0 Youtube schließt Kinder-Porno-Kanal erst Monate, nachdem der Betreiber verhaftet wurde | connectiv.events
Seite auswählen

Lustiges Planschen und Spaß: Die Kinder ahnen gar nicht, wofür ihr unschuldiges Spielen benutzt wird und welche Augen begierig darauf warten, Verbotenes zu sehen. Bild: Pixabay, Michelle Maria, gemeinfrei

Youtube schließt Kinder-Porno-Kanal erst Monate, nachdem der Betreiber verhaftet wurde

15. März 2019 | Familie | Soziales | Wirtschaft | Finanzen | Zero Hedge

Nun hat Youtube endlich den berüchtigten Soft-Porno-Kindersex-Kanal „Seven Super Girls“ gelöscht. Das zu Google gehörende Videoportal ließ sich aber wirklich viel Zeit damit. Der Betreiber dieses Kanals, der Brite Ian Rylett, war schon im August 2018 verhaftet worden, weil er im dringenden Verdacht stand, in einem Hotelzimmer in der Nähe der Walt Disney-World in Florida, ein Mädchen im Teenageralter massiv belästigt zu haben. Die 15jährige hatte einen Vertrag mit ihm unterzeichnet, als „Darstellerin“ auf seinem Youtube-Kanälen mitzuspielen, von denen einer der „Seven Super Girls“ ist. Was sie mit unterzeichnet hatte: Sie musste laut Vertrag auf Anordnung des „Managements“ alle gewünschten Kleidungsstücke ausziehen.

 

 

Laut dem US-amerikanischen Nachrichtenkanal Buzzfeed kam es dabei zu lautstarken Auseinandersetzungen:

Laut einem von BuzzFeed News erhaltenen Haftbefehl wurden Detektive am Morgen des 16. August in Ryletts Hotelzimmer in Orange County gerufen, nachdem Rylett das Mädchen angeblich beschimpft hatte und forderte, sie solle sich gegen seinen Willen entkleiden und ihre Brüste „flachwickeln“ um sie für den Videodreh kleiner erscheinen zu lassen. “Dem Bericht zufolge behauptet das nicht einmal 16jährige Mädchen, dass Rylett ihre Brüste berührte und sie streichelte, während er sie immer wieder anwies, sich auszuziehen und sogar versuchte, ihre Unterwäsche zwangsweise auszuziehen. In dem Verhaftungsbericht wird auch behauptet, Rylett habe damit „gedroht, den Vertrag gegen sie zu verwenden, und eine Geldstrafe gegen sie zu verhängen, sollte sie seinen Forderungen nicht nachkommen“ (BuzzFeed)

Die Staatsanwaltschaft erklärte, das „flachwickeln“ der Brüste des Mädchens sollte sie im Video kindlicher erscheinen lassen. Ursprünlich hatte Rylett im August vor Gericht auf „nicht schuldig“ plädiert, Ließ sich aber dann auf einen „Deal“ mit der Staatsanwaltschaft ein. Er wurde zu 90 Tagen Gefängnis mit anschließend fünf JAhren Bewährung verurteilt. Sollte er in dieser Zeit wieder rückfällig werden, sitzt er fünfzehn Jahre im Gefängnis. Erst, nachdem Rylett verurteilt war, hat Youtube auch endlich den Kanal geschlossen.

Der Kanal hat fast drei Millionen Abonnenten und zeigt sehr viele Videos von Kindern und Jugendlichen, die in Kostümen Sketche spielen, Turnen, unbefangen tanzen und herumtoben, was Kinder so rund um ihr zu Hause oder im Urlaub machen. Viele von den Clips hat Rylett nicht selbst gedreht, sondern sind Fundstücke aus dem Netz, die ahnungslos von Jugendlichen hochgeladen werden, die sich nichts dabei gedacht haben, und das auf Facebook gepostet haben. Sie sind sich nicht bewusst, dass man bei ihrem Getobe schon einmal einen Blick zwischen die Beine auf die Uterwäsche erhaschen kann oder in den Ausschnitt des T-Shirts. Diese zufällig entstandenen Clips lud Rylett herunter und spielte sie auf seinen Kanälen auf. Aber er köderte auch sehr junge Mädchen, um mit ihnen Kinder-Soft-Pornos zu drehen, wie hier mit der 15Jährigen.

 

 

In den letzten zehn Jahren wurden mindestens sechs Spin-Off-Kanäle geschaffen, darunter „Seven Perfect Angels“ und das Flaggschiff „Seven Super Girls“. Diese ganzen Kanäle haben mehr als 17 Millionen YouTube-Nutzer abonnier und tragen so dazu bei, insgesamt über 10 Milliarden Videoaufrufe zu generieren, was dem Kanalbetreiber eine Menge Geld einbringt. Das dahinterstehende, britische Unternehmen „Rylett, Starcast Productions LTD“, hat diese Youtube-Kanäle mindestens fünf Jahre lang betrieben, heißt es in Gerichtsakten.

Die „Seven Super Girls“- YouTube-Homepage hat für jedes der unter 18-jährigen Mädchen einen eigenen Unterkanal. Für jemanden, der nicht pädophil ist, mag die Seite sogar wie eine nette Youtubesammlung aussehen, die für diese Mädchen gedacht ist, ganz junge Mädels haben Spass, ziehen sich schicke rosa Sachen an und ständig um, schminken sich,  hängen mit Freundinnen am Pool ab, verkleiden sich, hopsen in aller Unschuld in knappen Bikinis herum, schlagen Rad auf dem Rasen oder machen Purzelbaum. Aber immer wieder werden Nahaufnahmen auf die kleinen Brüste und zwischen die Beine gemacht.

 

 

Für einen Pädophilen ist das reiner Voyerismus, sorgfältig inszeniert, um als Augenweide für begehrliche Erwachsene zu dienen, um sich ihren Kindersexphantasien zu hingeben. Hier ist die naive Unschuld der Mädchen und Jungen noch der „Extrakick“.

Nachdem der Blogger Matt Wilson (wir berichteten) desen ganzen Sumpf öffentlich machte und auch Youtube anprangerte, weil die Kanäle längst bekannt waren, und nachdem die Firmen kündigten, deren Werbung auch noch von Youtube für diese Kinderporno-Kanäle freigeschaltet worden war, kam endlich Bewegung in die Sache.

 

 

 

______________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

_____________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.zerohedge.com/news/2019-03-13/youtube-finally-shuts-down-soft-core-pedo-channel-months-after-creator-arrested
Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Niki Vogt Guido Grandt connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Unser Planet Thomas Röper sternenlichterblog2 RT Rainer Taufertshöfer Pravda TV Pierre Kranz Peter Andres Niki Vogt NachdenkSeiten Martin Strübin Kopp Jasinna Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi Eva Maria Griese Dr. Reinhard Kobelt Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Daniel Prinz connectiv.events ARTE Anna Maria August

Quelle:

Zero Hedge

Pin It on Pinterest

Share This