0 Iranischer Atomwaffen-Chef mit satellitengesteuerten israelischen Waffen getötet | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von kalhh auf Pixabay

Iranischer Atomwaffen-Chef mit satellitengesteuerten israelischen Waffen getötet

1. Dezember 2020 | Allgemein | Kriege | Revolutionen | Politik | Geo-Politik | connectiv.events

 

Laut Staatsfernsehen trug die am Tatort von Fakhrizadeh gefundene Waffe das „Logo und die Spezifikationen der israelischen Militärindustrie“; ein hoher Beamter bestätigt, dass der Angriff aus der Ferne ausgeführt wurde

Der Angriff, bei dem der mutmaßliche Entwickler des iranischen Atomwaffenprogramms am Freitag getötet wurde, wurde mit einer von Israel hergestellten und per Satellit kontrollierten Waffe durchgeführt, berichteten iranische Nachrichtenseiten am Montag.

Unmittelbar nach der Beerdigung von Mohsen Fakhrizadeh berichtete das englischsprachige Staatsfernsehen, dass eine vom Ort des Angriffs geborgene Waffe „das Logo und die Spezifikationen der israelischen Militärindustrie“ trug. Der Bericht enthielt keine Bilder der angeblichen Waffe, die „informierten Quellen“ zugeschrieben wurde.

Darüber hinaus hieß es in einem Bericht auf der arabischsprachigen Nachrichtenwebsite Al Alam, die von dem staatlichen Medienunternehmen Islamic Republic of Iran Broadcasting betrieben wird, dass es Beweise für die Beteiligung Israels an der Tötung gebe. Der Bericht, der einer einzigen anonymen Quelle zugeschrieben wurde, bot keinen Beweis für seine Behauptung.

Ali Shamkhani, der Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates des Landes, teilte dem staatlichen Fernsehen separat mit, dass die Feinde des Iran in der Vergangenheit „eine Reihe fehlgeschlagener Operationen“ gegen Fakhrizadeh initiiert hätten.

„Dieses Mal wandte der Feind eine völlig neue, professionelle und ausgeklügelte Methode an“, sagte er, ohne näher darauf einzugehen. „Es war keine Person vor Ort anwesend.“

Shamkhani beschuldigte auch die iranische Exilgruppe Mujahedeen-e-Khalq, „daran beteiligt gewesen zu sein“, ohne näher darauf einzugehen. Die MEK reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.

Die sehr öffentliche Tötung von Fakhrizadeh führte zu einer weit verbreiteten Verurteilung durch den Iran, der Israel ausdrücklich beschuldigte, für den Angriff verantwortlich zu sein, und damit drohte, sich dafür zu rächen.

Die Berichte kamen einen Tag, nachdem die halboffizielle Nachrichtenseite Fars, ein führendes iranisches Nachrichtenportal, berichtet hatte, dass der Angriff vom Freitag aus der Ferne mit einem ferngesteuerten Maschinengewehr durchgeführt wurde, das an einem Auto angebracht war, ohne dass menschliche Agenten vor Ort waren, was eine wesentlich andere Darstellung des Angriffs ergab, als sie zuvor vorgelegt worden war. Der Bericht wurde nicht offiziellen Quellen zugeschrieben und wurde vom Iran nicht sofort bestätigt.

 

https://aquarius-prolife.com/de/

 

Dem Bericht zufolge fand der Angriff im Laufe von drei Minuten statt. Als Fakhrizadeh – ein Brigadegeneral im Korps der Islamischen Revolutionsgarden des Iran und eine Schlüsselfigur im militärischen Forschungs- und Entwicklungsprogramm des Landes, der von Israel und den USA lange Zeit als Leiter des heimtückischen Atomwaffenprogramms des Landes angesehen wurde – mit seiner Frau in Richtung des Erholungsortes Absard östlich von Teheran reiste.

Die Operation begann, als das Führungsfahrzeug des Sicherheitsteams von Fakhrizadeh vorausfuhr, um sein Ziel zu inspizieren, hieß es in dem Bericht. Zu diesem Zeitpunkt wurden mehrere Kugeln auf den gepanzerten Wagen von Fakhrizadeh abgefeuert, was ihn dazu veranlasste, das Fahrzeug zu verlassen. Anscheinend wusste er nicht, dass er angegriffen wurde, da er dachte, das Geräusch sei durch einen Unfall oder ein Problem mit dem Wagen verursacht worden, wie Fars berichtet. In der Ausgabe wurde nicht angegeben, ob diese Schüsse aus dem ferngesteuerten Maschinengewehr oder aus einer anderen Quelle abgefeuert wurden.

Nachdem Fakhrizadeh das Fahrzeug verlassen hatte, eröffnete das ferngesteuerte Maschinengewehr aus etwa 150 Metern Entfernung das Feuer und traf ihn dreimal, zweimal in die Seite und einmal in den Rücken, wodurch sein Rückenmark durchtrennt wurde. Der Leibwächter von Fakhrizadeh wurde ebenfalls von den Schüssen getroffen. Der angreifende Wagen, ein Nissan, sei dann explodiert, hieß es im Bericht.

Fakhrizadeh wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo er für tot erklärt wurde. Laut iranischen Medien scheint auch seine Frau bei dem Angriff getötet worden zu sein.

Fotos und Videos, die online zur Verfügung gestellt wurden, zeigten eine Limousine mit Einschusslöchern in der Windschutzscheibe und der Heckscheibe, Blutansammlungen auf dem Asphalt und Schutt, der entlang einer Strecke der Straße verstreut war.

Ersten Berichten aus dem Iran war zuvor zu entnehmen, dass sich zunächst eine Explosion ereignete, die Fakhrizadehs Auto zum Anhalten zwang, woraufhin bewaffnete Agenten das Feuer auf ihn und seine Sicherheitskräfte eröffneten und sie töteten, bevor sie vom Tatort flohen.

Laut Fars News haben die iranischen Behörden den Besitzer des Nissans ausfindig gemacht, der am 29. Oktober das Land verlassen hatte. Der Name des Eigentümers war in dem Bericht nicht enthalten.

Eine Reihe von Verteidigungsanalysten bezweifeln den Fars-Bericht über ferngesteuerte Schüsse und stellen fest, dass Fotos des Tatorts offenbar präzise Schüsse auf das Auto von Fakhrizadeh zeigten, was besser zu den ursprünglichen Beschreibungen der bewaffneten, ausgebildeten Agenten passt, die den Überfall durchführten.

Auch andere Nachrichtenagenturen haben widersprüchliche Berichte über die Tötung veröffentlicht, darunter Behauptungen, dass Dutzende israelische Agenten daran beteiligt waren.

 

http://www.idealsound.de

 

Eine namenlose westliche Geheimdienstquelle teilte Channel 12 mit, dass die Ermordung des Atomphysikers, der in der Vergangenheit als „Vater“ des iranischen Projekts zur Entwicklung von Atomwaffen beschrieben wurde, der „Höhepunkt“ der langfristigen Pläne Israels sei.

Teheran leugnet offiziell Pläne zur Entwicklung von Atomwaffen, die Aufrechterhaltung seines Atomprogramms dient zivilen Zwecken. Eine Fundgrube iranischer Dokumente, die der Mossad aus Teheran gestohlen hatte und die 2018 von Premierminister Benjamin Netanjahu aufgedeckt wurden, zeigte jedoch Pläne des Iran, einen Atomsprengkopf an einer ballistischen Rakete anzubringen.

Der Iran hat in diesem Jahr mehrere verheerende Angriffe erlitten, darunter die Ermordung des obersten Generals Qassem Soleimani bei einem Drohnenangriff der USA im Januar und eine mysteriöse Explosion und ein Feuer, das eine fortschrittliche Zentrifugenmontageanlage in der Urananreicherungsanlage Natanz lahm legte, was allgemein als Sabotageakt angesehen wird.


Anzeige

Fit durch den Herbst und Winter: 

 

https://connectiv.naturavitalis.de/Vitamin-C-1000-mg-HOCHDOSIERT.html

Auch unsere Vorgänger konnten bis vor etwa sechs Millionen Jahren noch selbst Vitamin C im Körper herstellen. Durch eine Mutation ging diese Fähigkeit allerdings verloren. Man vermutet, dass es daran liegt, weil wir damals täglich über die frische Nahrung so viel Vitamin C aufgenommen haben, dass eine eigene Herstellung nicht mehr nötig war. So nahm der Steinzeitmensch durch seine Ernährung etwa 40-mal mehr Vitamin C zu sich als der Mensch heute. Womit die Natur allerdings nicht gerechnet hatte, ist unsere heutige nährstoffarme Ernährung. Und leider kann eine einmal verlorene Fähigkeit des Stoffwechsels nicht mehr wiedergewonnen werden.

Somit ist es immens wichtig das Allroundgenie Vitamin C täglich ausreichend zu sich zu nehmen. Und zwar nicht nur im Winter, sondern wirklich ganzjährig. Denn der Name „Allroundgenie“ ist Programm und belegt, dass das bekannteste Vitamin auch das am meisten unterschätzte ist. So spielt Vitamin C eben nicht nur eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Immunsystems im Winter, sondern es ist für rund 15000 Stoffwechselabläufe täglich unentbehrlich. hier klicken 

 


Der menschliche Körper besteht zum größten Teil aus Eiweiß und Wasser. Was uns aber funktionstüchtig macht und unserem Körper Festigkeit verleiht sind

https://connectiv.naturavitalis.de/Calcium-Magnesium-HOCHDOSIERT.html

letztendlich Mineralstoffe – speziell Magnesium und Calcium.
Dabei ist Calcium mehr als jeder andere Mineralstoff in unserem menschlichen Körper enthalten. Wie wir alle wissen, ist es unentbehrlich für unsere ca. 215 Knochen und Zähne und deren Erhaltung. Gerade weil unsere Knochen als lebendes Gewebe einem ständigen Auf- und Abbauprozess unterliegen, ist die ausreichende Verfügbarkeit von Calcium zur Erhaltung unserer Knochen unabdingbar. Aber Calcium hat noch weitere wichtige Aufgaben wie nämlich im Hinblick auf unsere Blutgerinnung, unseren Energiestoffwechsel sowie auch unserer Muskelfunktion. Selbst für unsere Verdauung spielt Calcium eine wichtige Rolle, da es zu einer normalen Funktion von unseren hierfür benötigten Verdauungsenzymen beiträgt. Was viele nicht wissen ist ferner, dass Calcium aber auch zu einer normalen Signalübertragung zwischen unseren Nervenzellen beiträgt.
Die EU-Kommission hat insoweit all diese festgestellten Wirkungen und Aufgaben von Calcium offiziell in einer Liste bestätigt, in der zusammenfassend aufgeführt wird, wozu Calcium als Nährstoff in unserem Körper im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann, nämlich
–    normaler Blutgerinnung
–    normalen Energiestoffwechsel
–    normaler Muskelfunktion
–    normalen Signalübertragung zwischen den Nervenzellen
–    normaler Funktion von Verdauungsenzymen
Calcium wird ferner benötigt zur Erhaltung normaler Knochen und normaler Zähne;Calcium hat zudem eine Funktion bei der Zellteilung und Zellspezialisierung.
Aber auch der Mineralstoff Magnesium hat ein schier unglaublich breites Spektrum an unterschiedlichen Aufgaben innerhalb unseres Körpers.

https://connectiv.naturavitalis.de/Vitamine-K2-D3-amp-Calcium-HOCHDOSIERT.html

Heute weiß man, dass Vitamin D bzw. D3 nicht nur zur Erhaltung normaler Knochen beiträgt, sondern auch für andere Funktionen wichtig ist, indem es nämlich auch zur Erhaltung normaler Zähne, zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion, zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor sowie zu einem normalen Calciumspiegel beiträgt. Ferner trägt Vitamin D zu einer normalen Funktion unseres Immunsystems bei und hat eine Funktion bei der Zellteilung.

Was viele vielleicht nicht wissen, ist aber, dass Vitamin K bzw. Vitamin K2 zur Erhaltung normaler Knochen beiträgt. Damit das in der Nahrung aufgenommene Calcium korrekt transportiert und verwertet werden kann, benötigt unser Körper nämlich zwei wichtige Proteine, das sog. Matrix-Gla-Protein (MGP) und das Hormon Osteokalzin, die jeweils von Vitamin K2 aktiviert werden. Ohne Vitamin K2 bleiben diese körpereigenen Proteine inaktiv mit der Folge, dass dadurch nicht nur die Knochen im Laufe der Zeit langsam entkalken können, sondern dass das aufgenommene Calcium nutzlos ausgeschieden oder abgelagert wird, wodurch es langfristig sogar zu unliebsamen Verkalkungen im Körper kommen kann. Die Funktion von Vitamin K2 auf unsere Gesundheit ist daher nicht zu unterschätzen, weshalb auf eine ausreichende Versorgung unseres Körpers mit Vitamin K2 peinlichst geachtet werden sollte.

Damit die wichtige Gesundheit Ihrer normalen Knochen gewährleistet bleibt, haben wir uns dazu entschlossen, diese hierfür vorstehend aufgezeigten Nährstoffe in einem  Produkt zusammenzuführen und zu vereinen, nämlich in unserer Produktneuheit „Vitamine K2 + D3 & Calcium“. hier klicken 

https://connectiv.naturavitalis.de/Kurkuma-plus.html

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Kurkuma genauso wirksam gegen Entzündungen im Körper vorgeht wie so manch einschlägiges Medikament wie z. B. Hydrokortison, Phenylbutazon (Mittel gegen rheumatische Schmerzen, das jedoch so starke Nebenwirkungen hat, dass es nur noch selten verordnet wird), Aspirin und Ibuprofen – allerdings ohne deren schädliche Nebenwirkungen.
Die stark  antioxidative Wirkung von Kurkuma verhindert auch die Oxidation von Cholesterin. Und Cholesterin wird erst so richtig gefährlich, wenn es oxidiert, da es erst dann die Blutgefässe schädigt und so die Entstehung einer Arteriosklerose fördert.
Verschiedene Studien lassen ferner den Schluss zu, dass Kurkuma generell eine Schutzfunktion bei vielen Atemwegserkrankungen aufweist. Der Wirkmechanismus ist vermutlich wieder mit dem stark entzündungshemmenden und antioxidativen Potential erklärbar.
Da Kurkuma ein fettlöslicher Nährstoff ist, wird er im Darm des Menschen grundsätzlich schlecht resorbiert. Um dennoch das volle gesundheitliche Potential dieser fantastischen Natursubstanz nutzen zu können, haben wir unsere Kurkuma-Kapseln mit der Biosystem-Technologie veredelt. Diese sorgt für eine wesentlich bessere Bioverfügbarkeit. Probieren Sie es selber aus. Sie werden begeistert sein! hier klicken 

Danke für Ihre Unterstützung, die mir hilft die Seite aufrecht zu erhalten! 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.timesofisrael.com/nuke-chief-killed-with-israeli-weapons-controlled-by-satellite-iranian-report/
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This