Masern-Impfzwang eingeführt! Minister Spahn, Big Pharmas Mann in Berlin meldet „Mission accomplished“

Impfzwangminister Jens Spahn reagiert auf Kritik mit Härte. Zwar gebe es schon seit Jahren Diskussionen und Bemühungen, die Menschen noch stärker freiwillig zum Impfen zu bewegen – aber „es passiert halt nicht genug“ rechtfertigt er seine diktatorischen Zwangsmaßnahmen, weil etwa 93% Impfrate nicht genug sind. Auch das drakonische Bußgeld gegen Eltern findet er ganz in Ordnung: „Wenn es eine Impfpflicht gibt, muss es auch Sanktionen geben“, sagte er in Berlin. Dies gelte schließlich auch für Autofahrer, die zu schnell fahren. Was für ein Vergleich!