0 Mexiko: Neue Funde sollen Verbindungen mit Aliens vor Tausenden Jahren belegen | connectiv.events
Seite auswählen

Ein Steinrelief mit Gegenständen, die stark an UFOs und Flugscheiben erinnern und Wesen, die ziemlich genau unseren heutigen Vorstellungen von Aliens nahekommen. (Bild: Screenshot Youtube)

Mexiko: Neue Funde sollen Verbindungen mit Aliens vor Tausenden Jahren belegen

21. Januar 2019 | Geschichte | Grenzwissenschaften | Psychologie | Gesellschaft | connectiv.events

 

In Mexiko tauchen immer mehr Funde auf, die in der Reihe älterer Funde stehen und ganz deutlich Aliens zeigen. Und es sind immer dieselben UFOs und dieselben Typen von mandeläugigen Wesen, die dargestellt werden. Es sind jedenfalls nicht-menschliche Wesen mit länglichen Schädeln,  und offensichtliche Fluggeräte, eigentlich die klassische, fliegende Untertasse. Zwar ziehen die Mainstreammedien solche Artefakte immer wieder in Zweifel und unterstellen sofort, es seien Fälschungen, oder halten die Interpretationen für Verschwörungen. Andere Interpretationen gibt es auch: Die fremdartigen Wesen seien nur stilistische Moden der Menschendarstellungen, eine Art künstlerische Mode. Oder eine Karikatur.

Andere sind aber fest überzeugt davon, dass die Artefakte echt und die Wesen nicht nur lustige Karikaturen sind und die Flugscheiben auch nicht nur Hirngespinste. Ihrer Meinung nach sind auch die großen, berühmten Städte und Tempel Mittel- und Südamerikas von diesen Aliens oder nach ihren Anleitungen gebaut worden.

 

 

Dann entdeckten Archäologen in einem Vulkankrater in Mexiko eine Art Weltkarte des Universums, die offenbar das Wissen repräsentiert, das die Eingeborenen Mexikos damals hatten. Es ist eine Darstellung von Kugeln, die in einem dunklen Himmel „schweben“. Offensichtlich wurden die Steine, die die verschiedenen Navigationspunkte innerhalb des Universums auf dieser Karte bilden, in einem kleinen, stillen Wasserbecken angeordnet. Das Wasserbecken reflektierte das Bild des Himmels, so dass es den  Anschein erweckt, als würden die Steine darin quasi schweben. Dies ist anscheinend ein wichtiger Teil des Schöpfungsmythos‘ der Azteken und deren Vorstellung, dass das frühe Universum aus kleinen Landflächen besteht, die unabhängig voneinander in den großen Urgewässern des Universums schwimmen.

 

 

Dieses Video ist zwar nur auf Spanisch, zeigt aber den Ort recht gut. Die Anordnung der „Inseln im Universum“ entspricht anscheinend durchaus auch anderen, antiken Darstellungen der in Mexiko beheimateten Ureinwohner. Nun sehen sich viele überzeugte Anhänger der Alien-These bestätigt, dass die Ureinwohner Wissen von einem Universum hatten, das ihnen die Aliens vermittelt haben und haben sich daran gemacht, noch mehr und noch ältere Belege für ihre Theorie in Museen und Sammlungen zu finden, die bisher nicht so große Beachtung gefunden haben. Mittlerweile sollen es ca. 5000 Jahre alte Relikte aus der mittel- und südamerikanischen Vorzeit sein, die die Vorstellung belegen sollen, dass Menschen und Aliens sogar in einer Gesellschaft zusammengelebt und gewirkt haben, wobei die Aliens natürlich den Status von Göttern und Herrschern gehabt haben. Einige Alte Gegenstände hat man bei mexikanischen Bauern gefunden. All diese Darstellungen von Aliens sind unseren heutigen Darstellungen sehr ähnlich, mit den übergroßen Mandelaugen, den langen Schädeln und dem schlanken Körperbau. Nachdem die Bauern in Mexiko bemerkten, wieviel Interessen solchen Artefakten entgegengebracht wird, desto mehr kommen sie und zeigen ihre Schätze.

 

 

Das kann natürlich auch bedeuten, dass – ist so ein Hype ersteinmal geboren – gute Fälscher solche Alien-Artefakte in größerer Auflage herstellen. So nach dem Motto „Wenn diese weißen Alienspinner das wollen, dann kriegen sie es und es bringt gutes Geld.“ Es würde also doch noch die Mitwirkung renommierter Materialprüfungslabore erfordern um herauszufinden, wie alt diese Artefakte wirklich sind. Dennoch kann man nicht von vorneherein ausschließen, dass die Sachen wirklich echt sind, wenngleich auch die UFO- und Aliendarstellungen allzu sehr genau dem entsprechen, was Alien-Fans gerne sehen wollen. Vielleicht gibt es ja bald Genaueres zu erfahren.

 

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.
Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectiv

DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

____________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.outerplaces.com/science/item/17651-newfound-artifacts-may-prove-aliens-visited-earth
Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Yavuz Özoguz Wolfgang H. Meyer Wolfgang Eggert Walter Häge Uta Faerber Unsere Kur Unser Planet Tina Knabe Thomas Röper Tagesdosis sto. sternenlichterblog2 Selbstheilung Online Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pressetext Pravda TV Pierre Kranz Peter Denk Peter Andres Orania Zentrum Oliver Nevermind Oliver Nevermid Oliver Janich Niki Vogt NADH NachdenkSeiten Mikro Dosus Martin Strübin Martin Auerswald Marc Friedrich & Matthias Weik Lebensfreude aktuell Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger EMG Dr. Wolfram Fassbender Dr. Reinhard Kobelt Dr. Rath Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech Arthur Tränkle ARTE Anna Maria August Andreas Humbert  Andreas Beutel Ali Erhan Airnergy AE aus P in Z  Mikro Dosus

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This