Lesung über Impfzwang im Bundestag

Am 18.10.2019 gab es die 1. Lesung (von dreien) zum sog. Masernschutzgesetz, das wir uns Spahn können! 

Die Redner von CDU, CSU, SPD, Grüne und FDP schwurbelten meist nur herum und brachten die üblichen Impf-Jubeleien aus den Hochglanzprospekten der Pharma – von Volksvertretung war da nicht viel zu merken. Besonders die Grünen-Rednerin feierte auch noch RKI und die STIKO, obwohl die bekanntermaßen sich nicht um die Erfassung der Impfschäden kümmern (obwohl gesetzlich nach § 20 Abs. 2 IfSG seit 2001 dazu verpflichtet! Wem nütz es?) und sich erst recht nicht um die Impfgeschädigten kümmern, bei denen wird alles pauschal abgestritten und im Zweifel das Geld der Steuerzahler locker gemacht.