0 Für Pussy Riot gelten US-Gesetze nicht | connectiv.events
Seite auswählen

Anti Spiegel

Für Pussy Riot gelten US-Gesetze nicht

12. Juli 2019 | Kultur | Kunst | Musik | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Anti Spiegel

von Thomas Röper – Anti Spiegel 

Die USA mögen es gar nicht, wenn sich Ausländer in ihre (Innen-) Politik einmischen. Aber das gilt nicht für ihre Protegés wie Pussy Riot.

In den USA ist es Ausländern streng verboten, sich politisch zu betätigen, sie müssen sich erst als „ausländische Agenten“ registrieren lassen. Wie wichtig die USA das Thema nehmen, sehen wir an dem Theater um die vermeintliche Russland-Affäre oder auch bei der Verhaftung der russischen Studentin Maria Butina. Butina ist eine Waffennärrin und hatte während ihres Studiums in den USA Kontakt zur US-Waffenlobby aufgenommen. Das allein reichte schon aus, um zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt zu werden.

Um so überraschender ist es, wenn diese Regeln für bestimmte Russen anscheinend nicht gelten. Pussy Riot gibt am 11. Juli ein Konzert in Alabama, um dort gegen ein neues Abtreibungsgesetz zu protestieren.

Das ist nun wirklich eine eindeutige Einmischung in innere Angelegenheiten der USA. Das neue Gesetz finde ich auch unerträglich, denn es verbietet Abtreibungen sogar dann, wenn die Schwangerschaft das Ergebnis einer Vergewaltigung ist. Aber trotzdem ist ein Gesetz eines US-Bundesstaates und man fragt sich, warum eine russische Gruppe dort ein Protestkonzert geben darf und nicht – wie Butina – mit 18 Monaten Gefängnis rechnen muss.

https://cryptospace.ll.land/?ref=48072

Aber für Pussy Riot scheinen andere Regeln zu gelten.

Pussy Riot ist angeblich eine russische „Aktivistentruppe“, die in Russland Veränderungen herbeiführen möchte. Aber man fragt sich, warum sie dann in sozialen Netzwerken all ihre Forderungen in erster Linie auf Englisch verbreiten. Geht es dabei wirklich um Russland? Dann müssten sie für das russische Publikum eigentlich auf Russisch Forderungen stellen und nicht auf Englisch.

Oder geht es eher darum, sie einfach nur in den westlichen Medien präsent zu halten?

Jedenfalls weiß niemand genau, wer diese Gruppe finanziert, kommerziellen Erfolg haben sie mit ihrer Musik jedenfalls nicht. Trotzdem stand letztes Jahr ein Privatjet bereit, der ein Bandmitglied, das angeblich vergiftet worden war, von Moskau nach Berlin ins Krankenhaus brachte. Und nun dürfen sie ein Konzert zu innenpolitischen Themen in den USA geben, ohne dafür mit Gefängnis rechnen zu müssen.

Mal sehen, ob und was wir in den nächsten Tagen von den „Aktivisten“ hören, wenn sie in den USA sind und sicher viele anti-russische Interviews geben werden.

 

https://connectiv.events/events/qi-technolegies-webinar-hochfrequente-strahlung/

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

__________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.anti-spiegel.ru/2019/fuer-pussy-riot-gelten-us-gesetze-nicht/
Bildredakteur:

Anti Spiegel

Textredakteur:

Thomas Röper

Quelle:

Pin It on Pinterest

Share This