0 Dr. Marcel Polte: Kindersex im Auftrag von CIA und Stasi | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Dr. Marcel Polte: Kindersex im Auftrag von CIA und Stasi

19. Februar 2020 | Allgemein | Familie | Soziales | Geschichte | Kriege | Revolutionen | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Wirtschaft | Finanzen | connectiv.events

von Dr. Marcel Polte

In der renommierten Tageszeitung DIE WELT erschien 2003 ein bemerkenswerter Beitrag unter der Überschrift: „Kinderpornographie: Stasi erpresste Politiker“. Auslöser des Ganzen war die eidesstattliche Versicherung eines gewissen Wanja Götz. Dieser war Verbindungsoffizier zwischen dem KGB und dem Ministerium für Staatssicherheit der DDR (MfS). Nach Angaben von Götz erpresste das MfS einflussreiche Persönlichkeiten in Westeuropa, darunter Politiker, Richter und Industrielle. Dies passt zu den Angaben von Uta Fröhling in ihrem gut recherchierten Buch über einen Fall rituellen Missbrauchs durch eine satanische Sekte („Vater unser in der Hölle“). Dort schreibt sie, dass die Grenzen der DDR für die jungen Opfer rituellen Missbrauchs offen gewesen seien und dies nur mit Kenntnis der Stasi möglich war. Nach Recherchen der WELT soll auch der belgische Kindermörder Marc Dutroux zeitweise im Auftrag der Stasi gearbeitet haben. Die Dokumente seien schließlich in die Hände der CIA gelangt. Weiter heißt es in dem Artikel: „Wegen der Brisanz der darin enthaltenen Informationen auch über westeuropäische Politiker werden diese Unterlagen nach wie vor der Öffentlichkeit vorenthalten.“

Dies dürfte der Grund dafür sein, dass wir auch 17 Jahre später nichts mehr über diesen Fall erfahren haben. Man stelle sich den Schaden für unsere (scheinbar funktionierende) Demokratie vor, wenn bekannt würde, dass hochrangige Politiker sich nicht nur an Kindern vergingen, sondern sie auch über Jahre hinweg unter Stasi-Kontrolle standen. Wir werden daher wohl nie erfahren, welcher dieser Entscheidungsträger unter dem Druck eines westlichen Geheimdiensts seinen Posten inzwischen freiwillig abgab und wer noch immer für uns im Amt ist. Jedenfalls dürfte die CIA von den Enthüllungen über die Stasi-Erpressung mit Kindersex nicht sonderlich schockiert gewesen sein. Wie ich in meinem Buch „Dunkle Neue Weltordnung“ im Einzelnen belege, ist nämlich gerade dies ein Geschäft, auf was sich die CIA besonders gut versteht. Dabei ist nicht nur das Ausmaß der CIA-Erpressungsaktivitäten erschreckend. Kaum vorstellbar ist, mit welcher kaltblütigen Methodik der Auslandsgeheimdienst der größten Vorzeige-Demokratie der Welt dabei vorgeht.

Seit den 1950er Jahren betreibt die CIA nun bereits ein monströses Programm, das effektive Techniken der Bewusstseinskontrolle entwickelt hat. Unter Project MKULTRA lernte die CIA – nach Vorarbeiten in deutschen Konzentrationslagern – wie es möglich ist, die völlige Kontrolle über einen Menschen zu erlangen. Mittels Drogen, Folter und Missbrauch wird dabei die Psyche von Kindern terrorisiert bis sich – als letzter Bewältigungsmechanismus – die Persönlichkeit des Opfers aufspaltet. Die neu kreierten Persönlichkeitsanteile werden dann von den Tätern nach Belieben konditioniert. Im Kontext der Stasi-Enthüllungen ist vor allem die sogenannte Beta-Programmierung von Interesse, die Therapeuten bei MKULTRA-Überlebenden fanden. Unter diesem Code-Namen sind nämliche diverse sexuelle Programmierungen im Unterbewusstsein des Betroffenen abgespeichert, die von Kinderprostitution über Kinderpornographie bis hin zur Teilnahme an sogenannten Snuff-Filmen reichen (Missbrauch und Folter bis zum Tod). Wer glaubt, er hätte es hier mit einer bizarren Verschwörungstheorie aus dem Internet zu tun, der irrt. Das MKULTRA-Projekt und seine Methoden sind inzwischen bestens belegt: durch freigegebene CIA-Dokumente, Senatsanhörungen, die Aussagen vor dem Advisory Committee on Human Radiation Experiments (1994/95) und die Berichte von Überlebenden (z.B. Cathy O’Brien, Katy Groves, Paul Bonacci) und deren Therapeuten (u.a. Dr. Corydon Hammond).

 

https://aquarius-prolife.com/de/

 

Ein Einsatzgebiet für die minderjährigen Beta-Sexsklaven ist die Erpressung einflussreicher Persönlichkeiten. Cathy O’Brien und Paul Bonacci, deren Insiderwissen außer Frage steht, berichten davon. Eine weitere wichtige Zeugin ist Claudia Mullen, die 1995 in Washington, D.C. vor dem Advisory Committee aussagte. Demnach sei sie im Alter von neun Jahren in eine Ferienanlage namens Deep Creek Cabins in Maryland geschickt worden. Dort sollte sie lernen, Männer sexuell zu verführen, während diese heimlich gefilmt wurden. Doch war sie dort bei weitem nicht die einzige. So sollen in dem CIA-Trainingscamp während ihres Sommeraufenthalts etwa 75 Kinder und Jugendliche abgerichtet worden sein. Dazu wurde jeweils ein Kind mit einer erwachsenen Aufsichtsperson zusammen untergebracht, mit der es – meist nackt – die Zeit verbrachte und an sexuelle Praktiken herangeführt wurde. Paul Bonacci berichtet davon, wie er und andere Jugendliche zu Sextreffen mit einflussreichen Personen gebracht wurden. Einer der von ihm genannten Täter war der Bankdirektor Larry King aus Omaha, Nebraska. Dessen Partner im Bereich der sexuellen Erpressung – der Lobbyist Craig Spence aus Washington, D.C. – schaffte es sogar auf die Titelseite der US-Presse. So berichtete die Washington Times nicht nur über Craigs ausschweifende Partys zu Erpressungszwecken, sondern am 29. Juni 1989 auch von dessen Mitternachtstouren mit Call-Boys ins Weiße Haus (Original-Überschrift: „Homosexual prostitution inquiry ensnares VIPs with Reagan, Bush. Call boys took midnight tour of White House“). Insider gaben an, dass Spence nicht nur für eigene Interessen erpresste, sondern auch für die CIA arbeitete.

Angesichts der Erpressungsaktivitäten von CIA und Stasi stellt sich die Frage, ob auch der Epstein-Fall in diesem Kontext steht. Wir haben hier Minderjährige, die Sexdienste erbringen, einflussreiche Kunden und eine unsichtbare schützende Hand, die Epstein lange vor Strafverfolgung schütze – und am Ende vielleicht auch sein Verfahren verhinderte. Wie weit die Liste der Sexdienstleistungs-Empfänger reichen könnte, lässt die entsiegelte Anklageschrift  von Virginia Roberts Giuffres erahnen. Giuffres behauptet nämlich, als Minderjährige gezwungen worden zu sein, nicht nur mit Epstein und dem Harvard Law School Professor Alan Dershowitz Sex zu haben. Epstein brachte sie auch mit „vielen anderen mächtigen Männern, darunter zahlreiche prominente amerikanische Politiker, mächtige Geschäftsführer, ausländische Präsidenten, ein bekannter Premierminister und andere Weltführer“ zusammen. Die Zeit wird zeigen, ob wir die Namen dieser Täter jemals erfahren werden oder ob sie – wie die Pädo-Marionetten der Stasi – für immer vor der Öffentlichkeit verborgen gehalten werden.

Weitere Hintergründe – insbesondere zur Rolle satanischer Kulte – erfahren Sie in „Dunkle Neue Weltordnung. MKULTRA Mind Control, rituelle Gewalt und eine globale Agenda. Teil 1“.

 

https://genesis-pro-life.idevaffiliate.com/81.html

 

Mehr Informationen zum Thema: 

Dunkle neue Weltordnung: MK-Ultra Mind Control, rituelle Gewalt & eine globale Agenda

 

Dr. Marcel Polte: Die Greys & das dunkle Geheimnis (Vortrag)

 

CIA Kinderhandel: Neue FBI-Dokumente bestätigen Finders-Fall

 

Dr. Marcel Polte: Die fremde Macht – Mind Control & rituelle Gewalt (Vortrag)

 

https://www.amazon.de/Dunkle-Neue-Weltordnung-Teil-rituelle/dp/1687139660/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=marcel+polte&qid=1567540467&s=gateway&sr=8-2Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

Dr. Marcel Polte

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This