0 Linksradikales Demokratieverständnis | connectiv.events
Seite auswählen

picture alliance / NurPhoto / Compact Online

Linksradikales Demokratieverständnis

25. September 2017 | Politik | Geo-Politik | Compact Online | YouTube

Linksradikales Demokratieverständnis: Demonstrationen gegen AfD nach Wahlerfolg

In Berlin und drei (west-)deutschen Städten kam es gestern zu Demonstrationen gegen die AfD. Linksextreme, besonders die Antifa, haben mit der Demokratie so ihre Schwierigkeiten.

Wenn Linke in den USA nach Donald Trumps Wahl zum Präsidenten auf der Straße demonstrierten, zeigte das zwar auch mangelnde Bereitschaft, demokratische Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren. Aber immerhin war der politische Gegner jetzt Präsident, also mit reichlich Macht ausgestattet worden. Da konnte man Furcht bekommen.

Aber das gestrige „blaue Wunder“ der AfD hatte diese Bedeutung nicht annähernd. Trotz hoher Zahl an Wählerstimmen sind die Alternativen „lediglich“ Oppositionspartei. An der Macht bleibt weiterhin die – von den Linken so heißgeliebte – Mutti Merkel. Aber bereits das ist für Antifa & Co. nicht tolerierbar. Systemkritischer Widerstand darf für diese Leute auch nicht als Opposition, sondern gar nicht existieren.

So demonstrierten gestern mehr als 1000 Linksradikale und Antifanten vor einem Gebäude am Alexanderplatz (Berlin), in dem die AfD ihre Wahlparty abhielt. Parolen wie „AfD Rassistenpack“, „Nazis raus, Nazis raus“, „Ganz Berlin hasst die AfD“ oder „Rassismus ist keine Alternative“ – ob gebrüllt oder auf Tranparent geschrieben – belegten, wie stark die Demonstranten von der Lügenpresse eingeseift waren.

 

Weiter lesen auf:

https://www.compact-online.de/linksradikales-demokratieverstaendnis-demonstrationen-gegen-afd-nach-wahlerfolg/
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

Kein Eintrag gefunden.

Pin It on Pinterest

Share This