0 Neues von der Affäre um Asylbescheide: Bremer Bamf-Chefin rief Seehofer um Hilfe | connectiv.events
Seite auswählen

Symbolbild: Niki Vogt

Neues von der Affäre um Asylbescheide: Bremer Bamf-Chefin rief Seehofer um Hilfe

15. Mai 2018 | Politik | Geo-Politik | n-tv

Die inzwischen abberufene Leiterin der Bremer Außenstelle des Flüchtlingsbundesamtes (Bamf), Josefa Schmid, wollte Bundesinnenminister Horst Seehofer schon im März über Details des mutmaßlichen Asyl-Skandals informieren. „Frau Schmid hat am Tag der Amtseinführung von Bundesminister Seehofer am 14. März diesen Jahres erstmals telefonisch im BMI-Ministerbüro nach einem Termin beim Bundesminister angefragt“, bestätigte das Bundesinnenministerium (BMI).

Einen Rückruf erhielt Schmid den Angaben zufolge am 4. April vom Parlamentarischen Staatssekretär im Innenministerium, Stephan Mayer. Schmid schickte später auch eine schriftliche Darstellung der Vorgänge in der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge an Mayers Abgeordnetenbüro. Schmids Kontaktversuche reichen aber noch weiter zurück. „Schon seit dem 01.03.2018“ habe sie sich „hilfesuchend“ an Seehofer gewandt, schreibt Schmid in einem auf den 13. Mai datierten Brief an den Minister. Das Schreiben vom Mai liegt der dpa, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) und den „Nürnberger Nachrichten“ vor. Das Innenministerium bestätigt den Eingang.

„Größter Flüchtlingsskandal der Republik“

Schmid nannte die Vorgänge in Bremen dem Schreiben zufolge gegenüber Seehofers Mitarbeitern den „größten Flüchtlingsskandal der Republik“, den sie Seehofer persönlich schildern wollte.

ASYLDie Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schmids Vorgängerin, weil diese mindestens 1200 Menschen unrechtmäßig Asyl gewährt haben soll. In die Affäre sollen fünf weitere Beschuldigte verstrickt sein, darunter Anwälte und ein Dolmetscher. Schmid kämpft derweil immer noch vor Gericht gegen ihre Versetzung. Beim Bremer Oberverwaltungsgericht legte sie Beschwerde ein. Sie habe angekündigt, im Laufe der Woche eine Begründung abzugeben, sagte Gerichtssprecher Friedemann Traub.

Die Bamf-Zentrale hatte Schmid in ihre frühere Dienststelle im bayerischen Deggendorf zurückbeordert – nur einen Tag, nachdem der interne Bericht an den Staatssekretär Mayer bekanntgeworden war, in dem sie schwere Vorwürfe gegen die Bamf-Leitung erhoben hatte.

Mit einem Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht wehrte sich Schmid vergeblich gegen die Versetzung. Nun setzt sie auf die nächste Instanz. Sobald ihre Begründung vorliege, werde das Bamf zu einer Stellungnahme aufgefordert, sagte Traub. Die Staatsanwaltschaft versiegelte das Büro von Schmid in Bremen, um dort Beweise sicherstellen zu können. Dies sei vorsichtshalber geschehen, damit niemand etwas entferne, sagte Sprecher Frank Passade. Schmid selber gilt als Zeugin. Die Staatsanwaltschaft will sie im Laufe der Ermittlungen vernehmen.

Weiter lesen auf:

https://www.n-tv.de/politik/Bremer-Bamf-Chefin-rief-Seehofer-um-Hilfe-article20433666.html
Bildredakteur:

YouTube Unser Planet Qi-Technologies Niki Vogt Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event Anti Spiegel

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Wolfgang H. Meyer Uta Faerber Unsere Kur Unser Planet Thomas Röper Tagesdosis sternenlichterblog2 Russia Beyond RT Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pravda TV Pierre Kranz Peter Andres Oliver Janich Niki Vogt NachdenkSeiten Martin Strübin Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger Dr. Reinhard Kobelt Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech ARTE Anna Maria August Airnergy

Quelle:

n-tv

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This