0 Rainer Taufertshöfer | connectiv.events
Seite auswählen

Rainer Taufertshöfer

 

Gesundheit | Ernährung, Medizin, Wissenschaft | Forschung

 

 

Als Sohn eines naturverbundenen Diplom Ingenieurs und geprägt durch sein von Medizinern bestimmtes familiäres Umfeld, erlangte Rainer Taufertshöfer bereits frühzeitig Einblicke in unterschiedliche Bereiche der Gesundheit des Menschen.

Während seiner letzten Tätigkeit als stellvertretender elektrotechnischer Leiter eines Nahrungsmittel Konzernes, wandte er sich zu Beginn des dritten Jahrtausends einer Krebsstiftung für alternative Krebstherapien zu. Zunehmend nahm diese anfängliche Nebentätigkeit der Stiftungsmitarbeit für ihn an Bedeutung zu. Zum Stiftungsziel der Krebsstiftung zählte die Etablierung alternative Heilmethoden. Dr. Ronald Grossarth-Maticek, Dr. Rüdiger Dahlke, Gerhard Klügl, Prof. Dr. Fritz-Albert Popp, Dr. Ryke Geerd Hamer, Prof. Dr. med. Eli Erich Lasch und weitere hochkarätige Alternativmediziner engagierten sich dort ebenfalls. Für Rainer Taufertshöfer waren dies sehr spannende und prägende Jahre, denn der Krebsforscher Prof. Dr. med. Eli Erich Lasch (Wissenschaftlicher Mitarbeiter der WHO und leitender Mediziner im Auftrag des Staates Israel, 1984 nominiert für den Lasker Preis) wurde bis zu seinem Tod im Jahr 2009 zu einem persönlichen Freund und Lehrer.

Rainer Taufertshöfer führt, neben seiner Tätigkeit als freier Medizinjournalist, eine Naturheilpraxis mit dem Schwerpunkt für alternative Intensivtherapien. Dabei steht die ganzheitliche Ursachentherapie im Fokus. Das Gesamtbehandlungskonzept seiner Praxis umfasst primär die Iridologie, die Neue Punktuelle Schmerz und Organtherapie, die Chiropraktik nach Dr. Ackermann sowie die therapeutische Behandlung mittels traditioneller homöopathischer Komplexmittel.

Aufbauend zu diesem Arbeitsgebiet arbeitet Rainer Taufertshöfer seit inzwischen knapp zehn Jahren intensiv an den medizinischen Möglichkeiten von Chlordioxid (CDS / CDL / CDI) und Dimethylsulfoxid (DMSO) in seinen in Wasser gelösten Formen.

Seine Arbeiten als Referent und freier Journalist auf diesen Bereichen runden seine fachspezifische Tätigkeit ab. Insgesamt eröffnet Rainer Taufertshöfer seinen Besuchern und Lesern weitreichende Einblicke außerhalb diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen der Universitären Medizin.

Sein Tätigkeitsprofil als freier Medizinjournalist und Forscher

Eine lebensbedrohliche Erkrankung, von welcher Rainer Taufertshöfer sich eigenverantwortlich und ohne außenstehende Hilfe, unter Verwendung von Chlordioxid  und DMSO genesen konnte, ließ ihn vor einigen Jahren zum Spezialisten für diese alternativen Substanzen, abseits der klassischen Wege von Alternativ- und Schulmedizin werden. Seither veröffentlicht er als freier Medizinjournalist öffentlich zugängliche Artikel zum Thema Chlordioxid und alternativer Heilmittel. Seine Recherchen vertiefte er durch die Unterstützung unterschiedlicher Informationsgeber bundesdeutscher Gesundheitsbehörden sowie der universitär medizinischen Forschung zu Chlordioxid. Wie er selbst sagt, hatte die öffentliche Verleumdung von Chlordioxid gleichzeitig etwas Gutes: „Die ganze Wahrheit zur Materie kam zu Tage und Andreas Kalcker wurde zu einem guten Freund.“

Heute gehört Rainer Taufertshöfer in Fachkreisen zu den führenden Spezialisten für Chlordioxidlösungen (CDS / CDL / CDI), Dimethylsulfoxid (DMSO), Schwarze Salbe, Idian-Herbs-Kapseln, elementarer Schwefel, Balsamterpentinöl, Petroleum, Borax-/Bor- Anwendungen, den kostbaren Schätzen der homöopathischen Arzneimittel und den dazugehörigen Anwendungsgebieten. Internationales Publikum, darunter zahlreiche Ärzte und Heilpraktiker, aber auch Interessierte anderer Fachrichtungen und Privatpersonen profitierten seither von seinen Forschungsarbeiten.

Sein Tätigkeitsprofil als Heilpraktiker

Rainer Taufertshöfer ist als Heilpraktiker für alternative Intensivtherapien seit Jahren erfolgreich tätig. Ausgehend von einer ganzheitlichen Ursachentherapie, legt er seine Tätigkeitsschwerpunkte auf die Beratung von Ausleitungs- und Entgiftungsverfahren, die Ernährungs- und Nahrungsergänzungsmittelberatung sowie die Millieuumstimmung des menschlichen Organismus.

Zu seinem Spezialgebiet gehört das Diagnoseverfahren der Iridologie, auch allgemein als Irisdiagnose bezeichnet. Die Iridologie stellt die Lehre der Struktur- und Farbgebung der Regenbogenhaut dar und wird heute auf das gesamte Auge ausgedehnt.  Die Epigenetik, als ein Teil der Irisdiagnose, ist ein traditionelles erfahrungstherapeutisches Verfahren, deren Anwender der Meinung sind vererbte Traumata in der Regenbogenhaut mikroskopisch abzulesen zu können. Weiterhin wird dieses traditionell zur ganzheitlichen Betrachtung psychischer und physischer Entwicklungen des Organismus ist mittels der Konstitutionslehre eingesetzt. Irisdiagnostiker sind der Meinung, dass ein tiefer Einblick in individuelle Stoffwechselvorgänge, Organbefunde sowie psychischer Schwachstellen zur erlangen ist. Eine Auswertung der sich ergebenden Untersuchungsergebnisse schafft damit die Grundlage für notwendige präventive Maßnahmen und ergänzende diagnostische sowie therapeutische Verfahren nach traditionellen Verfahren.

Das ganzheitliche Behandlungskonzept seiner Naturheilpraxis wird durch das Angebot der Chiropraktik nach Dr. med. Ackermann, sowie der Neuen Punktuellen Schmerz- und Organtherapie (NPSO) ausgebaut und komplettiert. Die von Rainer Taufertshöfer angewandte Ackermann-Chiropraktik, ist eine der effizientesten erfahrungsmedizinischen manuellen Techniken zur Behandlung des menschlichen Bewegungsapparates. Hierbei werden durch spezielle Grifftechniken, Wirbelkörper behutsam in ihre ursprüngliche Lage gebracht. Allgemein sind die in Schweden entwickelten sanften chiropraktischen Techniken den Besten der Welt zuzuordnen. Die NPSO ist als eine der modernsten Mikro-Aku-Punkt-Systeme, zur traditionellen erfahrungstherapeutischen Behandlung von körperlichen und organischen Beschwerden. Diese Therapieform repräsentiert eine energetisch orientierte Reflexzonentherapie, welche zwischen Akupunktur und Neuraltherapie einzuordnen ist. Unter Verwendung eines eigenen Somatotops, gelingt die Verbindung mit ergänzenden invasiven oder nichtinvasiven Therapieformen.

Im Laufe seiner Tätigkeit ist es Rainer Taufertshöfer zusätzlich ein wichtiges Anliegen geworden, altbewährte immunbiologische Heilmittel für Patienten wieder verfügbar zu machen. Hierbei erhält er die Unterstützung engagierte Arzneimittelhersteller, welche für seine Patienten genannte traditionelle Rezepturen auf Bestellung individuell herstellen. Zu seinen neusten Errungenschaften gehört die Markteinführung der Indian Herbs Kapseln, eine Kräutermischung der Schwarzen Salbe zur oralen Anwendung.

In besonderer Weise vereint Rainer Taufertshöfer verschiedene Therapien zu einem Gesamtkonzept. Seiner Auffassung nach wäre ein solches nicht gegeben, wenn dieses beim physischen Körper des Menschen eine Grenze finden würde, sodass sein umfassendes spirituelles Wissen, welches er als Leibarzt eines indischen Königshauses erlernte, in die Konzeption seiner täglichen Arbeit eingegliedert wird.

Heilpraktiker, Referent und freier Medizinjournalist Rainer Taufertshöfer

 



Adresse:

Medizinjournalist Rainer Taufertshöfer

Waldwinkel 22, 37603 Holzminden-Neuhaus


Social Media:

Angebote:

Vortrag


Promotion Video:

Pin It on Pinterest

Share This