0 Geht es jetzt wirklich los? Trump spricht nun offiziell vor der Kamera über Menschenhandel, Kinderhandel & Missbrauch! | connectiv.events
Seite auswählen

Geht es jetzt wirklich los? Trump spricht nun offiziell vor der Kamera über Menschenhandel, Kinderhandel & Missbrauch!

14. Januar 2019 | Kriege | Revolutionen | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | connectiv.events

 

 

Im Wahlkampf hatte der damalige Präsidentschaftskandidat Trump angekündigt, den „Sumpf“ auszutrocknen (to drain the Swamp). Viel ist seither in den Freien Medien gemutmaßt worden. 70.000 versiegelte Anklagen sollen vorliegen, die Namen darin seien die aus höchsten Kreisen, die mit Pädophilie, Kinderhandel, rituellen Kindermorden, Menschenhändlerringen usw. zu tun haben sollen. Das Phänomen „Q“ teilt die alternative Szene in zwei Lager.  Es sollen Patrioten um den Präsidenten Trump sein, die ihn gebeten haben, die Führung der USA zu übernehmen, bevor die Welt endgültig in den diktatorischen, zerstörerischen Fängen der Neuen Weltordnung erwürgt wird. Die einen sehen in „Q“ ein riesiges Täuschungstheater, um die Menschen in den USA in Sicherheit zu wiegen, dass Trump wirklich eine Zeitenwende herbeiführt und den Kampf mit den okkulten Eliten aufnehme. Die Menschen würden Präsident Trump glauben und in der Hoffnung auf ihn den Kampf um Freiheit, Leben und Tod nicht aufnehmen, sondern abwarten. Andere sagen, es sei erwiesen, dass der militärische Geheimdienst hinter Trump stehe und dass Trump – was ja stimmt – ein Wahlversprechen nach dem anderen einlöse. Es brauche eben viel Vorbereitung, aber die Öffnung der 70.000 Versiegelten Anklagen (sealed indictments) stehe unmittelbar bevor, Guantanamo sei vorbereitet für die Aufnahme vieler Häftlinge aus dem tiefen Staat, die dort lebenslang eingekerkert oder sogar hingerichtet würden.

 

_______________________________________________________

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.
Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectiv

DANKE!
_______________________________________________________________

 

Doch Monat um Monat zieht es sich hin und mancher Begeisterte fiel vom Glauben ab, die Skeptiker sahen sich bestätigt. War es nicht längst überfällig? Andere warten gespannt auf jede kryptische Nachticht von „Q“ und anderen Anons, diskutieren sie in Gruppen, interpretieren sie, schöpfen Hoffnung und warten weiter auf den Befreiungsschlag.

Wir haben die Sache hier bei connectiv immer verfolgt, waren aber nie sicher, was nun wirklich von der ganzen Sache zu halten ist. So richtig sind wir das auch heute nicht. Aber es gibt eine ganz neue Qualität. Hier ist ein Video aus den USA von „Black Patriot“, einem der vielen schwarzen Trump-Anhängern, bei dem man schon den Eindruck bekommt, dass es tatsächlich Ernst werden könnte mit den ganzen Gerüchten.

Das Video ist eine Sendung des US-Fernsehsender FOX5.

Das ist ein sehr interessantes Video, weil es doch ein paar ganz handfeste Fakten über den tiefen Staat in den USA zeigt und auch, dass Präsident Trump anfängt, offen über Menschenhandel, Kinderhandel und Kindesmissbrauch zu sprechen. Das Video beginnt mit ein paar Ausschnitten, die später im Film etwas ausführlicher kommen.

Alan Dershowitz ist als Studiogast im Studio von FOX5. Er sagt:
„Die Zweite Frau ist eine Frau, die an die New York Post“ geschrieben hat und behauptet, Videos zu besitzen, auf denen Hillary und Bill Clinton zu sehen seien, wie sie mit minderjährigen Mädchen Sex haben. Es gibt E-Mails … zu Geheimnissen …. Der Beweis werden aber prominente Leute in Handschellen sein.“
Moderatorin:„WOOOOOWWWW!“
Der Studiogast: „Prominente Leute in Handschellen, wenn diese Mails veröffentlicht werden (Wenn sie herauskommen).“

 

 

Dann sehen wir Präsident Trump vor einem Hubschrauber (er ist wohl gerade in Camp David gelandet), wie er in die Mikrophone spricht:
„Menschenhändler stoppen: Menschenhandel ist ein großes Geschäft, ein ganz großes Ding. Das Handeln mit Kindern ist ein ganz großes Ding. Kinder sind wahrscheinlich am allermeisten betroffen. Sie schnappen sie, machen ihnen Klebeband über den Mund, fesseln ihre Hände und bringen sie in andere Länder. Da geschehen Dinge, das wollen Sie überhaupt nicht wissen. Und das passiert schon seit Jahrzehnten, aber nun wird es nicht mehr passieren!“

Zurück im FOX5-Studio:
Alan Dershowitz: „Es werden Namen genannt. Diese Leute werden ins Gefängnis kommen, wenn diese E-Mails herauskommen!“

Nun wendet sich er „Schwarze Patriot“, absichtlich in einer gelben Weste und erklärt ein bisschen die Hintergründe. Er solidarisiert sich mit den französischen Gelbwesten, die auch gegen das System der globalen Finanzeliten aufstehen, sagt er: Die Bankereliten wollen uns alle als ihre Sklaven unterdrücken. Und er sagt, dass Präsident Trump die Grenze im Süden nach Mexiko in Verbindung mit dem Menschenhandel bringt. Dann zeigt er eine der bei Podesta gefundenen E-Mails, wo der Satz zu Lesen ist:
„Bonnie will be Uber Service to transport Ruby, Emerson, and Maeve Luzatto (11, 9, ans almost 7),so you’ll have some further entertainment, and they will be in that pool for sure.“
(Bonnie macht den Fahrdienst und transportiert Ruby, Emerson und Maeve Luzatto (11, 9 und fast sieben Jahre alt), also habt ihr dann etwas mehr Unterhaltung, und die werden ganz bestimmt in der Gruppe [der Angebotenen] mit dabei sein.“

 

 

Trump wird möglicherweise wirklich den nationalen Notstand ausrufen

Wieder Zurück zu Präsident Trump und das Thema der Mauer oder Stahlbarriere an der US/mexikanischen Grenze:
„Am Allerwichtigsten ist aber: Es geht um Sicherheit und die Sicherheit unseres Landes. Es geht darum, Menschenhändler zu stoppen.“
(…) „Ich werde vielleicht den Nationalen Notstand erklären, das hängt davon ab, was in den nächsten Tagen geschehen wird.“
(Der „schwarze, konservative Patriot“ legt in einem kurzen Exkurs dar, dass Präsident schon einmal zu diesem Thema einen nationalen Notstand erklärt hat, der ihm freie Hand gegeben hatte.)
Wieder Zurück zu Präsident Trump und seiner Stellungnahme bei Camp David (Minute 08:45):
„Es ist nicht nur illegal, es ist kriminell. Es ist kein neues Phänomen, das gibt es seit Tausenden von Jahren, aber es war noch so schlimm wie heute, wegen des Internets. Menschenhandel mit Frauen, denen man Klebeband über den Mund klebt, sie über unsere Grenze bringt und sie hier verkauft. Und das geht in beide Richtungen so.“
(Weiter  bei Minute 10:02):
„Sie gehen nicht so offiziell über die Grenze (…) Dann würden sie geschnappt. Dann gehen sie eben da rüber, wo es keine Mauer gibt. Sie gehen nach Mexiko. Sehen Sie, wir sollten da schlauer sein. Menschenhandel. Menschenhandel ist ein großes Geschäft, ein ganz großes Ding. Kinderhandel ist ein großes Ding. Die Kinder werden wahrscheinlich am meisten davon geschädigt, wenn es nicht diese Mauer oder etwas ähnliches gibt.“

Jetzt sagt der „schwarze, konservative Patriot“ (Black Conservative PAtriot = BCP) etwas sehr wichtiges: Man habe zwar auch unter Obama die Kinder von den Eltern getrennt, jedoch unter Präsident Trump würde das auch deswegen geschehen, weil man an der Grenze sicherstellen will, dass die begleitenden Erwachsenen auch wirklich die Eltern des jeweiligen Kindes sind (!). Er sagt, er habe die Videos gesehen, sei aber auch unten in Mexiko gewesen und da habe es eine Menge Männer mit Kindern gegeben an der Grenze. Das sehr beängstigend und verstörend gewesen.

Wieder Zurück zu Präsident Trump und seiner Stellungnahme bei Camp David (Minute 10:58):
„Aber wenn Sie sich den Menschenhandel ansehen: Sie kommen herein, schnappen sich Frauen, kleben ihnen den Mund mit Tape zu, fesseln sie und bringen sie in in anderes Land und gehen einfach über die Grenze. Wenn wir eine starke Mauer hätten, oder etwas gleichwertiges, dann könnten sie das nicht machen. Denn sie müssten durch eine Kontrollstation. Wir denken deshalb über einen nationalen Notstand nach, weil wir wirklich einen nationalen Notstand haben. Lesen Sie einfach mal Zeitung. Wir haben eine Krise an der Grenze. Eine Drogenkrise, einen Menschenhandel, bei dem menschliche Wesen über die ganze Welt hin verkauft werden. Die kommen da durch. Und wir haben eine absolute Krise von Kriminellen und Bandenmitgliedern, die da durchkommen.Es geht um Nationale Sicherheit und um einen nationalen Notstand.

BCP wundert sich nun über den Aufschrei darüber, dass Kinder von den Eltern getrennt werden, es gebe aber keinen Aufschrei gegen den Kinderhandel  über die Grenze – hinein in die USA und auch heraus und gegen den Missbrauch von Kindern.

 

 

Wieder Zurück zu Präsident Trump und seiner Stellungnahme bei Camp David (Minute 12:05):
„Das, was wir brauchen, ist eine starke Grenze. Da kommen Kriminelle herein, da kommen Menschenhändler herein, da kommen Drogen hereingeflossen, Da geschehen Dinge, von denen Sie gar nichts wissen wollen. Das geschieht seit Jahrzehnten und wir können das nicht weiter zulassen.“

BPC fordert nun die Linke heraus, was sie denn dagegen einwenden können, dass eine starke Grenze die Kinder von beiden Seiten beschützt. Es seien doch gerade die Linken die immer davon reden, man müsse doch die Kinder schützen. Die Linke möge doch einmal ihren manischen Hass gegen den jetzigen Präsidenten einmal beiseite tun, es sei wichtig die Kinder zu schützen durch eine befestigte Grenze. Die Linken müssten doch eigentlich mal ihren Hass gegen Trump hintenan stellen können, um die älteste „Handelsware der Welt“, den Kinderhandel und Kindesmissbrauch an der Grenze abzustellen.

Zurück ins FOX5-Studio zu Alan Dershowitz über „Framing“ (jemandem etwas anhängen, ihm ein negatives Image verpassen) und Erpressung, indem ihm Beziehungen zu Minderjährigen vorgeworfen wurden. (Minute 13:26) In einem anderen Ausschnitt, der ihn den Zuschauern etwas vorstellen soll, beschreibt Herr Dershowitz sich als liberalen Demokraten (Minute 14:02). Er sei aber ein Patriot und er wolle, dass ein Präsident für das Land erfolgreich ist. (Wenn Du in einem Flugzeug sitzt, hältst Du immer zum Piloten).

Alan Dershowitz war der Anwalt des verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein, der diese Insel besitzt, auf der sagenumwobene Sexorgien gefeiert werden sollen und wo hochrangige Leute – unter anderem angeblich die Clintons – zu Gast sind. Die hochstehenden Gäste werden per Privatflugzeug eingeflogen, der auch „Lolita-Express“ genannt.

 

Jeffrey Epstein und eine seiner „Lolitas“. Das Mädchen ist wahrscheinlich so um die vierzehn. Epstein ist verurteilter Kinderschänder.

 

„Ich war sein Anwalt in der Zeit wo er strafrechtlich verfolgt wurde“, sagt Alan Dershowitz. „Wenn man jemandes Anwalt ist, kann man nicht aufhören, seinem Mandanten Fragen zu beantworten. Wenn er mich also heute wegen etwas fragt über den Deal damals, dann stehe ich zur Verfügung, mit ihm zu sprechen.“

Die Moderatorin spricht nun davon, dass es Anschuldigungen gegen Alan Dershowitz gegeben habe, dass er sich ebenfalls mit Minderjährigen abgegeben haben soll. Dershowitz weist das zurück. Er beschreibt, dass die Frauen, die gegen ihn aussagten unglaubwürdig waren, auch nach Ansicht des Gerichtes und er weder am von den Frauen angegebenen Ort noch zu der Zeit anwesend war. Er Sei bedroht und erpresst worden. Er meint, dass man lügende Zeugen aufbietet, um ihn fertig zu machen. BCP schaltet sich wieder ein und erinnert daran, dass dasselbe auch gegen Donald Trump ständig aufgefahren wird: Falsche Aussagen und Beschuldigungen, um ihn unmöglich zu machen.

Nun sagt Dershowitz, dass es E-Mails gibt, die beweisen, dass er niedergemacht werden soll, durch sogenanntes „Framing“, eine Methode, mittels einer geplante Rufmordkampagne, die meistens mehrere Leute , vielleicht auch die Medien mittragen und stützen, jemanden gezielt in heftigen, öffentlichen Misskredit zu bringen. Eine perfide Methode, gegen die man sich kaum wehren kann. Dershowitz behauptet, er habe die Namen und die Beweise der Verleumder aus geheimen E-Mails, und diese Leute würden dafür ins Gefängnis gehen, sobald diese E-Mails öffentlich gemacht werden. (Diese Szene ist in Ausschnitten auch am Anfang des Videos zu sehen.) Das sei eine absolute Rufmordkampagne aus finanziellen Gründen, was er lückenlos belegen könne, wie er sagt. Und er werde es beweisen. Man solle ihn wieder ins Studio einladen, wenn die E-Mails öffentlich gemacht werden, denn das werde sehr interessant werden, sagt er. „Prominente Leute in Handschellen, wenn diese Mails veröffentlicht werden (Wenn sie herauskommen)“.

BCP meint, das sei sehr bemerkenswert, denn hier sei jetzt einmal ein Linker, der vom tiefen Staat systematisch fertig gemacht werde, der sich aber wehren und die Typen überführen kann. Hier sei endlich einmal ein Linker, der die Namen der prominenten, schuldigen Verbrecher des tiefen Staates nennt und sie überführen kann. Dann wendet er sich an die Trump-Administration und fordert Präsident Trump und die Seinen auf, nun endlich Flagge zu zeigen und Gerechtigkeit walten zu lassen. Die Patrioten hätten Langmut und Treue gezeigt, aber es sei nun schon zwei Jahre her und man werde langsam doch ungeduldig. Präsident Trump solle nun endlich wahr machen, was die ganze Zeit angekündigt wurde. „Action taking place now!“ (Jetzt muss was passieren!). Wir wollen die Mauer gebaut sehen. Wir wissen, dass Präsident Trump hart arbeitet, um sein Wort zu halten. Ob über zivilrechtliche Wege oder über das Militär, die Patrioten wollen nun Taten sehen, meint BCP. Es geht ihm auch um die Kinder, egal woher sie kommen.

 

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.
Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectiv

DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

_____________________________________________________________________________

 

Weiter lesen auf:

https://www.youtube.com/watch?v=20PrHAhafYw&feature=youtu.be
Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Niki Vogt Guido Grandt connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Unser Planet Thomas Röper sternenlichterblog2 Rainer Taufertshöfer Pravda TV Peter Andres Niki Vogt NachdenkSeiten Jasinna Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Eva Maria Griese Dr. Reinhard Kobelt Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Daniel Prinz connectiv.events ARTE Anna Maria August

Quelle:

connectiv.events

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This