzester Zeit zu erfassen und geeignete Lösungen zu finden. Eine sehr plausible Erklärung für dieses Phänomen liefert die Myelinhypothese: Bei intelligenteren Menschen seien die Axone (Verbindungskabel zwischen den Nervenzellen) besser „isoliert“. Myelinisierte Axone leiten elektrische Impulse – und somit die Information – um ein Vielfaches schneller weiter als nichtmyelinisierte Axone. Auch andere Hypothesen werden diskutiert …

Aber genau deswegen versuchen die Mächtigen, Herr über die Fähigkeiten und Gedanken der „Untertanen zu werden und die Menschen schon direkt in ihrem eigenen Gehirn unter Kontrolle zu bekommen. Am allerbesten ist es, die Menschen fühlen sich dabei auch noch wohl und machen es freiwillig. So interessant neue Erkenntnisse und Versuchsreihen mit unseren Gehirnen sind, man sollte nie außer Acht lassen, dass solche Forschungen nicht immer rein wissenschaftliche Interessen befriedigen sollen.

 

 

 

Den Geist anderer aus der Ferne zu kontrollieren, ist seit langem ein beliebtes Science-Fiction-Thema – aber jüngste Fortschritte in der Genetik und Neurowissenschaft lassen darauf schließen, dass wir diese Macht bald tatsächlich haben könnten. Vor etwas mehr als einem Jahrzehnt veröffentlichten der Bioingenieur Karl Deisseroth und seine Kollegen von der Stanford University ihre Arbeit über die optische Kontrolle des Gehirns – die heute als Optogenetik bekannt ist – bei der das Brennmuster von Neuronen durch Licht gesteuert wird.

Aber die Optogenetik ist eine Herausforderung. Da Licht dichtes fettes Gehirngewebe nicht leicht durchdringen kann, müssen Forscher ein Glasfaserkabel implantieren, um Licht ins Gehirn zu bringen. Diese Einschränkung führte zur Entwicklung einer anderen, weniger intrusiven Technik, die als DREADD (Designer-Rezeptoren, die ausschließlich durch Designerdrogen aktiviert werden) bekannt ist. In diesem Fall wird ein Rezeptor, der normalerweise durch den Neurotransmitter Acetylcholin aktiviert wird, modifiziert, um auf ein Designerarzneimittel zu reagieren, das normalerweise nicht im Körper gefunden wird. Wenn die Designerdroge verabreicht wird, können Neuronen manipuliert und das Verhalten über eine Anzahl von Stunden verändert werden. Der Hauptnachteil hierbei ist der langsame Verlauf der Arzneimittelverabreichung im Vergleich zu den schnellen Veränderungen der Gehirnaktivität, die bei den meisten Aufgaben auftreten.

Aber in den letzten Jahren haben Forscher eine neuere Technik mit niederfrequenten Radiowellen oder einem Magnetfeld entwickelt, die beide in den Körper eindringen können, ohne Schaden zu verursachen. Die Wellen dienen dazu, Eisenoxid-Nanopartikel zu erhitzen, die in die interessierende Körperregion injiziert oder genetisch ausgerichtet sind. In einem der Optogenetik ähnlichen Prozess öffnen die erhitzten Nanopartikel einen Ionenkanal namens TRPV (transient receptor potential vanilloid), der Kalziumionen in die Zelle einlässt. Abhängig von der Lage der Nanopartikel könnten die Ionen eine Vielzahl von Aufgaben erfüllen – von der Freisetzung von Insulin bis zur Unterdrückung der Magenhormone, die an Hungergefühlen beteiligt sind.

Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis wir eine ähnliche Technologie zur Behandlung von neurologischen und psychischen Gesundheitsproblemen des Gehirns einsetzen. Zu diesem Zweck arbeiten einige Forscher mit Goldnanopartikeln, die, wenn sie mit speziellem Licht bestrahlt werden, genug Hitze erzeugen können, um ein Neuronenfeuer zu erzeugen, ohne Gene verändern zu müssen.

 

 

Mehr Forschung ist erforderlich, aber diese Systeme sind potentiell präziser und weniger invasiv als existierende Techniken zur Veränderung der Gehirnaktivität, wie beispielsweise der Tiefenhirnstimulation. Bei so vielen Fortschritten an verschiedenen Fronten sollte eine Form der Kontrolle des menschlichen Geistes – und die damit verbundenen Behandlungen und Vorteile – bald da sein. Wir sollten nur sicherstellen, dass wie andere aufkommende Technologien – künstliche Intelligenz und Robotik – sie dazu genutzt werden, das Leben zu verbessern, und nicht zu übernehmen!

Quellen:
https://www.nature.com/articles/nature06310
https://www.denkeandersblog.de/die-fernbedienung-fuer-unser-gehirn-soll-kommen/

Weiter lesen auf:

https://www.youtube.com/watch?v=ozX-4AKPVEY
Quelle:

YouTube

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This