0 Nordkorea: Alles, was Sie zum neuesten Raketentest wissen müssen! | connectiv.events
Seite auswählen

Foto: Compact, "Kim Jong Un vor angeblichem Sprengkopf einer Wasserstoffbombe. Nordkorenisches TV, Screenshot"

Nordkorea: Alles, was Sie zum neuesten Raketentest wissen müssen!

29. November 2017 | Politik | Geo-Politik | Compact Online

Pjöngjang hat nach zwei Monaten Pause wieder eine Rakete getestet. Der Flugkörper soll der bislang leistungsfähigste sein und auch Europa treffen können. Kim Jong-un hat sein Land zur Atommacht erklärt. Unabhängige Physiker glauben jedoch, die Reichweite könne nur ohne schwere Sprengsätze erreicht werden.

 „Wir haben endlich das große historische Anliegen realisiert, die staatliche Atommacht fertigzustellen“, zitiert die staatliche Nachrichtenagentur KCNA Kim Jong-un am Mittwoch.

Beobachter glauben, die in der Nacht auf Mittwoch gestartete Rakete soll mindestens zehn mal höher als die Internationale Weltraumstation ISS geflogen sein und soll mit normaler Flugbahn eine Weitreiche von 6.500 Meilen erreichen können.

US-Verteidigungsminister James Mattis kommentierte, der Abschuss sei, „ehrlich gesagt, höher als jeder vorige Versuch, den sie unternommen hatten“. Er fügte hinzu, dass so eine Rakete „überall in der Welt“ einschlagen könnte. „Die vermutete Reichweite der Rakete liegt bei 13.000 Kilometern“, meldet Welt Online. Damit wäre auch Europa in möglicher Schlagdistanz.“

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hatte bereits vor einem Monat gegenüber japanischen Medien behauptet, Kims Raketen könnten NATO-Partner in Europa erreichen – da war noch gar nichts getestet.

Heute sagte Stoltenberg in Brüssel, der Test untergrabe die regionale und internationale Sicherheit. Der UNO-Sicherheitsrat hat eine Dringlichkeitssitzung einberufen. UNO-Generalsekretär Guterres warnte Pjöngjang vor weiteren destabilisierenden Schritten. Pjöngjang engster Partner, China, äußerte „große Sorge und Ablehnung“. Nordkorea müsse sich an die UNO-Resolutionen halten, so das Außenministerium in Peking. Donald Trump hat sich bislang nur kurz angebunden zu dem Test geäußert: „Wir werden damit umgehen.“

Dem Center for Nonproliferation Studies (Nichtwiedergabe von Atomwaffen) zufolge, verfügt Pjöngjang  wahrscheinlich über einen neuen Motor mit höherer Brenndauer, der die Weitreiche vergrößert. Wie der Co-Direktor der Union of Concerned Scientists („Vereinigung besorgter Wissenschaftler“), David Wright, schreibt, wäre die Rakete aber wahrscheinlich nur ohne Sprengladung in der Lage, die weitere Distanz zu schaffen.

Im nordkoreanischen Fernsehen verkündet die berühmte „Pink Lady“ den Raketentest:

Weiter lesen auf:

https://www.compact-online.de/nordkorea-alles-was-sie-zum-neuesten-raketentest-wissen-muessen/
Bildredakteur:

Niki Vogt

Textredakteur:

Niki Vogt

Quelle:

Compact Online

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This