0 Microsoft Word wird politisch korrekt | connectiv.events
Seite auswählen
Bild von Pixaline auf Pixabay

Bild von Pixaline auf Pixabay

Microsoft Word wird politisch korrekt

10. Mai 2019 | Kultur | Kunst | Musik | Politik | Geo-Politik | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

Microsoft wird in Kürze die Vorschau einer Version von Word anzeigen, die künstliche Intelligenz verwendet, um Ihr Schreiben nicht nur grammatikalisch, sondern auch politisch korrekt zu gestalten. Microsoft nennt es nicht eine „Überprüfung der politischen Korrektheit“, doch das ist im Wesentlichen das, was es tatsächlich ist. Nicht, dass daran etwas nicht in Ordnung wäre.

Eigentlich nennt Microsoft es „Ideen in Word“, was sich auf eine Reihe von KI-gesteuerten Funktionen bezieht, die helfen sollen, das Dokument zu formatieren und besser zu schreiben. Word dekodiert beispielsweise Akronyme für Sie und sagt Ihnen, wie lange es dauert, ein bestimmtes Dokument zu lesen. Es unterstreicht auch Wörter oder Phrasen, die ungewöhnlich klingen, und schlägt Korrekturen vor.

Geben wir beispielsweise über die „Sprache zu Text“ Funktion ein: „Wir müssen hier für etwas frisches Blut sorgen.“, so wir die KI wahrscheinlich „frisches Blut“ hervorheben und stattdessen „neue Mitarbeiter“ vorschlagen.

Darüber hinaus könnte die neue Microsoft Word Version unterstreichen, wo Ihr Schreiben Geschlechterverzerrungen zeigte und auf die genderneutrale Formulierung hinweisen. Wenn Sie im Allgemeinen „Postbote“ oder „Abteilungsleiter“ sagen, könnte es sein, dass Sie „Postperson“ oder „Abteilungsleiter*innen“ vorgeschlagen bekommen. Bei den Begriff „Gentlemen’s Agreement“ wird Ihnen Microsoft Word stattdessen vermutlich „unausgesprochene Vereinbarung“ vorschlagen oder jene Bezeichnung von vornherein verwenden.

Wenn Sie jemanden als „behinderten Menschen“ bezeichnen, würde die KI dafür „Menschen mit einer Behinderung“ vorschlagen. Die Terminologie der ersten Person wird bevorzugt, da sie die Person wichtiger als die Behinderung darstellt.
Die „Inklusivitätsprüfungen“ sind Teil einer größeren Gruppe von „Refine My Writing“-Tools, die auch Klarheit, Prägnanz, Interpunktion und „sensible geopolitische Begriffe“ beinhalten werden. Für Letztes suchen die Modelle der KI nach Sätzen, die schwer zu verstehen sind oder die jemanden in einem anderen Land oder einer anderen Kultur beleidigen könnten, sagt Microsoft.

 

http://hvtraenkle.com/

 

Wir sind noch weit von der Rechtschreibprüfung entfernt, Leute.

EINE NEUE ART VON PC FÜR MICROSOFT
Rechtschreib- und Grammatikprüfungen überprüfen die Wörter des Benutzers anhand eines ziemlich vereinbarten Satzes von Rechtschreib- oder Nutzungsregeln. Die Korrektur von Wörtern für ihre „Richtigkeit“ im kulturellen oder politischen Sinne scheint eine subjektivere und schwierigere Aufgabe zu sein. Tatsächlich hat sich Microsoft noch nicht komplett auf die vollständige Liste der Korrektheitsprüfungen festgelegt, die die KI auf dem Text anwenden wird.

Für die verschiedenen neuen Prüfungen hat Microsoft ein Team von Linguisten und anderen Experten zusammengestellt, um die schlechte Wortwahl zu antizipieren und Listen von Begriffen zusammenzustellen, die besser funktionieren würden, sagt Malavika Rewari, Produktmanagerin für Office Intelligence. Zu den Trainingsdaten der KI gehören auch Wikipedia-Seiten, die ständig aktualisiert und korrigiert werden müssen.

Die gute Nachricht ist, dass Sie Word bitten können, Ihnen keine Grammatikvorschläge zu machen, Sie können in die Einstellungen gehen und selbst entscheiden, ob die Korrektheit oder Empfindlichkeit Ihrer Wörter überwacht werden soll.

Der Autor des Artikels, Marc Sullivan sagt: „Ich persönlich glaube nicht, dass ich die Vorschläge abschalten würde, zumindest nicht am Anfang. Ich mache mir Sorgen, dass ich unwissentlich oder versehentlich Begriffe oder Referenzen in mein Schreiben einfüge, die Werturteile vermitteln, die ich nicht wirklich meine. Unabhängig davon, wie ich über politische Korrektheit denke, muss es besser sein, zumindest zu wissen, wann ich etwas schreibe, das beleidigend sein könnte. Ob ich den Verbesserungsvorschlag der Microsoft KI nutze, ist meine Entscheidung.“

Microsoft sagt, dass im Juni damit begonnen wird, eine Vorschau auf Ideen in Word anzubieten. Marc Sullivan „Ich bin begierig darauf, es auszuprobieren. Vielleicht wird sich die Rezension mit den neuen KI-Superkräften von Word selbst schreiben.“

 

https://baden.jungbrunnen.tips

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

Unterstützt uns bitte mit einer Spende unter
https://www.paypal.me/connectivevents

oder via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events   319817318

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

Pin It on Pinterest

Share This