0 „Ein Politbüro für den Kapitalismus?“ | connectiv.events
Seite auswählen

(Foto: shutterstock)

„Ein Politbüro für den Kapitalismus?“

14. September 2017 | Politik | Geo-Politik | Wirtschaft | Finanzen | YouTube | nachdenkseiten

„Ein Politbüro für den Kapitalismus?“ So fragte der „Spiegel“ im Blick auf das mächtige „Council on Foreign Affairs“ (CFR).

Das war am 8.12.1975 und ist Geschichte, so könnte man fälschlicherweise denken. Das ist es nicht, im Gegenteil: Das CFR hat sich mit Unterstützung anderer Organisationen und staatlicher Stellen quasi weltweit festgesetzt und beeinflusst mit Lobbyismus und Propaganda das Denken und das Geschehen.
Und wenn sich, wie im vorigen Beitrag geschrieben, kaum mehr Alternativen zur neoliberalen Politik und Ideologie durchsetzen, dann hat das genau mit dieser Propaganda zu tun. Swiss Propaganda Research hat das in einer Studie untersucht und eine 22-seitige Schrift veröffentlicht: Die Propaganda-Matrix. Albrecht Müller.

Wir hatten darauf in den Hinweisen vom 10. September schon hingewiesen. Aber diese Schrift ist so informativ und so wichtig für alle, die erkennen wollen, in welcher Welt wir leben und wer hier das Sagen hat, dass wir noch einmal darauf zurückkommen.

Einige Leserinnen und Leser hatten uns übrigens schon darauf aufmerksam gemacht und dringend empfohlen, das Werk von Swiss Propaganda Research noch einmal aufzugreifen.

 

Weiter lesen auf:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=40074
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

Kein Eintrag gefunden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This