0 Experten: 1,7 Millionen Jahre alte, von Menschenhand geschaffene Brücke erschüttert die allgemeine Geschichtsschreibung | connectiv.events
Seite auswählen

Humans are free

Experten: 1,7 Millionen Jahre alte, von Menschenhand geschaffene Brücke erschüttert die allgemeine Geschichtsschreibung

20. Dezember 2020 | Allgemein | Autarkie | Freies Leben | Bewusstsein | Spiritualität | Geschichte | Kriege | Revolutionen | Kultur | Kunst | Musik | Natur | Umwelt | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

 

Der ehemalige Direktor des Geological Survey of India glaubt, den ultimativen Beweis für eine 1,7 Millionen Jahre alte, von Menschenhand geschaffene Brücke gefunden zu haben. Dies deutet darauf hin, dass die Menschheit schon vor Millionen von Jahren auf der Erde existierte und die Fähigkeit hatte, „ausgeklügelte“ Strukturen zu errichten, lange bevor die etablierten Experten dies behaupten. Dies widerspricht jedoch allem, was uns gesagt wurde. Denn laut Mainstream-Wissenschaftlern leben die heutigen Menschen seit etwa 200.000 Jahren auf der Erde, so stellt die angebliche Brücke alles in Frage, was die Wissenschaftler für wahr hielten.

Die Struktur – die aus dem Weltraum sichtbar ist – nimmt eine relativ große Fläche ein und erstreckt sich von Indien bis Sri Lanka. Kurioserweise legen alte Hindu-Legenden nahe, dass König Rama, eine Hindu-Gottheit, vor mehr als einer Million Jahren eine Brücke mit ähnlichen Proportionen gebaut hat.

Nach der hinduistischen Tradition handelt es sich bei diesem „Landstreifen“ um eine Brücke, die vom Hindu-Gott Rama gebaut wurde, wie im Hindu-Epos Ramayana erzählt wird.

Rama ist eine der berühmtesten Manifestationen des Höchsten Gottes und gilt als das Abbild, der Geist und das Bewusstsein des Hinduismus, einer der ältesten Religionen der Welt.

Tatsächlich ist dieser Ort seit der Antike als die „Brücke von Rama“ oder „Rama Setu“ bekannt.

Das indische Epos Ramayana erzählt die Geschichte der Landbrücke und wie sie im Dienste des Hindugottes Rama gebaut wurde, um ihm zu helfen, das Wasser zu überqueren, um die große Insel zu erreichen und seine Geliebte aus den Fängen des Dämonenkönigs Ravanna zu retten.

 

https://cannergrow.com/r/B2NVQK

drauf klicken, kostenlos anmelden & mehr erfahren

 

Es ist eine Geschichte von Liebe, mutigen Taten und unglaublichen Konstrukten, wie es scheint.

Manche bezeichnen die angebliche Brücke als Rama Setu, andere nennen sie Adams Bridge und viele glauben, dass sie einer der besten Beweise dafür ist, dass die Menschen schon viel länger auf der Erde existieren, als uns erzählt wird.

Ok, das ist cool, aber… wer ist der angebliche Wissenschaftler, der sagt, dass sie echt ist?

Die Rede ist von Dr. S. Badrinarayanan, dem ehemaligen Direktor des Geological Survey of India und ehemaligen Koordinator der Vermessungsabteilung des National Institute of Ocean Technology (NIOT).

Er untersuchte Kernproben der Brücke und ist offenbar davon überzeugt, dass wir es nicht mit einer natürlichen Formation zu tun haben – wie andere Wissenschaftler vermuten – sondern mit einer von Menschenhand geschaffenen Struktur, und zwar einer, die vor mehr als einer Million Jahren „errichtet“ wurde.

Berichten zufolge führte Dr. Badrinarayanan eine Untersuchung dieser Struktur durch und kam zu dem Schluss, dass sie von Menschenhand geschaffen wurde. Dr. Badrinarayanan und sein Team gruben 10 Bohrlöcher entlang der Ausrichtung der Adam’s Bridge.

Was er dabei entdeckte, war verblüffend. Etwa 6 Meter unter der Oberfläche fand er eine konsistente Schicht aus kalkhaltigem Sandgestein, Korallen und geröllartigem Material.

Sein Team war überrascht, als sie etwa 4-5 Meter weiter unten eine Schicht aus losem Sand und darunter harte Felsformationen entdeckten.

Ein Team von Tauchern ging hinunter, um die Brücke physisch zu untersuchen. Die Gesteinsbrocken, die sie beobachteten, bestanden nicht aus einer typischen Meeresformation. Sie wurden als von beiden Seiten des Dammes stammend identifiziert.

Dr. Badrinarayanan weist auch darauf hin, dass es in diesen Bereichen Hinweise auf antiken Steinabbau gibt. Sein Team kam zu dem Schluss, dass Materialien von beiden Ufern auf den sandigen Grund des Wassers gelegt wurden, um den Damm zu bilden.

 

https://aquarius-prolife.com/de/

 

In einem speziellen Diskussionsforum auf Rediff, sagte Dr. Badrinarayanan:

„Es ist keine natürliche Formation; der obere Teil davon scheint eine von Menschenhand geschaffene Struktur zu sein.“

„Um zu verstehen, was ich vom geologischen Standpunkt aus sage, muss man einige Dinge wissen.“

„Was als Adams Brücke bekannt ist, ist ursprünglich eine natürliche Gradwanderung, die den Golf von Bengalen und den Indischen Ozean im Süden trennt. Die geologischen Aspekte sind also auf beiden Seiten unterschiedlich.“

„Wir fanden oben marine Sande und darunter eine gemischte Ansammlung von Korallen, kalkhaltigen Sandsteinen und geröllartigen Materialien.

„Überraschenderweise fanden wir darunter, bis zu 4-5 Meter [13-16 Fuß], wieder losen Sand und danach waren harte Formationen vorhanden.“

Er fügte hinzu, dass „wir unterhalb der Korallen und Felsbrocken losen Sand finden, was bedeutet, dass es nicht natürlich ist.“

Im „Ramayana“ heißt es jedoch, dass die Brücke auf einem hölzernen Fundament gebaut wurde (das auf eine bereits vorhandene natürliche Erhebung gesetzt wurde), die dann mit großen und kleinen Steinen bedeckt wurde.

Offensichtlich gibt es aber viele, die mit Dr. Badrinarayanan nicht einhergehen.

Einer von ihnen ist Suvrat Kher, ein Geologe, der sich auf Meeresformationen spezialisiert hat und der fest davon überzeugt ist, dass es sich um nichts anderes als eine natürliche Formation handelt.

In seinem Schreiben über die angebliche Brücke teilte Dr. Kher mit:

„Während des Pleistozäns ‚Eiszeitalter‘ Periode, Gletscheraufbau und Schmelzen erzwang Schwankungen im Meeresspiegel von Dutzenden von Metern, die Schaffung der Bedingungen für mehrere Episoden von Korallenriffen und die Bildung von Sand Untiefen.

„Während der Perioden mit großen Meeresspiegelabfällen im Pleistozän hätte es eine Landverbindung zwischen Indien und Sri Lanka gegeben. ”

„Doch am Ende der letzten Wisconsin-Vereisung begann der Meeresspiegel weltweit zu steigen.“

 

https://baden.jungbrunnen.tips


Anzeige

Fit durch den Herbst und Winter: 

 

https://connectiv.naturavitalis.de/Vitamin-C-1000-mg-HOCHDOSIERT.html

Auch unsere Vorgänger konnten bis vor etwa sechs Millionen Jahren noch selbst Vitamin C im Körper herstellen. Durch eine Mutation ging diese Fähigkeit allerdings verloren. Man vermutet, dass es daran liegt, weil wir damals täglich über die frische Nahrung so viel Vitamin C aufgenommen haben, dass eine eigene Herstellung nicht mehr nötig war. So nahm der Steinzeitmensch durch seine Ernährung etwa 40-mal mehr Vitamin C zu sich als der Mensch heute. Womit die Natur allerdings nicht gerechnet hatte, ist unsere heutige nährstoffarme Ernährung. Und leider kann eine einmal verlorene Fähigkeit des Stoffwechsels nicht mehr wiedergewonnen werden.

Somit ist es immens wichtig das Allroundgenie Vitamin C täglich ausreichend zu sich zu nehmen. Und zwar nicht nur im Winter, sondern wirklich ganzjährig. Denn der Name „Allroundgenie“ ist Programm und belegt, dass das bekannteste Vitamin auch das am meisten unterschätzte ist. So spielt Vitamin C eben nicht nur eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Immunsystems im Winter, sondern es ist für rund 15000 Stoffwechselabläufe täglich unentbehrlich. hier klicken 

 


Der menschliche Körper besteht zum größten Teil aus Eiweiß und Wasser. Was uns aber funktionstüchtig macht und unserem Körper Festigkeit verleiht sind

https://connectiv.naturavitalis.de/Calcium-Magnesium-HOCHDOSIERT.html

letztendlich Mineralstoffe – speziell Magnesium und Calcium.
Dabei ist Calcium mehr als jeder andere Mineralstoff in unserem menschlichen Körper enthalten. Wie wir alle wissen, ist es unentbehrlich für unsere ca. 215 Knochen und Zähne und deren Erhaltung. Gerade weil unsere Knochen als lebendes Gewebe einem ständigen Auf- und Abbauprozess unterliegen, ist die ausreichende Verfügbarkeit von Calcium zur Erhaltung unserer Knochen unabdingbar. Aber Calcium hat noch weitere wichtige Aufgaben wie nämlich im Hinblick auf unsere Blutgerinnung, unseren Energiestoffwechsel sowie auch unserer Muskelfunktion. Selbst für unsere Verdauung spielt Calcium eine wichtige Rolle, da es zu einer normalen Funktion von unseren hierfür benötigten Verdauungsenzymen beiträgt. Was viele nicht wissen ist ferner, dass Calcium aber auch zu einer normalen Signalübertragung zwischen unseren Nervenzellen beiträgt.
Die EU-Kommission hat insoweit all diese festgestellten Wirkungen und Aufgaben von Calcium offiziell in einer Liste bestätigt, in der zusammenfassend aufgeführt wird, wozu Calcium als Nährstoff in unserem Körper im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann, nämlich
–    normaler Blutgerinnung
–    normalen Energiestoffwechsel
–    normaler Muskelfunktion
–    normalen Signalübertragung zwischen den Nervenzellen
–    normaler Funktion von Verdauungsenzymen
Calcium wird ferner benötigt zur Erhaltung normaler Knochen und normaler Zähne;Calcium hat zudem eine Funktion bei der Zellteilung und Zellspezialisierung.
Aber auch der Mineralstoff Magnesium hat ein schier unglaublich breites Spektrum an unterschiedlichen Aufgaben innerhalb unseres Körpers.

https://connectiv.naturavitalis.de/Vitamine-K2-D3-amp-Calcium-HOCHDOSIERT.html

Heute weiß man, dass Vitamin D bzw. D3 nicht nur zur Erhaltung normaler Knochen beiträgt, sondern auch für andere Funktionen wichtig ist, indem es nämlich auch zur Erhaltung normaler Zähne, zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion, zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor sowie zu einem normalen Calciumspiegel beiträgt. Ferner trägt Vitamin D zu einer normalen Funktion unseres Immunsystems bei und hat eine Funktion bei der Zellteilung.

Was viele vielleicht nicht wissen, ist aber, dass Vitamin K bzw. Vitamin K2 zur Erhaltung normaler Knochen beiträgt. Damit das in der Nahrung aufgenommene Calcium korrekt transportiert und verwertet werden kann, benötigt unser Körper nämlich zwei wichtige Proteine, das sog. Matrix-Gla-Protein (MGP) und das Hormon Osteokalzin, die jeweils von Vitamin K2 aktiviert werden. Ohne Vitamin K2 bleiben diese körpereigenen Proteine inaktiv mit der Folge, dass dadurch nicht nur die Knochen im Laufe der Zeit langsam entkalken können, sondern dass das aufgenommene Calcium nutzlos ausgeschieden oder abgelagert wird, wodurch es langfristig sogar zu unliebsamen Verkalkungen im Körper kommen kann. Die Funktion von Vitamin K2 auf unsere Gesundheit ist daher nicht zu unterschätzen, weshalb auf eine ausreichende Versorgung unseres Körpers mit Vitamin K2 peinlichst geachtet werden sollte.

Damit die wichtige Gesundheit Ihrer normalen Knochen gewährleistet bleibt, haben wir uns dazu entschlossen, diese hierfür vorstehend aufgezeigten Nährstoffe in einem  Produkt zusammenzuführen und zu vereinen, nämlich in unserer Produktneuheit „Vitamine K2 + D3 & Calcium“. hier klicken 

https://connectiv.naturavitalis.de/Kurkuma-plus.html

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Kurkuma genauso wirksam gegen Entzündungen im Körper vorgeht wie so manch einschlägiges Medikament wie z. B. Hydrokortison, Phenylbutazon (Mittel gegen rheumatische Schmerzen, das jedoch so starke Nebenwirkungen hat, dass es nur noch selten verordnet wird), Aspirin und Ibuprofen – allerdings ohne deren schädliche Nebenwirkungen.
Die stark  antioxidative Wirkung von Kurkuma verhindert auch die Oxidation von Cholesterin. Und Cholesterin wird erst so richtig gefährlich, wenn es oxidiert, da es erst dann die Blutgefässe schädigt und so die Entstehung einer Arteriosklerose fördert.
Verschiedene Studien lassen ferner den Schluss zu, dass Kurkuma generell eine Schutzfunktion bei vielen Atemwegserkrankungen aufweist. Der Wirkmechanismus ist vermutlich wieder mit dem stark entzündungshemmenden und antioxidativen Potential erklärbar.
Da Kurkuma ein fettlöslicher Nährstoff ist, wird er im Darm des Menschen grundsätzlich schlecht resorbiert. Um dennoch das volle gesundheitliche Potential dieser fantastischen Natursubstanz nutzen zu können, haben wir unsere Kurkuma-Kapseln mit der Biosystem-Technologie veredelt. Diese sorgt für eine wesentlich bessere Bioverfügbarkeit. Probieren Sie es selber aus. Sie werden begeistert sein! hier klicken 

Danke für Ihre Unterstützung, die mir hilft die Seite aufrecht zu erhalten! 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://humansarefree.com/2020/12/experts-1-7-million-year-old-man-made-bridge-shatters-mainstream-history.html
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This