0 14 schädliche Lebensmittel die Ihren Hund oder Ihre Katze sogar töten können | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von Gerhard Gellinger auf Pixabay

14 schädliche Lebensmittel die Ihren Hund oder Ihre Katze sogar töten können

3. September 2019 | Familie | Soziales | Gesundheit | Ernährung | Natur | Umwelt | connectiv.events

Viele Menschen haben Haustiere und behandeln sie als integralen Bestandteil ihrer Familie. Lebensmittel die uns schmecken, könnten die Gesundheit unsere Haustiere jedoch erheblich gefährden. Manche von ihnen können nur eine Magenverstimmung verursachen, einige können für unsere Vierbeiner aber auch tödlich sein. Nachfolgend finden Sie eine Liste der gefährlichen Lebensmittel die für Haustiere. Unabhängig davon, wie vorsichtig Sie sind, kann Ihr Haustier immer noch etwas essen, was es nicht sollte. Wenn Sie befürchten, dass Ihr Haustier eine Lebensmittelvergiftung hat, wenden Sie sich an Ihren Haustierarzt oder die nächstgelegene Notaufnahme.

 

  1. Schokolade

Viele Menschen lieben Schokolade, mit dem richtigen Kakaoanteil bringt sie für Menschen sogar gesundheitlichen Vorteile mit sich, aber Schokolade ist giftig für Hunde und Katzen, dunkle Schokolade ist aufgrund ihres höheren Kakaogehalts giftiger als Milchschokolade.

Wenn Schokolade von Haustieren konsumiert wird, kann sie Erbrechen und Durchfall, anormale Herzschläge, Anfälle, Nierenversagen und sogar den Tod verursachen.

Die toxische Wirkung dieser Substanz hängt vom Gewicht des Haustieres ab, so dass kleine Haustiere einem höheren Risiko ausgesetzt sind, und von der Menge an Kakao im Produkt.

  1. Xylitol

Xylitol ist ein Zuckerersatz, der auch von Diabetikern verwendet wird, die an Blutzuckerproblemen leiden. Es ist ein natürlich vorkommender Zuckeralkohol, der in geringen Konzentrationen in den Fasern vieler Obst- und Gemüsearten vorkommt.

Xylitol wird einigen Kaugummis, Süßigkeiten, Backwaren und anderen Mundpflegeprodukten wie Zahnpasten zugesetzt, um Karies und Mundtrockenheit zu verhindern.

Obwohl es für den Menschen unbedenklich ist, lassen Sie Xylitol nicht in der Nähe Ihrer Haustiere, da bereits kleine Mengen für Hunde tödlich sein können. Erste Symptome sind Erbrechen, Lethargie und Koordinationsverlust, während fortgeschrittene Symptome niedriger Blutzucker, Anfälle, Leberversagen und Tod sind.

 

https://misterwater.eu

 

  1. Koffein

Koffein kommt in vielen Lebensmitteln wie Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade, Soda und Energy Drinks vor.

Wenn Koffein in großen Mengen konsumiert wird, kann es zu Anfällen von Hunden und Katzen, Zittern, schnellem Herzschlag, schwerer Atmung und Unruhe führen.

  1. Trauben & Rosinen

Es ist nicht bekannt, warum Trauben und Rosinen bei einigen Tieren Gesundheitsprobleme verursachen können, aber die Einnahme von Trauben und Rosinen kann zu Nierenversagen führen, was lebensbedrohlich sein kann. Deshalb füttert man seine Hunde und Katzen am besten gar nicht damit

  1. Alkohol

Die Einnahme auch nur einer kleinen Menge Alkohol kann bei Hunden zu verschiedenen Problemen wie Erbrechen, Durchfall, Anfällen, verminderter Koordination und sogar zum Tod führen, abhängig von der Menge des konsumierten Alkohols.

Alkohol kann die Leber und das Gehirn in gleicher Weise beeinflussen wie den Menschen. Je kleiner der Hund, desto größer die Wirkung.

  1. Zwiebeln und Knoblauch

Die Menschen verwenden Knoblauch schon seit sehr langer Zeit als Heilkraut, aber der Verzehr hoher Mengen an Knoblauch und Zwiebeln, roh, pulverisiert oder gekocht, kann zu Magen-Darm-Problemen bei Hunden und Katzen führen, lebensbedrohliche Anämie und Schäden an roten Blutkörperchen verursachen. Katzen sind stärker gefährdet, aber es kann auch Hunde betreffen, wenn große Mengen konsumiert werden.

  1. Nüsse, insbesondere Macadamianüsse

Während der Verzehr von Nüssen gut für uns ist, sind die meisten Nüsse schlecht für Hunde, besonders Macadamianüsse.

Verzehr von Macadamianüssen oder Produkten, die diese enthalten können Erbrechen, Zittern, Schwäche und hohe Körpertemperatur verursachen. Andere Nüsse sind nicht leicht verdaulich und können Ihrem Hund Magenverstimmung bereiten.

 

https://www.lebenskraftpur.de/Bio-7-Kraeuter-nach-Bertrand-Heidelberger?produkt=91

 

  1. Avocados, Persimonen, Pfirsiche und Pflaumen

Der Verzehr großer Mengen von Avocados kann bei Hunden Erbrechen und Durchfall verursachen. Die Samen von Kaki können den Darm befallen, und die Kerne von Pfirsich und Pflaume enthalten Zyanid, das sowohl für Menschen als auch für Hunde giftig ist.

  1. Hefeteig

Wenn Sie Brot backen, muss der Teig aufgehen. Das Einnehmen von Hefeteig kann das Verdauungssystem Ihres Haustieres beeinträchtigen und überschüssiges Gas und Bauchschmerzen verursachen. Auch wenn die Hefe fermentiert, produziert sie Alkohol, der auch für Hunde schlecht ist.

Kleine Stücke Brot als Leckerbissen sind für Hunde aber unbedeklich.

  1. Rohes/ungekochtes Fleisch, Fisch und Eier

Dies kann eine umstrittene Empfehlung sein: Laut webMD-Website können rohes Fleisch, Fisch und Eier bei Haustieren aufgrund von Bakterien wie Salmonellen und E. coli eine Lebensmittelvergiftung verursachen.

Rohe Eier enthalten auch ein Enzym, das die Aufnahme von Biotin (ein B-Vitamin) verringert, was zu Haut- und Fellproblemen führen kann.

Einige rohe Fische können einen Parasiten enthalten, der Erbrechen, Fieber und vergrößerte Lymphknoten verursachen kann und sogar tödlich für sie sein kann.

Ich weiß, dass viele Menschen ihre Haustiere mit dieser Art von Futter füttern und wilde Hunde und Katzen kochen ihr rohes Fleisch auch nicht, bevor sie es essen, aber ich schätze, diese Empfehlung ist eher für Haustiere als für wilde Hunde oder Katzen.

Wenn, dann sollte man auf folgendes achten:

Kauf von Fleisch von einer vertrauenswürdigen Quelle.

Das Fleisch sofort verwenden oder in individuellen Portionspackungen für die spätere Verwendung einfrieren.

  1. Fettbesätze und Knochen

Eine weitere umstrittene Empfehlung der webMD-Website bezieht sich auf die Reste Ihrer Lebensmittel, die Fleischfett und Knochen enthalten können.

Aus Fleisch geschnittenes Fett, ob gekocht oder ungekocht, kann bei Hunden zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse führen.

Knochen sind für Haustiere gefährlich, da sie dazu führen können, dass Ihr Haustier daran erstickt, und Knochensplitter können den Verdauungstrakt verletzen.

  1. Milch und Milchprodukte

Milchprodukte können bei Haustieren Magenverstimmungen und Durchfall verursachen, da sie nicht viel vom Enzym Laktase enthalten, das die Laktose in Milchprodukten abbauen kann.

  1. Salz

Der Verzehr großer Mengen an Salz kann bei Haustieren zu Vergiftungen führen. Zu den Symptomen gehören Erbrechen, Durchfall, Zittern, Anfälle, hohe Körpertemperatur und sogar Tod.

  1. Zucker

Zucker ist nicht giftig, aber zu viel Zucker führt bei Haustiere wie bei Menschen zu Zahnproblemen, Verhaltensproblemen, Fettleibigkeit und sogar Diabetes.

 

https://www.youtube.com/channel/UCkNppIeHOWm6MLgA8NzqpFg/featured

 

Was ist mit verdorbenem Essen?

Das ist ein altes Argument. Einige Leute argumentieren, dass es in Ordnung ist, Ihre Haustiernahrung zu füttern, die „schlecht geworden“ ist.  Sie behaupten, dass Hunde/Katzen tote und verdorbene Dinge in der Wildnis essen.

Nach Angaben des ASPCA Animal Poison Control Center ist verdorbenes Futter für unsere Haustiere keine gute Wahl. Es kann eine bakterielle Kontamination (Salmonellen, e. Coli) aufweisen, die lebensbedrohlich sein kann. Hunde/Katzen in der Wildnis haben vielleicht keine Wahl, was sie essen sollen, ihr Verdauungstrakt ist wenn dann Kadaver eher gewohnt, aber gut ist es für sie sicherlich nicht.

Wenn Sie Ihr Haustier mit der richtigen Nahrung füttern, können Sie und Ihr Haustier die Gesellschaft des anderen für viele Jahre genießen.

Was ist mit Kokosnussöl?

Die gesundheitlichen Vorteile von Kokosöl für den Menschen sind gut dokumentiert. Doch nicht jeder weiß um die gesundheitlichen Vorteile von Kokosöl für Hunde und Katzen.

 

http://www.goldgrammy.de

 

Eure Spenden helfen uns, Euch noch bessere Artikel zu bieten.

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

https://www.healthyandnaturalworld.com/people-food-that-can-kill-your-pet/#more-4377
Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This