0 Jamaikanische Regierung will Milliarden an Reparationen von UK wegen Sklaverei | connectiv.events
Seite auswählen
https://pixabay.com/users/wikiimages-1897, https://pixabay.com/users/slideshowhd550-858556, https://pixabay.com/users/thedigitalartist-202249

wikiimages-1897, slideshowhd550-858556, thedigitalartist-202249/pixabay

Jamaikanische Regierung will Milliarden an Reparationen von UK wegen Sklaverei

22. Juli 2021 | Geschichte | Politik | Geo-Politik | Wirtschaft | Finanzen | connectiv.events

Die jamaikanische Regierung wird Milliarden von Pfund an Reparationen wegen des Sklavenhandels fordern. Der Generalstaatsanwalt des Landes wird eine Petition direkt an die Königin schicken, um die Forderung zu initiieren.Der britische Colonel Guthrie und der jamaikanische Maroon Colonel Cudjoe tauschen als Zeichen der Freundschaft ihre Hüte aus und unterzeichnen den Vertrag von 1738, der den ersten Maroon-Krieg auf Jamaika 1803 beendet.

Zuvor hatte Großbritannien 1834 die Sklaverei abgeschafft, woraufhin die ehemaligen Sklavenhalter mit 20 Millionen Pfund entschädigt wurden – eine große Summe zu dieser Zeit.

Jamaikas Petition basiert auf einem privaten Antrag des jamaikanischen Gesetzgebers Mike Henry, der sagt, dass dem Land etwa 7,6 Milliarden Pfund (10,5 Milliarden US-Dollar) geschuldet werden, was nach seinen Berechnungen ungefähr der Auszahlung entspricht, die britische Sklavenhalter vor fast 200 Jahren erhielten.

„Wir hoffen auf wiedergutmachende Gerechtigkeit in allen Formen, die man erwarten würde, wenn man wirklich sicherstellen will, dass wir Gerechtigkeit aus Ungerechtigkeiten bekommen, um die Schäden zu reparieren, die unsere Vorfahren erfahren haben“, sagte Kulturministerin Olivia Grange, was von Reuters berichtet wurde.

„Unsere afrikanischen Vorfahren wurden gewaltsam aus ihrer Heimat vertrieben und erlitten in Afrika beispiellose Grausamkeiten, um Zwangsarbeit zum Nutzen des Britischen Empires zu verrichten.“

„Wiedergutmachung ist längst überfällig“, fügte sie hinzu.

Jamaika war ein Zentrum des Sklavenhandels. Erst die Spanier, dann die Briten transportierten Afrikaner zwangsweise zur Arbeit auf Zuckerrohr-, Bananen- und anderen Plantagen, die vielen ihrer Besitzer ein Vermögen einbrachten.

Laut der National Library of Jamaica wurden schätzungsweise 600.000 Afrikaner nach Jamaika verschifft, um dort zu arbeiten.

 

https://aquarius-prolife.com/de/?wt_mc=AQ05&utm_source=Display&utm_medium=cpv&utm_term=&utm_campaign=Display-Connectiv

 

Jamaika wurde 1655 von den Engländern von den Spaniern erobert und war eine britische Kolonie, bis es 1962 unabhängig wurde. Das westindische Land mit fast drei Millionen Einwohnern ist Teil des Commonwealth und der britische Monarch bleibt Staatsoberhaupt.

„Ich fordere, dass den Sklaven die gleiche Summe gezahlt wird, die den Sklavenhaltern gezahlt wurde“, sagte Henry, der Petent und Mitglied der regierenden Jamaica Labor Party, und fügte hinzu: „Ich tue das, weil ich mein ganzes Leben lang dagegen gekämpft habe, gegen die Sklaverei, die das menschliche Leben entwürdigt hat.“

Die Petition, die vom Nationalen Rat für Wiedergutmachung in Jamaika genehmigt wurde, wird in Erwartung der Stellungnahme des Generalstaatsanwalts und dreier juristischer Teams eingereicht werden, sagte Grange. Der Generalstaatsanwalt wird sie dann an die britische Königin Elizabeth schicken, fügte sie hinzu.

Die Initiative folgt auf die wachsende Anerkennung der Rolle, die die Sklaverei bei der Schaffung von Wohlstand in Großbritannien gespielt hat, wobei Unternehmen und Bildungseinrichtungen finanzielle Beiträge zur Entschädigung zugesagt haben.

Dazu gehören der Versicherungsmarkt Lloyd’s of London, der Pub-Besitzer Greene King und die Universität von Glasgow.

Schockierende neue Beweise legen nahe, dass sogar die Gründer der New York Times Sklavenhalter waren und sogar mit Minderjährigen gehandelt haben.

Sogar der Vorfahre von US-Vizepräsidentin Kamala Harris war der berüchtigte weiße Sklavenhalter in Jamaika, Hamilton Brown.

Anfang des Jahres hatte die niederländische Regierung versprochen, alle gestohlenen Gegenstände aus der Kolonialzeit an ihre Herkunftsländer zurückzugeben.

 

https://cannergrow.com/r/B2NVQK

 

 

_____________________________________________________________________

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

Weiter lesen auf:

https://greatgameindia.com/jamaica-repatriation-slavery/
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This