0 Ein tödlicher Pilz bedroht die Welt – es gibt keine Medikamente dagegen | connectiv.events
Seite auswählen

Candida Auris ist die ernsthafteste und bedeutendste Bedrohung unter den medikamentenresistenten Infektionen und verläuft oft tödlich. Der Pilz ist quasi unbesiegbar und schwer zu diagnostizieren. (Candida Auris Hintergrundbild: pixabay, Stojanovic, Pilzkultur: cdc.gov, public domain)

Ein tödlicher Pilz bedroht die Welt – es gibt keine Medikamente dagegen

10. April 2019 | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

 

 

Candida Auris ist eine Hefepilzart, die erstmals 2009 in Japan entdeckt und beschrieben wurde und die Aufmerksamkeit der Mediziner auf sich zog. Dieser Pilz ist eine der wenigen Arten Candida, die beim Menschen eine Candidose verursacht. Innerhalb eines Jahrzehnts hat diese Pilzart eine hohe Resistenz gegen jede Art von Desinfektion und Antimykotika erworben, so dass er sich schnell weltweit in Kliniken ausbreiten konnte. Für Menschen mit einem schwachen Immunsystem ist er sogar lebensbedrohlich. Mediziner sind sehr besorgt: “Er ist hartnäckig und schwer zu diagnostizieren”.

Ein älterer Patient, der im Mai 2018 im Mount Sinai Hospital in Brooklyn stationär behandelt wurde, bekam eine Operation im Bauchraum. Ein Bluttest ergab, dass er mit dem Candida Auris-Pilz infiziert war. Nicht ganz drei Monate später starb er daran. Als man sein Patientenzimmer überprüfte, ob und wenn ja, wie weit es von dem Pilz kontaminiert war, fand sich Candida Auris buchstäblich überall.

Der Patient aus Brooklyn starb 90 Tage nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus, aber der Candida Auris-Pilzbefall verschwand nicht. Tests ergaben, dass sich der Pilz praktisch in jeder Ritze des Patientenzimmers befand. Eine übliche, intensive Desinfektion war ergebnislos. Die Klinik musste spezielle Reinigungsgeräte einsetzen und Decken und Bodenfliesen demontieren, um den resistenten Superpilz wirklich aus dem Zimmer zu entfernen.

Der Pilz war überall – an den Wänden, dem Bett, den Türen, den Vorhängen, den Telefonen und dem Waschbecken”, sagte Dr. Scott Lorraine, Präsident des Krankenhauses, “Selbst in der Matratze, an den Bettschienen, den Fenstergriffen und der Decke.“

Der Candida Auris-Pilz ist besonders für Patienten mit einem geschwächten Immunsystem hochgefährlich. Eine Analyse der Candida-Stämme ergab, dass er bereits 1996 in Südkorea gefunden worden ist. In den letzten fünf Jahren tauchte er in einer Säuglingsstation in Venezuela auf, einem Krankenhaus in Spanien und zwang in Großbritannien ein renommiertes Ärztezentrum dazu, seine Intensivstation zu schließen, weil man der Kontamination mit Candida Auris nicht mehr Herr werden konnte. Der Pilz wurde aber auch schon in Indien, Pakistan und Südafrika nachgewiesen.

Ein in der New York Times veröffentlichter Artikel berichtet, dass der tödliche Pilz kürzlich Kliniken in New York, New Jersey und Illinois erreicht hat. Daraufhin setzten die US Centers for Disease Control and Prevention (CDC) Candida Auris auf die Liste der gefährlichen und lebensbedrohlichen Keime.

Candida Auris gilt als besonders problematisch, da der Pilz gegen alle zur Zeit verfügbaren Antimykotika resistent ist.

 

https://qi-technologies.com

 

Solche arzneimittelresistenten Bakterien werden oft als “Superbakterien” bezeichnet. Sie töten aber nicht seuchenartig Bevölkerungen, sondern sind fast ausschließlich tödlich für Patienten mit unreifen oder geschwächten Immunsystemen, sowie Säuglinge und alte Menschen, Raucher, Diabetiker und Patienten mit steroidalen Autoimmunerkrankungen. Ein intaktes Immunsystem wird mit dem Pilz fertig.

Epidemiologen sind sehr besorgt und alarmiert. Sie fürchten, dass, wenn keine neuen und effizienteren Medikamente entwickelt werden, die Menschheit bald vor einem außerordentlich akuten Probleme stehen könnte: arzneimittelresistenten Infektionen. Diese Warnungen sind nicht neu. Schon seit Jahrzehnten warnen Experten des Gesundheitswesens davor, dass der weit verbreitete Einsatz von Antibiotika die Wirksamkeit von lebensrettenden Medikamenten beeinträchtigt.

Die neuesten Erkenntnisse zu resistenten Pilzen – zusätzlich zu den bereits bekannten, resistenten Bakterien – verschärft die Situation und katapultiert das Risiko auf ein neues Niveau. “Das ist ein riesiges Problem”, sagte Professor Matthew Fisher, Experte für Pilzepidemiologie am Imperial College London. Er veröffentlichte kürzlich eine Studie über resistente Pilzausbrüche. “Wir sind darauf angewiesen, pilz-infizierte Patienten mit Antimykotika wirksam behandeln zu können.”

Tatsächlich entwickeln Pilze – genau wie Bakterien – eine Abwehr, die sie gegen moderne Medikamente resistent macht. Candida Auris, ist nur einer von Dutzenden gefährlicher Pilze und Bakterien, die eine Resistenz gegen Medikamente entwickelt haben. Meist sind es Keime, die sich ausgerechnet in Krankenhäusern bilden, weil sie dort durch den häufigen Einsatz von Antibiotika und Antimykotika geradezu „auf Überleben“ trainiert werden.

Nach Meinung von Dr. Lynn Sosa, einer Expertin für Epidemiologie, ist Candida Auris die ernsthafteste und bedeutendste Bedrohung unter den medikamentenresistenten Infektionen. Der Pilz sei “unbesiegbar und schwer zu diagnostizieren”. Bei Patienten mit tödlichem Verlauf einer Candida Auris-Infektion, tritt der Tod innerhalb von 90 Tagen ein.

Mittlerweile hat man zwar die Gensequenz von Candida Auris entschlüsselt, was Hoffnung darauf geben könnte, dass man vielleicht auf diesem Wege dem Killerpilz zu Leibe rücken könnte. Eine Überraschung hatten die Ergebnisse der Genanalyse aber auch für die Forscher parat: Es handelt sich um vier genetisch verschiedene Stämme des Candida Auris. Das bedeutet, er ist viermal unabhängig voneinander aus anderen Hefepilzarten entstanden. Dieses Rätsel, warum an verschiedenen Enden der Welt ein fast identischer, resistenter, unglaublich aggressiver Pilz fast gleichzeitig aufgetaucht ist, gilt es zu lösen.

 

https://www.lebenskraftpur.de/Abnehmbox?produkt=91

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectiv

oder via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

____________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5490787,00.html
Bildredakteur:

YouTube Unser Planet RT Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Yavuz Özoguz Wolfgang H. Meyer Wolfgang Eggert Walter Häge Uta Faerber Unsere Kur Unser Planet Tina Knabe Thomas Röper Tagesdosis sto. sternenlichterblog2 Selbstheilung Online Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pressetext Pravda TV Pierre Kranz Peter Denk Peter Andres Orania Zentrum Oliver Nevermind Oliver Nevermid Oliver Janich Niki Vogt NADH NachdenkSeiten Mikro Dosus Martin Strübin Martin Auerswald Marc Friedrich & Matthias Weik Lebensfreude aktuell Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger EMG Dr. Wolfram Fassbender Dr. Reinhard Kobelt Dr. Rath Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech Body Effects Arthur Tränkle ARTE Anna Maria August Andreas Humbert  Andreas Beutel Ali Erhan Airnergy AE aus P in Z  Mikro Dosus

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This