0 Das Tagebuch eines Nazi-Offiziers enthüllt den möglichen Standort von Tonnen von Gold unter einem alten deutschen Schloss | connectiv.events
Seite auswählen

Das Tagebuch eines Nazi-Offiziers enthüllt den möglichen Standort von Tonnen von Gold unter einem alten deutschen Schloss

4. Juni 2020 | Allgemein | Geschichte | Kriege | Revolutionen | Kultur | Kunst | Musik | Politik | Geo-Politik | connectiv.events

 

Forscher, die auf der Suche nach Schätzen im Wert von Milliarden von Dollar sind, die während des Zweiten Weltkriegs aus dem besetzten Europa gestohlen wurden, glauben, eines der Verstecke gefunden zu haben. In einem deutschen Schloss aus dem 16. Jahrhundert im heutigen Polen wurden bis zu 28 Tonnen Gold und andere Schätze versteckt.

Das Schloss Hochberg im Dorf Roztoka in Niederschlesien, etwa 40 km nördlich der tschechischen Grenze, ist einer von 11 Orten, die im Tagebuch des SS-Standartenführers Egon Ollenhauer beschrieben werden. Das Tagebuch wurde jahrzehntelang in einer deutschen Freimaurerloge in Sachsen-Anhalt geführt. Seine Existenz wurde im vergangenen Jahr bekannt, nachdem der letzte mit ihm verbundene ehemalige Nazi-Offizier verstorben war.

Roman Furmaniak, Leiter der Stiftung Schlesische Brücke, die das Tagebuch vor einem Jahrzehnt in Besitz genommen hat, sagt, das Dokument weise eindeutig auf Schloss Hochberg als Standort eines der Geheimverstecke hin. Dem Tagebuch zufolge können unter dem Palast in einem Raum am Boden eines gesprengten Brunnenschachtes Goldbarren der Reichsbank und andere Schätze aus Breslau (der ehemaligen deutschen Stadt, die nach dem Zweiten Weltkrieg an Polen übertragen wurde) im Wert von bis zu 1,54 Milliarden Dollar in heutiger Währung vergraben sein.

„Aufgrund von Anweisungen, die ich von den Quedlinburgern [Freimaurern] erhalten habe, glaube ich, dass ich den Brunnen auf dem Gelände des Palastes lokalisiert habe“, sagte Furmaniak im Gespräch mit The First News.

 

https://goldgrammy.de

 

Die Beute, die angeblich von wohlhabenden Ortsansässigen bei der Waffen-SS deponiert wurde, um Schätze inmitten einer Reihe verhängnisvoller Niederlagen der Wehrmacht an der Ostfront zu verstecken, soll unter dem Schloss vergraben sein. Dies gilt auch für die Leichen mehrerer Augenzeugen, die die Operation zur Zerstörung des Brunnenschachtes hörten oder beobachteten.

Eine der Tagebuchseiten von Anfang 1945 erwähnt ausdrücklich das Schloss und Dr. Gunther Grundmann, einen deutschen Konservator, der mit der Katalogisierung und dem Verstecken von Nazi-Schätzen inmitten des drohenden Zusammenbruchs des Dritten Reiches beauftragt war:

„Dr. Grundmann und seine Leute hatten auf dem Gelände des Schlosses bereits einen tiefen Brunnen vorbereitet. Unten wurde das Folgende in Kisten gelegt: Schmuck, Münzen und Barren, viele davon waren beschädigt, sie wiesen Schussspuren auf. Nachdem wir mit allem fertig waren, wurde der Brunnen gesprengt, verfüllt und abgedeckt. Grundmann ist ein sehr guter Organisator. Nach der Lieferung dieser 28 Tonnen wurden die Feldgendarmen weggeschickt, ihr Verbleib … unbekannt. Die Abdichtung, Abdeckung und Sicherung des Geländes erfolgte durch eine Explosion, die nach dem Plan und der Skizze von Dr. Grundmann im Schlosspark geplant war“.

Das Schloss Hochberg in Roztoka, eines von vielen Anwesen, das sich einst im Besitz der wohlhabenden Adelsfamilie befand, wurde 2017 von einer polnischen Familie erworben, die das Schloss renovieren und in eine Touristenattraktion verwandeln wollte. Die lokalen Denkmalschutzbehörden haben grünes Licht für die Suche nach dem gesprengten Brunnen gegeben, und die Eigentümer haben eine Umzäunung und eine rund um die Uhr dauernde Überwachung eingerichtet, um zu verhindern, dass Schatzsucher Zugang zu dem Anwesen erhalten.

 

https://genesis-pro-life.idevaffiliate.com/74.html

 

Furmaniak übergab 2019 das Tagebuch des SS-Offiziers an das polnische Kulturministerium. Zuvor hatten mehrere deutsche Institutionen, darunter der Fachbereich Kunstgeschichte der Universität Göttingen, überprüft, dass das Tagebuch und seine Bleistiftschrift aus dem Zweiten Weltkrieg stammen. Die polnischen Behörden sind noch nicht gefolgt.

Laut Furmaniak wünscht sich die Stiftungsleitung, dass alle bei der Durchsuchung gefundenen Besitztümer „mit ihren jeweiligen Erben wieder vereint werden, sofern dies möglich ist“. Unter den 11 im Tagebuch erwähnten Orten befinden sich riesige Schätze, religiöse Artefakte und Kunstwerke aus Polen, der Sowjetunion, Frankreich, Belgien und anderen einst von den Nazis besetzten Gebieten.


Anzeige

Das könnte Sie interessieren: 

Wir haben noch kein besseres Preis / Leistungsverhältnis gefunden und auch nicht so eine Vielfalt, wie beim folgendem CBD ÖL 
.

 

Unter anderem gilt es als:

Für die Produktübersicht bitte auf das Bild klicken

– Antibakteriell
– Hindert das Wachstum von Krebszellen
– Neuroprotektiv
– Unterstützt das Knochenwachstum
– Reduziert den Blutzuckerspiegel
– Unterstützt die Funktion des Immunsystems
– Entzündungshemmend
– Schmerzlindernd
– Hilft bei Angstzuständen
– Gegen Übelkeit und Erbrechen
– Wirkt beruhigend
– Mentale und körperliche Schmerzen werden gelindert
– Die Schlafqualität wird verbesser
– Die Leistungsfähigkeit wird in jeder Hinsicht erhöht
– Die Zellerneuerung wird gefördert
– Das enthaltende Vitamin E ist für die hervorragende Anti-Aging-Wirkung bekannt
– Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe uns Chlorophyll und Carotinoide werden zugeführt
– Das Immunsystem wird gestärkt
– Bringt Sportlern mehr Leistung bei weniger Muskelkater und besserem Muskelwachstum
– Dämpft Heißhunder auf ungesunde Lebensmittel
– Altersbedingter Muskelabbau wird reduziert
– Der Blutzuckerspiegel wird reguliert; beugt Diabetes vor
– Stress wird reduziert
– Kann zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden


Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This