0 Social Engineering: Warum der Erfinder des „Corona-Tests“ uns davor gewarnt hätte, diesen Test zum Nachweis des Virus zu verwenden & was das mit HIV und AIDS zu tun hat – Teil 2 | connectiv.events
Seite auswählen

Bild von fernando zhiminaicela auf Pixabay

Social Engineering: Warum der Erfinder des „Corona-Tests“ uns davor gewarnt hätte, diesen Test zum Nachweis des Virus zu verwenden & was das mit HIV und AIDS zu tun hat – Teil 2

13. August 2020 | Allgemein | Autarkie | Freies Leben | Familie | Soziales | Gesundheit | Ernährung | Kriege | Revolutionen | Medizin | Politik | Geo-Politik | Psychologie | Gesellschaft | Wirtschaft | Finanzen | connectiv.events

von Celia Farber 

Lesen Sie den ersten Teil des Artikels: Social Engineering: Warum der Erfinder des „Corona-Tests“ uns davor gewarnt hätte, diesen Test zum Nachweis des Virus zu verwenden & was das mit HIV und AIDS zu tun hat – Teil 1

Während viele Menschen, sogar in den Reihen der HIV-Dissidenten, in letzter Zeit versucht haben, sich von dem umstrittenen Duesberg zu distanzieren, verteidigt Mullis ihn leidenschaftlich und scheint wirklich um sein Schicksal besorgt zu sein.

„Ich habe versucht, ABC gegenüber zu betonen“, sagt er, „dass Peter vom wissenschaftlichen Establishment ernsthaft missbraucht worden ist, bis zu dem Punkt, dass er nicht einmal mehr Forschung betreiben kann.

„Nicht nur das, sondern sein ganzes Leben ist deswegen ziemlich durcheinander, und das nur, weil er sich geweigert hat, seine wissenschaftlichen Moralvorstellungen zu untergraben.

„Es müsste eine verdammte private Stiftung im Land geben, die sagen würde: ‚Nun, wir werden da weitermachen, wo die NIH [National Institutes of Health] aufgehört haben. Wir werden uns darum kümmern.

„Du sagst einfach weiter, was du sagst, Peter. Wir halten dich für einen Idiot, und wir halten dich für falsch, aber du bist der einzige Andersdenkende, und wir brauchen einen, denn es ist Wissenschaft, keine Religion. Und das war einer der Gründe, warum ich mit ABC zusammengearbeitet habe.“

„Ich warte darauf, davon überzeugt zu werden, dass wir uns irren“, fährt Mullis fort.

„Ich weiß, dass es nicht passieren wird. Aber wenn es doch passiert, werde ich Ihnen so viel sagen – ich werde die erste Person sein, die es zugibt. Viele Leute, die diese Krankheit untersuchen, suchen nach den kleinen Pfaden, die sie zusammenfügen können, die zeigen, wie das funktioniert.

Zum Beispiel: „Was wäre, wenn dieses Molekül von diesem und dann dieses und dann jenes von diesem produziert würde, und was wäre, wenn dieses und jenes dieses auslöst“ – dann wird dieses Zeug nach zwei Molekülen zu einer Vermutung der ranghöchsten Art.

„Die Leute, die da sitzen und darüber reden, merken nicht, dass die Moleküle selbst etwas hypothetisch sind, und dass ihre Wechselwirkungen noch hypothetischer sind, und dass die biologischen Reaktionen noch hypothetischer sind.

„Soweit brauchen Sie nicht zu schauen. Man entdeckt die Ursache von etwas wie AIDS nicht, indem man sich mit unglaublich obskuren Dingen beschäftigt. Man schaut sich einfach an, was zum Teufel los ist. Nun, hier ist ein Haufen Leute, die eine neue Reihe von Verhaltensnormen praktizieren.

„Anscheinend hat es nicht funktioniert, weil viele von ihnen krank wurden. Das ist die Schlussfolgerung. Sie wissen nicht unbedingt, warum es passiert ist. Aber man fängt damit an.“

 

https://vita-system8.de/?ref=132

 

Das war ein Abstecher in die Geschichte, geteilt in der Hoffnung, dieses Gespräch historisch zu verankern.

Wenn Sie das Wort „Fälle“ auf Ihrem Fernsehschirm sehen, in dieser Welt, die jetzt von einem einzigen Ereignis, einer Furcht, einem Götzenbild beherrscht wird, wird man Ihnen verzeihen, wenn Sie denken, dass dies Fälle von Covid-19 sind.

Die Zahl der „Fälle“ ist oft eine sehr große Zahl, rot hinterleuchtet. Heute zum Beispiel liegt die Zahl der „Gesamtfälle“ in den USA laut Worldometer bei 309.728. Die Gesamtzahl der Todesfälle liegt bei 8.441.

Die Zahl der „aktiven Fälle“ beläuft sich auf 286.546, von denen 8.206 „schwerwiegende, kritische“ Fälle sind. Die Zahl der „neuen Todesfälle“ beläuft sich auf 1.037, und die Zahl der „insgesamt geheilten“ Fälle beträgt 14.741.

Mir ist nicht klar, was ein „aktiver“ Fall ist. Bedeutet das voll symptomatisch? Teilweise symptomatisch? Wenn letzteres der Fall ist, dann umfasst er sicherlich auch Influenza/Pneumonie, die, wie viele beobachtet haben, für 2020 magisch tief in einen Abgrund gefallen ist.

In China diagnostiziert man die „Korona“ im Allgemeinen mit CT-Scans und einem oder zwei positiven PCR-Tests.

In den USA ist es schwierig, herauszufinden, was einen „Fall“ ausmacht, d.h. was die Falldefinition ist. Ohne CT-Scans befinden wir uns in einem biotechnologischen Freifall. Eine Website bietet diese erschreckend unklare Definition an:

„Das neuartige Coronavirus, oder COVID-19, hat sich weltweit verbreitet, was seit Ende 2019 zu einer wachsenden Zahl von Infizierten und seit Anfang 2020 zu einer erhöhten Sterblichkeitsrate geführt hat.

„Bislang haben Experten festgestellt, dass es zwar schwere Fälle gibt, die Infektion jedoch in der Regel mild verläuft und unspezifische Symptome aufweist. Und es gibt keine charakteristischen klinischen Merkmale einer COVID-19-Infektion.

Es gibt keine markentypischen klinischen Merkmale? Was nun, ist die Welt zusammengebrochen? Ich hoffe sehr, dass dies nicht alles auf einem „Test“ beruht, wie das Biotech-Orakel.

Ein paar Diagramme weiter unten werden meine Befürchtungen bestätigt: „Die Diagnose von COVID-19 umfasst Labortests. Sobald bei jemandem das Coronavirus diagnostiziert worden ist, können zusätzliche diagnostische Tests durchgeführt werden, um den Schweregrad der Infektion zu bestimmen“.

Ich akzeptiere, dass „etwas vor sich geht“, das sich mit einer Grippe überschneidet, aber angeblich schlimmer als eine normale Grippe ist. Das ist es, was wir hören.

Es handelt sich um einen akuten Sauerstoffmangel, aus unklaren Gründen. Die Menschen können nicht atmen. Die Intubation ist ein ernstes, potenziell gefährliches Verfahren, das viele Fragen aufwirft – aber das bleibt für einen späteren Artikel.

Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Verbreitung von Tests und der „Ausbreitung“ eines neuen Virus? Woher wissen wir, was wir erleben, im Vergleich zu dem, was wir annehmen, dass wir es erleben?

Eine Studie in Österreich fand heraus, dass vermehrte Tests mit, keine Überraschung, vermehrten „Fällen“ korrelierten.

In einer E-Mail-Diskussion zwischen einer Gruppe von internationalen Wissenschaftlern, Akademikern und MD’s wurde die Frage gestellt, ob sich die tägliche Zahl der neuen Fälle mit der täglichen Zahl der Tests decken würde.

„Ja, das tun sie“, schrieb der österreichische MD Christian Fiala. „Hier sind die Daten aus Österreich.

 

https://gesund-auf-den-punkt.de/

 

Mit anderen Worten: Wenn sie die Zahl der ‚infizierten‘ Menschen weiter erhöhen wollen, müssen sie auch die Zahl der Tests erhöhen. Das ist aber physikalisch unmöglich.

Ein weiterer Aspekt: In den ersten Wochen wurden die meisten Tests an kranken Menschen durchgeführt. Daher war der Anteil der positiven Tests relativ hoch.

Aber es gibt nicht so viele Kranke, und mit der allgemeinen Einführung von Tests wird die überwiegende Mehrheit der getesteten Personen gesund sein. Folglich wird der Prozentsatz positiver Tests gering sein, und die meisten werden falsch positiv sein.

Mit anderen Worten, es ist unmöglich, die Zunahme positiver Testergebnisse fortzusetzen“.

In den USA haben wir die klassische diagnostische Medizin zugunsten der Biotech- oder Laboratoriumsmedizin nahezu aufgegeben.

Dies geht schon seit langer Zeit vor sich und ist eine gefährliche Wende.

Der „Corona-Test“ wird mit charakteristischem Tech-Tedium benannt: „CDC 2019-nCoV Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel“. Das bedeutet, dass es sich um eine Nadel in einem DNA-Heuhaufen-Test handelt. Ein PCR-Test.

Er findet Fragmente, Nukleinsäuren. Aus einer E-Mail von Kary Mullis an die Witwe des Boxers Tommy Morrison, dessen Karriere und Leben durch einen „HIV-Test“ zerstört wurde und der jahrelang heftig gegen Testhersteller prozessierte, schrieb Dr. Mullis am 7. Mai 2013:

„Die PCR weist ein sehr kleines Segment der Nukleinsäure nach, die selbst Teil eines Virus ist. Das nachgewiesene spezifische Fragment wird durch die etwas willkürliche Wahl der verwendeten DNA-Primer bestimmt, die zu den Enden des amplifizierten Fragments werden. “

Wenn die Dinge richtig gemacht würden, wäre „Infektion“ weit entfernt von einem positiven PCR-Test.

„Man muss von jedem Organismus eine riesige Menge haben, um Symptome zu verursachen. Riesige Mengen davon“, sagte mir Dr. David Rasnick, Biochemiker, Proteasentwickler und ehemaliger Gründer eines EM-Labors namens Viral Forensics.

„Man beginnt nicht mit dem Testen; man beginnt damit, die Lungen abzuhören. Ich bin skeptisch, ob ein PRC-Test jemals wahr ist. Er ist ein großartiges wissenschaftliches Forschungsinstrument.

„Es ist ein schreckliches Werkzeug für die klinische Medizin. 30 % Ihrer infizierten Zellen sind abgetötet worden, bevor Sie Symptome zeigen. Bis Sie Symptome zeigen… erzeugen die toten Zellen die Symptome.“

Ich fragte Dr. Rasnick, welchen Rat er für Menschen hat, die sich auf COVID-19 testen lassen wollen.

„Tun Sie es nicht, sage ich, wenn man mich darum bittet“, antwortet er. „Keine gesunde Person sollte getestet werden. Es bedeutet nichts, aber es kann Ihr Leben zerstören, Sie absolut unglücklich machen.“

Eines der zahllosen kopflastigen Geheimnisse dieser ganzen Corona-Situation war das Auftauchen berühmter Persönlichkeiten, von Tom Hanks und seiner Frau über Sophie Trudeau bis hin zu Prinz Charles, die verkündeten, sie hätten „positiv auf COVID-19 getestet“ und seien selbst in Quarantäne.

In all diesen Fällen von berühmten und mächtigen Personen waren die Symptome entweder nicht vorhanden oder nur leicht ausgeprägt. Warum, so fragte man sich, machten sie so viel Wirbel darum? Vor allem die britischen Royals schienen in diesem Fall ihrem Ethos der Geheimhaltung zu widersprechen. Was bedeutete das also?

Wenn überhaupt, dann signalisierte es, dass COVID-19 gar nicht so tödlich ist. Dass das Virus vorhanden sein kann, ohne die Krankheit zu verursachen. Dass die Wirtsfaktoren eine Rolle spielen. Und dass „positiv“ für COVID-19 zu sein, weder ein PR-Todesurteil noch ein tatsächliches Todesurteil ist.

Vielleicht bedeutet es in ihrer elitären und esoterischen Sprache eine Art Prestige oder Sakrament für eine heidnische Virusgottheit. Wer weiß das schon? Im Fall der Trudeau wurde Sophie positiv getestet und hatte Symptome, während ihr Ehemann Justin, der Premierminister, nie krank wurde und nie getestet wurde.

(Er wollte nicht privilegiert erscheinen; nicht jeder kann sich in Kanada testen lassen, man muss Symptome haben).

 

 

https://genesis-pro-life.idevaffiliate.com/81.html

 

Wir leben jetzt in einer Welt, die von einem Coronavirus beherrscht wird, wie mein Freund Kevin Corbett, ein pensionierter Krankenpfleger im Vereinigten Königreich, es ausdrückt, „mit Knöpfen daran“. Shrek-Grün ist die Farbe, die gewählt wurde. Wir verlieren uns in einer Simulation, die versucht, „Wahrheit“ und Realität in den Griff zu bekommen.

Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, nach Worten zu greifen, sie zu entschleunigen und sie zu analysieren. Globalisten lieben es, Wörter zu Waffen zu machen und daraus Zaubersprüche zu machen. Hypnose.

Zu diesem Zweck erfinden sie neue Wörter und zwingen Sie, sie zu benutzen und zu leben. Wörter wie „Coronavirus“ und „soziale Distanzierung“. „COVID-19.“ „Positiv getestet.“

Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht, dieser Satz ist ein Echo des HIV-Denkens, durch das ich den grössten Teil meiner so genannten Journalistenkarriere hindurchgeschwommen bin, erstickend und spuckend bis zum Ende. Die Globalisten schreiben einen Code. Sie kodieren „Viren“ und geben ihnen eine waffenfähige Videospiel-Identität.

In diesem Videospiel verlieren Sie alle Ihre Freiheiten und müssen Dankbarkeit und Knechtschaft zeigen. Der virale Code übertrumpft alle anderen Formen der Politik.

Nichts kann ihm etwas entgegensetzen. Schon gar nicht „Wissenschaft“. Der Virus ist auch eine pauschale Metapher für die Verbreitung von „Fehlinformationen“, d.h. alles, was außerhalb ihrer religiösen Doktrinen liegt und von der klassischen Virologie nicht erkannt wird.

Der Code, die möglichen Szenarien, die Mystik und der Aberglaube darüber, wie sich das Virus verbreitet, dürfen nicht in Frage gestellt werden, wenn Sie eine Person bleiben wollen, im Gegensatz zu einer Nicht-Person.

Es ist eine Form des post-globalistischen Umweltsozialismus, der bösartig geworden ist: Die Forderung, dass alle Menschen sich der gleichen Möglichkeit unterwerfen, von einem Virus getötet zu werden.

Die Theatralik der Anbetung des Virus ausleben, mit der Furcht als Maß des umgekehrten Glaubens. Das ist der Grund, warum Prominente solche Dinge lieben. Es gibt ihnen die Chance, sich selbst zu erniedrigen, sich als Leidensgenossen zu geißeln.

Während ich dies schreibe, höre ich jeden Abend um 19 Uhr von meinem Fenster in New York City aus Menschen brüllen, klatschen und aus ihren Fenstern hupen, um Solidarität mit den Mitarbeitern des Gesundheitswesens an der Front zu bekunden.

Wurde so etwas jemals für die Massen an Todesfälle durch Opioide erfunden? Nein, es waren keine bedeutenden Todesfälle für die globalen Eliten.

Es geht in diesem Stück nicht um den „Tod“. Es ist sozialistische Ansteckungstheologie. Man kann nicht in ein Lebensmittelgeschäft gehen, ohne auf neue Vorführungen von Corona Heroica zu stoßen. Nur Viren interessieren diese freiheitshassenden Menschen.

Doch sie weigern sich, auch nur das Geringste über das natürliche Leben von Viren und Menschen zu erfahren. Wenn sie in diese Welt blicken würden, würden sie Schönheit, Wahrheit und Wunder finden.

Sie würden feststellen, dass Viren selten tödlich sind, dass sie immer missverstanden werden und dass sie eigentlich versuchen, uns zu schützen.

Der Grund, warum die Globalisten von „Verbreitung“ und „Viren“ besessen sind, liegt darin, dass sie alle Formen der Kommunikation und des Informationsaustauschs abschalten wollen, die ihre neue Weltordnung bedrohen.

„Jedes Mal, wenn jemand einen Abstrich, eine Gewebeprobe ihrer DNA entnimmt, geht diese in eine Datenbank der Regierung ein. Sie dient dazu, uns zu verfolgen“, sagt David Rasnick. „Sie suchen nicht einfach nur nach dem Virus. Bitte schreiben Sie das in Ihren Artikel.“

morgen erscheint der dritte und letzte teil des Artikel.

 

https://baden.jungbrunnen.tips


Anzeige

Das könnte Sie interessieren: 

Wir haben noch kein besseres Preis / Leistungsverhältnis gefunden und auch nicht so eine Vielfalt, wie beim folgendem CBD ÖL 
.

 

Unter anderem gilt es als:

https://connectiv.naturavitalis.de/Nahrungsergaenzung/Cannabis-Produkte

Für die Produktübersicht bitte auf das Bild klicken

– Antibakteriell
– Hindert das Wachstum von Krebszellen
– Neuroprotektiv
– Unterstützt das Knochenwachstum
– Reduziert den Blutzuckerspiegel
– Unterstützt die Funktion des Immunsystems
– Entzündungshemmend
– Schmerzlindernd
– Hilft bei Angstzuständen
– Gegen Übelkeit und Erbrechen
– Wirkt beruhigend
– Mentale und körperliche Schmerzen werden gelindert
– Die Schlafqualität wird verbesser
– Die Leistungsfähigkeit wird in jeder Hinsicht erhöht
– Die Zellerneuerung wird gefördert
– Das enthaltende Vitamin E ist für die hervorragende Anti-Aging-Wirkung bekannt
– Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe uns Chlorophyll und Carotinoide werden zugeführt
– Das Immunsystem wird gestärkt
– Bringt Sportlern mehr Leistung bei weniger Muskelkater und besserem Muskelwachstum
– Dämpft Heißhunder auf ungesunde Lebensmittel
– Altersbedingter Muskelabbau wird reduziert
– Der Blutzuckerspiegel wird reguliert; beugt Diabetes vor
– Stress wird reduziert
– Kann zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden


Eure Spenden helfen mir, Euch noch bessere Artikel zu bieten, sie sind wichtig, damit ich Autoren, Graphiker, Cutter u.v.m. bezahlen kann. Ich habe keine Sponsoren oder Investoren. 

via Überweisung:

Konto Inhaber: CONNECTIV EVENTS S.L.
IBAN: ES95 001901 82564 01001 4565
BIC: DEUTESBBXXX

Bitte immer Spende als Zweck angeben!
DANKE!

________________________________________________________________________

Die Plattform von connectiv.events bietet Dir vielfältige und effektive Möglichkeiten, Dich, Deine Arbeit und/oder Dein Unternehmen bei einem thematisch breitgefächerten Publikum vorzustellen. Die Bekanntheit und auch die Beliebtheit von connectiv.events wächst von Tag zu Tag.

Im digitalen Zeitalter ist es besonders wichtig, einander real zu begegnen. Die Gelegenheit dazu hast Du bei unseren Events. Eine Termin-Übersicht findest Du im Event-Kalender.
Abonniere doch gleich unseren Youtube-Kanal. Damit unterstützt Du unseren Bekanntheitsgrad und verpasst keine neuen Produktionen mit spannenden Themen und Gästen.
Verpasse auch keine Informationen über kommende Events, sowie interessante Artikel, Beiträge und Menschen und melde Dich ebenfalls für unseren Newsletter an.
Wir entwickeln unsere Plattform ständig weiter und wünschen Dir viel Freude beim Stöbern auf connectiv.events

________________________________________________________________________

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

connectiv.event

Textredakteur:

connectiv.events

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This