0 Die ‚Harry Potter‘-Verschwörung | connectiv.events
Seite auswählen
https://pixabay.com/users/katrina_s-5565009/

katrina_s-5565009/pixabay

Die ‚Harry Potter‘-Verschwörung

28. März 2021 | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | connectiv.events

Wer von uns konnte sich nicht an den harmlos lustigen und doch angenehm gruseligen Geschichten über Harry Potter, den heldenhaften Zauberjungen und seinen epischen Kampf gegen die Mächte des Bösen, zusammen mit seinen mutigen Kumpels Hermine und Ron Weasly, erfreuen?

Was für eine wunderbare Unterhaltung haben uns die lebhaften Vorstellungen von Joanna K. Rowling beschert, dieser „alleinerziehenden Mutter, die es geschafft hat, sich gegen alle Widrigkeiten fast im Alleingang aus der Gosse zu ziehen, um eine Multimilliardärin und ein Vorbild zu werden, das wir alle anstreben können.

Wenn nur alles so wäre, wie es scheint…

Joanna Rowling ist in Wirklichkeit eine bewusstseinskontrollierte Sklavin der Monarchie, die als Autorin der Geschichten ausgewählt wurde, weil sie alleinerziehend ist und als Teil der vom Tavistock-Institut/Frankfurter Schule gesteuerten Agenda zur Unterwanderung der Gesellschaft durch die Förderung ihrer extremen (Homo-)Sexualisierung, des Feminismus und der „Vorteile“ des Alleinerziehendenstatus. Sie ist ein Mitglied der Fabian Society und der Scientology-Kirche.

Die Scientology-Kirche ist natürlich eine von der CIA betriebene Fassade für die Royals, Rockefellers und Rothschilds, mit anderen Worten für die Elite.

Prince Philip, March 16, 2021 — Photo by Jeff Spicer / Getty Images via PageSix

Um die Weihnachtszeit 2011 korrespondierte und sprach ich mit dem Vater der 1995 geborenen J.K. Rowlings. Aufgrund der detaillierten Beschreibung, die er mir erzählte, glaubte ich ihm, dass er die Wahrheit sagte.

Er sagte, dass er, Jessica Mitford (eine der berühmt-berüchtigten Mitford-Schwestern, die 1996 starb) und ihr Ehemann Bob Treuhaft (der offenbar J.K. Rowlings Betreuer“ war) in den frühen 1990er-Jahren auf einer längeren Zugfahrt ein Brainstorming“ zur gesamten Harry-Potter-Geschichte durchführten, während J.K.R. sich viele Notizen machte.

Diese Geschichte wurde dann von jemandem geschrieben, den er als Federhalter“ bezeichnete, ein Begriff, der jemanden beschreibt, der angeheuert wird, um eine Geschichte zu schreiben, die nicht seine eigene Idee ist. Anschließend wurde beschlossen, JKR als Fassade“ für das Projekt zu benutzen, ganz im Sinne des Tavistock-Plans zur aggressiven Förderung von allem, was die Familienwerte untergräbt, also Homosexualität, Feminismus usw., in diesem Fall aber ihr Status als alleinerziehende Mutter.

Er sagte auch, dass es lose auf den „Narnia“-Geschichten von CS Lewis basierte, aber er relativierte das weiter, indem er sagte, dass er zu der Zeit keine Ahnung hatte, dass all die Anspielungen auf Pädophilie, Hexerei, Satanismus usw. eingebaut werden würden, und auch nicht, dass er später mehreren Anschlägen auf sein Leben ausgesetzt sein würde, die auf Befehl von Prinz Phillip selbst orchestriert wurden, und von dem er glaubte, dass er in den Geschichten von Lord Voldemort repräsentiert wurde.

 

http://hvtraenkle.com/

 

Emily Gyde ist die wahre Autorin von Harry Potter. Sie ist eine bewusstseinskontrollierte MI6-Sklavin und hat mehrere Nahtoderfahrungen gemacht und ist deswegen ein „Ace Remote Viewer“. Die Vorstellungskraft und die Klarheit, mit der sie schreibt, sprechen dafür, dass sie die wahre Autorin von Harry Potter ist, aber da J. K. Rowling als Autorin genannt wird, hat der MI6 sichergestellt, dass Emily keine Tantiemen erhält.

Gyde sagte, dass Rowling als Frontfrau für diese Buchreihe ausgewählt wurde, weil sie so formbar war:

„Sie wollte Ruhm und Reichtum um jeden Preis. Ihre aschkenasischen Eltern hatten sie aus der Sklaverei der britischen Illuminaten herausgekauft und ihr auch das gekauft, was in der Branche als Pen and Ink Stand“ bekannt ist, ein Ghostwriter, der als unbezahlter Sklave arbeitet – einer der Agenten des britischen Geheimdienstes.

Rowling hatte ihren Programmierern gesagt, dass sie Autorin werden wollte. Das große Problem war, dass sie sie nicht mit von Ghostwritern geschriebener Erwachsenenliteratur füttern“ konnten, weil sie nicht den literarischen Gehirntyp besaß, um Erwachsenenliteratur zu schreiben, geschweige denn öffentlich über ein Werk zu sprechen, das nicht von ihr war.

Allerdings dachten sie, dass sie vielleicht mit Kinderliteratur durchkommen könnten. Wie sich herausstellte, schafften sie es nicht – die Workshops sollten Rowling zum Verhängnis werden. Es war klar, dass sie keinerlei kreative Vorstellungskraft besaß, und dann meldeten sich die Ghostwriter zu Wort. Zeit für ein Feuerwerk also.

In gewisser Weise tut sie mir fast leid – sie muss aufstehen und sich der Presse stellen, obwohl sie weiß, dass ihr Geheimnis gelüftet ist, und sie muss durch die Hölle der Publicity-Maschine gehen, wenn das letzte Harry-Potter-Buch erscheint. Rowling ist bei all dem nur ein kleiner, trauriger Spielball.

Erinnern Sie sich an das Haus der O“ in Südfrankreich? Das Haus, in dem britische Autoren eingeladen wurden, ein Wochenende oder so zu verbringen, um an kreativen Schreibworkshops“ von J. K. Rowling teilzunehmen … und wie es zu einer allgemeinen Revolte unter diesen Autoren kam, als sie feststellten, dass sie sich nicht einmal an ihre eigenen Figuren … oder Plots … erinnern konnte und im kreativen Denken“ unbrauchbar war. Also wurden die Workshops abrupt abgebrochen, um weitere Peinlichkeiten für die Illuminati zu vermeiden.“ – Emily Gyde.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

Jessica Mitfords Schwester war mit Oswald Mosley verheiratet, der während des Zweiten Weltkriegs an der Spitze der British Union of Fascists stand. Jessica erzählte ihm unverblümt, dass seine Großeltern ihre Schwester Unity Mitford und ein gewisser Adolf Hitler seien! Wenn das also wahr ist – und ich hatte keinen Grund, ihm nicht zu glauben -, dann ist demnach seine Tochter J.K. Rowling die Urenkelin von Adolf Hitler!

Im Anschluss an diese Diskussionen stellte ich selbst einige Nachforschungen über die Verbindung zwischen Mitford und Treuhaft an und fand heraus, dass Bob Treuhafts Geschäftspartnerin in seiner Anwaltskanzlei fast 20 Jahre lang eine Frau war, die auf den Namen Dobby“ Walker hörte. Das war zwar nur ihr Spitzname, aber trotzdem wird sie in ihrem Wikipedia-Nachruf als „Dobby Walker“ und nicht als „Doris Walker“, ihrem richtigen Namen, bezeichnet.

Für diejenigen, die es nicht wissen: „Dobby“ war eine elfenähnliche Figur in den Harry-Potter-Geschichten, die als extrem unterwürfiger „Diener“ angestellt war. Vielleicht haben Treuhaft und Mitford Doris Walker auch so gesehen?

Wenn man Walkers Hintergrund noch weiter erforscht, stellt man fest, dass sie in den 1940er und 1950er Jahren ein aktives Mitglied der kommunistischen Partei war, wie auch Mitford und Treuhaft. Wie in einem anderen Artikel erwähnt, sind Kommunismus und Zionismus, entgegen dem, was die Elite uns alle glauben machen möchte, in der Praxis fast austauschbar.

Natürlich ist der Kommunismus trügerisch „verkauft“. Es ist das System, das Gleichheit auf die großen „ungewaschenen“ Massen verleiht und der Retter der Menschheit sein wird. Für das Protokoll: Dobby Walker starb 2009.

Interessanterweise begann in den frühen 1970er Jahren eine Praktikantin namens Hillary Rodham in der Anwaltskanzlei Treuhaft and Walker zu arbeiten, die heute natürlich besser bekannt ist als die liebenswerte Hillary Clinton selbst. Nur ein Zufall? Vielleicht, wer weiß das schon so genau?

Was auch immer die Wahrheit ist, und man wird es vielleicht nie mit Sicherheit wissen. Es steckt viel mehr dahinter, als man auf den ersten Blick sieht, und wie immer geht der Kaninchenbau in der Tat sehr tief.

 

https://baden.jungbrunnen.tips

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

Weiter lesen auf:

https://humansarefree.com/2021/03/the-harry-potter-conspiracy.html
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This