0 IS ruft Djihadisten im Westen Zum Kampf auf: Angriffe mit Biologischen Waffen in Vorbereitung? | connectiv.events
Seite auswählen

ein vermummter Kämpfer, der eine giftig-grün qualmende Fackel in der Hand hält. Auf dem gelblichen Himmel steht die grausige Drohung: „We will make you fear the air you breath“

IS ruft Djihadisten im Westen Zum Kampf auf: Angriffe mit Biologischen Waffen in Vorbereitung?

10. August 2018 | Kriege | Revolutionen | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Die Unbestechlichen

Die stets sehr gut informierte Seite „Zerohedge“ postete am Sonntag eine erschreckende Warnung: Das Institut MEMRI hat Plakate veröffentlicht, die zu Biowaffen-Angriffen auf den Westen aufrufen. Eines der Poster zeigt im Hintergrund San Francisco und im Vordergrund einen vermummten Kämpfer, der eine giftig-grün qualmende Fackel in der Hand hält. Auf dem gelblichen Himmel steht die grausige Drohung: „We will make you fear the air you breath“ (Beitragsbild oben: Wir werden Euch lehren, die Luft zu fürchten, die ihr atmet!). Unten rechts in der Ecke steht „Bio-Terror“ samt dem internationalen Zeichen dafür. Damit ist klar, worum es geht.

 

Wir bekämpfen Euch mit denselben Waffen, mit denen Ihr Unschuldige getötet habt

 

 

Sympathisanten oder untergetauchte IS-Kämpfer sollen Angst und Schrecken im Namen Allahs, des Barmherzigen, verbreiten, indem sie das Widerlichste und Heimtückischste über die ahnungslosen Menschen im Westen bringen: Biologische Waffen. Es gibt nichts Gotteslästerlicheres als so etwas.

Ein Biowaffenangriff ist eine absichtliche Freisetzung eines Krankheitserregers oder eines Giftstoffes, der durch einen lebendigen Organismus produziert wird. Menschen, Tiere, Pflanzen siechen dann dahin und ein Merkmal von Biowaffen ist, dass sich die Erreger in den befallenen Organismen vermehren, so dass das Siechen und Sterben sich immer weiter verbreitet. Die Verbreitung der Pest war zum Beispiel eine „natürlich“ freigesetzte Biowaffe.

 

 

Diese graphisch schicke Drohung lässt den Versuch eines Islamisten in Köln, mit selbstgebasteltem Rhizin hunderte Leute umzubringen, in einem neuen Licht erscheinen.

MEMRI steht für „Middle East Media Research Institute“, JTTM für „Jihad and Terrorism Threat Monitor“. Diese Organisation will in englischer Sprache die Strömungen und Meinungen aus dem arabischen und iranischen Raum dokumentieren. Dabei sollen auch extreme und radikale Positionen gezeigt werden. MEMRI bietet auch den moderaten, liberalen und fortschrittlichen Kräfte in dieser Region eine Plattform. Man will arabischen Reformern mehr Gehör verschaffen, aber auch die radikal-islamistischen Strömungen aufzeigen. Auf dieser Seite hier findet man bei MEMRI die besagten Daesh-Poster. Es gibt schon seit einiger Zeit viele solcher Poster, die unvorstellbare Grausamkeiten ankündigen:

 

Drohung gegen Paris: Bald schon bei Euch, an Weihnachten

 

Drohung gegen Christen: Wir haben versprochen, dass wir Euer Weihnachten zur Hölle machen, also hier eine Kostprobe! (Das Poster zirkulierte nach den tödlichen IS-Atacken im Dezember auf eine Kirche in Quetta, Pakistan

 

 

Geköpfter Nikolaus: Die Geschenke sind auf dem Weg

 

 

„Erhebt Euch gegen die Kuffar!“ (Kuffar ist ein abfälliger Ausdruck für Ungläubige

 

 

Bald schon an Weihnachten …

 

 

 

 

 

MEMRI hat ein Video ins Englische übersetzt, in dem der “Islamische Staat” Rache für die Chemiewaffeneinsätze des Westens in den muslimischen Ländern an den Ungläubigen nehmen will – durch biologische Waffen wie der Cholera oder dem Hantavirus. Die Phosphorbomben und Giftgas, die die westlichen Kriegstreiber immer wieder einsetzen, würden nach Vergeltung schreien. Tatsächlich soll es viele Angehörige von Todesopfern solcher Angriffe geben, die deshalb zu den radikalen Islamisten überliefen.

Was der IS (Daesh) gern verschweigt ist, dass ISIS/ISIL/IS ein Kind der CIA ist, von den Amerikanern ausgebildet, trainiert, bewaffnet und bezahlt. Der IS hat selbst am schlimmsten im Irak und in Syrien gewütet und seine wahabitischen Glaubensbrüder aus Saud-Arabien begehen im Yemen täglich unvorstellbare Grausamkeiten an jemenitischen Muslimen. Nachdem die islamistischen Terroristen aus Duma und Ghuta vertrieben worden waren, fand die syrische reguläre Armee Unmengen an Chlor und Zutaten für Chlorgasbomben, Massen an selbstgebastelten Bomben und befreite wie Sklaven gehaltene Zwangsarbeiter aus der Bevölkerung aus den primitiven Kriegswaffenfabriken.

Das Video gibt den „Wölfen“ des Djihads im Westen ganz praktische Tipps, wie man Biowaffen einfachster Art einsetzt.

„Wir laden Euch, Ihr Rechtgläubigen, ein, die Ihr unter den Götzenanbetern lebt, dass Ihr den Staub der Erniedrigung reinigt und den tödlichen Alptraum im Land der Teufelsanbeter mit einer geräuschlosen, zerstörerischen Waffe neu erweckt. Sie kann weder entdeckt werden, noch zurückverfolgt, man kann ihr nicht entrinnen oder sich mit einfachen Mitteln vor ihr schützen. Extrahiere die schädlichsten Viren und infektiösesten Bakterien, und dann setze sie frei, indem Du diese einfachen Schritte befolgst. Zuerst versuche, die schlimmste Epidemie zu finden. Den Hantavirus, den man aus Exkrementen und den Hinterlassenschaften von Ratten gewinnt, die zur Zeit die schlimmste Seuche mit sich tragen. Den Cholera-Virus kann man aus den Abfällen von (infizierten) Patienten extrahieren. Typhusbakterien finden sich in menschlichen und tierischen Abfällen, am ehesten und besten in schmutzigen Bereichen.“

 

 

Dann werden die muslimischen Kämpfer aufgefordert, die elenden Kuffar (Ungläubige) zu töten, indem man mit den gewonnenen Keimen verseuchtes Wasser über Früchte in den Supermarkt-Auslagen sprüht. Oder man versprüht Gifte oder Krankheitskeime an öffentlichen Plätzen oder bei Versammlungen in der Luft.

Zudem sollen die IS-Anhänger bei der Produktion der Biowaffen sehr vorsichtig hantieren, um weder sich selbst zu gefährden, aber auch, um nicht aufzufallen.

Als Ziele werden in den Plakaten “Europa, Amerika, Russland, Australien und sonstwo” genannt.

Wie gesagt, der Kölner „Rhizin-Massenmörder“, dessen Name in den Medien mit „Sief Allah“ wiedergegeben wurde, hieß wahrscheinlich „Seif Allah“, denn „Seif“ ist das Schwert. Und das Paradies (Jannah) liegt unter dem Schatten der Schwerter, womit das Schwert (Seif) des Glaubens gemeint ist. Der Glaube wird mit Feuer und Schwert verbreitet, und der Gotteskrieger (Djihadi) ist das Schwert Allahs.

______________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events.

_______________________________________________________________________________

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This