0 Elite-Banken, Bilderberger, Neue Weltordnung (Teil 3) – Die Schattenseiten des Mario Draghi! | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Harri Vick auf Pixabay

Elite-Banken, Bilderberger, Neue Weltordnung (Teil 3) – Die Schattenseiten des Mario Draghi!

4. Februar 2020 | Allgemein | Geschichte | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Wirtschaft | Finanzen | connectiv.events

von Guido Grandt

Teil 1 & 2 siehe hier:

Elite-Banken, Bilderberger, Neue Weltordnung – Die Schattenseiten des Mario Draghi!

Elite-Banken, Bilderberger, Neue Weltordnung – Die Schattenseiten des Mario Draghi! Teil 2

 

 

Verschwörungstheorie „Neue Weltordnung?“

Alles nur Fake News, Hirngespinste und Verschwörungstheorien? Oder werden wir tatsächlich hinters Licht geführt, so wie es schon der berühmte amerikanische Schriftsteller Mark Twain sagte: „Sammle erst die Fakten, dann kannst du sie verdrehen, wie es dir passt.“

Oder wie es einst der zweifache englische Premierminister Benjamin Disraeli (1868 und 1874 bis 1880) ausdrückte: „Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert, als diejenigen glauben, die nicht hinter die Kulissen blicken.“

Wenn Sie mich fragen, der seit über drei Jahrzehnten zu diesen Themen recherchiert, Filme gedreht und über drei Dutzend Bücher dazu geschrieben hat: Nicht alles!

 

 

Mario Draghi, der 570 Milliarden Euro deutsches Sparvermögen vernichtete, erhält Bundesverdienstkreuz

 

US-Präsidenten sprachen offen von der „Neuen Weltordnung“

Denn nachweislich hat sogar Ex-US-Präsident George W. Bush von einer „Neuen Weltordnung“ gesprochen. Genauso wie sein Vater George Bush, der ebenfalls das höchste Staatsamt der Vereinigten Staaten innehatte. Beides sind übrigens auch nachweislich Mitglieder des elitären Geheimbundes Skull & Bones.

 Ich habe Ihnen dazu mal die Originaltöne herausgesucht, die die beiden ehemaligen Präsidenten bei Ansprachen über diese „Neue Weltordnung“ verlauten ließen. Diese wurde live im Fernsehen übertragen und sind deshalb nicht nur archiviert, sondern auch gut belegbar.

George H.W. Bush: „Müssen Neue Weltordnung formen“

So sagte George Herbert Walker Bush (41. US-Präsident (1989 bis 1993)):

“Wir haben jetzt  die Möglichkeit für uns und für zukünftige Generationen eine Neue Weltordnung zu formen. Eine Welt mit festgeschriebenen Gesetzen, die das Verhalten der Nation bestimmen und nicht die des Stärkeren sind. Wenn wir erfolgreich sind, und das werden wir sein, haben wir eine reale Chance auf diese Neue Weltordnung, in der die glaubwürdigen Staaten der Vereinten Nationen ihre friedenserhaltende Rolle nutzen, um die Versprechungen und Visionen der UN-Gründer zu erfüllen.“

Aber auch George Herbert Walker Bushs Sohn  George Walker Bush (43. US-Präsident (2001 bis 2009)) sprach davon:

“Wir haben Vertrauen, weil Freiheit die dauerhafte Hoffnung der Menschheit ist, der Hunger an dunklen Orten, das Verlangen der Seele. Als die Gründer Amerikas die Neuordnung der Zeitalter erklärten, Soldaten immer und immer wieder für ein Bündnis starben, das auf Freiheit basiert, wenn Bürger heute in friedlicher Empörung marschieren unter dem Banner des Friedens, dann handeln sie in der uralten Hoffnung, welche dafür bestimmt ist, erfüllt zu werden.“

 

https://qi-technologies.com

 

Kein Hirngespinst

Sie können sicher sein, dass wenn die mächtigsten Männer der Welt von einer „Neuen Weltordnung“ oder einer „Neuordnung der Zeitalter“ (was auf dasselbe hinausläuft) sprechen, dann ist das kein Hirngespinst! Und auch keine Verschwörungstheorie.

Zudem steht diese „Neue Weltordnung“ – für jeden sichtbar – schon auf dem am weitesten verbreiteten Zahlungsmittel der Welt, dem Dollar: Novus Ordo Seclorum.

Jeder kann diese drei Worte lesen, aber die wenigsten verstehen ihre Bedeutung.

Schnallen Sie sich an!

Zurück zu den Bilderbergern, bei denen sich auch EZB-Chef Mario Draghi, salopp gesagt, „herumtrieb“.

Meiner Meinung nach hat alles nichts mehr mit transparenter Demokratie zu tun! Ganz im Gegenteil!

Tatsächlich aber gibt es nur wenige Auswirkungen der Bilderberg-Treffen, die belegbar sind. Aber eben einige doch – und die haben es in sich, wie ich Ihnen nachfolgend mit drei Beispielen verraten werde.

Also, schnallen Sie sich an – die Fahrt geht los!

Bilderberger und die Trilaterale Kommission

Die sogenannte Trilaterale Kommission wurde 1973 bei einer Bilderberg-Konferenz gegründet. Bei ihr handelt es sich um eine von David Rockefeller gegründete private, politikberatende Denkfabrik, mit höchstens 400 einflussreichen Mitgliedern, hauptsächlich aus Europa, Nordamerika und Asien.

Offiziell ist das Ziel der Trilateralen Kommission, politische Entscheidungsträger mit dem „privaten Sektor“ zu verbinden.

Doch es gibt noch mehr, was die Bilderberger „geschafft“ haben.

Bilderberger und Europa

Bei der Gestaltung der Römischen Verträge und der daraus resultierenden Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) kam den Bilderberg-Konferenzen eine wichtige Rolle zu.  Das sagte kein anderer als John McGhee, der ehemalige US-Botschafter in Berlin!

Die EWG wurde 1957 zur gemeinsamen Wirtschaftspolitik im Rahmen der europäischen Integration gegründet. 1993 wurde sie angesichts der erweiterten Aufgabenstellung in Europäische Gemeinschaft (EG) umbenannt, die 2009 durch den Vertrag von Lissabon zur Europäische Union wurde.

 

https://www.lebenskraftpur.de/Bio-Mikrobiom-Protego?produkt=91

 

Bilderberger und der Euro

Auch die Einführung des Euro (1999 als Buchgeld, 2002 als Bargeld, das die nationalen Währungen als Zahlungsmittel ablöste) geht auf eine Bilderbergkonferenz zurück. Das jedenfalls verriet der belgische Politiker und Geschäftsmann Étienne Davignon.

Wer jetzt denkt, dass dieser ein Verschwörungstheoretiker ist, den muss ich eines Besseren belehren: Davignon war Vizepräsident der Europäischen Kommission und Ehrenpräsident der Bilderberg-Konferenz!

Draghi und die Group of Thirty

Doch der jetzige EZB-Chef Mario Draghi tummelt(e) sich nicht nur bei den geheimen Bilderbergern, sondern auch bei der weniger bekannten Group of Thirty (G30).

Bei dieser handelt es sich um ein privates, internationales Gremium, das wieder einmal aus führenden Personen aus der Finanzwirtschaft und der Wissenschaft besteht, um wirtschaftliche, finanzielle und internationale Fragen zu vertiefen.

Kritik an Draghis G30-Mitgliedschaft

Schon 2012 hagelte es gegen Draghi in seiner Funktion als EZB-Präsident und G30-Mitglied von der Brüsseler Anti-Lobby-Gruppe „Corporate Europe Observatory“ scharfe Kritik. Sie warf ihm Interessenkonflikt vor, weil die G30 eine Lobbyorganisation für Großbanken sei.

Wie nicht anders zu erwarten befand der damalige EU-Bürgerbeauftragte das eben nicht und daher sei Draghis Mitgliedschaft legitim.

Dass ich nicht lache! Denn: In der G30 befinden sich auch Vertreter der Banken, die von der EZB beaufsichtigt werden.

Angesichts der Fakten rudert EU zurück

Dementsprechend musste die EU nun handeln. Im Juli 2018 gab es einen neuen Bericht der neuen EU-Bürgerschaftsbeauftragten. Darin kommt sie zu dem Schluss, dass die Kritik an der Mitgliedschaft Draghis nicht der etablierten internationalen Praxis entspreche und damit die Unabhängigkeit der EZB kompromittiere.

Weiterhin kritisiert sie, dass die EZB sich weigere ihrer Empfehlung Folge zu leisten, die Mitgliedschaft Draghis in der G30 zu beenden.

 

https://aquarius-prolife.com/de/

 

Eliten schützen sich gegenseitig

Der Weigerung der EZB, deren Ex-Chef natürlich Draghi war, spricht für sich. Die Katze beißt sich dabei wohl selbst in den Schwanz. Und die Politik-Finanz- und Wirtschaftslenker tun sich unter einander nichts, bleiben unter sich.

Vergessen Sie auch nicht, dass die verheerende Niedrig-, Null- und Negativ-Zins-Politik der EZB, deren Chef Draghi ist, Milliarden an deutschen (und anderen europäischen) Sparvermögen vernichtet hat!

Diese Hintergründe erfahren Sie nur hier!

In meinem neuen hochbrisanten Content habe ich Ihnen aufgezeigt, wie die Schattenseiten des vielleicht mächtigsten Mannes Europas, EZB-Präsident Mario Draghi, tatsächlich aussehen.

Und die Hintergründe der Organisationen und Gruppen, derer er angehört. Diese äußerst brisanten Informationen finden Sie nur hier!

Ein Segen, dass Draghis Amtszeit im Oktober 2019 endete. Ein Fluch, dass  die Nachfolger(in) Christine Lagarde wohl ins gleiche Horn bläst! Mehr noch: Das Bargeld abschaffen will und damit auch die letzte Freiheit der Bürger!

ENDE

 

https://www.amazon.de/gugra-Media-Nostalgie-SCHWARZBUCH-FREIMAUREREI-Geheimpolitik-Politskandale/dp/3748512635/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1550818267&sr=8-2&keywords=schwarzbuch+freimaurereiEure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Elite-Banken, Bilderberger, Neue Weltordnung – Die Schattenseiten des Mario Draghi!

Weiter lesen auf:

http://www.guidograndt.de/2020/02/03/graf-draghila3-elite-banken-bilderberger-neue-weltordnung-die-schattenseiten-des-mario-draghi/
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

Guido Grandt

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This