0 Social Engineering: Warum der Erfinder des „Corona-Tests“ uns davor gewarnt hätte, diesen Test zum Nachweis des Virus zu verwenden & was das mit HIV und AIDS zu tun hat – Teil 1 | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von fernando zhiminaicela auf Pixabay

Social Engineering: Warum der Erfinder des „Corona-Tests“ uns davor gewarnt hätte, diesen Test zum Nachweis des Virus zu verwenden & was das mit HIV und AIDS zu tun hat – Teil 1

12. August 2020 | Allgemein | Autarkie | Freies Leben | Familie | Soziales | Gesundheit | Ernährung | Medizin | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Wissenschaft | Forschung | connectiv.events

von Celia Farber 

„Wissenschaftler fügen der Welt eine Menge Schaden zu, um der Welt zu helfen. Es macht mir nichts aus, meine eigene Bruderschaft anzugreifen, weil ich mich dafür schäme“. – Kary Mullis, Erfinder der Polymerase-Kettenreaktion

Was meinen wir, wenn wir sagen, dass jemand positiv auf das Coronavirus ‚getestet‘ wurde? Die Antwort würde Sie verblüffen. Aber diese „Antwort“ zu erhalten, ist so, als käme man an einen sehr seltenen Pilz, der nur über 200 Fuß auf einem Sequoia-Baum im verbotenen Wald wächst.

Ich sage das wegen der dramatischen Wirkung, aber auch, weil ich ihn trotz aller Widrigkeiten gefunden habe.

Jeden Tag wache ich auf und arbeite daran, eine weitere Schicht der Unwissenheit abzubauen – indem ich genau hinhöre. Vor vielen Jahren hatte ich Glück mit Wissenschaftlern; epische, unglaubliche Wissenschaftler, die mir zufällig über den Weg liefen, als niemand anderes mit ihnen sprechen wollte.

Jetzt tauchen ihre Namen auf, ihre Warnungen und Korrekturen kristallisieren sich heraus. Wahre „Wissenschaft“ (die Natur der natürlichen Welt) ist nie was Schlechtes. Die globalistische Wissenschaft ist jedoch mit Vorsicht zu genießen.

Der Grund, warum Bill Gates Sie glauben machen will, dass ein Coronavirus über 450 Millionen Menschen auslöschen wird, ist, dass er die Natur, Gott und Sie verabscheut. (Eine subjektive Interpretation.)

Warum ist das so? Das müssen Sie seinen Psychiater fragen.

Aber lassen Sie uns über die jüngste Terrorbombe sprechen, die von Global Atheist PC Creeps gezündet wurde, und zwar über Ihr vollkommen gutes, freies Leben als US-Bürger im Jahr 2020, regiert von einem Präsidenten, der nicht rückwärts denkt.

Wie viele von uns sind mit diesem neuartigen Corona-Virus „infiziert“, und wie viel Angst sollten wir haben?

Erstens, ein spirituelles Gesetz: Alles, was versucht, Ihnen Angst zu machen, kommt von der „Opposition“, also im offenen geistigen Kampf. Es ist nicht der Heilige Geist, Punkt. Ignorieren Sie seine Drohungen und denken Sie klar.

Sie brauchen Ihren Nachbarn nicht zuzurufen: „Bleibt in Sicherheit! Denn wir sind in Sicherheit. Wir haben ein Immunsystem, das ebenso wie die Sixtinische Kapelle ein Wunder ist.

Es widersteht jederzeit toxischen, mikrobiellen Überschwemmungen im großen Stil, während es auf Zellbrücken einen Super-Highway adaptiver, lebenserhaltender genetischer Information betreibt und Telegramme mit lebenswichtigem evolutionärem Code aussendet, die als „Viren“ oder „Retroviren“ verleumdet werden.

Menschen sterben – ja. Aber Menschen sterben nicht auf die Art und Weise, wie Bill Gates Sie glauben machen will. Sie sind den bösartigen, räuberischen Krankheitserregern ausgeliefert, die auf jeder Oberfläche „lauern“, vor allem aber anderen Menschen. Das ist keine „Wissenschaft“. Das ist „Social Engineering“. Das ist Terrorismus.

Was meinen wir, wenn wir sagen, eine Person „testet positiv“ auf Covid-19?

Wir meinen eigentlich nicht, dass sie es „hat“.

 

https://www.waveguard.com/startseite

 

Wir sind von unseren Technologien zwar in Beschlag genommen worden, aber wir wissen nicht, was sie tatsächlich bedeuten.

In diesem Fall bin ich in der seltenen Situation, dass ich den Erfinder der Methode gekannt, Zeit mit ihm verbracht und ihn interviewt habe. Er hat die Methode erfunden, die bei den derzeit verfügbaren Covid-19-Tests verwendet wird, die PCR (Polymerase-Kettenreaktion) genannt wird.

Sein Name war Kary B. Mullis, und er war einer der warmherzigsten, lustigsten und vielseitigsten Menschen, die ich je kennen gelernt habe. Darüber hinaus war er ein überzeugter Kritiker der HIV-„Wissenschaft“ und ein ungewöhnlicher Nobelpreisträger, d.h. ein „Genie“.

Als ich 1994 einmal anrief, brach er tatsächlich in Tränen aus. Ich wollte mit ihm darüber sprechen, wie die PCR als Waffe eingesetzt wurde, um zu beweisen das HIV AIDS verursachte.

Die Menschen, die Ihnen in den letzten Wochen alle Freiheiten genommen haben, sind Sozialingenieure, Politiker, globalistische Vordenker, Banker, WHO-Fanatiker und so weiter.

Ihre Armee besteht aus „Mainstream-Medien“, die jetzt buchstäblich rund um die Uhr eine perfekte Propagandamaschine für das von Gates geführte Pandemie-Reich ist.

Kary Mullis war Wissenschaftler. Er sprach nie wie ein Globalist und sagte einmal, unvergesslich, als er beschuldigt wurde, Aussagen über HIV gemacht zu haben, die Leben gefährden könnten: „Ich bin ein Wissenschaftler. Ich bin kein Rettungsschwimmer.“

Das ist eine sehr entscheidende Aussage zum Thema.  Jemand, der herumläuft und behauptet, „Leben zu retten“, ist ein sehr gefährliches Tier, und man sollte in die entgegengesetzte Richtung laufen, wenn man ihm begegnet.

Ihre Waffe ist die Angst, und ihr Lieblingswort ist „könnte“. Sie fangen Sie mit einer Art biologischer Schuld ein, indem sie alle nur denkbaren Dinge simulieren, die „passieren könnten“, es aber noch nicht getan haben.

Bill Gates hat lange auf einen Virus gewartet, der, wie er es ausdrückte, „pandemisches Potenzial“ hat. Aber Gates hat ein Problem, und das nennt sich PCR.

 

 

Über Mullis‘ Erfindung, die Polymerase-Kettenreaktion, schrieb der London Observer:

“ Noch nie seit James Watt 1765 über Glasgow Green ging und erkannte, dass der sekundäre Dampfkondensator die Dampfkraft umwandeln würde, eine Inspiration, die die industrielle Revolution auslöste, ist eine einzige, bedeutsame Idee in Zeit und Ort so gut dokumentiert worden“.

 

https://aquarius-prolife.com/de/

 

Was hat HIV mit Covid-19 zu tun?

Die PCR spielte eine zentrale Rolle im HIV-Krieg (ein Krieg, von dem Sie nichts wissen, der 22 Jahre lang zwischen globalistischen postmodernen HIV-Wissenschaftlern und klassischen Wissenschaftlern andauerte). Letztere verloren den Krieg.

Außer man zählt das Richtige als Sieg. Die unerbittliche Gewalt brachte die Opposition schließlich zum Schweigen, und es schien, dass niemand jemals erfahren würde, wer diese Wissenschaftler waren oder warum sie diese Sache so hartnäckig und leidenschaftlich bekämpften.

Und die PCR, obwohl ihr Erfinder letztes Jahr starb und nicht hier ist, um sich mit ihr zu befassen, spielt eine zentrale Rolle im Corona-Terrorismus.

Hier ist ein Auszug aus einem Artikel über Kary Mullis, PCR, HIV und … Tony Fauci, den ich 1994 in der Zeitschrift SPIN veröffentlicht habe:

„Die PCR hat auch auf dem Gebiet der AIDS-, oder besser gesagt, der HIV-Forschung einen großen Einfluss gehabt. Die PCR kann unter anderem HIV bei Menschen nachweisen, die negativ auf den HIV-Antikörpertest getestet wurden.

Das Wort „exzentrisch“ scheint oft im Zusammenhang mit dem Namen Mullis aufzutauchen. Seine erste veröffentlichte wissenschaftliche Arbeit, die 1986 in der führenden Wissenschaftszeitschrift Nature erschien, beschrieb, wie er das Universum unter LSD-Bedingungen betrachtete – mit schwarzen Löchern, die Antimaterie enthalten und für die die Zeit rückwärts läuft.

Es ist bekannt, dass er während seiner Vorlesungen Fotos von nackten Freundinnen zeigte, deren Körper mit Mandelbrot-Fraktalmustern nachgezeichnet wurden. Und als Nebenprojekt entwickelt er eine Firma, die Medaillons verkauft, die die DNA von Rockstars enthalten. Aber es sind seine Ansichten über AIDS, die das wissenschaftliche Establishment wirklich in Aufregung versetzt haben.

Mullis, wie sein Freund und Kollege Dr. Peter Duesberg, glaubt nicht, dass AIDS durch das Retrovirus HIV verursacht wird.

Er ist ein langjähriges Mitglied der Group for the Reappraisal of the HIV-AIDS Hypothesis, der 500 Mitglieder zählenden Protestorganisation, die sich für eine erneute Untersuchung der Ursache von AIDS einsetzt.

Eines von Duesbergs stärksten Argumenten in der Debatte war, dass das HIV-Virus bei Menschen, die an AIDS leiden, kaum nachweisbar ist.

Ironischerweise behaupteten Forscher um 1989, als die PCR auf die HIV-Forschung angewandt wurde, dass sie diese Klage ausgeräumt hätten. Mit der neuen Technologie waren sie plötzlich in der Lage, Viruspartikel in bisher unvorstellbarer Menge zu sehen.

Wissenschaftliche Artikel strömten aus dem Boden, in denen es hieß, dass HIV nun 100-mal häufiger auftrat als zuvor angenommen. Doch Mullis selbst war davon nicht beeindruckt.

„Mit der PCR war es leichter zu erkennen, dass bestimmte Menschen mit HIV infiziert sind“, sagte er 1992 zu Spin, „und einige dieser Menschen erkrankten an den Symptomen von AIDS. Aber das beantwortet noch nicht einmal ansatzweise die Frage: ‚Verursacht HIV die Krankheit?

Mullis fuhr dann fort, eine der umstrittensten Behauptungen Duesbergs zu wiederholen. „Menschen sind voll von Retroviren“, sagte er, „Wir wissen nicht, ob es Hunderte oder Tausende oder Hunderttausende sind. Wir haben erst vor kurzem begonnen, nach ihnen zu suchen. Aber sie haben noch nie jemanden getötet. Die Menschen haben Retroviren immer überlebt“, sagte er.

Mullis stellte die Volksweisheit in Frage, dass die krankheitsverursachenden Mechanismen von HIV einfach zu „mysteriös“ seien, um sie zu begreifen.

„Das Mysterium dieses verdammten Virus“, sagte er damals, „ist durch die 2 Milliarden Dollar entstanden, die jährlich dafür ausgegeben wurden. Wenn man irgendein anderes Virus nimmt und 2 Milliarden Dollar ausgibt, dann kann man auch darüber einige große Geheimnisse erfinden“.

Wie so viele große wissenschaftliche Entdeckungen kam die Idee für die PCR plötzlich, wie durch direkte Übertragung aus einem anderen Bereich. Es war während einer nächtlichen Autofahrt im Jahre 1984, im selben Jahr, als ironischerweise HIV als „wahrscheinliche“ Ursache von AIDS angekündigt wurde.

„Ich fuhr nur herum und dachte über Ideen nach, und plötzlich sah ich es“, erinnert sich Mullis. „Ich sah die Polymerase-Kettenreaktion so klar, als ob sie in meinem Kopf auf einer Tafel stünde, also hielt ich an und begann zu kritzeln.

 

https://connectiv.naturavitalis.de/Nahrungsergaenzung/Cannabis-Produkte

 

Eine befreundete Chemikerin schlief im Auto, und, wie Mullis in einer kürzlich erschienenen Sonderausgabe des Scientific American beschrieb:

„Jennifer protestierte taumelig gegen die Verzögerung und das Licht, aber ich rief, ich hätte etwas Fantastisches entdeckt. Unbeeindruckt schlief sie wieder ein.“

Mullis kritzelte immer wieder Berechnungen, direkt im Auto, bis die Formel für die DNA-Amplifikation fertig war. Die Berechnung basierte auf dem Konzept der „reiterativen exponentiellen Wachstumsprozesse“, das Mullis aus der Arbeit mit Computerprogrammen aufgegriffen hatte.

Nach langem Hin und Her überzeugte er die kleine kalifornische Biotech-Firma Cetus, für die er arbeitete, dass er an etwas dran war.

Gut, dass sie endlich zuhörten: Sie verkauften das Patent für PCR an Hoffman-LaRoche für die schwindelerregende Summe von 300 Millionen Dollar – das meiste Geld, das je für ein Patent bezahlt wurde. Mullis erhielt unterdessen einen Bonus von 10.000 Dollar.

Mullis Mutter berichtet, dass ihr lebhafter Sohn als Kind in alle möglichen Schwierigkeiten geriet – er schaltete den Strom im Haus ab, baute Raketen und sprengte kleine Frösche Hunderte von Metern in die Luft.

Heute surft er gerne, fährt Rollschuh, fotografiert, feiert mit seinen Freunden – die meisten von ihnen sind keine Wissenschaftler – und vor allem liebt er es, zu schreiben.

Mullis ist notorisch schwer aufzuspüren und zu interviewen. Ich hatte mehrere Nachrichten auf seinem Anrufbeantworter zu Hause hinterlassen, aber keine Antwort erhalten.

Schließlich rief ich ihn am späten Abend an, und er nahm mitten in der Verabschiedung einiger Tischgäste ab. Er bestand darauf, dass er mir kein Interview geben würde, aber nach einer Weile war ein Gespräch im Gange, und ich fragte, ob ich nicht einfach mein Tonbandgerät einschalten könne. „Ach, was soll’s“, schimpfte er. „Mach den Mist an.“

Unser Gespräch drehte sich um AIDS. Obwohl Mullis seine HIV-Skepsis nicht besonders lautstark zum Ausdruck brachte, wurden seine Überzeugungen durch seinen jüngsten Erfolg und seine Akzeptanz in der breiten Öffentlichkeit nicht verunsichert oder aufgeweicht, was ihm zur Ehre gereicht. Er scheint in seiner neu erworbenen Macht zu schwelgen.

„Sie können mich jetzt nicht auslachen, weil ich so bin, wie ich bin“, sagt er mit einem Lächeln – und nach allem, was man hört, setzt er diese Macht effektiv ein.

Als die „Nightline“ von ABC an Mullis mit der Bitte herantrat, an einer Dokumentation über ihn selbst teilzunehmen, drängte er sie stattdessen, ihre Aufmerksamkeit auf die HIV-Debatte zu richten.

„Das ist eine viel wichtigere Geschichte“, sagte er den Produzenten, die bis zu diesem Zeitpunkt die Meinungsverschiedenheiten nie anerkannt hatten.

Am Ende lief „Nightline“ eine zweiteilige Serie, der erste über Kary Mullis, der zweite über die HIV-Debatte. Mullis wurde von ABC für einen Zeitraum von zwei Wochen engagiert, um als ihr wissenschaftlicher Berater zu fungieren und Quellen zu identifizieren.

Die Sendung war hervorragend und stellte einen historischen Wendepunkt dar, möglicherweise sogar das Ende des siebenjährigen Medienblackouts über die HIV-Debatte. Aber sie erfüllte immer noch nicht die ultimative Fantasie des Mullis.

„Was ABC tun muss“, sagt Mullis, „ist, mit [dem Vorsitzenden der National Institutes of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) Dr. Anthony] Fauci und [Dr. Robert] Gallo [einem der Entdecker von HIV] zu sprechen und zu zeigen, dass sie Idioten sind, was ich in zehn Minuten tun könnte“.

 

https://genesis-pro-life.idevaffiliate.com/81.html

 

Aber ich weise darauf hin, dass Gallo sich weigern wird, die HIV-Debatte zu diskutieren, so wie er es immer getan hat.

„Ich weiss, dass er es tun wird“, schiesst Mullis zurück und die Wut steigt in seiner Stimme. „Aber wissen Sie was? Ich wäre bereit, den kleinen Bastard von seinem Auto in sein Büro zu jagen und zu sagen: „Das ist Kary Mullis, der versucht, Ihnen eine verdammt einfache Frage zu stellen“, und die Kameras folgen zu lassen.

„Wenn die Leute denken, dass ich ein Verrückter bin, ist das okay. Aber hier ist ein Nobelpreisträger, der versucht, denjenigen, die 22 Milliarden Dollar ausgegeben und 100.000 Menschen getötet haben, eine einfache Frage zu stellen. Das muss ins Fernsehen kommen. Es ist eine visuelle Sache. Ich bin nicht abgeneigt, so etwas zu tun.“

Er macht eine Pause und fährt dann fort. „Und es ist mir egal, ob ich mich zum Idioten mache, weil die meisten Leute merken, dass ich einer bin.“

Teil 2 folgt morgen


Anzeige

Das könnte Sie interessieren: 

Wir haben noch kein besseres Preis / Leistungsverhältnis gefunden und auch nicht so eine Vielfalt, wie beim folgendem CBD ÖL 
.

 

Unter anderem gilt es als:

https://connectiv.naturavitalis.de/Nahrungsergaenzung/Cannabis-Produkte

Für die Produktübersicht bitte auf das Bild klicken

– Antibakteriell
– Hindert das Wachstum von Krebszellen
– Neuroprotektiv
– Unterstützt das Knochenwachstum
– Reduziert den Blutzuckerspiegel
– Unterstützt die Funktion des Immunsystems
– Entzündungshemmend
– Schmerzlindernd
– Hilft bei Angstzuständen
– Gegen Übelkeit und Erbrechen
– Wirkt beruhigend
– Mentale und körperliche Schmerzen werden gelindert
– Die Schlafqualität wird verbesser
– Die Leistungsfähigkeit wird in jeder Hinsicht erhöht
– Die Zellerneuerung wird gefördert
– Das enthaltende Vitamin E ist für die hervorragende Anti-Aging-Wirkung bekannt
– Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe uns Chlorophyll und Carotinoide werden zugeführt
– Das Immunsystem wird gestärkt
– Bringt Sportlern mehr Leistung bei weniger Muskelkater und besserem Muskelwachstum
– Dämpft Heißhunder auf ungesunde Lebensmittel
– Altersbedingter Muskelabbau wird reduziert
– Der Blutzuckerspiegel wird reguliert; beugt Diabetes vor
– Stress wird reduziert
– Kann zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden


Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This