0 Neue Studie: Auswirkungen von angereichertem Uran auf Kinder im Irak | connectiv.events
Seite auswählen

https://ahtribune.com/us/3500-depleted-uranium-impacts-on-children-in-iraq.html

Neue Studie: Auswirkungen von angereichertem Uran auf Kinder im Irak

25. September 2019 | Geschichte | Gesundheit | Ernährung | Kriege | Revolutionen | Medizin | Natur | Umwelt | connectiv.events

In den Jahren nach 2003 besetzte das US-Militär den Irak mit über 500 Militärbasen, viele von ihnen in der Nähe irakischer Städte. Diese Städte litten unter den Auswirkungen von Bomben, Kugeln, chemischen und anderen Waffen, aber auch unter den Umweltschäden von offenen Verbrennungsgruben auf US-Basen, verlassenen Tanks und Lastwagen und der Lagerung von Waffen auf US-Basen, einschließlich Waffen mit angereichertem Uran. Hier ist eine Karte von einigen der US-Basen:

 

https://ahtribune.com/us/3500-depleted-uranium-impacts-on-children-in-iraq.html

 

Diese Karte und die anderen untenstehenden Abbildungen wurden von Mozhgan Savabieasfahani, einem der Autoren eines Artikels in der Zeitschrift Environmental Pollution, zur Verfügung gestellt. Der Artikel dokumentiert die Ergebnisse einer Studie in Nasiriyah nahe der Tallil Air Base. Nasiriyah wurde 2003 und Anfang der 90er Jahre vom US-Militär bombardiert. Auf der Tallil Air Base wurden ab 2003 Freiluftbrenngruben durchgeführt. Siehe eine zweite Karte:

 

https://ahtribune.com/us/3500-depleted-uranium-impacts-on-children-in-iraq.html

 

Werfen Sie nun einen Blick auf diese Bilder von Säuglingen, die zwischen August und September 2016 geboren wurden, von Eltern, die kontinuierlich in Nasiriyah gelebt hatten. Zu den sichtbaren Geburtsfehlern gehören: Anenzephalie (A1 und A2, B), Anomalien der unteren Extremitäten (C), Hydrozephalus (D), Spina bifida (E) und multiple Anomalien (F, G, H). Stellen Sie sich vor, diese tragischen Geburtsfehler wären durch eine Naturkatastrophe oder die Missetaten der nächsten Regierung, verursacht worden – wäre die Empörung nicht riesig? Aber diese Schrecken haben eine andere Ursache.

 

https://ahtribune.com/us/3500-depleted-uranium-impacts-on-children-in-iraq.html

 

Das obere Bild ist eine weitere Illustration von Hand- und Fußanomalien bei Kindern in Nasiriyah und in der alten Stadt Ur, nahe der US-Basis.

Die jetzt veröffentlichte Studie ergab einen umgekehrten Zusammenhang zwischen der Entfernung, die man von der Tallil Air Base zurücklegte, und dem Risiko von Geburtsschäden sowie dem Gehalt an Thorium und Uran im Haar. Dabei konnte ein positiver Zusammenhang, eine Korrelation, zwischen dem Vorhandensein von Thorium und Uran und dem Vorhandensein von Geburtsfehlern festgestellt werden. Thorium ist ein Zerfallsprodukt von abgereichertem Uran und eine radioaktive Verbindung.

Diese Ergebnisse wurden in der Nähe dieser speziellen Basis und nicht in der Nähe der Dutzenden anderer gefunden, nicht weil sie ein Ausnahmefall wäre, bisher wurden schlichtweg noch keine ähnlichen Studien in der Nähe jeder der anderen Basen durchgeführt. Eines ist dabei klar, die Ergebnisse dieser Studie werden mit den Daten der kommenden Studien übereinstimmen, die im nächsten Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert, Jahrtausend erhoben werden.

Waffen mit angereichertem Uran (Depleted uranium, DU) wurden nicht nur im Irak gelagert, sondern auch im Irak abgefeuert. Zwischen 1.000 und 2.000 Tonnen DU wurden im Irak abgefeuert, so ein Bericht des U.N. Umweltprogramms von 2007. Obwohl nicht auf dem gleichen Niveau, hat das US-Militär auch das Gebiet von Washington, D.C., unter anderem in den Vereinigten Staaten und der ganzen Welt mit DU vergiftet. Das Pentagon beansprucht bis heute das Recht, DU zu benutzen. Angereichertes Uran ist dauerhaft gefährlicher Abfall aus der Kernenergieproduktion, eine Energiequelle, die von ihren Lobbyisten als umweltfreundlich eingestuft wird. Hier ist eine Beschreibung von DU von Iraq Veterans Against the War, einer Gruppe (später umbenannt in „About Face: Veterans Against the War!“), von deren Mitgliedern viele mit dem Schaden vertraut sind, den DU direkt an Menschen verursacht, nicht nur an ihren Nachkommen:

 

https://connectiv.events/referent/arthur-traenkle/

 

„Angereichertes Uran (DU) ist ein giftiges, radioaktives Schwermetall, das bei der Herstellung von Kernwaffen und Uran für Kernreaktoren als Abfallprodukt des Urananreicherungsprozesses anfällt. Da diese radioaktiven Abfälle reichlich vorhanden und 1,7 mal dichter als Blei sind, verwendet die Regierung der Vereinigten Staaten DU in Munition, die extrem effektiv beim Durchdringen von gepanzerten Fahrzeugen ist. Jede Runde DU-Munition hinterlässt jedoch bei allem, was sie trifft, einen Rest DU-Staub und kontaminiert die Umgebung mit Giftmüll, der eine Halbwertszeit von 4,5 Milliarden Jahren hat, dem Alter unseres Sonnensystems, und verwandelt somit jedes Schlachtfeld und jeden Schießstand in eine Giftmülldeponie, die jeden in solchen Gebieten vergiftet. DU-Staub kann eingeatmet oder durch Kratzer in der Haut aufgenommen werden. Angereichertes Uran verursacht DNA-Schäden, Krebs, Geburtsschäden und vielen anderen Gesundheitsprobleme. Die Vereinten Nationen klassifizieren Munition mit abgereichertem Uran als illegale Massenvernichtungswaffen, da sie langfristige Auswirkungen auf das Land, über dem sie abgefeuert werden, und langfristige Gesundheitsprobleme verursachen, wenn Menschen ihnen ausgesetzt sind.“

Nicht nur, dass das Verwenden von DU-Waffen in Irak bedeutet, „Massenvernichtungswaffen“ im im Namen der Beseitigung von „Massenvernichtungswaffen“ zu nutzen, sondern auch, dass die Verwendung und Lagerung von DU im Irak eindeutig gegen das Übereinkommen über das Verbot des Militärs oder den sonstigen feindlichen Einsatz von Techniken zur Umweltveränderung verstößt. Der Einsatz von DU war auch Teil eines illegalen Krieges, der in seiner Gesamtheit sowohl gegen die UN-Charta als auch gegen den Kellogg-Briand-Pakt verstieß. Jedes Element eines solchen Krieges ist illegal. Darüber hinaus verstößt der Einsatz solcher Waffen gegen das Verbot der kollektiven Bestrafung durch die Genfer Konventionen, sowie gegen das Übereinkommen zur Verhütung und Bestrafung des Völkermordes.

Der Einsatz dieser Waffen war ein kleiner Teil des Schadens, den der Krieg dem Irak, seinem Volk, seiner Gesellschaft und seiner natürlichen Umwelt zugefügt hat. Wir sollten keinen Rechtsstreit verlangen, bevor wir Hilfe anbieten und Reparationen leisten. Ein grundlegender menschlicher Anstand sollte ausreichen.

 

https://qi-technologies.com

 

Mehr zum Thema:

„Über den Einsatz von Uranmunition und die Folgen zu berichten, ist auch heute noch nicht einfach“

Uranmunition: Der verschwiegene Millionen-Mord muss ans Licht!

Schleichende Vergiftung: Ungewöhnliche Uran-Funde im Urin von Patienten

 

https://www.lebenskraftpur.de/Zahnpulver-Morgensonne?produkt=91

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://ahtribune.com/us/3500-depleted-uranium-impacts-on-children-in-iraq.html
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This