0 Mal ein ehrlicher Weihnachts-Werbespot | connectiv.events
Seite auswählen
Featured Video Play Icon

Mal ein ehrlicher Weihnachts-Werbespot

6. Dezember 2017 | Psychologie | Gesellschaft | Wirtschaft | Finanzen | YouTube

Nach den herzerwärmenden EDEKA-Werbespots zu Weihanchten und den „me too“-Videos anderer Firmen, wie „Kaufland“ usw, hat die Firma Conrad Electronic ihre Werbeagentur auch um einen möglichst originellen, viralen Weihnachts-Werbespot gebeten. Das Ding ist inder Tat etwas besonderes. Wirkich gut gemacht und witzig. Man kann sich geradezu in die Runde der Werbeagentur hineinversetzen, die alle Möglichkeiten durchgehen, den Wünschen von Carsten von Conrad Electronic entsprechen. Wie immer wird vom Kunden die singende, tanzende, eierlegende Wollmilchsau gefordert. Was tun? Anrührende Spots wie Edeka sind „Naaachmacher“ und passen nicht zu einem Elektronik-Laden. So was wie ein Tech-Nick-olaus vielleicht? Auch Plagiat. Schwierig.

Und so trat die Werbeagentur offenbar die Flucht nach vorn an. Gut, dass Carsten vorher nicht wusste, welche Rolle sein Anruf spielen würde. Aber Carsten und Conrad spielten bei der etwas abgedrehten Idee mit und auch Rapper Massiv. Der Spot wurde auf Youtube immerhin schon 227.115 mal angeguckt. Kommentar der Firma Conrad unter dem Video: „Wir haben unsere Werbeagentur gebeten einen sympathischen und ehrlichen Spot zu Weihnachten zu produzieren. Das ist dabei rausgekommen. Trotzdem vielen Dank, DOJO.“

Anschaun auf:

https://www.youtube.com/watch?v=GSidHDA4_CQ
Bildredakteur:

Niki Vogt

Textredakteur:

Niki Vogt

Quelle:

YouTube

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This