0 Spaß mit Amazon: Wenger Schweizer Offiziersmesser Giant Messer, mit Schatulle | connectiv.events
Seite auswählen

Bildmontage: Niki Vogt

Spaß mit Amazon: Wenger Schweizer Offiziersmesser Giant Messer, mit Schatulle

17. Januar 2018 | Autarkie | Freies Leben | Kriege | Revolutionen | Natur | Umwelt | connectiv.events

von Niki Vogt

Sage einer, der Inernet-Versandriese Amazon habe keinen Sinn für Humor. Es ist kaum vorstellbar, dass ein Produkt mit über 900 Rezensionen und Bewertungen den Administratoren entgangen sein kann. Offenbar hatten die Amazoniker selbst ihren Spaß dran („Haste gesehen, wieder eine neue Bewertung, guck mal!“), bis Ende 2015 war es anscheinend Kult, sich in übergeschnappten Rezensionen zu einem Monstrum von Schweizer Taschenmesser zu üben. In der Tat sind die Fragen und Bewertungen zum Schweizer Offiziersmesser „Giant“ pure Lust an ausufernder Blödelei. Wer Lust hat, sich einen Abend haltlos zu bekichern, dem sei empfohlen, sich mit Chips und Getränken vor den Computer zu setzen und sich das reinzuziehen.

Der Kultgegenstand ist ein Schweizer Offiziersmesser, das der Chefproduktingenieur von Wenger nach einer Überdosis Crystal Meth entworfen haben muss. Es wiegt etwa eineinhalb Kilogramm, ist 24 cm breit, die Heftlänge beträgt 8,5 cm und verfügt üver 87 Werkzeuge mit 141 Funktionen. Es ist gebraucht ab 800 Euro zu bekommen, ein Sammlerstück ist ab 8.499 Euro zu erstehen. Das Ding sieht eigentlich eher aus, wie die monströsen Phantasie-Raumschiffe aus Science Fiction-Filmen, die mit tiefem, unheilvoll-hallenden Wummern vor Sternenkulisse durchs All dröhnen.

Ein wenig weiter  unten kommen die ersten Kundenanfragen und -antworten, und die stehen in Absurdität und Einfallsreichtum dem Gerät in nichts nach.

So sucht ein Käufer des Giant seit einer Woche das Bernsteinzimmer (Werkzeug #477) an dem Messer und fragt an, wo dies denn zu finden sei. Als Antwort erhält er, dass das Bernsteinzimmer selbst nicht dabei ist, aber der Plan dazu, der im Kartenzimmer #1257 zu finden sei, wo man übrigens auch die KArten zu Atlantis finde. Ein anderer Nutzer möchte wissen, ob es an dem Messer die Möglichkeit gibt, die Funktionen „Nuklearer Erstschlag“ und „Impulswaffe“ zu daktivieren, und ob es denn stimme, dass dabei auch der Abhörsatellit abgeschaltet werde.

Noch besser sind die Rezensionen. So urteilt der User „Wario“:
Grundsätzlich bin ich mit den Funktionen des Wenger Giant sehr zu zufrieden. Allerdings scheinen mir die Produktionsstandards etwas mangelhaft zu sein. So habe ich zwischen den Funktionen #721 (Abrissbirne) und #722 (Skisprungschanze) zufällig einen Schweizer Ingenieur (Herr Ing. Meier) gefunden. Dieser ist anscheinend bei der Montage des Wenger Giant vergessen und eingeschlossen worden. Neulich beim Ausklappen der Abrissbirne (wir reissen mit dem Wenger derzeit eine alte Lagerhalle ab -> funktioniert 1a, das Wenger macht alles platt 🙂 ) schallte mir plötzlich ein „Grüezi“ entgegen. Ich habe mit dem schwenkbaren Flutlichtmasten (#433) gleich mal den Zwischenraum ausgeleuchtet und tief unten den winkenden Herrn Ing. Meier entdeckt. Mithilfe des Lastenzugs (#1011) konnte ich Herrn Ing. Meier zwar problemlos bergen aber der gute Mann war doch sichtlich erschöpft und leicht unterkühlt. Also ab in die Infrarot-Kabine (#73) mit ihm und erstmal wieder aufwärmen. Nach einem leckeren Käsefondue (#973) und einem frischen Glas Wasser von der haus- bzw. messereigenen Bergquelle (#244) war er dann wieder bei Kräften. Die Geschichte ist zwar zum Glück nochmal glimpflich ausgegangen aber ärgerlich ist es trotzdem und sollte bei einem Qualitätsprodukt wie dem Wenger Giant eigentlich nicht passieren. Dafür gibt’s von mir und Herrn Ing. Meier einen Punkt Abzug.
PS: Herr Ing. Meier und ich werden sicherheitshalber mit dem Radar (#768) nochmal alle Zwischenräume absuchen, nicht dass hier noch weitere Personen eingeschlossen sind. Ich möchte allen anderen Besitzern des Wenger Giant ans Herz legen, das gleiche zu tun. Denn eines muss einem klar sein, mit einem mächtigen Werkzeug wie dem Wenger Giant geht auch viel Verantwortung einher!
Gesendet mit meinem Wenger

Immerhin fanden 7.752 Personen diese Information hilfreich. Wer sich also einfach mal abgedrehten, aber detailliert kreativen Unsinn zu einem durchgeknallten Taschenmesser geben möchte, Amazon bietet auch das.

 

Weiter lesen auf:

Bildredakteur:

YouTube Unser Planet RT Qi-Technologies Niki Vogt Mara Josephine von Roden Guido Grandt Eva Maria Griese connectiv.event

Textredakteur:

Zentrum für neuroregenerative Medizin Zentrum der Gesundheit YouTube Yavuz Özoguz Wolfgang Wodarg Wolfgang H. Meyer Wolfgang Eggert waveguard Walter Häge Uta Faerber Unsere Kur Unser Planet Tina Knabe Tagesdosis sto. Steve Watson sternenlichterblog2 Selbstheilung Online Russia Beyond RT Roland Rottenfußer Rainer Taufertshöfer Qi Technologies Pressetext Pravda TV Pierre Kranz Peter Denk Peter Andres Paul Joseph Watson Orania Zentrum Oliver Nevermind Oliver Nevermid Oliver Janich Niki Vogt NADH NachdenkSeiten Mikro Dosus Martin Strübin Martin Auerswald Marc Friedrich & Matthias Weik Mara Josephine von Roden Lebensfreude aktuell Kopp Jasinna Jakob Brand Impfen nein Danke Humans are free HeilKräuterInfos Guido Grandt Gottfried Glöckner Giuseppe Nardi genesis pro life Freie Medien Eva Maria Griese Erich Hambach Eric Epenberger EMG Dr. Wolfram Fassbender Dr. Reinhard Kobelt Dr. Rath Dr. med. Maria Iliadou-Maubach Dr. Marcel Polte DAS HANFBLATT Daniel Prinz connectiv.events caltech Body Effects Arthur Tränkle ARTE Anna Maria August Andreas Humbert  Andreas Beutel Ali Erhan Airnergy AE aus P in Z A.W. von Staufen  Mikro Dosus

Quelle:

connectiv.events

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Pin It on Pinterest

Share This