0 KAMPF UMS WEISSE HAUS: US-Handelsbeauftragter widerlegt John Bolton & bestätigt Donald Trump! – Mainstream schweigt! | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von David Mark auf Pixabay

KAMPF UMS WEISSE HAUS: US-Handelsbeauftragter widerlegt John Bolton & bestätigt Donald Trump! – Mainstream schweigt!

20. Juni 2020 | Allgemein | Kriege | Revolutionen | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Wirtschaft | Finanzen | connectiv.events

von Guido Grandt 

Um zu verhindern, dass Donald Trump im November erneut zum US-Präsidenten gewählt wird, ist seinen Gegnern und den „Lücken-Medien“ alles recht.

Ob Lügen, Fake News, aus dem Zusammenhang gerissene Zitate – Hauptsache sie schaden Trump in der Öffentlichkeit.

Jüngster Coup: Das noch nicht erschienene Buch „The Room where it happened“ von John Boltons, Trumps früheren Nationalen Sicherheitsberater.

Natürlich marschiert die hiesige „Qualitätspresse“ streng im Linksschritt, wie auch die meisten US-amerikanischen Medien.

So verkündet beispielsweise die BILD pathetisch:

 

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://m.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/john-bolton-us-praesident-donald-trump-wollte-angeblich-wahlhilfe-von-china-71340130.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1592539556964

 

In dem Artikel heißt es u.a.:

Der wohl für Trump gefährlichste Vorwurf:

Bei den Verhandlungen mit China über ein Handelsabkommen und das Ende der Sanktionen habe Trump mehrfach unumwunden klargemacht: Er wolle ein Ergebnis, das ihm helfen würde, bei der US-Wahl im November in den für ihn wichtigen Agrar-Bundesstaaten zu siegen.

Laut Bolton habe er Xi Jinping (67) nur deshalb aufgefordert, mehr amerikanische Landwirtschafts-Produkte zu kaufen. Um die US-Farmer selbst sei es ihm nicht gegangen. Quelle 

 

https://genesis-pro-life.idevaffiliate.com/81.html

 

In Boltons Buch soll es konkret dazu heißen:

Trump sagte zustimmend, dass es eine starke Feindlichkeit gegenüber China seitens der Demokraten gebe. Dann hat Trump erstaunlich das Gespräch auf die bevorstehende US-Präsidentschaftswahl gelenkt.“ Er habe auf Chinas Wirtschaftsmöglichkeiten angespielt und Xi gebeten, sicherzustellen, dass er gewinnen würde.

„Er betonte die Bedeutung der Landwirte und erhöhte die chinesischen Käufe von Sojabohnen und Weizen für den Ausgang der Wahl“, so Bolton. Quelle 

Kurzum:

Trump soll laut Behauptungen des Ex-Sicherheitsberaters John Bolton Chinas Staatsoberhaupt Xi Jinping um Hilfe bei der Wiederwahl gebeten haben.

Da haben wir es also: Dieses Mal sind es nicht die „bösen“ Russen wie im letzten Wahlkampf, die Trump ins Amt helfen sollten, sondern jetzt sind es die Chinesen!

Durchschaut das denn keiner?

Was der Mainstream wieder einmal verschweigt:

Der amerikanische Handelsbeauftragte Robert Lighthizer wies diese Vorwürfe während einer Anhörung des Finanzausschusses des US-Senats kategorisch zurück:

„Absolut falsch. Nie passiert. Ich war dort. Ich kann mich nicht erinnern, dass das jemals passiert ist. Ich glaube nicht, dass es wahr ist. Ich glaube nicht, dass es jemals passiert ist.“ Quelle 

 

https://connectiv.events/innovatives-konzept-ermoeglicht-endlich-legalen-cbd-anbau-mit-regelmaessig-bepflanzten-stellplatz/

 

Doch diese Aussage eines Augen- oder Zeitzeugen passt nicht in das Trrump-Bashing-Narrativ!

Nicht einmal Ansatzweise wird darüber berichtet.

Wirklich „ganz großer Qualitätsjournalismus“ meiner Mainstream-Kollegen, was nur heißen kann, dass von ihnen keiner ein Interesse an der Objektivität hat, beide Seiten darzustellen.

Nein, nur draufhauen! Aber die Medienkonsumenten haben dies schon längst durchschaut!

Und John Bolton?

Meines Erachtens wurde er jetzt im heißen Wahlkampf absichtlich vom früheren politischen Gegner, den Demokraten, gegen Trump positioniert, um ihn bewusst zu diskreditieren.

Zwei Argumente sprechen gegen dessen Glaubwürdigkeit:

  1. Bolton weigerte sich Anfang des Jahres, im Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wegen der Ukraine-Affäre vor dem Repräsentantenhaus auszusagen. Kritiker werfen ihm deshalb Scheinheiligkeit vor.
  2. Bolton will möglichst viel Profit aus seinem Buch schlagen, für das er von seinem Verlag rund zwei Millionen Dollar (1,8 Millionen Euro) Gage kassiert.

Selbst die BILD muss zugeben:

Die Frage, die sich die Amerikaner nun stellen: Wie viel ist an Bolton dran?

Denn der ehemalige UN-Botschafter der USA hat wie Trump den Ruf, rachsüchtig zu sein.

Trump selbst hatte bereits vor Monaten über ihn geätzt: „Er ist bekannt dafür, nicht die Wahrheit zu sagen.“ Gestern legte er gegenüber dem „Wall Street Journal“ nach und erklärte: „Bolton ist ein Lügner. Jeder im Weißen Haus hat ihn gehasst.“ Quelle 

 

https://qi-technologies.com


Anzeige

Das könnte Sie interessieren: 

Wir haben noch kein besseres Preis / Leistungsverhältnis gefunden und auch nicht so eine Vielfalt, wie beim folgendem CBD ÖL 
.

 

Unter anderem gilt es als:

https://connectiv.naturavitalis.de/Nahrungsergaenzung/Cannabis-Produkte

Für die Produktübersicht bitte auf das Bild klicken

– Antibakteriell
– Hindert das Wachstum von Krebszellen
– Neuroprotektiv
– Unterstützt das Knochenwachstum
– Reduziert den Blutzuckerspiegel
– Unterstützt die Funktion des Immunsystems
– Entzündungshemmend
– Schmerzlindernd
– Hilft bei Angstzuständen
– Gegen Übelkeit und Erbrechen
– Wirkt beruhigend
– Mentale und körperliche Schmerzen werden gelindert
– Die Schlafqualität wird verbesser
– Die Leistungsfähigkeit wird in jeder Hinsicht erhöht
– Die Zellerneuerung wird gefördert
– Das enthaltende Vitamin E ist für die hervorragende Anti-Aging-Wirkung bekannt
– Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe uns Chlorophyll und Carotinoide werden zugeführt
– Das Immunsystem wird gestärkt
– Bringt Sportlern mehr Leistung bei weniger Muskelkater und besserem Muskelwachstum
– Dämpft Heißhunder auf ungesunde Lebensmittel
– Altersbedingter Muskelabbau wird reduziert
– Der Blutzuckerspiegel wird reguliert; beugt Diabetes vor
– Stress wird reduziert
– Kann zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden


https://www.epubli.de/shop/buch/Hexenjagd-auf-Donald-Trump-Guido-Grandt-9783748546085/87028Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

http://www.guidograndt.de/2020/06/19/kampf-ums-weisse-haus-us-handelsbeauftragter-widerlegt-john-bolton-bestaetigt-donald-trump-mainstream-schweigt/
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

Guido Grandt

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This