0 Kein Armageddon: Laut NASA ist die Erde 100 Jahre lang vor dem Asteroiden Apophis sicher | connectiv.events
Seite auswählen
https://pixabay.com/de/users/9866112-9866112/

9866112-9866112/pixabay

Kein Armageddon: Laut NASA ist die Erde 100 Jahre lang vor dem Asteroiden Apophis sicher

2. April 2021 | Psychologie | Gesellschaft | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

Der 1.100 Fuß lange 9943 Apophis wird am 13. April 2029 in knapp 20.000 Meilen Höhe an der Erde vorbeifliegen und ohne Fernglas oder Teleskop sichtbar sein.

Die Erde ist für die nächsten 100 Jahre vor einem potenziell Unheil verursachenden Asteroiden sicher, gab die NASA am Freitag bekannt.

Die Ankündigung räumt mit Befürchtungen auf, die seit 2004 bestanden hatten, als der Asteroid 9942 Apophis als einer der gefährlichsten potenziellen Asteroiden identifiziert wurde, der den Planeten treffen könnte. Dank eines wachsenden Verständnisses des Asteroiden und seiner Umlaufbahn durch Astronomen sowie neuer Radarbeobachtungen mit präziser Bahnanalyse ist dies nun jedoch ausgeschlossen.

Und das ist auch gut so. Mit einem geschätzten Durchmesser von 340 Metern sollte der Asteroid im Jahr 2029 nahe an die Erde herankommen. Spätere Berechnungen verschoben dieses Datum auf 2036 und dann wieder auf 2068. Jetzt herrscht unter Astronomen große Zuversicht, dass ein Einschlag auf der Erde unwahrscheinlich ist.

„Ein Einschlag im Jahr 2068 ist nicht mehr im Bereich des Möglichen, und unsere Berechnungen zeigen kein Einschlagsrisiko zumindest für die nächsten 100 Jahre“, sagte Davide Farnocchia vom Center for Near-Earth Object Studies (CNEOS) der NASA, das vom Jet Propulsion Laboratory der NASA in Südkalifornien geleitet wird.

„Mit Hilfe der jüngsten visuellen Beobachtungen und zusätzlicher Radaraufnahmen ist die Unsicherheit in Apophis‘ Umlaufbahn von Hunderten von Kilometern auf nur eine Handvoll Kilometer bei der Projektion bis 2029 zusammengebrochen. Diese stark verbesserte Kenntnis seiner Position im Jahr 2029 bietet mehr Gewissheit über seine zukünftige Bewegung, so dass wir Apophis nun von der Risikoliste streichen können.“

Natürlich wird Apophis im Jahr 2029 – genauer gesagt am 13. April – immer noch an der Erde vorbeiziehen, und zwar in einer Entfernung von weniger als 32.000 Kilometern von der Erdoberfläche. Das ist bemerkenswert, denn er wäre damit näher als viele geosynchrone Satelliten. Tatsächlich wird er so nah sein, dass jeder in der östlichen Hemisphäre in der Lage wäre, ihn zu sehen, sogar ohne Teleskope oder Ferngläser.

Zum besseren Vergleich: Letzte Woche zog ein großer Asteroid mit der Bezeichnung 2021 EQ3 in einer Entfernung näher als der Mond an der Erde vorbei. Allerdings befand er sich nur 278.000 Kilometer über der Erdoberfläche – viel weiter entfernt, als Apophis es sein wird.

Außerdem ist Apophis mit einem Durchmesser von nur 340 Metern viel kleiner.

Ein anderer Asteroid, 2001 FO32, hatte am 21. März ebenfalls für Schlagzeilen gesorgt, weil er an der Erde vorbeiflog. Dieser war zwar mit einem Durchmesser von einer Meile deutlich größer, befand sich aber in einer Entfernung von 1,3 Millionen Kilometern vom Planeten – das ist fünfmal weiter entfernt als der Mond.

 

http://hvtraenkle.com/

 

 

Unterstützen via Paypal

Unter dem folgenden Link können Sie mich mit einer Spende via Paypal unterstützen: paypal.me/Annaconnectiv

Danke dafür! 🙂


Anzeige

Natural Sound Systeme

www.idealsound.de

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Natural Sound Systeme der Firma idealsound und herkömmlichen Lautsprechern? Was macht die Natural Sound Systeme so besonders?

Als erstes fällt einem das ungewöhnliche Design auf. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier etwas „anders“ ist. Doch worin liegt nun der grundlegende technische Unterschied zu anderen Lautsprechersysteme?

Donner und Vogelgesang

Hier ist es nun wichtig, sich die Funktionsweise einer Lautsprecherbox etwas näher anzuschauen.

Bei herkömmlichen Lautsprechern wird der Schall, in einen konstruktionsbestimmten Abstrahlwinkel, nach vorne in eine Richtung abgegeben. Bei einem Stereosignal (zwei Lautsprecherboxen) sitzt der Zuhörer idealerweise dann im sogenannten Stereodreieck, was bedeutet, dass er mehr oder weniger stark oder laut „etwas“ auf die Ohren bekommt.

Ein Blick in der Natur erklärt den Unterschied

Wirft man einen Stein in ruhiges Gewässer, so wird eine gleichmäßige Wellenausbreitung sichtbar. In der Natur breitet sich zum Beispiel der Gesang eines Vogels „kugelförmig“ aus, wodurch er sehr gut und weit hörbar ist.

Die Natural Sound Systeme von idealsound erreichen nun unter zu Hilfenahme eines Campanoiden, welcher oberhalb des Breitbandlautsprechers – beziehungsweise bei den Zwei und Dreiwegesystemen zwischen dem Mittel- und Hochtöner – platziert ist. Dadurch kommt es zu einer gleichmäßigen, 360 Grad Schallabstrahlung in kugelförmiger Charakteristik.  sind Sie in der Lage, mit nur zwei Lautsprecherboxen ein dreidimensionales Klangbild zu erzeugen.

Aufgrund dieser Konstruktion wird das „natürliche Hören“, also das „Hineinhören“ in eine Klangwelt, gefördert, wodurch sich diese Systeme auch sehr gut für die therapeutische Arbeit eignen. Die Zuhörer nehmen die Musik plötzlich vollkommen anders war, da das Gehör sich zunehmend „öffnet“ und förmlich nach „Informationen“ sucht. Positioniert man sich genau zwischen zwei Natural Sound Lautsprechern, entsteht der Klangeindruck eines Surroundklangsystems. Man fühlt sich mitten drin im Klanggeschehen.

Der wichtigste Informationsanteil einer musikalischen Darbietung liegt im Mitteltonbereich – hier spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Musik ab. Genau da liegen auch die Stärken der Natural Sound Systeme von idealsound und überzeugen mit transparenter Wiedergabe sowie detailreicher Tiefenstaffelung.

Daher entdeckt man beim mehrmaligen Anhören eines Musikstückes auch immer wieder neue Details, die zuvor anscheinend nicht dagewesen sind. Der Hochtonbereich rundet den hervorragenden Gesamteindruck ab und lässt das Musikmaterial im richtigen Licht erstrahlen.

Mit Natural Sound Systeme von idealsound öffnen sich neue faszinierende Klangwelten.

 

http://www.idealsound.de

_____________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

Weiter lesen auf:

https://www.jpost.com/health-science/no-armageddon-nasa-says-earth-free-of-asteroid-risk-for-next-100-years-663470
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This