0 Johanniskraut – das Lichtkraut und eine der besten Heilpflanzen | connectiv.events
Seite auswählen

Johanniskraut – das Lichtkraut und eine der besten Heilpflanzen

30. Juni 2018 | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Psychologie | Gesellschaft | connectiv.events

 

Das Johanniskraut, Hyperikum perforatum („echtes Johanniskraut“) war im Jahr 2015 die Arzneipflanze des Jahres. Die hübsche Pflanze mit den strahlend gelben Blüten ist eine der wertvollsten Heilpflanzen, schon von alters her. Das Johanniskrautöl oder Rotöl sitzt in den Blättchen. Hält man die Blätter gegen das Sonnenlicht, sieht man viele kleine, dunkle Pünktchen darin. Das sind winzige Tropfen an reinem Johanniskrautöl. Schon seit Jahrtausenden ist die breitgefächerte Heilwirkung bekannt und man schreibt der leuchtend gelben Pflanze sogar magische Eigenschaften zu. Besonders die antidepressive Wirkung erschien den Menschen segensreich und wie Zauberei.

Die medizinische Wissenschaft beginnt, sich mit dem alten Heilwissen und den alten Heilpflanzen zu beschäftigen. Heute untersuchen und entdecken Forscher die erstaunlichen Wirkungen sowohl der einzelnen Inhaltsstoffe im Johanniskraut, als auch das Zusammenspiel der einzelnen Substanzen- zum Wohle des Menschen. Das faszinierende Zusammenspiel der Wirkstoffe ist zum Teil aber gar nicht chemisch nachvollziehbar, obwohl die Wirkungen nachweisbar sind. Johanniskraut ist tatsächlich in der Lage, viele, auch schwere Leiden zu lindern und sogar zu heilen. Hier passt wirklich das Wort von „Gottes Apotheke“ auf dieses Kraut. Es existieren mehr als hundert Studien, die die verschiedenen Wirkungen überzeugend belegen.

 

Das Johanniskraut steht im Ruf, das Licht der Sonne speichern und in traurige Gemüter bringen zu können. Das ist schon von Paracelsus aus der frühen Neuzeit überliefert und wurde tatsächlich von der medizinischen Forschung bestätigt.

 

Johanniskraut: das beste pflanzliche Mittel gegen Depressionen

Die antidepressive Wirkung von Johanniskraut ist seit alter Zeit bekannt.Heute gibt es das Mittel in verschiedenen Darreichungsformen. So gut wie alle depressiven Verstimmungen, egal, ob sie  auf starke psychische Belastungen, wie Trauer oder Stress-Situationen zurückzuführen sind oder ob hormonelle Schwankungen wie Pubertät oder Wechseljahre die Lebensfreude verderben, oder als Verzweiflung und Resignation mit chronischen Krankheiten einhergehen … alle diese Depressionen können erfolgreich mit Johanniskraut behandelt werden.

Christina von Dreien

Depressionen, Stress, Burnout können Nervosität, Schlafstörungen, Angstzustände auslösen. Oft ist es ein tödlicher Kreislauf sich gegenseitig verstärkender Ursachen und Wirkungen: Erschöpfung, Selbstzweifel und Nervosität mindern die Fähigkeit, die Anforderungen des Lebens zu erfüllen. Dadurch wächst der Druck und die Versagensangst. Man bringt die Kraft nicht mehr auf und geht viele Dinge gar nicht mehr an oder scheitert, was wieder die Selbstzweifel nährt, und nervös und unsicher macht. Typisch für depressive Menschen: Sie können sich über nichts mehr freuen.

Das kann sogar das Freude und das Verlangen nach körperlicher Liebe und Zusammensein zerstören. Und es betrifft dann auch den Lebenspartner, denn eine dauerhaft gedrückte Stimmung liegt wie eine bleierne Decke auf einer Beziehung oder der Familie. Johanniskraut kann hier eine große Hilfe sein.

Laut allen Studien hat Johanniskraut dabei eine „anschwellende Wirkung“,  das heißt, man muss es eine Weile genommen haben, bevor sich die Wirkstoffe ansammeln und entfalten. Entsprechend wirkt das Johanniskraut auch noch nach, wenn man die Einnahme abgesetzt hat. Man könnte auch sagen, es wirkt besser aber langsamer als chemische Antidepressiva. Wichtig ist, das Johanniskraut regelmäßig einzunehmen. Wie bei vielen alternativen Heilungsmöglichkeiten ist ein wenig Geduld gefragt. Eine Einnahme von mindestens 14 – 30 Tagen wird empfohlen!Es hilft, die Ursachen der Depressionen nachhaltig zu beseitigen. Und es hat den unschätzbaren Vorteil dass es kaum Nebenwirkungen hat, auch nicht bei längerem Gebrauch.

 

 

 

Kaum Nebenwirkungen

Eine der Nebenwirkungen, die das Johanniskraut hat ist, dass die Haut lichtempfindlicher wird. Für Sonnenbrutzler an Strand ist es nicht geeignet.

Zweitens; man kann es meist nicht mit anderen, chemischen Antidepressiva einnehmen. Man sollte den Arzt fragen, ob die Mittel sich vertragen. Für die Gesundheit ist es (bis auf wenige Fälle) besser diese chemischen Psychopharmaka abzusetzen und ausschließlich Johanniskraut einzunehmen. Es könnten unliebsame Wechselwirkungen mit einer Reihe anderer Medikamente auftreten. Bei extrem starken Depressionen werden allerdings oft gängige Psychopharmaka zusammen mit Johanniskraut eingesetzt. Nach ersten positiven Veränderungen können die Medikamente langsam bis auf Null reduzert (ausgeschlichen) werden.

Nicht nur das im Johanniskraut enthaltene Hyperforin, auch andere Inhaltsstoffe der Pflanze sorgen dafür, dass wichtige Neurotransmitter, Botenstoffe, wieder vermehrt im Gehirn verfügbar sind. Das hilft dabei, nicht nur psychische, sondern auch physische Signale und Symptome von Niedergeschlagenheit oder sogar Burnout zu beseitigen.

Massagen mit dem Johanniskrautöl haben nicht nur bei körperlichen Leiden entspannende und schmerzlindernde Wirkung – das Rotöl sorgt für sanfte Wärme und ist buchstäblich auch Balsam für die Seele, ein Geheimtipp beispielsweise für Menschen, die zu Winterdepressionen neigen.

 

 

Wirksam gegen Schlafstörungen, Bluthochdruck, Migräne und Magen-Darm-Probleme

Die antidepressive Wirkung von Johanniskraut in konzentrierter Form angewendet, ist schon seit langer Zeit bekannt. Alle depressiven Verstimmungen, die auf starke psychische Belastungen z.B. Stress-Situationen, hormonelle Schwankungen z.B. Pubertät, Wechseljahre, oder als Begleiterscheinungen diverser chronischer Erkrankungen auftreten, können erfolgreich mit Johanniskraut behandelt werden. Des Weiteren hilft Johanniskraut bei Schlafstörungen und es senkt den Blutdruck auf natürliche Weise. Zudem hilft Johanniskraut bei Migräne oder bei Magen-Darm Problemen. Wo andere Mittelchen euch eure Emotionen und Träume rauben, hilft das Kraut ohne Nebenwirkungen.

Die wirksamen Inhaltsstoffe

Die beruhigende Wirkung und der antidepressive Effekt der Heilpflanze wird hauptsächlich dem Inhaltsstoff Hyperforin zugeschrieben. Daneben scheinen noch Flavonoide und Xanthone eine Rolle bei der antidepressiven Wirkung zu spielen. Wissenschaftlichen Studien zufolge wird diese heilsame Eigenschaft durch die Regulierung von Botenstoffen im zentralen Nervensystem erreicht.

Wo genau hilft Johanniskraut?

  • Bei Antriebslosigkeit
  • Gegen psychisch bedingte Schlafstörungen (übrigens 85 % aller Schlafstörungen sind psychischer Herkunft)
  • Gegen Stimmungsschwankungen
  • Senkt den Blutdruck
  • Positive Wirkung bei Migräne
  • Lindert die Symptome bei Reizdarm

Wie wirkt Johanniskraut?

Dieser Wirkstoff reguliert die Anzahl der Botenstoffe im Gehirn, die für Schlaf, Stimmung und Antrieb zuständig sind. Die Informationsübertragung zwischen den Nervenzellen wird in den Normalbereich und das System ins Gleichgewicht gebracht. Folglich könnt ihr nachts wieder gut schlafen und eure Laune steigt wieder.

Chemische Antidepressiva haben viele Nachteile – Johanniskraut nicht

Die herkömmlichen Antidepressiva machen abhängig und rauben jegliche Emotionen. Sie sind unglaublich schädlich für den ganzen Körper. Johanniskraut hat alle diese Nachteile nicht. Eine Studie, im British Medical Journal veröffentlicht belegt, dass herkömmliche Antidepressiva richtig gefährlich sind. Es zeigte sich, dass manche Präparate Herzrhythmusstörungen und Suizidneigungen auslösten. Daher kann man vor diesen Präparaten nur warnen.

 

______________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events.

_______________________________________________________________________________

 

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Wolfgang H. Meyer Uta Faerber Unsere Kur Unser Planet Thomas Röper Tagesdosis sternenlichterblog2 Selbstheilung Online Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pravda TV Pierre Kranz Peter Andres Oliver Janich Niki Vogt NachdenkSeiten Martin Strübin Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger Dr. Reinhard Kobelt Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech ARTE Anna Maria August Airnergy

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This