0 Die Sonne verdunkeln?!? Als Antwort auf die Klimaerwärmung!?! | connectiv.events
Seite auswählen

Ein Team von Wissenschaftlern schlägt ernsthaft vor, die Sonne zu verdunkeln, um die Klimaerwärmung zu bekämpfen. Eine Apokalypse könnte die Folge davon sein

Die Sonne verdunkeln?!? Als Antwort auf die Klimaerwärmung!?!

25. November 2018 | Natur | Umwelt | Politik | Geo-Politik | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

Die Seite CNN verbreitet begeistert einen „genialen“ Masterplan vor, der den Klimawandel bekämpfen soll: Chemikalien in die Erdatmosphäre zu sprühen, die das Sonnenlicht abdunkeln. Das Verfahren sei in seiner Wirksamkeit zwar noch nicht bewiesen, räumt CNN ein, aber dass das eine geniale Idee sei, wird schonmal bestätigt.

Die von Wissenschaftlern der Universitäten Harvard und Yale in der Fachzeitschrift Environmental Research Letters veröffentlichten Forschungsergebnisse schlagen vor, eine als „stratosphärische Aerosol-Injektion“ bekannte Technik einzusetzen, durch die die globale Erwärmung halbiert werden könnte.

_________________________________________________________

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.
Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectiv

DANKE!

_____________________________________________________

Die Technik sieht das das Sprühen großer Mengen von Sulfatpartikeln in die untere Stratosphäre der Erde vor, also in bis zu ca. 25 Kilometern Höhe. Die Wissenschaftler schlagen vor, diese Sulfate mit speziell entwickelten Höhenflugzeugen, Ballons oder großen Marine-Kanonen auszubringen.
Obwohl die Technologie dafür noch gar nicht entwickelt ist und es auch noch keine für diese AUfgabe geeigneten Flugzeugegibt, meinen die Wissenschaftler, „die Entwicklung einer neuen, speziell für diesen Zweck gebauten Maschine mit großer Nutzlastfähigkeit wäre weder technologisch schwierig noch übermäßig teuer“.
Sie schätzen die Gesamtkosten für die Einführung dieses (bisher) hypothetischen Systems innerhalb der nächsten 15 Jahre auf rund 3,5 Milliarden US-Dollar, während die laufenden Kosten in einem Zeitraum von 15 Jahren 2,25 Milliarden US-Dollar pro Jahr betragen.
Der Bericht erkennt jedoch an, dass die Technik rein hypothetisch ist.
.
.
.
.
.
.
.
„Wir wollen keine Aussagen machen, wie gut oder akzeptiert das Programm ist“, heißt es im Bericht. „Wir zeigen wollen einfach aufzeigen, dass ein hypothetisches Programm, das vor 15 Jahren begonnen wurde zu entwickeln, aus technischer Sicht tatsächlich machbar ist, obwohl es sowohl höchst unsicher und auch ehrgeizig ist. Es wäre überdies auch bemerkenswert kostengünstig.“
Den WIssenschaftlernsind auch die potenzielle Risiken bewusst, heißt es in dem CNN-Bericht weiter: Es wäre eine umfassende Koordinierung zwischen mehreren Ländern in beiden Erdhälften erforderlich, und die Gefahr bestehe, dass diese stratosphärischen Aerosol-Injektionstechniken die Ernteerträge auf der Welt ernsthaft gefährden, zu Dürren führen oder extremes Wetter verursachen können.
Die Vorschläge gehen auch nicht auf das Problem der steigenden Treibhausgasemissionen ein, die nach meinung des IPCC die Hauptursache für eine globale Erwärmung sein sollen.
,
.
.
.
.
.
.
Andere Exerten teilen den Enthusiasmus über diese von den Wissenschaftlern vorgestellte Methode keineswegs.
„Aus Sicht einer Klimaökonomie ist das „Management der Sonneneinstrahlung“ in jedem Fall eine viel schlechtere Lösung als die Begrenzung der Emissionen von Treibhausgasen, auf lange Sicht auch kostspieliger und riskanter“, sagte Philippe Thalmann von der École Polytechnique Fédérale de Lausanne, Experte für die Ökonomie des Klimawandels.
David Archer von der Fakultät für Geophysikalische Wissenschaften der University of Chicago sagte: „Das Problem mit einem auf diese Weise technisch manipulierten en Klima ist, dass es sich dann nur um eine vorübergehendes Pflaster handelt, das ein Problem abdeckt, das aber im Grunde für immer bestehen bleibt. Nämlich dass das von fossilen Brennstoffen in die Atmosphäre gebrachte CO2 tatsächlich Hunderttausende von Jahren brauchen wird, um auf natürlichem Wege wieder zu verschwinden. Die Versuchung ist natürlich groß, die Sanierung unseres Energiesystems noch weiter herauszuzögern, aber wir würden den Planeten auf eine Art Lebenserhaltungsmodus stellen. Wenn dann eine zukünftige Generation diese Klimaschutzrechnung nicht bezahlen würde, würde sie all unsere Erwärmung auf einmal  treffen.“
.
.
.
.
.
.
.
.

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten. 
Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter 
https://www.paypal.me/connectiv

DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

______________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://edition.cnn.com/2018/11/23/health/sun-dimming-aerosols-global-warming-intl-scli/index.html
Bildredakteur:

YouTube Unser Planet RT Qi-Technologies Niki Vogt Mara Josephine von Roden Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Yavuz Özoguz Wolfgang Wodarg Wolfgang H. Meyer Wolfgang Eggert waveguard Walter Häge Uta Faerber Unsere Kur Unser Planet Tina Knabe Tagesdosis sto. Steve Watson sternenlichterblog2 Selbstheilung Online Russia Beyond RT Roland Rottenfußer Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pressetext Pravda TV Pierre Kranz Peter Denk Peter Andres Paul Joseph Watson Orania Zentrum Oliver Nevermind Oliver Nevermid Oliver Janich Niki Vogt NADH NachdenkSeiten Mikro Dosus Martin Strübin Martin Auerswald Marc Friedrich & Matthias Weik Mara Josephine von Roden Lebensfreude aktuell Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke Humans are free HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger EMG Dr. Wolfram Fassbender Dr. Reinhard Kobelt Dr. Rath Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech Body Effects Arthur Tränkle ARTE Anna Maria August Andreas Humbert  Andreas Beutel Ali Erhan Airnergy AE aus P in Z A.W. von Staufen  Mikro Dosus

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This