0 Die COVID-19 Pandemie und die Korruption der echten Wissenschaft | connectiv.events
Seite auswählen
https://pixabay.com/de/users/zelandia-13965963/, https://pixabay.com/de/users/jc_cards-13855161/

jc_cards-13855161/pixabay, zelandia-13965963/pixabay

Die COVID-19 Pandemie und die Korruption der echten Wissenschaft

15. Juni 2021 | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Wirtschaft | Finanzen | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

Die medizinische Wissenschaft hat so gewaltige Fortschritte gemacht, dass es kaum noch einen gesunden Menschen gibt. – Aldous Huxley

Ein halbes Jahrhundert lang hat die pharmazeutische Industrie nahezu null Toleranz gegenüber Kritik an ihren eindeutigen Fehlern und medizinischen Katastrophen gezeigt.

Dauerhafte Behinderungen und Todesfälle durch unsichere Medikamente wie Mercks Entzündungshemmer Vioxx, Pizers Bextra, die synthetische Hormonersatztherapie, Contergan und die früheren zellulären Keuchhusten- und Grippeimpfstoffe von 1976 werden als Kollateralschäden der Markteinführung unsicherer Medizinprodukte betrachtet.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich ein enges und kollaboratives Verhältnis zwischen der pharmazeutischen Industrie, den Bundesgesundheitsbehörden, dem Kongress, dem Silicon Valley und der neuen Kultur der milliardenschweren Philanthropen wie Bill Gates entwickelt.

Aufgrund des großen Netzes von Geldgebern, die die finanziellen Interessen der Unternehmen und die von der CDC gesponserten Aufklärungsprogramme begünstigen, sind die Mainstream-Medien nun der erfolgreiche Werbeträger für die pharmazeutischen Ambitionen. Als Folge davon werden die schrecklichen Risiken der modernen Medizin für die öffentliche Gesundheit untergraben.

Das breitere Bild und die dunkleren Akteure, die hinter dem tragischen Vermächtnis medizinischer iatrogener Fehler agieren, bleiben der Öffentlichkeit weitgehend verborgen. In den letzten Jahren sahen sich jene Ärzte, Forscher und Gesundheitsfürsprecher, die von der pharmazeutischen Darstellung abweichen, oft mit einem gewaltigen Rückschlag konfrontiert, der zu Zensur und zerstörten Reputationen führte.

Vor über vierzig Jahren beobachtete der Soziologe und Philosoph Ivan Illich prophetisch die auffällige Entwicklung, dass sich die moderne Medizin von sich selbst und der ethischen Grundlage für die Behandlung von Krankheiten entfremdet. Er schrieb: „Das medizinische Establishment ist zu einer großen Bedrohung für die Gesundheit geworden.“

Illich war einer der ersten scharfen Kritiker der Korporatisierung der Medizin, der die Probleme der „Medikalisierung“ ansprach. Das ist der Prozess, durch den sehr menschliche, nicht-medizinische Zustände zu medizinischen Krankheiten umdefiniert und dann als solche diagnostiziert und pharmazeutisch behandelt werden. Dies ist eine Folge des Aufstiegs des verhärteten wissenschaftlichen Materialismus zum letzten Richter über das nationale Gesundheitswesen.

Zunehmend entdecken Forscher, die zumeist von privaten Pharmafirmen finanziert und von einem Heer von Lobbyisten unterstützt werden, Wege, um Gesundheitszustände mit nur fadenscheinigen klinischen Beweisen in die tatsächliche Ätiologie von Krankheiten umzudeuten – sogar infektiöse Pandemien.

 

https://t1p.de/genesisprolife

 

Die psychiatrische Praxis, die sich heute fast ausschließlich auf ein medikamentenbasiertes Modell stützt, ist der größte Serientäter. Doch die systemische Korruption in unserem nationalen Gesundheitswesen ist ein Segen für die Arzneimittelhersteller, die dann neuartige Medikamente für Krankheiten entwickeln können, die andernfalls durch weniger teure und sicherere medikamentenfreie Therapien behandelt werden könnten.

„Die moderne Medizin ist eine Verneinung der Gesundheit“, schrieb Illich in seinem hochgelobten Buch Medical Nemesis: Die Enteignung der Gesundheit. „Sie ist nicht organisiert, um der menschlichen Gesundheit zu dienen, sondern nur sich selbst, als Institution. Es macht mehr Menschen krank als es heilt.“

Es ist ein System, das heute von massenhaft fehlerhaften medizinischen klinischen Studien, finanziellen Anreizen, institutioneller Bürokratie, Drehtüren zwischen Regierung und Privatindustrie, zügellosen Interessenkonflikten und einer aggressiven Propagandamaschine abhängt, die enormen Erfolg bei der Ausgrenzung und Lächerlichmachung von Kritikern sowohl innerhalb als auch außerhalb des medizinischen Komplexes hatte.

Unser medizinisches Gebäude hat jedes definierende Prinzip der wissenschaftlichen Untersuchung verletzt, das kompromisslosen Wert auf objektive, unvoreingenommene Untersuchung und offene Gespräche und Debatten über widersprüchliche Ansichten legen sollte. Die Berufung auf das Vorsorgeprinzip ist ein persönliches Bekenntnis zur Ketzerei.

Im Laufe der Jahre haben die stetig steigende Zahl von Sammelklagen und Strafverfahren gegen Pharmafirmen, die Einreichungen nach dem Freedom of Information Act und die Falschaussagen von Bundesgesundheitsbeamten vor Unterausschüssen des Kongresses Illichs Warnungen bestätigt.

Für Illich ist die gefährliche Konsequenz, dass die konventionelle Medizin entpersonalisiert worden ist. Während in der Vergangenheit Kunstfehler als ernsthaftes ethisches Problem behandelt wurden – und iatrogener Tod, also Todesfälle durch medizinische Fehler, ist heute die dritthäufigste Todesursache in den USA – werden sie einfach als technische Panne wahrgenommen, die durch weitere technische Lösungen korrigiert werden kann.

Als Ergebnis der anhaltenden Selbstverleugnung über die inhärenten Fehler der konventionellen Medizin ist es dem dominanten medizinischen Paradigma, das jetzt die Gesundheit der Nation regiert, gelungen, sich hinter einer monolithischen Propagandamaschine und einer willfährigen Presse zu verbarrikadieren, die in der Lage ist, Kritik zu marginalisieren und sich selbst hermetisch abzuschotten, um nicht zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Schlimmer noch, sie hat die Souveränität, die wir über unsere Körper haben, usurpiert und diese Macht an eine Technokratie übertragen, die zutiefst glaubt, die Integrität der Wissenschaft zu wahren. Es ist jedoch eine Wissenschaft, die einzig und allein nach dem Bild der medizinischen Bürokraten und ihrer mächtigen Verbündeten geformt wurde, die sich als Experten getauft haben.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

Und all diese vergangenen medizinischen Misserfolge, die geschätzten 90 Prozent der pharmazeutischen klinischen Studien, die in medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht werden, die institutionalisierte Hybris und die Vereinnahmung unserer Gesundheitsbehörden durch die Pharmahersteller werden im Umgang mit der Covid-19-Pandemie auf dem globalen Theater offen inszeniert.
Wenn wir belehrt werden, das Pandemie-Mantra unisono mit Joe Biden, Gouverneur Andrew Cuomo, dem britischen Boris Johnson und einem der Oberpriester der Church of Scientism, Neil DeGrasse Tyson, zu rezitieren – „Follow the Science“ – auf wessen Wissenschaft wird sich dann bezogen?

Ist es die mechanistische Wissenschaft des 19. Jahrhunderts, die nach wie vor die Grundlage für die moderne Evolutionsbiologie, Neurowissenschaft, Psychiatrie und Vakzinologie bildet? Ist es die Pseudowissenschaft, die vom Kult des Skeptizismus verbreitet wird und Hunderte von Wikipedia-Einträgen zum Thema Gesundheit verunreinigt? Ist es die auf Konzernen basierende pharmazeutische Wissenschaft; medizinische Forschung und Entdeckung, die durch astronomische kommerzielle Anreize motiviert ist, um den hedonistischen finanziellen Appetit der Aktionäre zu befriedigen?

Anthony Fauci hat sich selbst als die Inkarnation der Wissenschaft vorgestellt. In einer Antwort an Chuck Todd von MSNBC verkündete Fauci: „Was Sie als Angriffe auf mich sehen, sind offen gesagt Angriffe auf die Wissenschaft.“

Oder ist es die Wissenschaft, die akribisch von einer Reihe unabhängiger Fachleute überprüft wird, die danach streben, die Wahrheit über ein medizinisches Problem herauszufinden oder eine medizinische Lösung zu finden? Es ist die letztgenannte Gruppe, die am ehesten dazu neigt, unparteiisch das Für und Wider wissenschaftlicher Abhandlungen, die klinischen Studien eines Medikaments, eines Impfstoffs, eines medizinischen Geräts und eines Diagnosemittels zu überprüfen. Auf der Grundlage der empirischen Beweise wird dann der Wert, die Wirksamkeit und die Sicherheit eines medizinischen Eingriffs richtig bestimmt.

Leider wird die letztgenannte Gruppe nur selten, wenn überhaupt, eingeladen, sich an den Tisch der Regulierungsbehörden zu setzen oder die nationale Gesundheitspolitik zu beraten. Vielmehr hat das Streben nach medizinischen Fakten über Krankheiten und Pandemien aufgehört, eine evidenzbasierte Methodik der objektiven Untersuchung zu sein und ist zu einem Mittel geworden, um Autorität und Kontrolle über eine Bevölkerung zu erlangen.

„Man kann der Wissenschaft nicht wirklich folgen“, sagt der Wissenschaftsphilosoph Matthew Crawford, „denn die Wissenschaft führt nirgendwo hin. Sie kann verschiedene Handlungsoptionen beleuchten, zum Beispiel durch die Quantifizierung der Risiken, die mit jeder dieser Optionen einhergehen. Sie kann helfen, die Kompromisse zu spezifizieren … aber sie kann nicht die Entscheidungen für uns treffen.“

Das Versäumnis der modernen Medizin, dies zu erkennen, hat nach Crawfords Meinung dazu geführt, dass „die Viktimologie sich mit dem Szientismus verbündet.“ Das heißt, die Medizin als eine Ideologie und nicht als eine Wissenschaft. Die Folge ist, dass diejenigen, die die herrschende medizinische Ideologie in Frage stellen oder herausfordern, zensiert werden, gelöscht werden und ihr Ruf zerstört wird

 

http://hvtraenkle.com/

 

Wir müssen zu dem Schluss kommen, dass der modernen konventionellen Medizin seit vielen Jahrzehnten der Enthusiasmus fehlt, wissenschaftliche Wahrheiten aufzudecken. Das Mantra der Pandemie, „follow the science“, ist zu einer bedeutungslosen Banalität verkommen. Es ist eine leere, amoralische Plattitüde für Bürokraten und Medienexperten mit MD und PHD, die ihre Namen schmücken.

Im Gegensatz zu den „harten Wissenschaften“, wie Mathematik und Physik, ist die medizinische Praxis „weich“. Medizinische Gewissheit sollte, wie in den seriösen harten Wissenschaften, eine „wertneutrale Wahrheit“ zum Ziel haben. Medizin und medizinische Erkenntnis ist ebenfalls eine Kunstform. Sie soll sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse stützen, um vernünftige Entscheidungen treffen zu können.

Die Debatte darüber, ob die Ausübung der Medizin eine Kunst oder eine empirisch fundierte Wissenschaft ist, tobt seit Jahrzehnten. Vor über zwei Jahrzehnten veröffentlichte das British Medical Journal einen Artikel mit dem Titel „The Practice of Clinical Medicine as an Art and as a Science“. Die Autoren breiteten auf dem Tisch das oberste Prinzip aus, das die medizinische Forschung als ausschlaggebenden Faktor für die Veröffentlichung bestimmen sollte.

„… wissenschaftliches Denken sollte und muss von allen Arten psychologischer, soziologischer, wirtschaftlicher, politischer, moralischer und ideologischer Faktoren isoliert sein, die dazu neigen, das Denken im Leben und in der Gesellschaft zu beeinflussen. Ohne diese Verbote wird die objektive Erkenntnis der Wahrheit zu Vorurteilen und Ideologie verkommen.“

Leider hat sich keiner der selbsternannten Kapitäne, die jetzt unsere globalen und staatlichen Gesundheitsbehörden lenken, um der SARS-CoV-2-Pandemie und der zutiefst besorgniserregenden Eskalation der Covid-19-Impfstoff-Verletzungen und -Todesfälle zu begegnen, jemals die Mühe gemacht, diesem grundlegenden wissenschaftlichen Axiom auch nur einen Augenblick Beachtung zu schenken.

Die Zahl der gemeldeten Verletzungen und Todesfälle durch den Covid-19-Impfstoff im Vaccine Adverse Events Reporting System der CDC übersteigt inzwischen die Zahl der Verletzungen und Todesfälle durch alle anderen Impfstoffe in den letzten zwei Jahrzehnten zusammen.

Die „Experten“, wie Anthony Fauci und die neue FDA-Kommissarin Janet Woodcock – eine 35-jährige Karrieristin bei einer unserer diskreditiertesten Regulierungsbehörden – halten ihren hohen Rang innerhalb der medizinischen Hierarchie, weil sie dazu verführt wurden, „objektives Wissen über die Wahrheit“ im Gegenzug für Prestige, Macht und Reichtum zu opfern.

Sie dienen als voreingenommene und ideologische Beschützer der Antithese der authentischen Wissenschaft: dem pharmazeutisch-industriellen Komplex

 

https://cannergrow.com/r/B2NVQK

 

Wir müssen nicht allzu tief in die Geschichte der westlichen Medizin eintauchen – zurück in die Ära der Blutegel, des Aderlasses und der Exorzierung neurologischer Störungen – um Beispiele für medizinische Konsense und Behandlungen zu finden, die die schiere Dummheit der Menschheit zeigen. Wir haben diesen Wahnsinn bis ins 21. Jahrhundert hinein geerbt, und während der Pandemie lodert er vor unseren Augen auf.

Leider sind zu viele Amerikaner und Bürger in anderen Nationen blind bereit, ihren Glauben und ihr Vertrauen an medizinische Experten, das neueste Medikament oder den neuesten Impfstoff auf dem Markt und die Bundesaufsichtsbehörden abzugeben, die sicherstellen sollen, dass diese Medikamente und Impfstoffe gewissenhaft überprüft wurden, um ihre Sicherheits- und Wirksamkeitsprofile zu bewerten.

Wir gehen davon aus, dass medizinische Interventionen evidenzbasiert sind. Wir glauben, dass sie auf wissenschaftlich fundierten und zuverlässigen Beobachtungen, Datenerhebungen und Analysen beruhen. Doch wir brauchen nur einen Blick in die moderne Geschichte zu werfen, um viele Beispiele dafür zu finden, dass die westliche Medizin kategorisch falsch liegt.

In den 1940er und bis in die 1970er Jahre hinein rauchten Millionen von Amerikanern. In manchen Haushalten rauchte jeder Erwachsene. Selbst Ärzte, die als Vorbilder für Gesundheit und Wissen angesehen wurden, rauchten regelmäßig. Ärzte waren in der Werbung für verschiedene Zigarettenmarken zu sehen.

Nachdem ein Raucher 40 Jahre alt geworden war, galt es als normales Altern, Diabetiker, übergewichtig zu sein oder eine Herz-Kreislauf-Erkrankung und ein Emphysem zu haben. Die führenden Mediziner versicherten uns, dass dies unmöglich mit dem Rauchen zusammenhängen könne. Man vertraute ihren Worten, denn sie waren natürlich die „Experten“.

Sich gegen Zigaretten als Verursacher dieser vermeidbaren Krankheiten auszusprechen, war tabu. Folglich litten und starben mehrere Generationen von Amerikanern vorzeitig und unnötig, weil die von den Gesundheitsbeamten der Nation akzeptierte Wissenschaft bedingungslos falsch war.

Der Bioethiker der California State University und Autor des Buches „The Illusion of Evidence Based Medicine“, Prof. Leemon McHenry, betrachtet die Epidemie schlechter medizinischer Forschung als ähnlich wie schmutzige Geldwäsche.

Nach der Durchsicht tausender klinischer Studiendokumente beobachtete er, wie Pharmafirmen absichtlich fehlerhafte klinische Studien zugunsten ihrer Medikamente und Impfstoffe entwerfen, zweifelhafte Daten generieren und diese dann durch eine korrupte Methodik waschen, damit das Produkt am anderen Ende sauber aussieht.

In einem Interview sagte Prof. McHenry, es sei so, als würde man Darts auf eine Tür werfen und dann später eine Zielscheibe auf die Tür malen, so dass es so aussieht, als hätten die Darts ein Bull’s-Eye getroffen. Die Hersteller von Medikamenten beherrschen diese Tricks, und unsere Behörden werden immer wieder getäuscht, ohne dass sie etwas davon mitbekommen.

Für diejenigen, die in der Great und Baby Boom Generation aufgewachsen sind, war Stressabbau praktisch unbekannt. Bewegung wurde nach der High School und dem College als unnötig angesehen. Eine pflanzliche oder vegetarische Ernährung wurde als extrem angesehen.

 

https://goldgrammy.de

 

Die verschiedenen Iterationen der amerikanischen Ernährungspyramide, beginnend mit dem Leitfaden „Food for Young Children“ von 1916 bis hin zum „Daily Food Guide“ von 1979, litten unter einem gravierenden Mangel an Wissen und einem Missverständnis über Ernährung.

Es gab wenig bimolekulares Verständnis über die Gefahren von Zucker und übermäßigem Salz. Verarbeitete Lebensmittel, Konservierungsstoffe und chemische Farbstoffe wurden völlig ignoriert. Die einzige Nahrungsergänzung, die allgemein empfohlen wurde, war Eisen und in geringerem Maße Vitamin C.

Heute können wir auf diese nationalen Ernährungsstandards als mittelalterlich zurückblicken. Doch der horrende Mangel an Wissenschaft, der unseren ungesunden amerikanischen Lebensstil unterstützte, war Teil eines Plans zur Indoktrination der Menschen. Und private Unternehmen profitierten exorbitant von der Aufrechterhaltung dieser Illusionen.

Allein im 20. Jahrhundert förderten führende medizinische Fachzeitschriften und Regierungsbehörden die Elektroschocktherapie, die bariatrische Chirurgie, Quecksilberamalgam und Zahnfluorid, Diethylstilbestrol, synthetischen Hormonersatz, künstliche Süßstoffe wie Saccharin und Monsantos Aspartam sowie Ethylquecksilber aus Impfstoffen.

Heutzutage veröffentlichen Forscher jedoch häufig Forschungsarbeiten, die die sehr ernsten Gesundheitsrisiken dieser Produkte aufzeigen, die früher durch Unmengen von betrügerischen, von Unternehmen gesponserten Forschungen gestützt wurden, um die Regulierungsbehörden vor Gericht zu bringen.

Aber trotz all der zuverlässigen wissenschaftlichen Daten hat sie es versäumt, die nationale Gesundheitspolitik und das Verhalten der CDC, des NIAID und der FDA zu zügeln, um die Gesundheitsrisiken zu verringern, denen die Amerikaner täglich ausgesetzt sind.

Es sind nun 15 Monate vergangen, seit die Weltgesundheitsorganisation am 11. März letzten Jahres die Pandemie ausgerufen hat. Die Mainstream-Medien sind im Gleichschritt mit dem Public-Relations-Narrativ der Regierung gefolgt.

Sie haben über die Zuverlässigkeit der PCR-Tests als Goldstandard gelogen; Verletzungen und Todesfälle durch die Impfstoffe von J&J, Moderna und Pfizer werden entweder zurückgewiesen oder als unglückliche Anomalien umgedeutet.

Wir hören vielleicht von der seltenen, nicht vielversprechenden Studie gegen den Einsatz von preiswerten Covid-19-Behandlungen wie Hydroxychloroquin und Ivermectin; aber die vielen Dutzenden von Studien, die diese Medikamente empfehlen, werden schlichtweg ignoriert.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

Auch sagen uns unsere Gesundheitsbeamten nicht die Wahrheit über die negativen Auswirkungen des langen Maskentragens, der sozialen Isolation und der Quarantäne, die Sicherheitsprofile der Impfstoffe, die aufgeblähten Zahlen der Covid-19-Fälle und Todesfälle und die Zulassung teurer neuer Medikamente, die sich als fragwürdig wirksam erwiesen haben.

Während viele den Missbrauch von Public-Relations-Firmen durch Big Pharma kritisieren, um ihr schädliches Image in der Öffentlichkeit zu beschönigen, berichtete The Hill im Jahr 2015, dass die Bundesregierung über 4 Milliarden Dollar für Public-Relations-Dienstleistungen ausgab und mehr als die Hälfte davon an die größten Firmen der Welt ging.

Im vergangenen September vergab Trumps Gesundheitsministerium (HHS) 250 Millionen Dollar an die PR-Firma Fors Marsh Group, um den Umgang mit der Pandemie zu seinen Gunsten zu verdrehen. Im Jahr 2012 gab Obamas HHS 20 Millionen Dollar an die PR-Firma Porter Novelli und 26 Millionen Dollar an Ogilvy Public Relations für die Schadensbegrenzung in der Öffentlichkeit über Kontroversen in seinem Gesetz für bezahlbare Pflege.

Sicherlich haben große PR-Firmen eine enorme Rolle innerhalb des Kartells der Gesundheitsministerien der Regierungen, der Weltgesundheitsorganisation, der Medikamenten- und Impfstoffindustrie und milliardenschwerer Spender, die jetzt die Pandemie lenken.

Glücklicherweise bröckelt der wissenschaftliche Schwindel, auf dem die autoritären Machthaber die Pandemie definiert haben. Zum ersten Mal in der Geschichte der Medizin rufen Zehntausende von Ärzten und medizinischen Fachleuten unsere Offiziellen und die Pharmakonzerne wegen ihrer Korruption und Täuschung an den Pranger.

Anthony Faucis Kontrolle über das Pandemie-Narrativ ist in Gefahr. Die Theorie eines natürlichen Ursprungs des Virus ist wahrscheinlich eine Täuschung. Die „gain of function“-Forschung im Labor, um pathogene Coronaviren zu entwickeln, wurde mit Lügen vertuscht.

Wir entdecken, dass die Gesundheitsbehörden den Schweregrad von SARS-CoV-2 absichtlich übertrieben und praktikable medizinische Alternativen sabotiert haben, um das Fortschreiten der Infektion auf eine Weise einzudämmen, die wissenschaftlich fundiert und mitfühlend ist und nicht durch pharmazeutische Interessen gefährdet wird.

Die tiefste Sünde gegen den menschlichen Geist“, warnte Huxley, „ist es, Dinge ohne Beweise zu glauben.“ Angesichts von Millionen von unnötigen und vermeidbaren Covid-19-Todesfällen aufgrund der unverantwortlichen Autorität, die den Fauci-s, Gates-s, Tedros-s und Matt Handcock-s dieser Welt übertragen wurde, ist eine schwere moralische Sünde begangen worden, indem man dem technokratischen Szientismus erlaubt hat, sich über die medizinischen Beweise hinwegzusetzen.

 

https://baden.jungbrunnen.tips

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

Weiter lesen auf:

https://greatgameindia.com/covid-19-corruption-science/
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This