Johnson & Johnson haben bewusst Asbest in ihrem Babypuder zugelassen

Unternehmen, die Talkum abbauen, sind verpflichtet, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass in ihrem Talkum kein Asbest vorhanden ist. Stattdessen soll sich J&J eher bemüht haben zu verschleiern, dass ihr Baby Puder mit Asbest kontaminiert ist.

Das Unternehmen wusste nicht nur von der Asbestkontamination, sondern versäumte auch, seine Kunden vor dem Zusammenhang zwischen ihren Babypuder und Krebs zu warnen oder sein Talkum durch eine sicherere Alternative zu ersetzen.