0 Die Ars Notoria: Ein seltener antiker Text, der übermenschliche Fähigkeiten lehren soll | connectiv.events
Seite auswählen
https://pixabay.com/de/users/free-photos-242387/

free-photos-242387/pixabay

Die Ars Notoria: Ein seltener antiker Text, der übermenschliche Fähigkeiten lehren soll

21. Juli 2021 | Bewusstsein | Spiritualität | Geschichte | connectiv.events

Die Ars Notoria ist ein seltener antiker magischer Text, dem nachgesagt wird, dass er unter anderem das Gedächtnis perfektioniert und die Wissenschaft beherrscht.

„…Die Kunst der Notizen, die der Allerhöchste Schöpfer Salomon offenbart hat. Im Namen der heiligen und ungeteilten Dreifaltigkeit beginnt diese heiligste Kunst des Wissens, die Salomo offenbart wurde, die der Allerhöchste Schöpfer durch seine heiligen Engel Salomo auf dem Altar des Tempels vermittelte, so dass er in kurzer Zeit alle Künste und Wissenschaften kannte, sowohl die freien als auch die mechanischen, mit all ihren Fähigkeiten und Eigenschaften: Er hat plötzlich in ihn eingeflößt, und wurde auch mit aller Weisheit erfüllt, um die heiligen Mysterien der heiligsten Worte auszusprechen…“ – The Notory Art of Solomon.
Die Ars Notoria – Ein altes magisches Buch zur Vervollkommnung des Gedächtnisses und zur Beherrschung der Wissenschaft

Glauben Sie, dass es uralte Texte gibt, die helfen zu verstehen, wie der Mensch funktioniert?

Einige Wissenschaften sind dafür bekannt, dass sie viele Teile vermeiden, die sie nicht verstehen oder erklären können. Ist es möglich, dass dies einer von ihnen ist? Unzählige antike Bücher wurden in der Vergangenheit geschrieben, die jenen, die ihr Wissen willkommen heißen, jenseitige Kräfte versprechen.

Die Menschen in der Vergangenheit glaubten fest daran, dass die alten Schriften magische Kräfte und Möglichkeiten zur Veränderung des Bewusstseins derer, die sie lesen, bieten.

Aber woher kommt dieses geheimnisvolle Wissen? In der fernen Vergangenheit wussten nicht viele Menschen, wie man alte (heilige) Schriften liest oder interpretiert, was dazu geführt haben könnte, dass einige Texte von Natur aus als geheimnisvoll und mächtig eingestuft wurden.

„Und wisse dies: Wenn du die Bücher nicht in deinen Händen hast oder dir die Fähigkeit, in sie hineinzuschauen, nicht gegeben ist, so wird die Wirkung dieses Werkes nicht geringer sein; sondern die Reden sind dann zweimal zu sprechen, wo sie nur einmal zu sprechen waren: Und was das Wissen um eine Vision und die anderen Tugenden betrifft, die diese heiligen Reden haben, so sollst du sie prüfen und versuchen, wann und wie du willst.“ (Quelle) – Ars Notoria die Notorkunst Salomons.

 

https://t1p.de/genesisprolife

 

Im berühmten Grimoire – einem Lehrbuch der Magie, mit Anleitungen zur Herstellung magischer Gegenstände wie Talismane und Amulette und zur Durchführung magischer Zaubersprüche – mit dem Namen Kleiner Schlüssel Salomons, gibt es einen uralten Text, der Ars Notoria oder die Notory Art of Solomon genannt wird.

Dieser alte Text kann bis ins dreizehnte Jahrhundert zurückverfolgt werden, während einige Teile bereits im zwölften Jahrhundert geschrieben wurden.

Während es in der Vergangenheit zahlreiche alte Texte gab, die jenseitige Kräfte versprachen, war dieser anders, da er sich speziell auf Gebete, Meditationen und eine andere mündliche Übung konzentrierte, im Gegensatz zu anderen Büchern, die sich ausschließlich auf Zaubersprüche, Tränke und Rituale konzentrierten.

Die ältesten Schriften des so genannten Kleinen Schlüssels von Salomon bieten demjenigen, der sie liest und versteht, eine silberne Zunge, ein perfektes Gedächtnis und unvorstellbare Weisheit.

Da es jedoch im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche „unautorisierte“ Überarbeitungen gab, ist es äußerst schwierig, seinen Erfolg und seine Funktionalität zu beurteilen.

Die ursprünglichen Texte wurden in drei verschiedenen Stilen erstellt, darunter Hebräisch, Griechisch und Latein. Es heißt, dass König Salomon selbst die Originalschriften der Ars Notoria nutzte, um ein weiser, mitfühlender und talentierter Herrscher auf Erden zu werden.

Zu den anderen, die die Kräfte der Ars Notoria studierten, gehörte Johannes von Morigny, ein Mönch aus dem vierzehnten Jahrhundert, der versuchte, Weisheit und akademische Meisterschaft zu erlangen und dabei von jenseitigen und dämonischen Visionen heimgesucht wurde.

Nach seinem erfolglosen Versuch fuhr er fort und schuf sein eigenes Grimoire namens Libor Visonum, wobei er behauptete, dass die Ars Notoria real war und funktionierte. Allerdings hatte der Leser dafür einen extrem hohen Preis zu zahlen.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

In den alten Texten gibt es einen Kommunikationstrick, den viele Leser mehr als faszinierend finden werden. Er wird als „magnetisches Experiment“ bezeichnet und beschreibt, wie man einen Magnetstein und einen Kompass genau benutzen kann, um über große Entfernungen zu kommunizieren.

Es wird angenommen, dass, wenn die beiden Nadeln gegen die genaue lodestone gerieben wurden, würden die Nadeln schließlich werden „verstrickt“ mit einander. Wenn sich also eine Nadel bewegt, bewegt sich auch die andere Nadel.

Wenn man außerdem die Nadeln in die Mitte eines Kreises aus Buchstaben und Bildern legte, konnten zwei Personen über große Entfernungen kommunizieren, indem sie Wörter buchstabierten.

Interessanterweise enthält der antike Text viele Ideen und Vorstellungen, die als ihrer Zeit weit voraus angesehen werden.

Angesichts der verfügbaren Informationen ist es jedoch schwierig, festzustellen, ob solche alten Texte real waren und irgendwelche Kräfte mit ihnen verbunden waren.

Wenn man bedenkt, dass in der fernen Vergangenheit die Lese- und Schreibfähigkeit extrem gering war, war es leicht, die Menschen zu manipulieren und sie glauben zu lassen, dass etwas (wie ein altes Buch) magische Kräfte hat, die damit verbunden sind.

Sie können eine Kopie, übersetzt aus dem Lateinischen ins Englische von Robert Turner, 1657 hier herunterladen. (Transkribiert und konvertiert in Acrobat von Benjamin Rowe, Juli 1999 Vorwort copyright 1999 von Benjamin Rowe)

Quelle: Ancient-Code.com

 

https://baden.jungbrunnen.tips

 

_____________________________________________________________________

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

Weiter lesen auf:

https://humansarefree.com/2021/07/ars-notoria-ancient-text-superhuman-abilities.html
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This