0 Forschung: Nierenheilung mit Natriumbikarbonat (Natron) | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Evita Ochel auf Pixabay

Forschung: Nierenheilung mit Natriumbikarbonat (Natron)

1. September 2019 | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

Natriumbikarbonat ist nicht nur ein hervorragendes Mittel für die natürliche Chemotherapie, da es durch erhöhte Alkalität zu den Zellen einen höheren O2-Spiegel bringt, sondern auch eines der wichtigsten Mittel, gegen Nierenerkrankungen.

Neue Forschungen britischer Wissenschaftler am Royal London Hospital zeigen, dass Natriumbikarbonat den Fortschritt chronischer Nierenerkrankungen dramatisch verlangsamen kann.

Bikarbonat stimuliert die ATPase, indem es direkt auf sie wirkt.

Das einfache Haushaltsprodukt zum Backen, Reinigen, gegen Bienenstichen, für die Behandeln von Asthma, Krebs und Verdauungsstörungen ist bei der Behandlung von Nierenerkrankungen so effektiv, dass Patienten nicht mehr auf die Dialyse angewiesen sein müssen. Diese Ergebnisse wurden im Journal of the American Society of Nephrology veröffentlicht.

Bicarbonat ist eine starke universelle Ernährungsmedizin, die laut klinischen Studien mehr denn effektiv wirkt.

 

https://misterwater.eu

 

Dr. SK Hariachar, ein Nephrologe, der die Renal Hypertension Unit in Tampa Florida leitet, erklärte, als er die Forschung zu Bikarbonat und Nierenerkrankungen betrachtete:

„Ich freue mich, dass sich bestätigt, was wir schon so lange wissen. Ich behandle meine Patienten seit vielen Jahren mit Bikarbonat, um die Notwendigkeit der Dialyse zu verzögern, und jetzt haben wir endlich eine legitime Studie, die uns unterstützt. Nicht nur das, wir haben die zusätzliche Information, dass einige Menschen, die sich bereits in der Dialyse befinden, ihren Zustand mit der Verwendung von Natriumbikarbonat umkehren können“.

John, ein Dialysetechniker im selben Zentrum wie Dr. Hariachar, der wegen Nierenversagens selbst zwei Jahre lang dialysiert wurde, konnte seine Nieren auf wundersame Weise so weit regenerieren, dass die Dialyse nicht mehr benötigt wurde.

Er gibt an, dass ihm während der gesamten Behandlung orale Dosen von Natriumbikarbonat verschrieben wurden und nimmt es immer noch täglich ein, um Wiederholungen von Nierenversagen zu verhindern. Dr. Hariachar sagt, dass nicht jedem geholfen werden kann, wenn man Bikarbonat einnimmt, behauptet aber dennoch: „Orales Bikarbonat macht den Unterschied“.

 

Nieren produzieren Bikarbonat

Der exokrine Teil der Bauchspeicheldrüse wurde bei der Behandlung von Diabetes stark ignoriert, obwohl seine Beeinträchtigung im Kontext einer Nierenerkrankung gut dokumentiert ist. Die Bauchspeicheldrüse ist in erster Linie für die Produktion von Enzymen und Bikarbonat verantwortlich, die für die normale Verdauung von Lebensmitteln notwendig sind.

Bikarbonat ist für den Schutz der Nieren so wichtig, dass sogar die Nieren selbst Bikarbonat produzieren.  So erschließt sich auch der gemeinsamen Nenner zwischen Diabetes und Nierenerkrankungen.

Ist der Körper mit einer Verringerung der Bikarbonatproduktion durch diese beiden Organe betroffen, bildet sich ein saures Milieu was nach und nach negative Folgen für den gesamten Organismus nach sich zieht.

Allein die Nieren produzieren pro Tag etwa zweihundertfünfzig Gramm (etwa ein halbes Pfund) Bikarbonat, um die Säure im Körper zu neutralisieren.

Die Nieren überwachen und kontrollieren den Säuregehalt oder den „Säure-Basen“-(pH)-Balance des Blutes. Wenn das Blut zu sauer ist, bildet die Niere Bikarbonat, um den pH-Wert des Blutes wiederherzustellen. Wenn das Blut zu alkalisch ist, scheidet die Niere Bikarbonat mit dem Urin aus, um das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Der Säure-Basen-Haushalt ist das Ergebnis zweier Prozesse. Erstens die Entfernung von Bicarbonat nach der Wasserstoffionenproduktion aus dem Stoffwechsel von Nahrungsbestandteilen und zweitens die Synthese von „neuem“ Bicarbonat durch die Niere.

Es wird angenommen, dass sich normal ernährende Erwachsene, eine chronische, minderwertige Azidose haben, die mit zunehmendem Alter zunimmt. Diese überschüssige Säure, oder Azidose, wird als Grund für viele Krankheiten und dem Alterungsprozess selbst angesehen.

Azidose tritt oft auf, wenn der Körper nicht genügend Bicarbonationen (oder andere alkalische Verbindungen) produzieren kann, um die Säuren im Körper zu neutralisieren, die aus dem Stoffwechsel und dem Trinken von hochsäurehaltigen Getränken wie Cola entstehen. Auch Mineralwasser kann laut Berichten zu viel Säure enthalten.

Die Säurepufferung durch Basensupplementierung ist eine der Hauptaufgaben der Dialyse. Die Bikarbonatkonzentration im Dialysat (Lösung, die Wasser und Chemikalien (Elektrolyte) enthält und durch die künstliche Niere strömt, um überschüssige Flüssigkeiten und Abfälle aus dem Blut zu entfernen, auch „Bad“ genannt) sollte individualisiert werden, um eine Vordialyseserum-Bikarbonatkonzentration von 22 mmol/l zu erreichen.

 

https://www.youtube.com/channel/UCkNppIeHOWm6MLgA8NzqpFg/featured

 

Die Verwendung von Natriumbikarbonat in Dialysat wurde in Studien angewandt, um einige metabolische Aspekte besser zu kontrollieren und sowohl die Behandlungstoleranz als auch die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Die Bikarbonatdialyse löst im Gegensatz zur acetatfreien Biofiltration Entzündungsmediatoren und Apoptose aus.

Einer der Hauptgründe, warum wir sauer werden, ist der übermäßige Verzehr von Protein. Laut Forschungsergebnissen kann der Verzehr von Fleisch und Milchprodukten zum höheren Risiko von Prostatakrebs führen dasselbe gilt für Brust- und andere Krebsarten.

Umgekehrt ist Mineralmangel ein weiterer Grund. Wenn Sie eine hohe Proteinzufuhr mit einer abnehmenden Mineralienzufuhr kombinieren, führt das zu Krankheiten durch Senkung des pH-Wertes in stark saure Bedingungen. Darüber hinaus sollte man wissen, dass Proteine/Eiweiße in unserem Körper ebenso in Säure zerfallen.

Werden im Rahmen einer Behandlung als erstes nicht die Säuretoxine aus dem Körper entfernt und Sauerstoff, Wasser und Nährstoffe erhöht, bringen die meisten medizinischen Eingriffe nichts.

Diese Säuren müssen von den Nieren ausgeschieden werden, da sie Schwefel, Phosphor oder Stickstoff enthalten, der nicht in Wasser zerfallen kann. Sie erhalten auch Kohlendioxid, das wie die schwachen Säuren ausgeschieden werden muß.

Bei ihrem Weg durch die Nieren müssen diese starken Säuren ein basisches Mineral mitnehmen, da sie auf diese Weise in ihre neutralen Salze umgewandelt werden und die Nieren nicht verbrennen. Dies wäre der Fall, wenn diese Säuren in ihrer Form der freien Säure ausgeschieden würden.

Die Substitution einer Natriumbikarbonatlösung durch eine Kochsalzlösung vor der Verabreichung von Röntgenkontrastmaterial scheint die Häufigkeit von Nephropathie zu verringern – Dr. Thomas P. Kennedy, American Medical Association

Bikarbonate neutralisieren die für chronische Entzündungsreaktionen erforderlichen Säurebedingungen. Daher ist Natriumbikarbonat bei der Behandlung einer Reihe von chronischen Entzündungs- und Autoimmunerkrankungen von Vorteil.

Natriumbikarbonat ist eine gut untersuchte und verwendete Medizin mit bekannten Wirkungen. Natriumbikarbonat ist wirksam bei der Behandlung von Vergiftungen oder Überdosierungen durch viele Chemikalien und Arzneimittel, indem es deren kardiotoxische und neurotoxische Wirkung neutralisiert. Aus dem Grund wird es von der „Alternativen“ Onkologie verwendet – um die hochtoxischen Auswirkungen der Chemotherapie zu mildern.

Natriumbikarbonat besitzt die Eigenschaft, Schwermetalle, Dioxine und Furane aufzunehmen. Der Vergleich von Krebsgewebe mit gesundem Gewebe derselben Person zeigt, dass das Krebsgewebe eine viel höhere Konzentration an toxischen Chemikalien, Pestiziden usw. aufweist.

Die Injektion von Natriumbikarbonat ist indiziert bei der Behandlung der metabolischen Azidose, die bei schweren Nierenerkrankungen, unkontrolliertem Diabetes und Kreislaufinsuffizienz infolge von Schock oder schwerer Dehydrierung, extrakorporaler Durchblutung, Herzstillstand auftreten kann.

Der Säure-Basen-Haushalt ist einer der am häufigsten übersehenen Aspekte der Medizin. Im Allgemeinen ist die amerikanische Bevölkerung stark sauer, mit Ausnahme von Vegetariern, und selbst ihr Körper wird mit einer zunehmenden toxischen Belastung bedroht, die dazu beiträgt, daß ihr Körper eher saure pH-Werte aufweist.

Von Dr. Mark Sircus, Autor von Sodium Bicarbonate – Full Medical Review und Sodium Bicarbonate: Nature’s Unique First Aid Remedy.

 

https://baden.jungbrunnen.tips

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

 

Weiter lesen auf:

http://humansarefree.com/2019/08/research-healing-kidneys-with-sodium.html
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

Pin It on Pinterest

Share This