0 Dipl.-Theol. Götz Wittneben | connectiv.events
Seite auswählen

Dipl.-Theol. Götz Wittneben

 

Bewusstsein | Spiritualität, Grenzwissenschaften, Psychologie | Gesellschaft

 

 

Dipl.-Theol. Götz Wittneben, Jahrgang ’59, Vater zweier erwachsener Kinder, studierte Ev. Theologie und beschäftigt sich seit Mitte der 80er Jahre mit Fragen des menschlichen Bewusstseins, u.a. seit 1999 als Wegbegleiter des englischen Biologen Rupert Sheldrake (Morphogenetische Felder).
Durch zahlreiche Erfahrungen mit Tod und Sterben in seiner Familie schon seit Kindertagen sind sehr früh die Fragen in ihm wach geworden: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Wozu sind wir hier?

Von 1991-93 arbeitete er in einem ökologischen Forschungsinstitut, das eine Nachmaterialistische Naturwissenschaft betrieb, also Ansätze von Rudolf Steiner, Wilhelm Reich, Rupert Sheldrake, Viktor Schauberger, Nicolas Tesla und andern Forschern des Unsichtbaren untersuchte.
Seit seiner 12jährigen Tätigkeit als pädagogischer Mitarbeiter einer Jugendwerkstatt beschäftigte ihn stets die Frage: Was hält uns Menschen davon ab, unser einzig-artiges Potenzial zu leben? Schon damals ahnte er: Es sind unbewusste Glaubenssätze der eigenen Wertlosigkeit. 2002 schuf er das Instrument der Ich-MindMap© – eine Gedanken­land­karte – die die Einzig­artig­keit eines Menschen sichtbar macht, man kann sie auch als „Schatz-Karte“ bezeichnen.

In 2007 begann Götz seine Tätigkeit als Arbeitsvermittler der Agentur für Arbeit und vertiefte hier seine Arbeit mit der Ich-MindMap© und die Erforschung dessen, was uns dabei helfen kann, endlich unser einzigartiges Potenzial zu leben. Im Zentrum stehen dabei jene Überzeugungen, die wir unbewusst über uns und das Leben haben – unsere Glaubenssätze.

Die Ergebnisse aus über 4.000 Einzelgesprächen und hunderter analysierter Ich-Mind-Maps mündeten in seinem Buch „Wenn wir wüssten… Einladung zum liebevollen Umgang mit sich selbst“, welches im Herbst 2011 erstmalig erschien.

Seinem Herzensruf folgend lebte er von Herbst 2011 bis Herbst 2013 als freier Autor, Lebens- und Berufsberater in Costa Rica. Die kulturellen Unterschiede und die Erkenntnis, dass seine Fähigkeiten eng mit tiefen Verwurzeltsein in der deutschen Sprache verknüpft sind, haben ihn wieder nach Deutschland gerufen, bereichert nicht nur um die spanische Sprache.

Seit Herbst 2014 lebt Götz Wittneben in Leipzig und moderiert seit Ende 2015 „Neue Horizonte.TV“, ein Format, das sich mit Spiritualität, Bewusstsein, Alternativer Medizin und allem, was in die Selbstermächtigung führt, beschäftigt. Durch seine weitere Tätigkeit als SOL-Hypnose-Therapeut kann er nun direkt mit dem Unterbewusstsein einen Menschen kommunizieren, die Ergebnisse zeigen, dass er mit dem empirischen Befund seines Buches Recht hatte: Wir kreieren unser Leben aus unbewussten Glaubenssätzen heraus, ganz so, wie das spanische „creo“ sowohl „ich glaube“ als auch „ich erschaffe“ bedeutet (hier kommen „creer“ und „crear“ zusammen).

Auf Anfrage hält er Vorträge und Seminare über Potenzialentfaltung, Die Macht des Unterbewusstseins und Morphische Felder (Sheldrake).

Buch: „Wenn wir wüssten…Einladung zum liebevollen Umgang mit sich selbst“

 

siehe auch:

Neue Horizonte TV

 



Adresse:

cosmotivation.org

Merseburger Straße 59, 04177 Leipzig


Social Media:

Angebote:

Artikel
Diskussionsrunde
Interview
Moderation
Seminar
Vortrag
Workshop


Promotion Video:

Pin It on Pinterest

Share This