connectiv.events https://connectiv.events KONGRESSE | SEMINARE | WORKSHOPS | EVENTS Wed, 12 May 2021 02:30:52 +0000 de-DE hourly 1 https://connectiv.events/wp-content/uploads/2017/08/ce_logo_p-150x150.png connectiv.events https://connectiv.events 32 32 Höher entwickeltes intelligentes Leben könnte direkt hier auf der Erde existieren https://connectiv.events/hoeher-entwickeltes-intelligentes-leben-koennte-direkt-hier-auf-der-erde-existieren/ Wed, 12 May 2021 02:30:52 +0000 https://connectiv.events/?p=43762 Unidentifizierte fliegende Objekte (UFOs), jetzt allgemein bekannt als Unidentified Aerial Phenomenon (UAPs) haben sich zu einem großen Thema der Diskussion innerhalb des Mainstream entwickelt.

Es geht um Objekte, die fotografiert, gefilmt, auf dem Radar verfolgt und von hochrangigem Militärpersonal sowie Zivilisten am Boden und in Flugzeugen gesehen wurden.

Diese Objekte führen Manöver durch und bewegen sich mit Geschwindigkeiten, die kein bekanntes, von Menschen hergestelltes Gerät erreichen kann. Sie trotzen wahrlich unserem Verständnis von Aerodynamik und, in einigen Fällen, Physik.

Die Frage, die sich nun stellt, ist: Sind die Besatzungen dieser Fluggeräte menschlich oder etwas anderes?

Nach meinen jahrelangen Recherchen, gibt es starke Beweise und meiner Meinung nach, sind diese Objekte nicht von Menschen gemacht.

Was glaubwürdige Quellen angeht, die diese Idee unterstützen, so hat Oberst Robert Friend, der von 1958-1962 Direktor des Project Blue Book war, in seinem allerletzten Interview vor seinem Tod angedeutet, dass die U.S. Air Force schon damals wusste, um was es sich bei diesen Objekten handelt.

Der ehemalige Direktor des UFO-Programms des Pentagon, Lue Elizondo, gab kürzlich der NY Post ein Interview. Er sagte, dass er ein Treffen mit einem sehr hochrangigen Beamten des Verteidigungsministeriums hatte, der erwähnte, dass er wusste, dass die Flugobjekte nicht menschlichen Ursprungs waren.

Ehemalige Air Force Colonel Ross Dedrickson behauptete auch, Informationen zu haben, dass diese Objekte nicht von Menschen gemacht wurden. Von dem, was er wusste, sind die Wesen wohlwollend, besorgt über das Wohlergehen unseres Planeten.

Ich erkenne an, dass nicht alle Menschen diese Quellen als „glaubwürdige Beweise“ ansehen werden.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

Jenseits dieser Zeugnisse gibt es Dinge wie die dokumentierten Fälle von Sichtungen oder „Kontakt“-Erfahrungen.

Diesen Berichten zufolge haben Menschen sowohl wohlwollende als auch böswillige Erfahrungen gemacht, die oft mit dem UFO-Phänomen in Verbindung stehen.

Wenn sie also nicht menschlich sind, was sind sie dann? Die offensichtliche Wahrheit ist, dass wir es nicht wissen, aber es kann nicht schaden, darüber zu theoretisieren.

Sind sie von hier?

Plato sagte einmal, wie in Phaedo dokumentiert:

Und auf der Erde sind Tiere und Menschen, einige in einer mittleren Region, andere (Elementale), die über der Luft wohnen, wie wir über dem Meer wohnen; andere auf Inseln, die von der Luft umströmt werden, in der Nähe des Kontinents; und mit einem Wort, die Luft wird von ihnen benutzt, wie das Wasser und das Meer von uns, und der Äther ist für sie, was die Luft für uns ist.

Die Wahrheit ist, viel von unserer „Realität“ ist nicht einmal für unsere menschlichen Sinne wahrnehmbar. Wir können nur innerhalb einer winzigen Frequenz des gesamten sichtbaren Lichtspektrums wahrnehmen.

Wir müssen spezielle Geräte wie Infrarot-Teleskope und mehr verwenden, um Dinge zu sehen, die wir sonst nicht sehen könnten.

Die Quantenmechanik und das Aufkommen der postmateriellen Wissenschaft haben uns gezeigt, dass es „unsichtbare“ Teile dessen gibt, die wir als unsere physische und materielle Welt wahrnehmen, die aber den größten Teil von ihr ausmachen.

Einige, wie Plato, bezeichneten dies als den Äther, oder Äther.

Wer kann sagen, dass das Leben nicht in diesen Bereichen wohnt? Sie existieren überall um uns herum, vielleicht stammen einige dieser Objekte von dort – oder wie man sagen könnte, sogar direkt hier auf der Erde.

Ein weiteres interessantes Zitat aus der antiken Philosophie:

„Und sie erlaubten Apollonius, Fragen zu stellen; und er fragte sie, woraus ihrer Meinung nach der Kosmos bestehe; sie aber antworteten: „Aus Elementen.“

„Sind es denn vier?“ fragte er. „Nicht vier“, sagte Larchas, „sondern fünf.“

„Und wie kann es ein fünftes geben“, sagte Apollonius, „neben Wasser und Luft und Erde und Feuer?“

„Es gibt den Äther“, antwortete der andere, „den wir als den Stoff betrachten müssen, aus dem die Götter gemacht sind; denn so wie alle sterblichen Geschöpfe den Äther einatmen, so atmen auch die unsterblichen und göttlichen Naturen den Äther ein.“

„Soll ich“, sagte Appollonius, „das Universum als ein lebendiges Wesen betrachten?“ „Ja“, sagte der andere. – Das Leben des Apollonius von Tyana, Philostratus, 220 n. Chr. (Quelle)

 

https://t1p.de/genesisprolife

 

Selbst Rene Descartes stellte die Theorie auf, dass der „Raum“ (das, was wir als leeren Raum wahrnehmen) vollständig mit Materie in verschiedenen Zuständen gefüllt ist. Es gibt Hinweise darauf, dass er von der Kirche hingerichtet wurde, weil seine Wissenschaft in den Bereich der Metaphysik eindrang.

Viele alte Kulturen haben Geschichten und Texte, die sich auf „magische“ und „mythische“ Orte beziehen, die neben unserer Realität existieren.

Ob es sich bei diesen Orten um tatsächliche physische Orte handelt oder um Orte, die sich in einer „anderen Dimension“ befinden, ist im Laufe der Zeitalter Gegenstand großer Diskussionen in verschiedenen Materialien gewesen.

Diese Geschichten finden sich im alten Buddhismus und in der vedischen Philosophie, zusammen mit mündlich überlieferten Geschichten aus den Kulturen der Ureinwohner auf der ganzen Welt.

Nach Paracelsus, einem deutsch-schweizerischen Arzt und Alchemisten (wie Issac Newton), der die Rolle der Chemie in der Medizin begründete, in seiner Philosophia Occulta, übersetzt von Franz Hartmann:

„Der Mensch lebt in den äußeren Elementen und die Elementare leben in den inneren Elementen. Letztere haben eigene Behausungen und Kleidung, Sitten und Gebräuche, Sprachen und Regierungen, so wie die Bienen ihre Königinnen und die Tierherden ihre Führer haben.“ – The Secret Teachings of All Ages, An Encyclopedic Outline of Masonic, Hermetic, Qabbalistic and Rosicrucian Symbolical Philosophy, 1928, Manly P. Hall

Interessant ist auch, dass diese Objekte häufig beobachtet werden, wenn sie in unsere Ozeane ein- oder austreten. Manchmal, wenn sie „wegfliegen“, scheinen sie nicht wegzufliegen, sondern sich eher zu entmaterialisieren.

In anderen Fällen werden sie dabei beobachtet, wie sie mit enormer Geschwindigkeit „abheben“.

 

https://goldgrammy.de

 

Der Punkt ist, es könnte eine Reihe von verschiedenen Erklärungen geben, und es ist wahrscheinlich, dass nicht alle Objekte aus der gleichen Quelle stammen.

Es stellt wirklich in Frage, was wir glauben, über die Natur der Realität zu wissen. Und ich glaube, wir befinden uns in einer wichtigen Zeit, um dies neugierig zu hinterfragen.

Erinnern Sie sich daran, dass es eine Zeit gab, in der Wissenschaftler, wie Galileo, für die Entdeckungen, die sie machten, und die Ideen, die sie präsentierten, verurteilt wurden. Sind wir heute wirklich anders?

Wie offen sind wir für Konzepte der Realität, die nicht in den aktuellen Rahmen des akzeptierten Wissens passen?

Ein Gedanke, den ich schon oft hatte, ist, dass es beunruhigend sein kann, dass Themen wie UFOs in den Mainstream-Medien präsentiert werden müssen, bevor die meisten es als legitim ansehen werden. Das Filmmaterial muss vom Pentagon verifiziert werden, wie es kürzlich der Fall war, damit die Massen erkennen, dass diese Objekte tatsächlich real sind.

Vor weniger als einem Jahrzehnt waren die Beweise für die Existenz dieser Objekte bereits sehr stark. Dennoch müssen wir erst von der Regierung oder den Mainstream-Medien darüber informiert werden, bevor die allgemeine Bevölkerung sie als real ansehen kann?

Macht dies deutlich, wie abhängig die Menschheit von diesen Informationsquellen geworden ist? Was sind die Auswirkungen davon?

Wie bei so vielen geopolitischen Themen ist es schwer, den Mainstream-Medien oder gar der Regierung zu vertrauen, dass sie eine genaue Darstellung dessen liefern, was wirklich passiert.

Deshalb bin ich besorgt, dass sich so viele Menschen auf diese Quellen verlassen, wenn es um eine ehrliche Darstellung des UFO-Phänomens geht. Vielleicht ist dieses Phänomen eines, das auch eine Bürgerinitiative erfordert?

Eine Sache, auf die man mit kritischem Denken achten sollte, ist der Verdacht der US-Regierung, dass diese Objekte russischen oder chinesischen Ursprungs sind. Ich glaube, dass dieses Narrativ ein effektives ist, um den nationalen Sicherheitsstaat zu erhöhen, ohne legitimen Grund, während gleichzeitig die Hypothese von außerirdischem und/oder anderem Leben, die mit diesem Phänomen einhergeht, kontrolliert wird.

Vielleicht werden diese Objekte als Bedrohung dargestellt, obwohl diese Objekte in der überwiegenden Mehrheit der Fälle Ausweichmanöver durchführen, um unseren eigenen Flugzeugen auszuweichen. Wir scheinen diejenigen zu sein, die sie jagen.

 

https://goldgrammy.de

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
Melinda Gates war ‚wütend‘ über Bills Beziehung zu Epstein https://connectiv.events/melinda-gates-war-wuetend-ueber-bills-beziehung-zu-epstein/ Wed, 12 May 2021 02:30:28 +0000 https://connectiv.events/?p=43770 Melinda Gates war wirklich kein Fan des berüchtigten Finanziers Jeffrey Epstein, Sie war „wütend“ über seine Beziehung zu ihrem Ehemann Bill Gates.

Der Microsoft-Mitbegründer, der öffentlich im Jahr 2019 leugnete, „irgendeine geschäftliche Beziehung oder Freundschaft“ mit dem verurteilten Sexualstraftäter zu haben, traf sich dennoch bei zahlreichen Gelegenheiten mit ihm. 2011 lernten sich die beiden kennen – nur drei Jahre nachdem Epstein zugab, ein minderjähriges Mädchen in Florida zur Prostitution vermittelt zu haben, wie die New York Times zuvor enthüllte.
Nichts war jedoch über Bills und Melindas „geheimen“ Treffen mit Epstein in der Upper East Side Wohnung des Finanziers im September bekannt 2013.

Die Freunde des Paares erzählen nun dem Daily Beast, dass das Treffen, das angeblich am selben Tag stattfand, an dem die Gates mit dem Lasker-Bloomberg Public Service Preis für ihre philanthropische Arbeit ausgezeichnet wurden, für Melinda ziemlich „unbehaglich“ war.

Melinda soll ihren Mann vor der unheilvollen Verbindung mit dem einflussreichen Kriminellen gewarnt und signalisiert haben, dass sie mit Epstein „nichts zu tun“ haben wolle.
Im Oktober 2014 spendete Bill Gates 2 Millionen Dollar an das Media Lab des Massachusetts Institute of Technology, wobei Universitätsbeamte diese Finanzspritze Berichten zufolge als von Epstein „gelenkt“ beschrieben.

Bridgitt Arnold, die damalige Sprecherin von Bill Gates, sagte jedoch 2019, dass es keine spezifische Anfrage für das finanzielle Geschenk gab, die von dem wohlhabenden Prominenten „kontrolliert“ wurde.

Viele der Wohltätigkeitsinitiativen, die zwischen Gates und Epstein besprochen wurden, kamen schließlich nicht zustande.

Laut der Times beschwerte sich der Finanzier „Ende 2014 bei einem Bekannten, dass Herr Gates aufgehört habe, mit ihm zu sprechen“.

Es ist nicht klar, ob Melinda Gates etwas mit den abgebrochenen Beziehungen zu tun hat.

 

https://jungbrunnen.tips/angebote

 

Laut Frau Arnold, der Tech-Mogul bedauert wirklich „jemals“ die Treffen mit Epstein und hat erkannt, dass die Verbindung „ein Fehler war.“

Epstein, der sich Berichten zufolge im August 2019 in einer Gefängniszelle das Leben genommen hat, während er auf einen Prozess wegen Sexhandel wartete, war mit Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs von Dutzenden von Frauen bombardiert worden, die auch behaupten, er habe sie seinen mächtigen Freunden für intime Beziehungen ausgeliefert.

Lebt Epstein noch? Richter fordert Antworten, nachdem Millionen von Dollars in seine ruhende Offshore-Bank auf den Jungferninseln geflossen sind

Laut einem Insider aus der Tech-Welt, der mit dem Daily Beast anonym sprach, behauptet ein Großteil der Leute waren mit Epsteins missbräuchlichem Verhalten nicht vertraut. In Wirklichkeit hatten sie aber ein unterschiedliches Spektrum von dem, was sie wussten und was sie nicht wussten und wie sie es rationalisierten“.

„Wenn Sie Bill Gates fragen, wird er sagen: ‚Oh, ich hatte absolut keine Ahnung, dass er nicht den höchsten moralischen Charakter hatte.‘ Aber ich habe ernsthaft an Epsteins moralischem Charakter gezweifelt“, sagte der Insider.

Derselbe Insider sagte der Boulevardzeitung, dass es wirklich nicht überraschend ist, dass Melinda Gates den verstorbenen Finanzier nicht ausstehen konnte:

„Er war einfach ein unausstehlicher Typ. Er legte fast schon Wert darauf, schlechte Manieren zu haben, beim Essen nicht aufzupassen… Ich konnte mir vorstellen, dass jeder, auch ohne Verdacht, nicht in seiner Nähe sein wollte.“

Bill und Melinda Gates gaben am 3. Mai bekannt, dass sie sich nach 27 Jahren Ehe trennen werden.

Berichten zufolge war Melinda die erste, die die Scheidung einreichte, die schon seit vielen Wochen im Gange war, und behauptete offenbar in den Papieren, dass die Ehe „unwiederbringlich zerbrochen“ sei.

Es ist immer noch nicht klar, was ihre Trennung verursacht hat. Die Noch-Eheleute haben zwei Statements veröffentlicht, in denen sie einfach sagen, dass sie nicht mehr glauben, dass sie „als Paar zusammen wachsen können.“

 

drauf klicken, kostenlos anmelden & mehr erfahren

 

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
Dr. Fauci gab 400 000 Dollar aus, um geheime Experimente durchzuführen, bei denen Skalps abgetriebener Föten auf lebende Ratten verpflanzt wurden https://connectiv.events/dr-fauci-gab-dollar-aus-um-geheime-experimente-durchzufuehren/ Wed, 12 May 2021 02:30:13 +0000 https://connectiv.events/?p=43746 Dr. Anthony Fauci ‚ s Agentur, das National Institute of Allergy and Infectious Diseases, hat eine Reihe von geheimen Experimenten durchgeführt, die die Skalps von abgetriebenen Föten auf lebende Mäuse und Ratten verpflanzt. Fast 400.000 $ wurden für diese Experimente ausgegeben. Diese Studien sollten die Tendenz der menschlichen Haut, Infektionen zu entwickeln, untersuchen.

Die Forschungsergebnisse wurden im letzten Herbst in der Zeitschrift Nature veröffentlicht. Die Experimente, die von einem Dutzend Wissenschaftlern der Universität von Pittsburgh durchgeführt wurden, beinhalteten die Entwicklung von Ratten- und Mausmodellen“, die zum Teil fötale Haut in voller Dicke“ verwendeten, um eine Plattform für das Studium menschlicher Hautinfektionen zu schaffen.“

Der Bericht (lesen Sie im Original hier) stellt fest, dass das menschliche Hautgewebe, das in den Hauttransplantationsexperimenten verwendet wurde, von der Kopfhaut und dem Rücken von abgetriebenen Föten stammte.

„Die menschliche fötale Haut in voller Dicke wurde durch Entfernung von überschüssigem Fettgewebe, das an der subkutanen Schicht der Haut befestigt war, verarbeitet und dann über den Brustkorb verpflanzt, wo die Haut der Maus zuvor herausgeschnitten wurde“, heißt es in der Studie.

Laut der Studie reifte ein Teil der transplantierten fötalen Haut zu „erwachsenenähnlicher menschlicher Haut“. Einige der Transplantate entwickelten sogar „menschliche Hautanhangsgebilde“, einschließlich „menschlicher Haare, die 12 Wochen nach der Transplantation sichtbar waren.“

Auf den Fotos, die während der Studie aufgenommen wurden, sind Flecken menschlicher Haut zu sehen, die auf Nagetierkörper transplantiert wurden, und es sprießen eindeutig menschliche Haare.

Bundesaufzeichnungen zeigen, dass das NIAID das Projekt in den Jahren 2018 und 2019 mit rund 430.000 US-Dollar unterstützt hat.

Die Forschung wurde während einer Anhörung der Pennsylvania State Legislative zu fötalen Experimenten in dieser Woche erwähnt. Die Forschung wurde letztes Jahr ohne öffentliche Werbung veröffentlicht und erhielt daher relativ wenig Aufmerksamkeit außerhalb von Pro-Life-Kreisen.

In dieser Anhörung kritisierte der Pro-Life-Aktivist und Journalist David Daleiden die Wissenschaftler, die „5 Monate alte abgetriebene Babys skalpieren und ihre Skalps auf die Rücken von Laborratten verpflanzen“ .

David Daleiden wurde berühmt für seine Serie von Undercover-Videos von Planned Parenthood-Führungskräften, die den Austausch von abgetriebenen fötalen Körperteilen diskutieren.

Früher, Judicial Watch, eine juristische Rechenschaftspflicht Gruppe teilte einen detaillierten 600-Seiten-Bericht, dass die US-Regierung den Kauf und den Handel „frisch“ abgetrieben Baby Körperteile getan hat.

Laut dem Bericht wurden diese Körperteile von der FDA gekauft, um biologische Experimente wie Medikamententests durchzuführen und um Mäuse zu „vermenschlichen“.

Dr. Fauci ist der „Pate“ der gain-of-function-Forschung, die im Labor in Wuhan stattfand, das dann als Ort des Coronavirus-Ausbruchs genannt wurde.

Wie GreatGameIndia bereits berichtet hat, wurden amerikanische Steuergelder verwendet, um in China am Wuhan Institute of Virology umstrittene Forschungen zum Thema „gain-of-function“ zu finanzieren, d.h. die Fähigkeit eines Virus, vom Tier auf den Menschen zu überspringen.

Dieser speziesübergreifende Sprung war nicht natürlich und wurde von dem Team unter der Leitung des chinesischen Frauenschwarms, Shi Zhengli, erreicht. Sie können mehr darüber im Detail in COVID19 Files – Scientific Investigation On Mysterious Origin Of Coronavirus lesen.

Ihre Forschung wurde durch ein zehnjähriges, 200 Millionen Dollar schweres internationales Programm namens PREDICT finanziert.

 

http://hvtraenkle.com/

 

Dieses Projekt, das von Dr. Anthony Fauci unterstützt wird, hat US-Gelder abgezweigt, um das Coronavirus im Labor in Wuhan über eine Firma zu entwickeln, gegen die jetzt bundesweit ermittelt wird.

Diese Firma ist EcoHealth Alliance, geleitet von Peter Daszak.

Das Interessante daran ist, dass Peter Daszak derselbe Mann ist, der die Veröffentlichung eines „wissenschaftlichen“ Artikels im Lancet orchestriert hat, in dem behauptet wird, dass das Virus den Sprung über die Grenzen der Spezies auf natürliche Weise geschafft hat.

Peter Daszak ist auch derselbe Mann, den die WHO nach China geschickt hat, um die Behauptungen zu untersuchen, ob sich das Virus natürlich entwickelt hat oder ob es ein künstlich erzeugtes Coronavirus ist.

Viele Wissenschaftler haben die „gain of function“-Forschung kritisiert, bei der Viren im Labor manipuliert werden, um ihr Potenzial für die Infektion von Menschen zu erforschen, weil dadurch die Gefahr besteht, eine Pandemie durch versehentliche Freisetzung auszulösen.

Ähnlich umstrittene Forschung wurde auch von dem niederländischen Virologen Ron Fouchier durchgeführt, einer kontroversen Figur auf dem Gebiet der Viroscience.

Ron Fouchier schuf den tödlichsten Virusstamm der Welt, und seine Forschung löste eine weltweite Kontroverse aus, um die Finanzierung solcher Experimente zu beenden und sie einzustellen.

Da diese Projekte im Westen aufgrund der heftigen Kritik eingestellt wurden, wurden sie in andere Länder wie China und Indien exportiert.

China führt geheime Mensch-Tier-Hybrid-Experimente im Frankenstein-Stil durch, bei denen Superviren, Mensch-Affen-Hybride, menschliche Kopftransplantationen an Affen und Schweinen, gen-editierte Babys, Supersoldaten usw. geschaffen werden.

Experten haben rechtlich gesehen Bedenken geäußert, dass solche Experimente nicht nur zu einer globalen Pandemie, sondern auch zu Bioterrorismus führen könnten.

Bereits im Februar letzten Jahres hatte die indische Regierung eine Untersuchung über eine weitere geheime Forschung an Fledermäusen im ostindischen Bundesstaat Nagaland eingeleitet, die vom US-Verteidigungsministerium in Zusammenarbeit mit dem Wuhan Institute of Virology und der Bill and Melinda Gates Foundation finanziert wurde.

Kürzlich brach sogar im kanadischen Parlament eine hitzige Debatte über die Vertuschung des Diebstahls von Coronaviren durch chinesische Spione aus dem BSL-4-Labor in Winnipeg an das Wuhan Institute of Virology in China aus.

Die chinesische Spionage-Geschichte wurde zuerst von GreatGameIndia im Jan, 2020 berichtet, für die wir aktiv vom Kriegspropagandazweig der NATO ins Visier genommen werden – dem Atlantic Council.

Lesen Sie die Recherche zu Dr. Faucis geheimen Experimenten zur Transplantation von Skalps abgetriebener Babys auf lebende Ratten im Originalartikel.

 

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
genesis pro life – Anwendungsmöglichkeiten für Biophotonen Tube/und Generatoren https://connectiv.events/genesis-pro-life-anwendungsmoeglichkeiten-fuer-biophotonen-tube-und-generatoren-2/ Tue, 11 May 2021 02:30:45 +0000 https://connectiv.events/?p=43394 Der Biophotonen TUBE hat eine besondere Stärke und Reichweite. Er weist die doppelte Kapazität des Bio Photonen HOME Generators von genesis pro life auf.

Mit ihm lassen sich auch große Pools und deren Wasser harmonisieren.

Weitere Anwendungsbereiche sind Freibäder, Schwimmbäder, Fitness-Studios, Turnhallen, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser oder auch Gärtnereien.

Anwender berichten, dass sie die Dosierung der Chlormenge zum Desinfizieren sehr stark herunterfahren können. Das Wasser fühlt sich auf der Haut weich an.

Aber auch die Mikrobiologie des Bodens (Erdreich) wird sehr positiv beeinflusst. Es wurden Versuche zur Frische von gelagerten Lebensmitteln gemacht, diese ergaben erstaunlich positive Ergebnisse.

Vom Internationen Fachverband für BioEnergetische SystemAnalyse wurde ein Bio Photonen TUBE Generator der Firma genesis pro life getestet, welcher auf das Eintrittsrohr einer Ortswasserleitung in einem 2-stöckigen Wohnhaus vorschriftsmäßig installiert war.

Überraschend war, dass sich alle Messergebnisse nach nur etwa 50-60 Minuten in den optimalen Bereich regulierten.

Durch den Bio Photonen TUBE drehte sich innerhalb dieses kurzen Zeitraumes der bioenergetische Zustand in den gesamten Räumlichkeiten des Hauses in den optimalen Bereich.

Das Stoffwechselverhalten an der Zellmembran veränderte innerhalb dieses relativ kurzen Zeitraumes fast augenblicklich seine Polarität in Richtung Zellatmung.

Die schwere oxidative und nitrosative Belastung an den Zellmembranen, ausgelöst durch Stressreaktionen als Resonanz auf die Störfelder im Umfeld des Hauses konnten harmonisiert werden. Das Messergebnis deutete auch sofort die Entgiftung dieser stressbedingten Stoffwechselendprodukte an.

Besonders das Austesten der Wasserqualität VORHER und die Testung des Wassers NACH Aktivierung des Bio Photonen Tube zeigte, wie rasch die Störfelder harmonisiert werden konnten bzw. sich die Wasserqualität verbesserte.

Als Fazit der Messung konnte bescheinigt werden:

Der hier bioenergetisch getestete Bio Photonen Tube der Firma genesis pro life ist hervorragend geeignet, den Menschen vor E- Smog und belastenden elektromagnetischen Feldern in seinem Umfeld zu schützen. Mehr noch, dieser Bio Photonen Tube ist in der Lage, derartige Störfelder in biokompatible Information umzuwandeln.

Der Bio Photonen Tube von genesis pro life entspricht den Anforderungen des IFVBESA für die Vergabe des BESA Gütesiegels.

 

 

Mehr Informieren erhalten Sie hier. Folgen Sie uns gerne in den Sozialen Medien. Dort posten wir regelmäßig.:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Walter Rieske
genesis pro life
Methestraße 25
37186 Moringen

Telefonische Unterstützung und Beratung:

+49 (0)5528 9991775
Mo. bis Fr. 10-17 Uhr (außer Dienstag 13-20 Uhr)

E-Mail:
info@genesis-pro-life.de
support@genesis-pro-life.zendesk.com (Anfragen zu den Produkten)

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, daß die gegenwärtige Schulmedizin die Existenz von Informationsfeldern und deren Wirkung nicht anerkennt. Die Nutzung der genesis pro life Technologie ersetzt nicht den Gang zum Arzt oder Therapeuten.

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
Militärische Ursprünge: Pentagon schaltete LifeLog-Projekt am selben Tag ab, an dem Facebook gegründet wurde https://connectiv.events/militaerische-urspruenge-pentagon-schaltete-lifelog-projekt-am-selben-tag-ab-an-dem-facebook-gegruendet-wurde/ Tue, 11 May 2021 02:30:42 +0000 https://connectiv.events/?p=43733 Facebooks wachsende Rolle in dem sich ständig ausweitenden Überwachungs- und “ Vorkriminalitäts“-Apparat des staatlichen Sicherheitsapparates erfordert eine neue Untersuchung der Ursprünge des Unternehmens und seiner Produkte. Diese stehen im Zusammenhang mit einem ehemaligen, umstrittenen, von der DARPA betriebenen Überwachungsprogramm, das im Wesentlichen dem entspricht, was heute das größte soziale Netzwerk der Welt ist.

Mitte Februar wurde Daniel Baker, ein US-Veteran, der von den Medien als „Anti-Trump, Anti-Regierung, Anti-White Supremacists und Anti-Polizei“ beschrieben wurde, von einem Geschworenengericht in Florida in zwei Fällen wegen „Übermittlung einer Kommunikation im zwischenstaatlichen Handel, die eine Drohung zur Entführung oder Verletzung enthält“ angeklagt.

Die fragliche Kommunikation war von Baker auf Facebook gepostet worden. Dort hatte er eine Veranstaltungsseite erstellt, um eine bewaffnete Gegenkundgebung zu einer von Donald-Trump-Anhängern geplanten Kundgebung in der Florida-Hauptstadt Tallahassee am 6. Januar zu organisieren. „Wenn ihr Angst habt, im Kampf gegen den Feind zu sterben, dann bleibt im Bett und lebt. Ruft alle eure Freunde an und erhebt euch!“, hatte Baker auf seiner Facebook-Veranstaltungsseite geschrieben.

Bakers Fall ist bemerkenswert, da es sich um eine der ersten Verhaftungen im Vorfeld von Straftaten handelt, die ausschließlich auf Social-Media-Posts beruhen. Dies ist die logische Schlussfolgerung aus dem Vorstoß der Trump-Administration und nun auch der Biden-Administration, die Verhaftung von Personen aufgrund von Online-Posts zu legalisieren, um Gewalttaten zu verhindern, bevor sie geschehen können.

Von den immer ausgefeilteren Vorhersageprogrammen des US-Geheimdienst-/Militärunternehmens Palantir über die offizielle Ankündigung des Disruption and Early Engagement Program des Justizministeriums im Jahr 2019 bis hin zu Bidens erstem Haushalt, der 111 Millionen Dollar für die Verfolgung und Verwaltung „zunehmender Fälle von inländischem Terrorismus“ enthält, ist der stetige Vormarsch in Richtung eines vorverbrecherischen „Krieges gegen den inländischen Terror“ unter jeder Präsidialadministration nach 9/11 bemerkenswert gewesen.

Dieser neue sogenannte Krieg gegen den inländischen Terror hat tatsächlich zu vielen dieser Arten von Beiträgen auf Facebook geführt. Und während Facebook lange versucht hat, sich als „Marktplatz“ darzustellen, der es Menschen aus der ganzen Welt ermöglicht, sich zu verbinden, zeigt ein tieferer Blick in seine scheinbar militärischen Ursprünge und kontinuierlichen militärischen Verbindungen, dass das weltgrößte soziale Netzwerk immer dazu gedacht war, als Überwachungsinstrument zu fungieren, um abweichende Meinungen im Inland zu identifizieren und zu verfolgen.

Teil 1 dieser zweiteiligen Serie über Facebook und den nationalen Sicherheitsstaat der USA untersucht die Ursprünge des sozialen Netzwerks sowie den Zeitpunkt und die Art seines Aufstiegs im Zusammenhang mit einem umstrittenen Militärprogramm, das am selben Tag, an dem Facebook gestartet wurde, abgeschaltet wurde.

 

http://hvtraenkle.com/

 

Das Programm, bekannt als LifeLog, war eines von mehreren umstrittenen Überwachungsprogrammen, die nach dem 11. September 2001 von der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) des Pentagons durchgeführt wurden und die drohten, die Privatsphäre und die bürgerlichen Freiheiten in den Vereinigten Staaten zu zerstören, während sie gleichzeitig versuchten, Daten für die Produktion von „humanisierter“ künstlicher Intelligenz (AI) zu sammeln.

Wie dieser Bericht zeigen wird, ist Facebook nicht der einzige Silicon-Valley-Gigant, dessen Ursprünge eng mit der gleichen Reihe von DARPA-Initiativen zusammenfallen und dessen aktuelle Aktivitäten sowohl den Motor als auch den Treibstoff für einen Hi-Tech-Krieg gegen den inneren Dissens liefern.

DARPA’s Data Mining für „Nationale Sicherheit“ und zur „Humanisierung“ von KI.

Nach den Anschlägen vom 11. September begann die DARPA in enger Zusammenarbeit mit den US-Geheimdiensten (insbesondere der CIA) mit der Entwicklung eines „Pre-Crime“-Ansatzes zur Terrorismusbekämpfung, der als Total Information Awareness oder TIA bekannt wurde.

Der Zweck von TIA war die Entwicklung eines „allsehenden“ militärischen Überwachungsapparats. Die offizielle Logik hinter TIA war, dass eine invasive Überwachung der gesamten US-Bevölkerung notwendig war, um Terroranschläge, bioterroristische Ereignisse und sogar natürlich auftretende Krankheitsausbrüche zu verhindern.

Der Architekt der TIA und der Mann, der sie während ihrer relativ kurzen Existenz leitete, war John Poindexter. Er ist am besten dafür bekannt, dass er Ronald Reagans Nationaler Sicherheitsberater während der Iran-Contra-Affäre war und im Zusammenhang mit diesem Skandal wegen fünf Kapitalverbrechen verurteilt wurde. Eine weniger bekannte Aktivität von Iran-Contra-Figuren wie Poindexter und Oliver North war die Entwicklung der Main-Core-Datenbank, die in Protokollen zur „Kontinuität der Regierung“ verwendet werden sollte.

Main Core wurde verwendet, um eine Liste von US-Dissidenten und „potenziellen Unruhestiftern“ zu erstellen, mit denen umgegangen werden sollte, falls die COG-Protokolle jemals aufgerufen werden sollten. Diese Protokolle konnten aus einer Vielzahl von Gründen in Anspruch genommen werden. Dazu gehörten weit verbreiteter öffentlicher Widerstand gegen eine US-Militärintervention im Ausland, weit verbreiteter interner Unfrieden oder ein vage definierter Moment einer „nationalen Krise“ oder „Zeit der Panik“.

Amerikaner wurden nicht darüber informiert, ob ihr Name auf der Liste stand, und eine Person konnte auf die Liste gesetzt werden, nur weil sie in der Vergangenheit an einer Demonstration teilgenommen hatte, weil sie keine Steuern zahlte oder wegen anderer, „oft trivialer“ Verhaltensweisen, die von den Architekten der Reagan-Administration als „unfreundlich“ angesehen wurden.

In Anbetracht dessen war es keine Übertreibung, als der Kolumnist der New York Times, William Safirer, bemerkte, dass mit TIA „Poindexter nun seinen zwanzigjährigen Traum verwirklicht hat. Er hat die ‚data-mining‘-Macht, jede öffentliche und private Handlung eines jeden Amerikaners auszuspionieren.“

Das TIA-Programm stieß auf beträchtliche Empörung der Bürger, nachdem es Anfang 2003 an die Öffentlichkeit gelangte. Zu den Kritikern von TIA gehörte die American Civil Liberties Union, die behauptete, dass das Überwachungsprogramm „die Privatsphäre in Amerika zerstören“ würde, weil „jeder Aspekt unseres Lebens katalogisiert“ würde, während mehrere Mainstream-Medien davor warnten, dass TIA „den Terror bekämpft, indem es US-Bürger in Angst und Schrecken versetzt“.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

Aufgrund des Drucks änderte die DARPA den Namen des Programms in Terrorist Information Awareness, um es weniger nach einem Panoptikum der nationalen Sicherheit und mehr nach einem Programm klingen zu lassen, das speziell auf Terroristen in der Post-9/11-Ära abzielt.

Die TIA-Projekte wurden jedoch nicht wirklich eingestellt, die meisten wurden in die geheimen Portfolios des Pentagon und der US-Geheimdienste verschoben. Einige wurden von den Geheimdiensten finanziert und leiteten privatwirtschaftliche Unternehmungen, wie Peter Thiels Palantir, während andere Jahre später unter dem Deckmantel der Bekämpfung der COVID-19-Krise wieder auftauchten.

Kurz nachdem TIA ins Leben gerufen wurde, nahm ein ähnliches DARPA-Programm unter der Leitung eines engen Freundes von Poindexter, dem DARPA-Programmmanager Douglas Gage, Gestalt an. Gages Projekt, LifeLog, wollte „eine Datenbank aufbauen, die die gesamte Existenz einer Person verfolgt“, die die Beziehungen und die Kommunikation einer Person (Telefonanrufe, Post usw.), ihre Medienkonsumgewohnheiten, ihre Einkäufe und vieles mehr umfasst, um eine digitale Aufzeichnung von „allem, was eine Person sagt, sieht oder tut“ zu erstellen.

LifeLog würde dann diese unstrukturierten Daten nehmen und sie in „diskrete Episoden“ oder Schnappschüsse organisieren und gleichzeitig „Beziehungen, Erinnerungen, Ereignisse und Erfahrungen abbilden.“

LifeLog, so Gage und die Befürworter des Programms, würde ein permanentes und durchsuchbares elektronisches Tagebuch des gesamten Lebens einer Person erstellen, das laut DARPA dazu verwendet werden könnte, „digitale Assistenten“ der nächsten Generation zu entwickeln und den Benutzern ein „nahezu perfektes digitales Gedächtnis“ zu bieten.

Gage bestand auch nach der Einstellung des Programms darauf, dass der Einzelne „die vollständige Kontrolle über seine eigenen Datensammlungen“ gehabt hätte, da er „entscheiden konnte, wann er die Sensoren ein- oder ausschaltet und wer die Daten weitergibt.“ In den Jahren seither wurden analoge Versprechen der Benutzerkontrolle von den Tech-Giganten des Silicon Valley gemacht, nur um immer wieder aus Profitgründen und zum Füttern des Überwachungsapparats der Regierung gebrochen zu werden.

Die Informationen, die LifeLog aus jeder Interaktion einer Person mit der Technologie sammelte, sollten mit Informationen kombiniert werden, die von einem GPS-Sender, der den Standort der Person verfolgte und dokumentierte, audiovisuellen Sensoren, die aufzeichneten, was die Person sah und sagte, sowie biomedizinischen Monitoren, die den Gesundheitszustand der Person maßen, gewonnen wurden.

Wie TIA wurde LifeLog von der DARPA als potenzielle Unterstützung der „medizinischen Forschung und der Früherkennung einer aufkommenden Epidemie“ beworben.

Kritiker in den Mainstream-Medien und anderswo wiesen schnell darauf hin, dass das Programm unweigerlich dazu verwendet werden würde, Profile von Dissidenten und mutmaßlichen Terroristen zu erstellen. Kombiniert mit TIAs Überwachung von Individuen auf mehreren Ebenen, ging LifeLog noch weiter, indem es „physische Informationen (wie wir uns fühlen) und Mediendaten (wie das, was wir lesen) zu diesen Transaktionsdaten hinzufügte.“

Ein Kritiker, Lee Tien von der Electronic Frontier Foundation, warnte damals, dass die Programme, die DARPA verfolgte, einschließlich LifeLog, „offensichtliche, einfache Wege zum Einsatz für die Homeland Security haben.“

 

https://t1p.de/genesisprolife

 

Zu dieser Zeit bestand die DARPA öffentlich darauf, dass LifeLog und TIA trotz ihrer offensichtlichen Parallelen nicht miteinander verbunden seien und dass LifeLog nicht für „heimliche Überwachung“ verwendet würde.

Die DARPA-eigene Dokumentation zu LifeLog stellte jedoch fest, dass das Projekt „in der Lage sein wird, … die Routinen, Gewohnheiten und Beziehungen des Benutzers zu anderen Menschen, Organisationen, Orten und Objekten abzuleiten und diese Muster zur Erleichterung seiner Aufgabe auszunutzen“, was seinen potenziellen Einsatz als Werkzeug der Massenüberwachung bestätigte.

Neben der Fähigkeit, Profile von potentiellen Staatsfeinden zu erstellen, hatte LifeLog ein weiteres Ziel, das für den Staat der nationalen Sicherheit und seine akademischen Partner wohl noch wichtiger war – die „Vermenschlichung“ und Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz.

Ende 2002, nur wenige Monate vor der Bekanntgabe der Existenz von LifeLog, veröffentlichte die DARPA ein Strategiedokument, in dem die Entwicklung von künstlicher Intelligenz durch die Fütterung mit massiven Datenfluten aus verschiedenen Quellen beschrieben wurde.

Die militärischen Überwachungsprojekte nach dem 11. September 2001 – LifeLog und TIA sind nur zwei davon – boten Datenmengen, deren Beschaffung zuvor undenkbar gewesen war und die möglicherweise den Schlüssel zum Erreichen der angenommenen „technologischen Singularität“ darstellen könnten. Das DARPA-Dokument aus dem Jahr 2002 beschreibt sogar die Bemühungen der DARPA, eine Schnittstelle zwischen Gehirn und Maschine zu schaffen, die menschliche Gedanken direkt in Maschinen einspeisen würde, um die KI voranzubringen, indem sie sie ständig mit frisch gewonnenen Daten überflutet.

Eines der von der DARPA umrissenen Projekte, die Cognitive Computing Initiative, zielte darauf ab, eine hochentwickelte künstliche Intelligenz durch die Schaffung eines „dauerhaften personalisierten kognitiven Assistenten“ zu entwickeln, der später als „Perceptive Assistant that Learns“ (PAL) bezeichnet wurde. PAL war von Anfang an mit LifeLog verbunden, was ursprünglich dazu führen sollte, einem KI-„Assistenten“ menschenähnliche Entscheidungs- und Verständnisfähigkeiten zu verleihen, indem er Massen von unstrukturierten Daten in ein narratives Format umwandelt.

Die vermeintlichen Hauptforscher des LifeLog-Projekts spiegeln auch das Endziel des Programms wider, eine vermenschlichte KI zu schaffen. Zum Beispiel sollten Howard Shrobe vom MIT Artificial Intelligence Laboratory und sein damaliges Team eng in LifeLog eingebunden werden. Shrobe hatte zuvor für die DARPA am „evolutionären Design komplexer Software“ gearbeitet, bevor er stellvertretender Direktor des AI Lab am MIT wurde und seine lange Karriere dem Aufbau von „kognitiver KI“ gewidmet hat.

In den Jahren nach der Einstellung von LifeLog arbeitete er wieder für die DARPA sowie an KI-Forschungsprojekten der Intelligenzgemeinschaft. Darüber hinaus war das KI-Labor am MIT in den 1980er Jahren eng mit dem Unternehmen und DARPA-Auftragnehmer namens Thinking Machines verbunden, das von vielen Koryphäen des Labors – darunter Danny Hillis, Marvin Minsky und Eric Lander – gegründet wurde und/oder sie beschäftigte und versuchte, KI-Supercomputer zu bauen, die zu menschenähnlichem Denken fähig waren.

Alle drei Personen entpuppten sich später als enge Mitarbeiter und/oder Förderer des mit den Geheimdiensten verbundenen Pädophilen Jeffrey Epstein, der auch großzügig an das MIT als Institution spendete und ein führender Geldgeber und Befürworter der transhumanistischen wissenschaftlichen Forschung war.

Bald nachdem das LifeLog-Programm geschlossen wurde, befürchteten Kritiker, dass es, wie TIA, unter einem anderen Namen weitergeführt werden würde. Zum Beispiel sagte Lee Tien von der Electronic Frontier Foundation gegenüber VICE zum Zeitpunkt der Einstellung von LifeLog: „Es würde mich nicht überraschen, wenn ich erfahre, dass die Regierung weiterhin Forschung finanziert, die diesen Bereich vorantreibt, ohne ihn LifeLog zu nennen.“

Neben den Kritikern war sich auch einer der vermeintlichen Forscher, die an LifeLog arbeiteten, David Karger vom MIT, sicher, dass das DARPA-Projekt in einer neu verpackten Form weitergeführt werden würde. Er sagte gegenüber Wired: „Ich bin sicher, dass diese Forschung unter einem anderen Titel weiter finanziert wird … Ich kann mir nicht vorstellen, dass die DARPA aus einem so wichtigen Forschungsgebiet ‚aussteigt‘.“

Die Antwort auf diese Spekulationen scheint bei dem Unternehmen zu liegen, das genau an dem Tag an den Start ging, als LifeLog vom Pentagon geschlossen wurde: Facebook.

 

https://jungbrunnen.tips/angebote

 

 

Informationsbewusstsein von Thiel

Nach beträchtlicher Kontroverse und Kritik wurde TIA Ende 2003, nur wenige Monate nach dem Start, vom Kongress abgeschaltet und nicht mehr finanziert. Erst später stellte sich heraus, dass TIA nie wirklich geschlossen wurde, sondern seine verschiedenen Programme heimlich auf das Netz von Militär und Geheimdiensten aufgeteilt wurden, die den nationalen Sicherheitsstaat der USA bilden. Ein Teil davon wurde privatisiert.

Im selben Monat, in dem TIA unter Druck gesetzt wurde, seinen Namen zu ändern, gründete Peter Thiel die Firma Palantir, die übrigens die zentrale Panoptikumssoftware entwickelte, die TIA zu beherrschen hoffte. Kurz nach der Gründung von Palantir im Jahr 2003 rief Richard Perle, ein berüchtigter Neokonservativer aus der Reagan- und Bush-Administration und ein Architekt des Irak-Krieges, Poindexter von TIA an und sagte, er wolle ihm Thiel und seinen Mitarbeiter Alex Karp, den heutigen CEO von Palantir, vorstellen.

Einem Bericht des New York Magazine zufolge war Poindexter „genau die Person“, die Thiel und Karp treffen wollten, vor allem, weil „ihre neue Firma ähnliche Ambitionen hatte wie das, was Poindexter im Pentagon zu schaffen versucht hatte“, also TIA. Während dieses Treffens versuchten Thiel und Karp, „das Gehirn des Mannes zu durchleuchten, der heute weithin als der Pate der modernen Überwachung angesehen wird.“

Kurz nach der Gründung von Palantir, wobei der genaue Zeitpunkt und die Details der Investition der Öffentlichkeit verborgen bleiben, wurde In-Q-Tel von der CIA der erste Geldgeber des Unternehmens, abgesehen von Thiel selbst, der geschätzte 2 Millionen Dollar spendete. Die Beteiligung von In-Q-Tel an Palantir wurde erst Mitte 2006 öffentlich bekannt gegeben.

Das Geld war sicherlich nützlich. Außerdem, so Alex Karp im Oktober 2020 gegenüber der New York Times, „bestand der wahre Wert der In-Q-Tel-Investition darin, dass sie Palantir Zugang zu den CIA-Analysten verschaffte, die seine beabsichtigten Kunden waren.“

Eine Schlüsselfigur bei den In-Q-Tel-Investitionen in dieser Zeit, einschließlich der Investition in Palantir, war der Chief Information Officer der CIA, Alan Wade, der der Ansprechpartner der Geheimdienstgemeinschaft für Total Information Awareness gewesen war. Wade hatte zuvor zusammen mit Christine Maxwell, der Schwester von Ghislaine Maxwell und Tochter des Iran-Contra-Vertrauten, Geheimdienstmitarbeiters und Medienbarons Robert Maxwell, das Softwareunternehmen Chiliad gegründet, das nach dem 11. September 2001 für die Heimatschutzbehörde tätig war.

Nach der Investition in In-Q-Tel war die CIA bis 2008 der einzige Kunde von Palantir. Während dieser Zeit reisten die beiden Top-Ingenieure von Palantir – Aki Jain und Stephen Cohen – alle zwei Wochen zum CIA-Hauptquartier in Langley, Virginia. Jain erinnert sich, dass er zwischen 2005 und 2009 mindestens zweihundert Reisen zum CIA-Hauptquartier unternommen hat.

Während dieser regelmäßigen Besuche „testeten die CIA-Analysten Palantirs Software und gaben Feedback, und dann flogen Cohen und Jain zurück nach Kalifornien, um sie zu verbessern“. Wie bei der Entscheidung von In-Q-Tel, in Palantir zu investieren, blieb auch in dieser Zeit der Chief Information Officer der CIA einer der Architekten von TIA. Alan Wade spielte eine Schlüsselrolle in vielen dieser Meetings und in der Folge beim “ Optimieren“ der Produkte von Palantir.

Heute werden die Produkte von Palantir für Massenüberwachung, vorausschauende Polizeiarbeit und andere beunruhigende Maßnahmen des US-Staats für nationale Sicherheit eingesetzt. Ein bezeichnendes Beispiel ist Palantirs beträchtliche Beteiligung an dem neuen, von der Gesundheitsbehörde betriebenen Abwasserüberwachungsprogramm, das sich in aller Stille in den Vereinigten Staaten ausbreitet.

Wie in einem früheren Unlimited Hangout-Bericht erwähnt, ist dieses System die Wiederauferstehung eines TIA-Programms namens Biosurveillance. Es speist alle seine Daten in die von Palantir verwaltete und geheim gehaltene HHS Protect-Datenplattform ein. Die Entscheidung, umstrittene DARPA-geführte Programme in ein privates Unternehmen zu verwandeln, war jedoch nicht auf Thiels Palantir beschränkt.

 

https://cannergrow.com/r/B2NVQK

 

 

Der Aufstieg von Facebook

Die Schließung von TIA bei der DARPA hatte Auswirkungen auf mehrere verwandte Programme, die im Zuge der öffentlichen Empörung über die Post-9/11-Programme der DARPA ebenfalls eingestellt wurden. Eines dieser Programme war LifeLog.

Als sich die Nachricht über das Programm in den Medien verbreitete, gingen viele der gleichen lautstarken Kritiker, die TIA angegriffen hatten, mit ähnlichem Eifer gegen LifeLog vor. Steven Aftergood von der Federation of American Scientists sagte damals zu Wired, dass „LifeLog das Potenzial hat, so etwas wie ‚TIA zum Quadrat‘ zu werden.“

Dass LifeLog als etwas angesehen wurde, das sich als noch schlimmer als das kürzlich gestrichene TIA erweisen würde, hatte einen deutlichen Effekt auf die DARPA, die gerade gesehen hatte, dass sowohl TIA als auch ein anderes verwandtes Programm nach beträchtlichen Rückschlägen in der Öffentlichkeit und der Presse gestrichen worden waren.

Der Feuersturm der Kritik an LifeLog hat den Programm-Manager Doug Gage überrascht, und Gage hat weiterhin behauptet, dass die Kritiker des Programms die Ziele und Ambitionen des Projekts „völlig falsch charakterisiert“ haben. Trotz der Proteste von Gage und den Möchtegern-Forschern und anderen Unterstützern von LifeLog wurde das Projekt am 4. Februar 2004 öffentlich gestoppt.

Die DARPA hat nie eine Erklärung für ihren stillen Schritt, LifeLog zu schließen, gegeben, ein Sprecher sagte nur, dass es mit „einer Änderung der Prioritäten“ für die Agentur zusammenhängt. Zu der Entscheidung des DARPA-Direktors Tony Tether, LifeLog abzuschalten, sagte Gage später gegenüber VICE: „Ich glaube, er hatte sich mit TIA so sehr verbrannt, dass er sich mit LifeLog keine weiteren Kontroversen antun wollte. Der Untergang von LifeLog war ein Kollateralschaden im Zusammenhang mit dem Untergang von TIA.“

Zufälligerweise für diejenigen, die die Ziele und Ambitionen von LifeLog unterstützen, wurde ein Unternehmen, das sich als sein privatwirtschaftliches Analogon herausstellte, am selben Tag geboren, an dem die Auflösung von LifeLog bekannt gegeben wurde. Am 4. Februar 2004 startete das heute größte soziale Netzwerk der Welt, Facebook, seine Website und stieg schnell an die Spitze der sozialen Medien auf und ließ andere soziale Medienunternehmen der damaligen Zeit im Staub zurück.

Wenige Monate nach dem Start von Facebook, im Juni 2004, holten die Facebook-Mitbegründer Mark Zuckerberg und Dustin Moskovitz Sean Parker in das Führungsteam von Facebook. Parker, der zuvor als Mitbegründer von Napster bekannt war, brachte Facebook später mit seinem ersten externen Investor, Peter Thiel, zusammen. Wie bereits erwähnt, versuchte Thiel zu dieser Zeit in Abstimmung mit der CIA aktiv, umstrittene DARPA-Programme wiederzubeleben, die im Jahr zuvor abgebaut worden waren.

Sean Parker, der erste Präsident von Facebook, hatte ebenfalls eine Vergangenheit mit der CIA, die ihn im Alter von 16 Jahren rekrutierte, kurz nachdem er vom FBI wegen des Hackens von Firmen- und Militärdatenbanken verhaftet worden war. Dank Parker erwarb Thiel im September 2004 formell Facebook-Aktien im Wert von 500.000 Dollar und wurde in den Vorstand aufgenommen. Parker unterhielt enge Beziehungen sowohl zu Facebook als auch zu Thiel, wobei Parker 2006 als geschäftsführender Partner von Thiels Founders Fund eingestellt wurde.

Thiel und Facebook-Mitbegründer Mosokvitz engagierten sich lange nach dem Aufstieg von Facebook auch außerhalb des sozialen Netzwerks, wobei Thiels Founders Fund 2012 ein bedeutender Investor in Moskovitz‘ Unternehmen Asana wurde.

Thiels langjährige symbiotische Beziehung zu den Facebook-Mitbegründern erstreckt sich auch auf sein Unternehmen Palantir, da die Daten, die Facebook-Nutzer öffentlich machen, unweigerlich in den Datenbanken von Palantir landen und die Überwachungsmaschine antreiben, die Palantir für eine Handvoll US-Polizeibehörden, das Militär und die Geheimdienste betreibt.

Im Fall des Facebook-Cambridge Analytica-Datenskandals war Palantir auch an der Nutzung von Facebook-Daten zum Nutzen der Präsidentschaftskampagne von Donald Trump 2016 beteiligt.

Wie jüngste Verhaftungen, z. B. von Daniel Baker, gezeigt haben, sollen Facebook-Daten im kommenden „Krieg gegen den inländischen Terror“ helfen, da die auf der Plattform geteilten Informationen für die Erfassung von US-Bürgern im Inland vor der Tat verwendet werden.

In Anbetracht dessen lohnt es sich, auf den Punkt einzugehen, dass Thiels Bemühungen, die Hauptaspekte von TIA als sein eigenes privates Unternehmen wieder aufleben zu lassen, damit zusammenfielen, dass er der erste externe Investor in etwas wurde, das im Wesentlichen das Analogon eines anderen DARPA-Programms war, das tief mit TIA verflochten war.

 

https://goldgrammy.de

 

 

Facebook, eine Fassade

Aufgrund des Zufalls, dass Facebook am selben Tag startete, an dem LifeLog abgeschaltet wurde, gab es in letzter Zeit Spekulationen, dass Zuckerberg das Projekt mit Moskovitz, Saverin und anderen durch eine Art von Koordination hinter den Kulissen mit DARPA oder einem anderen Organ des nationalen Sicherheitsstaates begann und startete.

Obwohl es keine direkten Beweise für diese genaue Behauptung gibt, zeigt die frühe Beteiligung von Parker und Thiel an dem Projekt, insbesondere in Anbetracht des Zeitpunkts von Thiels anderen Aktivitäten, dass der nationale Sicherheitsstaat am Aufstieg von Facebook beteiligt war.

Es ist umstritten, ob Facebook von Anfang an als LifeLog-Analogon gedacht war oder ob es zufällig das Social-Media-Projekt war, das nach seinem Start in Frage kam.

Letzteres scheint wahrscheinlicher, besonders wenn man bedenkt, dass Thiel auch in eine andere frühe Social-Media-Plattform, Friendster, investiert hat.

Ein wichtiger Punkt, der Facebook und LifeLog verbindet, ist die spätere Identifizierung von Facebook mit LifeLog durch den DARPA-Architekten des letzteren selbst. Im Jahr 2015 sagte Gage gegenüber VICE, dass „Facebook das wahre Gesicht von Pseudo-LifeLog an diesem Punkt ist.“ Bezeichnenderweise fügte er hinzu: „Wir haben am Ende die gleiche Art von detaillierten persönlichen Informationen an Werbetreibende und Datenbroker weitergegeben, ohne die Art von Widerstand zu erregen, die LifeLog provoziert hat.“

Die Nutzer von Facebook und anderen großen Social-Media-Plattformen haben sich bisher damit abgefunden, dass diese Plattformen ihre privaten Daten verkaufen dürfen, solange sie öffentlich als Privatunternehmen auftreten.

Rückschläge gab es erst, als solche Aktivitäten öffentlich mit der US-Regierung und insbesondere dem US-Militär in Verbindung gebracht wurden, obwohl Facebook und andere Tech-Giganten routinemäßig die Daten ihrer Nutzer mit dem Staat für nationale Sicherheit teilen. In der Praxis gibt es kaum einen Unterschied zwischen den öffentlichen und privaten Einrichtungen.

Edward Snowden, der NSA-Whistleblower, warnte 2019 insbesondere davor, dass Facebook genauso wenig vertrauenswürdig sei wie der US-Geheimdienst: „Facebooks interner Zweck, ob sie es nun öffentlich sagen oder nicht, ist es, perfekte Aufzeichnungen über das Privatleben im maximalen Umfang ihrer Möglichkeiten zu sammeln und das dann für ihre eigene unternehmerische Bereicherung zu nutzen. Und verdammt seien die Konsequenzen.“

Snowden erklärte im selben Interview auch, dass „je mehr Google über dich weiß, je mehr Facebook über dich weiß, je mehr sie in der Lage sind … permanente Aufzeichnungen über das Privatleben zu erstellen, desto mehr Einfluss und Macht haben sie über uns.“

Dies unterstreicht, wie sowohl Facebook als auch das mit den Geheimdiensten verbundene Google viel von dem erreicht haben, was LifeLog anstrebte, aber in einem viel größeren Maßstab, als es sich die DARPA ursprünglich vorgestellt hatte.

Die Realität ist, dass die meisten der großen Silicon-Valley-Firmen von heute seit ihrer Gründung eng mit dem US-Staatsapparat für nationale Sicherheit verbunden sind. Bemerkenswerte Beispiele sind neben Facebook und Palantir auch Google und Oracle.

Heute arbeiten diese Unternehmen offener mit den militärischen Geheimdiensten zusammen, die ihre Entwicklung leiteten und/oder sie zu Beginn finanzierten, da sie dazu benutzt werden, die Daten zu liefern, die benötigt werden, um den neu angekündigten Krieg gegen den nationalen Terror und die dazugehörigen Algorithmen zu befeuern.

Es ist kaum ein Zufall, dass jemand wie Peter Thiel, der Palantir zusammen mit der CIA aufgebaut und zum Aufstieg von Facebook beigetragen hat, auch stark in Big-Data-KI-getriebene “ vorausschauende Polizeiansätze“ zur Überwachung und Strafverfolgung involviert ist, sowohl durch Palantir als auch durch seine anderen Investitionen.

TIA, LifeLog und verwandte staatliche und private Programme und Institutionen, die nach dem 11. September 2001 ins Leben gerufen wurden, waren immer dazu gedacht, gegen die amerikanische Öffentlichkeit in einem Krieg gegen Andersdenkende eingesetzt zu werden. Dies wurde von ihren Kritikern in den Jahren 2003/2004 festgestellt und von denjenigen, die die Ursprünge des „Heimatschutzes“ in den USA und seine Verbindung zu früheren CIA-„Antiterror“-Programmen in Vietnam und Lateinamerika untersucht haben.

Letztlich hat die Illusion, dass Facebook und verwandte Unternehmen unabhängig vom US-Staat für nationale Sicherheit sind, verhindert, dass die Realität der Social-Media-Plattformen und ihre lange beabsichtigte, aber verdeckte Nutzung erkannt wird, die nach den Ereignissen vom 6. Januar 2021 allmählich ans Licht kommt.

Jetzt, wo Milliarden von Menschen darauf konditioniert sind, Facebook und soziale Medien als Teil ihres täglichen Lebens zu nutzen, stellt sich die Frage: Wenn diese Illusion heute unwiderruflich zerstört würde, würde das einen Unterschied für die Nutzer von Facebook machen? Oder ist die Bevölkerung so sehr darauf konditioniert, ihre privaten Daten im Austausch für Dopamin-getriebene soziale Bestätigungsschleifen preiszugeben, dass es keine Rolle mehr spielt, wer am Ende diese Daten besitzt?

 

https://jungbrunnen.tips/angebote

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
Das am meisten geimpfte Land der Erde schließt Schulen und Sportanlagen, da die COVID-Fälle überhand nehmen – 35 % der neuen Fälle sind vollständig geimpfte Einwohner https://connectiv.events/das-am-meisten-geimpfte-land-der-erde-schliesst-schulen-und-sportanlagen-da-die-covid-faelle-ueberhand-nehmen-35-der-neuen-faelle-sind-vollstaendig-geimpfte-einwohner/ Tue, 11 May 2021 02:30:27 +0000 https://connectiv.events/?p=43747 Die Seychellen, das am meisten geimpfte Land der Welt, verzeichnet einen Anstieg der Coronavirus-Fälle.

Der Inselstaat hat diese Woche wegen des Ausbruchs Schulen und Sportveranstaltungen geschlossen.

35% der Fälle sind Menschen, die bereits geimpft waren.

Bloomberg berichtete:

„Die Seychellen, die mehr Menschen als jedes andere Land vollständig gegen Covid-19 geimpft haben, haben Schulen geschlossen und sportliche Aktivitäten für zwei Wochen abgesagt, da die Infektionen ansteigen.

 

„Die Maßnahmen, die Verbote der Zusammenkunft von Haushalten und die vorzeitige Schließung von Bars beinhalten, kommen selbst dann, wenn das Land mehr als 60% seiner erwachsenen Bevölkerung mit zwei Dosen des Coronavirus-Impfstoffs vollständig geimpft hat. Die Verbote sind ähnlich denen, die zuletzt Ende 2020 verhängt wurden.“

 

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
Mysteriöser Inhalt aus 160 Jahre alten Medizinflaschen als tödliches Abführmittel identifiziert, das der berühmte japanische Arzt zur Behandlung von Schlaganfällen und Syphilis einsetzte https://connectiv.events/mysterioeser-inhalt-aus-160-jahre-alten-medizinflaschen-als-toedliches-abfuehrmittel-identifiziert-das-der-beruehmte-japanische-arzt-zur-behandlung-von-schlaganfaellen-und-syphilis-einsetzte/ Mon, 10 May 2021 02:30:51 +0000 https://connectiv.events/?p=43735 Der seltsame Inhalt einer Medizinflasche aus dem Japan des 19. Jahrhunderts wurde dank einer einzigartigen Röntgenanalyse entdeckt.

Die antiken Glasfläschchen aus einem Medizinkoffer von Ogata Koan, einem bedeutenden Befürworter der westlichen Medizin im spätfeudalen Japan, hatten sich aus Altersgründen verklemmt.

Forscher der Universität Osaka beschossen eine Flasche mit Myonen, die Glas durchdringen können, aber je nach getroffener Substanz unterschiedliche Arten von Licht erzeugen.

Sie stellten fest, dass es sich bei dem weißen Pulver im Inneren um Quecksilberchlorid handelte, ein gängiges Heilmittel zu dieser Zeit.

Obwohl es oft als Abführmittel oder zur Behandlung von Syphilis bis hin zu Rheuma eingesetzt wird, ist Quecksilberchlorid hochgiftig und kann zu Nierenversagen führen.

Die Universität Osaka besitzt zwei von Ogata Koans Hausapotheken, von denen man annimmt, dass er sie wie eine Arzttasche bei Hausbesuchen benutzte.

Eine Kiste, die er später in seinem Leben benutzte, enthält 22 Glasflaschen, die immer noch Medizin enthalten.

Forscher, die hofften, die Kisten zu erhalten, mussten den Inhalt der Behälter kennen. Da sie aber so alt und zerbrechlich sind, kann fast die Hälfte nicht geöffnet werden, ohne sie zu zerstören.

Sie beschlossen, Myonen zu verwenden, Elementarteilchen, die Materialien durchdringen können, ohne sie zu beschädigen, um durch das 3 Millimeter dicke Glas der Flaschen zu schauen.

Wenn Myonen auf eine Substanz treffen, erzeugen sie Licht mit unterschiedlichen Eigenschaften, je nach Substanz.

Sie wählten eine Flasche, die mit einem Kanji-Zeichen für „kan“ gekennzeichnet war, dem ersten von zwei Zeichen, die für „kanko“ oder Quecksilberchlorid stehen, ein im 19. Jahrhundert weit verbreitetes Medikament, so die Asahi Shimbun.

 

https://t1p.de/genesisprolife

 

Sie scannten die Flasche mit Myonen am Japan Proton Accelerator Research Complex (J-Parc), einer hochintensiven Protonenbeschleunigeranlage in Tokai, und konnten bestätigen, dass es sich bei der weißen Kraft um Quecksilberchlorid handelt.

Darüber hinaus wurde mittels Röntgenfluoreszenz festgestellt, dass die Flaschen aus Blei-Kali-Glas bestanden.

Dies wäre eine neue Methode zur zerstörungsfreien Analyse solcher Kulturgüter“, schrieben die Forscher in einem Beitrag, der im Journal of Natural Medicines veröffentlicht wurde.

Jahrhundertelang wurde Quecksilberchlorid allgemein als Abführmittel und zur Behandlung von Geschwüren verwendet.

Vor der Entdeckung der Antibiotika wurde die kristalline Substanz – mit dem Spitznamen „Salze des weißen Quecksilbers“ – auch zur Behandlung von Syphilis eingesetzt.

Doch Quecksilberchlorid ist extrem giftig und führt letztlich zu Geschwüren und Nierenversagen.

Zu den Nebenwirkungen gehören, je nach Aufnahme, Magenschmerzen, Erbrechen von Blut und ein Brennen im Hals und Mund.

Weil es so oft zur Behandlung der Krankheit verwendet wurde, wurden die Symptome einer Quecksilberchloridvergiftung oft mit Syphilis verwechselt.

Die Patienten schluckten, inhalierten, injizierten oder trugen die Substanz auf ihre Haut auf, je nach ihrer Erkrankung.

Die berühmten US-Entdecker Lewis und Clark nahmen laut der Zeitschrift Mel mit Quecksilberchlorid versetzte Abführmittel ein, um Verstopfung zu behandeln, was zu heftigem Durchfall führte.

Es wird vermutet, dass [das Quecksilberchlorid] nicht allein verwendet wurde“, sagte Mitautorin Kyoko Takahashi der Asahi Shimbun, „sondern mit anderen medizinischen Substanzen gemischt wurde, um Patienten zu behandeln, die an Schlaganfällen und rheumaähnlichen Symptomen litten.

Die Verwendung von Quecksilberchlorid in der Medizin reicht mindestens bis ins Mittelalter zurück, als arabische Ärzte es zur Desinfektion von Wunden einsetzten.

Trotz seiner offensichtlichen Verwendung einer giftigen Substanz als Medizin war Ogata Koan eine führende medizinische Persönlichkeit während des Endes der japanischen Edo-Periode, einer Ära des Wohlstands und des Friedens, aber auch des strikten Isolationismus.

Koan war ein führender Verfechter der westlichen Medizin in Japan und verbreitete die Idee der Krankheitspathologie.

Er baute die ersten Pockenkliniken des Landes, genannt Ashimori Joto-kan, und gründete eine Akademie für westliche Technologie und Medizin, die den Grundstein für die Universität Osaka legte.

 

https://jungbrunnen.tips/angebote

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
Ein Sonnensturm, der 1582 wie ein „großes Feuer“ aussah, könnte die Erde in diesem Jahrhundert erneut treffen, Schäden in Milliardenhöhe verursachen und die Stromnetze weltweit lahm legen, warnen Experten https://connectiv.events/ein-sonnensturm-der-1582-wie-ein-grosses-feuer-aussah-koennte-die-erde-in-diesem-jahrhundert-erneut-treffen-schaeden-in-milliardenhoehe-verursachen-und-die-stromnetze-weltweit-lahm-legen-warne/ Mon, 10 May 2021 02:30:46 +0000 https://connectiv.events/?p=43734 Ein „großes Feuer“ erschien im Jahr 1582 am Himmel über Dutzenden von Städten in Europa und Asien, und Augenzeugenberichte über diesen Sonnensturm wurden kürzlich entdeckt.

Wissenschaftler der Cornell University fanden Augenzeugenberichte, die von einem „feuerroten Schauspiel am Himmel“ berichten, das drei Tage andauerte, während ein anderer sagte, dass „Feuerstrahlen über der Burg aufstiegen, die schrecklich und furchterregend waren“.

Die Menschen dieser Zeit waren sich nicht bewusst, dass es sich bei dem Ereignis um einen massiven Sonnensturm handelte. Heutige Astronomen nutzen die Stürme jedoch, um die zukünftige Sonnenaktivität vorherzusagen.

Der Sonnensturm, der die Erde am 8. März 1582 traf, ist vergleichbar mit denen in den Jahren 1909 und 1989. Dies deutet darauf hin, dass es sich um ein „einmaliges Ereignis in einem Jahrhundert“ handelt. Für das 21. Jahrhundert sind ein oder zwei Stürme zu erwarten“, sagen Experten.

Wenn ein ähnlich intensiver Sonnensturm unsere moderne Welt treffen würde, würde er Schäden in Milliardenhöhe verursachen und die Stromnetze weltweit ausschalten.

Extremes Weltraumwetter oder Sonnenstürme treten auf, wenn die Sonne kochend heißes Plasma in Form von Sonneneruptionen und Winden ausstößt.

Obwohl die meisten Sonnenstürme in der Regel harmlos sind, könnte ein ausreichend großer Sturm, der die Erde trifft, katastrophale Auswirkungen haben.

Pero Ruiz Soares, ein Augenzeuge des Sonnensturms von 1582, schrieb: ‚Der ganze Teil des Himmels schien in feurigen Flammen zu stehen; es schien, als ob der Himmel brennen würde.‘

‚Niemand erinnerte sich daran, so etwas schon einmal gesehen zu haben… Um Mitternacht stiegen große Feuerstrahlen über der Burg auf, die furchtbar und angsteinflößend waren.

‚ Am nächsten Tag geschah dasselbe zur selben Stunde, aber es war nicht mehr so groß und furchterregend. Alle gingen auf das Land, um dieses große Zeichen zu sehen.‘

 

http://hvtraenkle.com/

 

Der Sonnensturm von 1909 soll einer der intensivsten des 20. Jahrhunderts gewesen sein, wie Universe Today zuerst berichtete.

Er wies heftige geomagnetische Störungen auf, verursachte weitreichende Interferenzen in Telegrafiesystemen und brachte spektakuläre Polarlichter an den Nachthimmel.

Historische Aufzeichnungen zeigen, dass er am 9. September auf die Erde einschlug, und zwar in Form einer Schockwelle des Sonnenwindes, die später mit dem Auswurf von Plasma aus einem aktiven Sonnenfleck in Verbindung gebracht wurde.

Nach japanischen Aufzeichnungen über Polarlichter erschien zuerst eine bläuliche Farbe, gefolgt von einer rötlichen Farbe.

Und es störte die telegrafische Kommunikation in mittleren und niedrigen Breitengraden.

Etwa 89 Jahre später wurde ein „mäßig großer“ Sturm beobachtet, der das Stromnetz von Quebec lahm legte.

Die Studie hebt auch „das Carrington-Ereignis im Jahr 1859 hervor, das als eines der extremsten Weltraumwetterereignisse gilt, über die berichtet wurde“, schreiben die Forscher in der Studie in arxiv.

Ein jüngeres Ereignis, das tödlich hätte enden können, ereignete sich im Jahr 1973.

Es ereignete sich während der Apollo-Ära, als der Sonnensturm in jenem August an der Erde vorbeizog, aber glücklicherweise waren die Astronauten, die in jenem Jahr den Mond erkundeten, ein paar Monate zuvor nach Hause zurückgekehrt.

Das Team hofft, mit diesen Daten bessere Vorhersagemodelle zu entwickeln, da immer mehr Menschen ins All reisen. Besonders da die NASA eine Mondmission im Jahr 2024 plant.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
Nach nur ein paar Tage im Gefängnis, HUNTER BIDEN’S Kupplerin wurde plötzlich und geheimnisvoll an ein Behandlungszentrum überwiesen, anstatt Jahre im Gefängnis zu sitzen https://connectiv.events/nach-nur-ein-paar-tage-im-gefaengnis-hunter-bidens-kupplerin-wurde-ploetzlich-und-geheimnisvoll-an-ein-behandlungszentrum-ueberwiesen-anstatt-jahre-im-gefaengnis-zu-dienen/ Mon, 10 May 2021 02:30:34 +0000 https://connectiv.events/?p=43696 Die Frau, die als Hunters Kupplerin in Connecticut diente, wurde plötzlich aus dem Gefängnis entlassen und in ein Therapiezentrum gebracht. Dianna Pagano saß in einem Gefängnis in Connecticut und wartete auf ihre Verurteilung wegen verschiedener Anklagen, als am Mittwoch eine Anhörung stattfand und Pagano plötzlich angewiesen wurde, sich in ein Behandlungszentrum zu begeben.

Pagano wurde wegen der Absicht, Drogen zu verkaufen, verhaftet. Sie wurde auch wegen Nichterscheinens und Verstoßes gegen die Bedingungen ihrer Bewährung angeklagt.

Pagano wurde auch wegen Nichterscheinens und Verstoßes gegen die Bedingungen ihrer Bewährung angeklagt:

Pagano drohte eine Gefängnisstrafe für diese Anklagen, aber dann wurde sie plötzlich aus dem Gefängnis entlassen und durfte stattdessen in ein Therapiezentrum gehen. Das alles steht im Protokoll der Gerichtsverhandlung vom letzten Mittwoch, 28. April 2021.

Könnte es sein, dass Pagano in ein Therapiezentrum entlassen wurde, weil sie in der Nähe von Hunter Biden war? In der Tat, sie stand Hunter sehr nahe.

Im späten Februar und frühen März 2019 tauschte Pagano Textnachrichten mit Hunter aus. Wir wissen das, weil wir die Texte haben (von Hunters Laptop) und wir können die Texte auf ihre Telefone verfolgen. Pagano forderte auch Geld über ein PayPal-Konto von Hunter an.

Pagano bat um Geld und Hilfe, um einen Kerl auszuzahlen. Wir wissen zu diesem Zeitpunkt nicht, wofür.  In einem anderen Fall in Connecticut haben wir Beweise dafür, dass Pagano die Lieferung eines Mädchens an Hunters Hotel arrangierte. Die Texte und die Abhol- und Ablieferungsorte sind dem Gericht bekannt. Beachten Sie, dass Hunter sich über die ganze Tortur aufregte.

Im November 2019 wurde Pagano wegen Drogen und Prostitution in einem Haus in East Haven, Connecticut, verhaftet. Es handelt sich um dasselbe Mädchen, mit dem Hunter früher im Jahr eine der Frauen abgeholt und abgesetzt hat, laut Polizeibericht über Pagano aus East Haven. Sie besaß oder mietete das als Bordell genutzte Anwesen.

Die Frage bleibt, wie konnte Pagano, mit all ihren Vorstrafen und Verhaftungen, eine „Komm-aus-dem-Gefängnis-frei“-Karte bekommen und in ein Therapiezentrum gehen, anstatt ins Gefängnis? Hatte dies etwas mit ihrer engen Beziehung zu Hunter Biden zu tun?

 

https://cannergrow.com/r/AHWHMY

drauf klicken, kostenlos anmelden & mehr erfahren

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>
Wie werden Bill und Melinda Gates ihr 146-Milliarden-Dollar-Vermögen nach ihrer Scheidung aufteilen? https://connectiv.events/wie-werden-bill-und-melinda-gates-ihr-vermoegen-nach-ihrer-scheidung-aufteilen/ Sun, 09 May 2021 02:30:49 +0000 https://connectiv.events/?p=43683 Microsoft-Mitbegründer Bill Gates und seine Frau Melinda Gates gaben am Montag bekannt, dass sie sich nach 27 Jahren Ehe trennen werden. Ihre Scheidung wird sich auch auf das Schicksal der größten philanthropischen Stiftung Amerikas auswirken und es wird auch eine große Entscheidung über ein 146-Milliarden-Dollar-Vermögen zu treffen sein.

„Nach vielen Überlegungen und viel Arbeit an unserer Beziehung haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Ehe zu beenden“, sagten die Gateses am Montag in einer gemeinsamen Erklärung.

„Wir glauben nicht länger, dass wir als Paar in dieser nächsten Phase unseres Lebens zusammenwachsen können.“

pic.twitter.com/padmHSgWGc

– Bill Gates (@BillGates) May 3, 2021

Der viertreichste Mensch der Welt, Bill Gates, 65, ist seit den Anfangstagen von Microsoft mit Melinda, 56, verheiratet und teilt auch fast sein gesamtes Vermögen mit ihr.

Der Fall des Ehepaars Gates ist dem von Bezos sehr ähnlich, was die Dauer der Ehe und die Höhe des Geldes betrifft und sogar den Ort der Einreichung der Scheidung.

Ein Hauptunterschied ist jedoch, dass das Vermögen der Gateses gemeinsam in Form von privaten Organisationen ist:

der Bill und Melinda Gates Stiftung und

ihr Family Office, Cascade Investment.

Darüber hinaus besitzt Bill Gates auch einen kleinen Anteil an Microsoft.

 

https://t1p.de/genesisprolife

 

„Diese beiden Menschen haben viel Geld, um sehr schön zu leben, so wie sie es bisher getan haben. Die große Frage ist, welche Art von philanthropischen Unternehmungen sie in Zukunft machen werden“, sagte Arthur Ettinger, Vorsitzender der Praxisgruppe Ehe- und Familienrecht bei Greenspoon Marder, dem Observer.

Bill und Melinda Gates sagten, sie „teilen weiterhin den Glauben“ an ihre philanthropische Mission und „werden unsere Arbeit in der Stiftung fortsetzen.“

Nach Angaben des Sprechers ihrer Stiftung werden sie (Bill und Melinda) Co-Vorsitzende und Treuhänder der Stiftung bleiben, so Bloomberg.

Der Rest ihres Vermögens wird wahrscheinlich nach einer privaten Vereinbarung aufgeteilt werden.

Laut Gerichtsunterlagen wurde die Scheidung am Montag in King County, Washington, eingereicht. Melinda ist als Antragstellerin aufgeführt und Bill als Mitantragsteller.

Laut einer Kopie des Scheidungsantrags, die von TMZ gepostet wurde, wurde kein Ehevertrag in der Einreichung aufgeführt und es wurde eine Trennungsvereinbarung getroffen.

Die Ehe wurde in der Petition als „unwiederbringlich zerbrochen“ beschrieben.

Washington ist ein Staat mit „gemeinschaftlichem Eigentum“. In einem solchen Staat gilt alles, was während einer Ehe erworben wird, als gleichberechtigtes Eigentum beider Partner, es sei denn, ein Paar trifft eine eigene Regelung.

„Sie trifft ihre eigenen Entscheidungen, wie wir gesehen haben, während [die Gateses] weiterhin gemeinsam Entscheidungen darüber treffen, wie sie ihr Vermögen verschenken“, sagte Ettinger.

Im Fall der Bezos‘ bekam MacKenzie am Ende etwa ein Viertel der Amazon-Aktien, die sie gemeinsam besaßen, ein Anteil, der zum Zeitpunkt der Scheidung 36 Milliarden Dollar wert war. Seitdem hat sie 6 Milliarden Dollar für wohltätige Zwecke gespendet.

Die Gateses haben drei gemeinsame Kinder, von denen das jüngste 18 Jahre alt ist, so dass das Sorgerecht kein Thema sein wird.

Allerdings postete die älteste von Gates‘ Töchtern am Montag auf ihrer Instagram-Story, dass „es eine herausfordernde Zeit für unsere ganze Familie war.“

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

]]>