0 Ein weiteres seltsames Signal aus den Weiten der Galaxie – stehen wir vor dem Erstkontakt? (Video) | connectiv.events
Seite auswählen

Ein weiteres seltsames Signal aus den Weiten der Galaxie – stehen wir vor dem Erstkontakt? (Video)

30. November 2018 | Grenzwissenschaften | Wissenschaft | Forschung | Pravda TV

“Etwas kommt aus 2 bis 5 Milliarden Lichtjahren auf die Erde” – Hinweise auf außerirdische Präsenz gab es im zurückliegenden Jahr mehr als nur einmal. Die zahlreichen vor der Sonne gesichteten Raumschiffe im Spätsommer und ein im Herbst vergangenen Jahres entdecktes mysteriöses Objekt, dem Astronomen bald darauf den schillernden Namen Oumuamua gaben, sind zwei mögliche Hinweise.

Niemand konnte sich zunächst ein Reim darauf machen, was hinter Oumuamua genau sein könnte. Am wahrscheinlichsten war zunächst die Theorie, dass es sich um einen Asteroiden handelt. Doch zahlreichen Astronomen überkamen schon bald Zweifel. Der Grund dafür war, dass sich das Objekt nicht so bewegt hat, wie es ein Asteroid für gewöhnlich tut. Deshalb gingen Forscher schon bald von der Vermutung aus, dass es sich um ein interstellares Raumschiff oder Lichtsegel handeln könnte. Ein weiteres außerirdisches Rätsel kommt aus Australien.

Es handelt sich hierbei um ein geheimnisvolles Lichtsignal, dass 2,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt kommt. Die UFO-Forscherin Linda Moulton Howe erklärt jetzt dazu, dass der erste Funkspruch bereits 2007 vom Parkes Radioteleskop in Australien empfangen wurde. Doch das Erstaunliche daran ist nach Worten Moulton Howes, dass die Leistung dieses Signals fünfhundert Mal so hoch ist, wie die unseres Sonnensystems und es dauerte lediglich nur ganze fünf Millisekunden.

 

___________________________________________________________

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.
Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectiv

DANKE!
__________________________________________________________________

 

Mittlerweile ist dieses außergewöhnliche Signal Gegenstand wilder Spekulationen in den Kreisen der Wissenschaft geworden, ähnlich wie im Fall von Oumuamua. Woher kommt dieses Signal, von einem Planeten oder von einem interstellaren Schiff, das vielleicht aus einer ganz anderen Galaxie zu uns unterwegs ist. Im Astrophysical Journal Newsletter vom 9. März 2017 schlug der Vorsitzende der Astronomie Abteilung der Harvard University, Avi Loeb, vor, dass es sich bei dem empfangenen Funksignal vielleicht um ein interstellares Lichtsegel handeln könnte. Genau das, was viele Wissenschaftler auch hinter Oumuamua vermutet haben.
.
.
.
.
.
.
.
Stammt das geheimnisvolle Signal vielleicht von einem Schiff, das uns in nicht allzu ferner Zukunft erreichen könnte, ein weiterer Oumuamua?

Ein Lichtsegel, dass klingt auf den ersten Blick wenig spektakulär und nicht ganz so spannend, wie ein ganzes Raumschiff. Doch Lichtsegel-Technologie kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden – unter anderem auch für den Transport von Raumschiffen zwischen einzelnen Planeten oder Sternensystemen.

Die Antwort auf die Frage, wie es in unser Sonnensystem gelangen konnte, könnte etwa lauten, dass es aus einem Sonnen- oder Planetensystem herausgeschleudert wurde und dass etwa Trümmer in Form eines solchen Segels mit entsprechender Geschwindigkeit in andere benachbarte Sonnensysteme gelangten, in diesem Fall in unsers (Event-Horizont: Galaktische Superwelle löst gravierende Veränderungen auf der Erde aus (Video)).

 

 

 

 

War Oumuamua ein interstellares Raumschiff?

Doch das sind, wie gesagt, alles reine Spekulationen. Auch Oumuamua hat kurz nach seiner Entdeckung die Phantasie zahlreicher Wissenschaftler angeregt, weil er schließlich eine Menge Fragen im Gepäck hatte. Etwa die eigenartige Form, hinter der man bald schon eine Art Verkrustung vermutet hat, ähnlich wie bei einem Soufleé, die aus getrocknetem Eis besteht, das sich auf der Oberfläche mit dem zurückbleibenden Kohlenstoff zu einer Kruste um den Kern des Objekts verbacken hat. Wie dick der Kern des Objekts tatsächlich ist, lässt sich deshalb nur schwer bestimmen.

Oumuamua hatte nach Aussage von Wissenschaftlern eine Länge von rund einhundert Meter, was das Objekt deutlich von einem ungewöhnlichen Asteroiden unterscheidet. Die Theorie, dass es sich tatsächlich um ein interstellares Schiff handeln könnte, kam von Forschern, die sich mit Konzepten für Weitstrecken Weltraummissionen beschäftigen. Sie vertreten die Meinung, dass gerade die Zigarren- oder Nadelform als wahrscheinlichste Form eines interstellaren Raumschiffs in Frage kommt, da sie den Reibungswiderstand und Schäden durch interstellare Gase und Staub minimieren würden. Und bald schon vermuteten einige Wissenschaftler, dass Oumuamua aus der Carina-Columbia-Sternansammlung am Südhimmel stammen könnte, die sich etwa 280 Lichtjahre von der Erde entfernt befindet. Dieses Sternen-Konglomerat besteht aus recht jungen und vor allem noch unerforschten Sternen.

 

 

 

Allerdings hat man im Fall von Oumuamua damals keine Signale empfangen können. Unter anderem hat das SETI-Institut und auch australische Radioastronomen nach entsprechenden Signalen Ausschau gehalten. Der Grund dafür, dass kein Signal empfangen wurde, könnte sein, dass es sich tatsächlich um ein natürliches Objekt gehandelt hat oder weil das mutmaßliche Raumschiff während der Beobachtung keine Signale im abgesuchten Spektrum gesendet hat.

Die Summe der zahlreichen Sichtungen im jetzt ablaufenden Jahr gibt Grund zu der Annahme, dass die Erde kurz vor dem Erstkontakt steht und dass die Elite alles dagegen unternimmt, dies zu verhindern oder zu verschleiern (Wieder schießt ein riesiges Objekt während einer Sonnenexplosion aus der Sonne (Videos)).

Die Schließung der Sonnenobservatorien im Spätsommer, die zahlreichen noch immer retuschierten Fotos der NASA im Internet, geben jedenfalls Anlass zu der Vermutung, dass die Bevölkerung weiter in der Matrix der Täuschung gehalten werden soll (7 Observatorien auf der ganzen Welt geschlossen: Steht die Welt vor der Offenbarung des größten Geheimnisses?).

Dass die Erde nicht der einzige Planet im Universum ist, auf dem es intelligentes Leben gibt, glaubt mittlerweile auch ein Großteil der Schulwissenschaftler nicht mehr, nur tun sie sich noch immer schwer damit, aus ihrem geistigen Gefängnis zu entkommen und sich der Wahrheit auch in der Öffentlichkeit zu stellen (Befindet sich die Elite aufgrund der Operation Stargate im Panikmodus? (Videos)).

Es ist ein schwerer wie auch mutiger Schritt, doch ein Schritt, der sich für die gesamte Menschheit lohnt.

Bleiben sie aufmerksam!

 

 

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.
Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectiv

DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

_____________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.pravda-tv.com/2018/11/ein-weiteres-seltsames-signal-aus-den-weiten-der-galaxie-stehen-wir-vor-dem-erstkontakt-video/
Bildredakteur:

YouTube Unser Planet RT Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Yavuz Özoguz Wolfgang H. Meyer Wolfgang Eggert Walter Häge Uta Faerber Unsere Kur Unser Planet Tina Knabe Thomas Röper Tagesdosis sto. sternenlichterblog2 Selbstheilung Online Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pressetext Pravda TV Pierre Kranz Peter Denk Peter Andres Orania Zentrum Oliver Nevermind Oliver Nevermid Oliver Janich Niki Vogt NADH NachdenkSeiten Mikro Dosus Martin Strübin Martin Auerswald Marc Friedrich & Matthias Weik Lebensfreude aktuell Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger EMG Dr. Wolfram Fassbender Dr. Reinhard Kobelt Dr. Rath Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech Body Effects Arthur Tränkle ARTE Anna Maria August Andreas Humbert  Andreas Beutel Ali Erhan Airnergy AE aus P in Z  Mikro Dosus

Quelle:

Pravda TV

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This